PDA

Vollständige Version anzeigen : Hilfe beim 3GX an AR8000 anschließen


Carl N
28.02.2012, 21:43
Hallo zusammen,

ich bin ja noch ein ziemlicher Newbie beim Heil fliegen und baue gerade meinen ersten Align TRex 450 Pro V2 3GX Super Combo zusammen. Hat eigentlich alles gut geklappt. Allerdings bin ich jetzt beim Verkabeln hängen geblieben. Ich habe bereits eine Spektrum DX7s, bei der ein AR8000 dabei war. Den würde ich dann auch als Empfänger nutzen. Allerdings ist in der Anleitung ja nur der Anschluss an Futura oder die Spektrum Satelliten beschrieben. Ich habe jetzt das Problem, dass ich die Bezeichnung auf dem AR8000 nicht zu den Anschlüssen vom 3GX Mappen kann und ich habe nirgends einen brauchbaren Hinweis gefunden.

Auf dem AR8000 sind folgende Anschlüsse:
BND/Dat
Thro
Aile
Elev
Rudd
Gear
Aux1, Aux2 und Aux3

Lt Anleitung soll ich wie folgt anschließen:
Red > Aileron =das würde ich zu Aile mappen
Orange > Elevator = das würde ich zu Elev mappen
Pitch > yellow = ?
Green > Rudder = das würde ich zu Rudd Mappen
Blue > Sensivity = ?
Purple > Throttle = das würde ich zu Thro Mappen
Bat Out >?

Da ich nichts im Inet dazu gefunden habe, glaube ich ja fast nur ich bin zu blöd, aber weder aus der Anleitung noch aus der Logik erschließt sich mir wie das jetzt angeschlossen werden muss.
Also, ich bin für jede Hilfe dankbar und out mich hier als absoluten Dummy.

Danke für eure Hilfe
Dirk

R0t0r
28.02.2012, 21:48
Thro = lila
Aile = rot
Elev = orange
Rudd = grün
Gear = blau
Aux 1 = gelb

Strom aus dem BEC geht bei mir in Aux 3 (im 600er)

bedenke das der AR8000 nur mit Sat funktioniert

Gruß Kai

Carl N
28.02.2012, 21:56
Supi,

Ganz ganz herzlichen Dank für die schnelle Hilfe
Dirk

R0t0r
28.02.2012, 21:56
funktioniert es denn auch?

Carl N
28.02.2012, 22:00
Naja,
Das habe ich noch nicht ausprobiert. Ich starte die Einstellung am Wochenende.
Ich melde mich nach erfolgreichem (oder auch losen) Versuch

Carl N
18.03.2012, 10:31
So,

Angeschlossen ist. Und zumindest bei den Einstellungen funktioniert es wie es soll. Einzig habe ich noch 2 Probleme.

1. Ich habe jetzt das Update auf V2 gemacht und muss ja jetzt den zyklischen Pitch auf 8 Grad einstellen. Ich finde aber keine Einstellmöglichkeit in meiner DX7s. Kann mir jemand bitte helfen.

2. Der Motorstart liegt auf dem Schalter Gyro. Blöd ist nur dass ich das 0 Motor Ein und 1 Motor Aus ist. Ich muss also alles starten mit Schalter auf 0 (sonst meckert die FB), dann piepst der Regel wie verrückt, dann Schalter auf 1 und final zum Motor einschalten den Schalter wieder auf 0.

Sorry noch einmal für die vielen dummen Fragen. Ich glaube Ft ich bin wirklich zu blöd für diese Hobby....

