PDA

Vollständige Version anzeigen : 450Pro 3GX mit BeastX: Er wackelt und zittert


Sass
26.02.2012, 14:48
Ich werde noch wahnsinnig. Ich bekomme das Teil einfach nicht in den Griff!

Was bisher geschah:
Zwischen den Jahren kam ich auf die Idee, mir mal wieder einen Kleinen zu kaufen. Meine Frau machte sich schon lustig über mich. "Mit zwei gut funktionierenden Trainern (Rex700E, TDR) und einem Scaler BK117 Vario brauchst Du keinen kleinen Heli. Und überhaupt: die 450er gehen eh nicht so gut!"

Ich hab ihn dennoch gekauft. Und sie hatte natürlich Recht!


Erstflug: Heckpendeln, etwas unruhig. Gelandet. Gain am Kreisel zurück. Noch vor dem 2. Flug habe ich festgestellt, dass der Heli eine Schraube und eine Hülse an der Pitchbrücke des HR verloren hatte. Abbruch. Teile bestellt.>:(

2. Versuch: Schraube besser gesichert. Direkt auf den Platz. War kalt. Heli hebt ab und dreht wild um das Heck. Habe in 2m Höhe AR versucht. Geht mit einem 700er deutlich besser. :'(
OK. Haupt-Rotor-Welle, oberes Haupt-Rotor-Domlager hin. Heck klemmte wohl ein wenig.


3. Versuch: Zur Sicherheit noch die Blattlagerwelle getauscht. Heckrotor zerlegt und sehr vorsichtig wieder zusammengesetzt. Ist jetzt leichtgängig und gut gefettet. Mein Versandhändler meinte noch, ich sollte den kleinen mal im Keller ohne Rotorkopf laufen lassen und die Kräfte am Heck ohne Servo erproben. :unsure: Die Kräfte zur Verstellung des Hecks sind ganz schön hoch, hätte ich nicht gedacht.

Was mich viel mehr irritierte: Der Heli hat ganz ordentlich Schwingungen. Die beiden Verstrebungen zum Heckrohr schlottern ganz ordentlich. Das BeastX steuert wild den Kopf aus.
Wieder Heck runter und ohne Heck probiert. Ist nicht viel besser. Habe dann das Beast auf eine dickeren Tape befestigt (hatte voher das dünne 3M versucht). Alle Lager durch drehen kontrolliert. Die Ursache der Schwingungen habe ich nicht wirklich gefunden. Aber mit dem dicken Tape macht das Beast keinen ßrger mehr.

Also heute raus. War wieder kalt: OK er fliegt, aber schei... , also recht bescheiden. Wackelt um alle Achsen. :o


Kann mir einer helfen. Wie bekomme ich diesen Microheli ruhig? Was könnte die Ursache für die Schwingungen sein?

Viele Grüße
Sass

Sass
26.02.2012, 19:48
Gibt es hier keinen Experten, der mir einen Tipp geben kann?
Bin doch sicher nicht der Erste mit diesen Problemen, oder?

Joerg B.
26.02.2012, 20:40
Hallo,
Heckrohr hat keine Verformung an der Aufnahme so das die Welle nicht mehr fluchtet. Lagerrung der Welle sitzt auch 1,5 - 2 cm aussermittig?


Gesendet von meinem BASE lutea mit Tapatalk

markus2911
26.02.2012, 20:47
Der starrantrieb bei Align ist zickig.
Hast du das Heckrohr mit welle einfach so zusammengesteckt?
Die Metallmitnehmer auf der Welle sind immer leicht schief aufgebracht, ,mußt mal ein wenig probieren bis alles vibrationsfrei läuft.
Ist das Heckrohr bis anschlag eingeschoben?

tasse
26.02.2012, 20:47
Sind auch die Anlenkungen zur und von der Taumelscheibe weg schön leichtgängig? Lassen sich die Blatthalter ohne Gestänge leicht bewegen? SInd die Blätter nicht zu fest oder zu locker angezogen? Stellt sich das Heck ohne Anlenkstange bei Drehzahl leicht zurück?