Danke schon für eure Hilfe
Dirk

McMurphy
10.05.2012, 22:00
hallo zusammen

ich würde den Thread gerne wieder aufgreifen, weil ich auch ein komisches Problem mit der Kombination AR8000 und 3GX hab. Ich hab mir zum Umstieg vom 450er Paddel-Heli den 550er T-Rex in der 3GX Combo gegönnt. Der Aufbau an sich war noch kein Problem, die kamen erst im Laufe der Woche als ich mit dem Verkabeln der ganzen Komponenten angefangen hab.
Zum Testen ob alles läuft, hab ich erstmal nur den Empfänger angeschlossen (inkl. TM1000 Telemetrie-Modul) und geschaut ob alle Servos laufen, die Laufrichtung entsprechend eingestellt und der Motor das tut was er soll (inkl. Hold/Autorotation, Failsafe ...). Dann ging der Spass los. Das 3GX mit angeschlossen und seit dem kommen die bösesten Fehler überhaupt. Ich hatte bis gestern die Komponenten nur lose auf'm Tisch liegen und hab mal lose verkabelt. Nachdem ich "meine" Verkabelung hatte, habe ich heute alles in/an den Heli gebaut. Beim Setup des 3GX kommt es manchmal vor, dass der Motor nicht initialisiert. Manchmal rattert auch die Taumelscheibe willenlos rauf und runter, manchmal initialisiert sich das 3GX-Modul am laufenden Band ... und dann funktioniert wieder alles soweit. Im Laufe des 3GX-Setups hab ich dann gemerkt, dass dieses nicht auf die Nick- und Rollbewegungen reagiert. Solange ich das Teil noch auf'm Tisch liegen hatte, gingen die Servos los, wenn ich nur leicht an das 3GX gekommen bin.
Angeschlossen hab ich die Teile wie es Kai oben im 2. Beitrag beschrieben hat. Das Einzige was ich mir jetzt noch vorstellen kann ist, ich hab momentan "nur" die 3S-Lipos von meinem 450er dranhängen um das Setup durchzuführen können, da die 6S noch nicht geliefert wurden. Aber aus meiner Sicht erklärt das das komische Verhalten noch nicht.

Kennt jemand von euch dieses Verhalten und kann mir sagen wo dieses herkommt? Ich hatte es darauf geschoben, dass das 3GX beim Initialisieren evtl. bewegt wurde, darum heute der fixe Einbau in den Heli - brachte nur nix :-( Als Regler ist der YGE100 angeschlossen, der immerhin kann mit den 3S Lipos umgehen ... ich versteh's trotzdem nicht mehr und bin euch um jeden Tip dankbar!

@Dirk:
funktioniert dein Heli denn nun? Die Beiträge sind ja nun schon ein paar Tage alt, da drück ich dir die Daumen dann dein Heli mittlerweile fliegt ... vielleicht kannst du mir ja verraten wie du's geschafft hast? ;-)

ich danke euch
Christian

R0t0r
10.05.2012, 22:08
Hallo

Wenn das 3GX initialiesiert bewegt sich die Taumelscheibe 3x rauf und runter und sollte dann gerade stehen bleiben.

Im DIR-Setup ist die Sensorik deaktiviert und so tut sich dann an den Servos nichts wenn du das 3GX bewegst.

Gruß Kai

McMurphy
10.05.2012, 22:13
hallo Kai

ja, das hört sich zwar gut an und ist vermutlich auch der Soll-Zustand, aber mein Ist-Zustand sieht leider anders aus :(:(

Mit dem willenlosen Rattern der Taumelscheibe meine ich, dass sie das nicht nur 3x macht wie beim Initialisieren, sondern permanent. Oder das 3GX initialisiert sich am laufenden Band, dann "rattert" er auch nur 3x. So ist's ja auch in der Anleitung beschrieben ... aber anscheinend könenn T-Rexe nicht lesen ;)

Christian

McMurphy
10.05.2012, 22:29
vielleicht noch kurz zur Fehlerbeschreibung:
im Setup-Modus (DIR) arbeiten ein/die Servo(s) die ganze Zeit, bewegen sich also minimal, man sieht es zwar nicht, aber man hört es. Beim Punkt an dem Nick eingestellt wird, gleicht die Taumelscheibe die Bewegung nicht mit Nick aus sondern mit Pitch. So langsam kommt mir doch die Vermutung dass da was an der Verkabelung nicht stimmt, wobei die TS auf die Bewegung der Sticks vom Sender richtig reagiert.
Ist da was dran, dass sich in der Setup-Beschreibung ein Fehler eingeschlichen haben soll und 2 Kanäle am Empfänger vertauscht werden müssen?

Evader
10.05.2012, 23:53
Ich hatte auch 2 Servos vertauscht dann sah das schon komisch aus was die TS da machte ^^ Geh in den DIR Modus (BEC mit gedrückter "Set-Taste" anmachen und bevor die 5 LEDs durchblinken Set loslassen... Stell alles in deiner Funke zurück bis auf den 120 Grad Mischer (Falls zutreffend) und schaue ob die Servos immer noch richtig laufen ;)

McMurphy
11.05.2012, 07:27
mohoooin Evader

janee, wenn der Heli mal richtig initialisiert bzw. ich im DIR-Mode bin, dann tut die Taumelscheibe auch das was sie soll, Nick, Roll, Pitch, alles ok, von daher geh ich davon aus, dass die Servos an sich richtig angeschlossen sind. Allerdings ist ein oder mehrere Servos permanent am arbeiten wenn der Heli richtig initialisiert (nur hören, nix sehen, dazu sind die Bewegungen anscheinend zu minimal). Wenn ich aber das Setup weiter durchgehe und zum Nick- und Rolleinstellen komm, da reagiert die TS nicht so wie sie soll. Daher geht meine Vermutung eher in Richtung Verkabelung/Anschluss des Empfängers an den 3GX statt zu den Servos.
Fliegst du auch diese Kombination AR8000 und 3GX? Wenn ja, wie ist denn dein Setup (Schalterauswahl in der Funke, Verkabelung Empfänger => 3GX)??

Merci
Christian

Evader
12.05.2012, 00:19
Hmm echt komisch, ggf. liegt es an der Leitung vom Empfänger an das 3GX diese 2 Kabel die sich am Empfänger in einzelne aufsplitten...

Ich muss dazu sagen das es mein erster FBL Heli ist und ich noch nicht geflogen bin, sondern nur gebaut habe...

Bist du das Setup für die FBL-Kreise Achsen durchgelaufen? Wo du immer den Heli kippen musst um zu schauen ob die TS sich in die richtige Richtung neigt, falls nein kann man mit dem Steuerknüppel die Richtung umkehren etc.


Habe 2 Fotos von heute, vielleicht bringen sie dir etwas, oder ich mache morgen bessere wo man sieht wo was dran ist...


EDIT: Wenn du das "Knurren/Summen" meinst der Servos, das ist normale ^^ Die summen bei mir richtig laut, hab die Savöx die sind aber baugleich mit den Align, wenn du das meinst, solltest du dir da keine Gedanken machen ^^

http://www.rcevolution.de/public/album_photo/a5/6d/6d38_aaba.JPG
http://www.rcevolution.de/public/album_photo/a7/6d/6d3a_f1d6.JPG

McMurphy
12.05.2012, 17:03
oh, danke für die Bilder, aber sorry, die Verkabelung der Kompnenten an sich ist mir jetzt erstmal nicht so wichtig, sondern nur die Anschlüsse vom Empfänger zum 3GX! Seh ich das richtig, dass du von oben nach unten lila, rot, orange, blau, grün, gelb verkabelt hast? Bei mir wäre grün und blau verdreht??!!
Das Setup vom 3GX hab ich soweit mal durchlaufen, dass alle Servos 90° und die Taumelscheibe waagrecht steht, Laufrichtungen und alles passt soweit. Nur die Pitchwerte hab ich noch nicht eingestellt, ich wollte erstmal schauen wie sich der Heli gibt wenn die Einheit eingestellt ist, hat aber auch nichts gebracht. Hab über die Software mal die Einstellungen für Beginner auf das 3GX geschossen, keine Besserung.
Auch das Gyro-Setup hab ich mal gemacht und der Gyro erkennt die Werte von der Funke für HH und Normal. Also geh ich davon aus, dass alles richtig verkabelt und angeschlossen ist. Trotzdem rattert die Taumelscheibe sporadisch rum wie Harry. Und dass die Servos generell so laut summen beruhigt mich zwar nicht wirklich, aber gut zu wissen, dass das normal zu sein scheint :-)