Ich könnte mir nicht vorstellen, keinen 450er mehr zu haben. Auch wenn er klein ist. Würde heute jemand zu mir sagen: du darfst nur noch einen Heli haben und musst dich entscheiden, würde ich vermutlich den 450er behalten. Einfach weil er am unkompliziertesten ist. :D

mukenukem
26.02.2012, 20:53
Ich denke dein erster Fehler war, ihn nicht komplett zu zerlegen und neu aufzubauen/sichern. Der zweite, nach einem kurzen Flug nicht alle Schrauben nachkontrolliert ;)

Heißer Tip fürs Heck: Loctite zwischen den Messinghülsen und Plastikknochen, die die Blatthalter bewegen. Dann gehts streng. Hast du die Schiebehülse gut eingeklebt ? Die ist serienmäßig gerne mal locker.
Montier mal die Heck und Hauptblätter ab und kontrollier mal prinzipiell auf Vibs.

Bei der Kälte gehen (vor allem neue) Kugelköpfe vom 450er ziemlisch streng.

Das Zentralstück vom Kopf könnte auch verbogen sein.

@Tasse: Eher den 250er :D

SoloPro
26.02.2012, 20:58
Der Heli hat ganz ordentlich Schwingungen

Also ruhig kriegste den nur, wenn die Schwingungen weg sind.
Das heisst, ganz genaue Ursachenforschung.
Rotorkopf abnehmen, Antrieb zum Heckrotor durch ziehen der Hecktriebswelle abkoppeln und laufen lassen. Läuft die Welle gerade (auch neue Wellen können krumm sein!), sind jetzt schon Schwingungen spürbar? Wenn ja: Zahnflankenspiel in Ordnung? (Durch eiernde Zahnräder und zu wenig Spiel an einer Stelle können auch Schwingungen entstehen).
Dann Heckotor wieder ankoppeln und laufen lassen. Jetzt Schwingungen? Wenn ja: Heckrotorwelle, Heckrotorzentralstück prüfen. Heckrotorblätter ausgewogen? Wenn nein: Rotorkopf aufsetzen(ohne Blätter). Jetzt Schwingungen? Wenn ja: Zentralstück krumm? (Auch optisch prüfen!). Wenn nein: Rotorblätter richtig ausgewogen? Dann penibel ausgewogene und gewuchtete Rotorblätter montieren und laufen lassen. Schwingungen? Wenn ja: Blattlagerwelle gerade (auch neue Wellen können krumm sein!), Blatthalter (Lager der Blatthalter) in Ordnung? Spurlauf i.O.? Danach müsste die Schwingungen weg sein.
Gruß Norbert

tasse
26.02.2012, 21:13
@Tasse: Eher den 250er Ich hatte mal einen. Und ich muss zugeben, dass das bei mir gut das Zeug hatte, mich traumatisch zu schädigen! ;)

Sass
08.04.2012, 08:46
Hallo,

er wackelt und zittert nicht mehr. -_-

1. Die Vibs hatten zwei Ursachen: das untere Hauptrotorwellenlager hatte einen leichten Schaden.
2. Die Blattlagerwelle des Heckrotors (wenn man das so bezeichnen mag), war leicht krumm.

Der Heckrotor war auch nur im Stand leichtgängig. Mit abgenommenen Rotorkopf hatten ich mal bei Drehzahl im Keller versucht, von Hand den Heckrotor über die Schubstange zu verstellen. Da ging nix.
Ein Lager im Blatthalter hatte sich verabschiedet. Ist ein normales Radialkugellager. Ein Axiallager hat der kleine Rex nicht. Leider ging die Lagerschale nicht aus dem Blatthalter, sodass ich einen neuen Blatthalter kaufen musste.

Jetzt läuft der kleine Heli. Muß zugeben, dass er im Vergleich zu dem T-Rex 450 Sport, den ich vor 3 Jahren hatte sehr gereift ist. Mit dem neuen Motor und ohne Retrostange (microbeast) hat er eine gute Leistung.

Ob es ein guter Kauf war, kann ich noch nicht sagen. Er kostet die Hälfte vom 700er, ist aber deutlich weniger Heli. Schauen wir mal...

Viele Grüße
Sass