War auch heute nochmal beim Händler, in der Hoffnung dass meine LiPos da wären, war wohl nix. Also hab ich mir'n Y-Kabel für meine 3S mitgenommen um so mal ein 6S anschließen zu können, das hat den Heli nicht interessiert, der macht immer noch die gleichen komischen Mucken. So langsam steh ich echt auf'm SChlauch. Ich werd mir nochmal die Einstellungen für den Controller vornehmen, vielleicht hab ich da ja was falsch gemacht.

Mir geht's da nicht viel besser wie dir, ist auch mein erstes FBL-System, von daher auch alles Neuland!
Aber hey, wenn der große nicht will, dann darf halt am Wochenende der Kleine wieder fliegen :-)

schönes Wochenende
Christian

R0t0r
12.05.2012, 17:39
Hallo
ich benutze auch das 3GX am AR8000

Bei der V2.0 dürfen das "Ail" Servo und das "Pit" Servo nicht vertauscht angeschlossen werden.

McMurphy
12.05.2012, 18:57
nö, ich hab die Firmware noch nicht aktualisiert, bei mir ist noch die V1.2 drauf, aber mal davon abgesehen hab ich's genau so verkabelt wie's bei dir auf den Bildern zu sehen ist. Ich geh also nicht (mehr) davon aus, dass es mit falschem Anschließen zu tun hat.

Was mir aufgefallen ist: Wenn der Heli "normal" initialisiert hat und ich langsam Pitch steuere, dann ist die kleine T-Rex-Welt noch in Ordnung. Mach ich das ein wenig schneller, animiere ihn quasi zum Rattern, dann tut er das auch. Anscheinend reicht teilweise beim Initialisieren das 3x auf- und ab der TS schon aus, dass die TS rattert :-(

Ich hab mir die Einstellungen vom YGE nochmal angeschaut, scheint soweit auch alles gestimmt zu haben ... nur dass jetzt auch der Motor nicht mehr anläuft :autsch: obwohl das Gepiepse vom Regler darauf hin deutet, dass alles passt??!!
Bevor ich den Armen jetzt ganz tot konfigurier, wart ich am Besten mal ab, bis nächste Woche die richtigen Akkus da sind und werd mit vorsichtshalber noch'n Stützakku zulegen. Irgendwie hab ich das Gefühl, als würde da irgendwo zu wenig Saft ankommen. Vielleicht ist der Regler mit Empfänger, Telemetrie, 3GX und dem gleichzeitigen Bewegen von 3 Servos tatsächlich überlastet?? Wenn das nicht hilft muss ich glaub ich mal schauen ob ich irgendwo ein Test 3GX oder einen anderen Regler bekomme.

Was bringt denn das Update des 3GX auf v2.0 für Vorteile? Hab mich da noch nicht wirklich drum gekümmert ... hab grad andere Probleme mit dem Heli ;D

McMurphy
13.05.2012, 11:07
Notiz an mich selbst:
beim Programmieren der Gasknüppelstellung beim Controller darauf achten dass die Funke nicht auf "Hold" steht!

mein Motor tut also wieder - ist schon komisch wie's tut wenn man's richtig macht :-)

Evader
13.05.2012, 20:23
ööö ich weis nicht mehr ob ich vor oder nach meinen Fotos noch was verändert habe, da war was mit dem Heck nicht richtig angschlossen...

McMurphy
14.05.2012, 17:33
meine 6S Akkus sind heute immer noch nicht da. Ich glaub robbe muss die Elektronen einzeln einfachen ... die widerporstigen Teilchen :lol2:

Hero67
14.05.2012, 18:02
Solange ich das Teil noch auf'm Tisch liegen hatte, gingen die Servos los, wenn ich nur leicht an das 3GX gekommen bin.

Normal.

im Setup-Modus (DIR) arbeiten ein/die Servo(s) die ganze Zeit, bewegen sich also minimal, man sieht es zwar nicht, aber man hört es.

Auch normal.


Beim Punkt an dem Nick eingestellt wird, gleicht die Taumelscheibe die Bewegung nicht mit Nick aus sondern mit Pitch.

Das würde für falsche Wirkrichtungen im TS-Mischer der Funke sprechen.

wenn der Heli mal richtig initialisiert bzw. ich im DIR-Mode bin, dann tut die Taumelscheibe auch das was sie soll, Nick, Roll, Pitch, alles ok,

Nach dieser Aussage hast Du aber gar kein Problem. Deine Aussagen widersprechen sich.

Was mir aufgefallen ist: Wenn der Heli "normal" initialisiert hat und ich langsam Pitch steuere, dann ist die kleine T-Rex-Welt noch in Ordnung. Mach ich das ein wenig schneller, animiere ihn quasi zum Rattern, dann tut er das auch. Anscheinend reicht teilweise beim Initialisieren das 3x auf- und ab der TS schon aus, dass die TS rattert :-(


Was verstehst Du unter "Rattern" ? Normalerweise hat man diesen Effekt einer "ratternden" TS dadurch, dass das 3GX sich permanent neu initialisiert. Das passiert, wenn z.B. ein Servo auf Block läuft und zuviel Strom zieht, so dass die Spannung einknickt.

Hast Du im 3GX die Limits für ELEV und AIL, sowie den passenden min/max Pitch eingestellt und die Werte im TS Mischer entsprechend angepasst ? Schlägt auch bei maximalem kollektivem plus maximalem zyklischen Pitch nirgendwo etwas an ?


Bevor ich den Armen jetzt ganz tot konfigurier, wart ich am Besten mal ab, bis nächste Woche die richtigen Akkus da sind und werd mit vorsichtshalber noch'n Stützakku zulegen. Irgendwie hab ich das Gefühl, als würde da irgendwo zu wenig Saft ankommen. Vielleicht ist der Regler mit Empfänger, Telemetrie, 3GX und dem gleichzeitigen Bewegen von 3 Servos tatsächlich überlastet??

Das hat nichts mit dem Regler zu tun, und ob das 3S oder 6S dranhängen (solange der Regler auch für 3S spezifiziert ist, welcher YGE ?), sondern mit dem BEC und wieviel Strom das liefert. Das wird mit 6S nichts besser werden.

McMurphy
15.05.2012, 09:48
hallo Hennes

dass die beschriebenen Zustände und Verhaltensweise vom 3GX normal sind, war mir durchaus bewusst, hab's nur dazu geschrieben um eben zu bestätigen, dass die Welt eigentlich in Ordnung ist wie sich alles verhält - mal von diesem Rattern abgesehen. Ich habe gestern den Heli komplett eingestellt, also das 3GX, die Taumelscheibe (bei der DX8 ist im TS-Menü Nick und Pitch vertauscht - böse Falle!) und den Gyro und das Verhalten ist absolut ok.
Zum Thema Rattern: Die Servos laufen nicht auf Anschlag und das was ich als Ratternbezeichne, hat nicht im entferntesten mit dem Auf und Ab der Taumelscheibe beim Initialisieren zu tun, weil nich so langsam und gleichmäßig sondern recht schnell und (ich sag mal) unkontrolliert erfolgt. Ob die TS rattert weil sich das 3GX neu initialisiert oder ob sich das 3GX neu initialisiert weil die TS rattert kann ich nicht sagen, ich denke aber eher an das Zweite.
Ja, sorry, mit Regler meinte ich eigentlich das integrierte BEC ... ich glaub da muss ich mich noch dran gewöhnen dass ich das unterscheide, ist halt nur ein Bauteil :-) Der Regler ist'n YGE 100 mit 3A Dauerstrom.

Du nimmst mir gerade meine letzten Hoffnungen, dass es sich mit den große Akkus bessert :-( Vielleicht bekomm ich sie heute, dann bin ich hoffentlich schlauer!

ich danke dir für deine Hinweise
Christian

Hero67
15.05.2012, 12:29
Ich habe gestern den Heli komplett eingestellt, also das 3GX, die Taumelscheibe (bei der DX8 ist im TS-Menü Nick und Pitch vertauscht - böse Falle!) und den Gyro und das Verhalten ist absolut ok.


Der bekannte ßbersetzungfehler im Deutschen auf der DX8 ;D Mit einer neueren Firmware ist das weg, oder Systemsprache auf Englisch setzen.

Zum Thema Rattern: Die Servos laufen nicht auf Anschlag und das was ich als Ratternbezeichne, hat nicht im entferntesten mit dem Auf und Ab der Taumelscheibe beim Initialisieren zu tun, weil nich so langsam und gleichmäßig sondern recht schnell und (ich sag mal) unkontrolliert erfolgt. Ob die TS rattert weil sich das 3GX neu initialisiert oder ob sich das 3GX neu initialisiert weil die TS rattert kann ich nicht sagen, ich denke aber eher an das Zweite.


So ein Video wäre schon nicht schlecht. Ich tippe ganz stark auf ein mechanisches Problem. Normalerweise erzeugt nur das den beschriebenen Effekt. Irgendetwas ist schwergängig, Servogetriebe hin etc.

Was aber auch sein kann ist, dass das BEC einfach zu schlapp ist. 3A sind für einen 550er zu wenig. Vielleicht ist es sogar im Stand schon zu viel aber Fliegen würde ich damit auf gar keinen Fall !!!

Du solltest Dir ein externes BEC zulegen.

Evader
15.05.2012, 15:16
Beim EFL Pro ist doch ein 6A BEC dabei, ich nutze das CC BEC Pro, das kann bis zu 20A liefern...

McMurphy
16.05.2012, 07:58
moin zusammen

also der ßbersetzungsgfehler im DX8-TS-Menü war mir nicht bekannt ... bis vor ein paar Tagen ;) und mit 'ner neuen Firmware ist das weg? Dann muss ich das doch mal bei Gelegenheit angehen und mich mal drum kümmern dass ich das Update auf die Funke spiele.
Das mit dem Video kann ich ja mal wirklich versuchen ob ich das gebacken bekomme, geb dir Recht, ist vermutlich besser als alle Beschreibungen! So spontan würd ich behaupten ist alles recht leichtgängig, ob aber vielleicht doch einer der Servos einen Schlag hat will ich nicht abstreiten??!! Und nein, zum Einen ist der Heli ja noch im Aufbau und zum Anderen NEIN, natürlich werd ich so nicht fliegen, so dicke hab ich die Kohle auch nicht, dass ich den Heli wegen solch einer Dummheit gleich beim ersten Flug schrotte.
Ich hab das jetzt schon öfter gelesen, dass die 3A bis max 5A für den 550er zu wenig sind und glaube dass ein externes BEC wirklich Sinn macht um auf Nummer sicher zu gehen ... guter Hinweis, vielen Dank dafür!!

McMurphy
16.05.2012, 19:28
so, Premierenfeier, ich hab mit dem Foto versucht ein Video zu tun und hab die mal versucht online zu stellen, ich hoffe das tut alles so wie's soll (bei einem der Videos müsst ihr die Köpfelein ein wenig neigen, habs eigentlich gut gemeint und hochkant aufgenommen, aber leider kein Programm zum Bearbeiten/Drehen des Bildes ;D)

Die ersten Zucker sind vom Initialisieren, danach hab ich langsam Pitch gesteuert, zwischendurch auch mal schneller, um das ganze zu provozieren - tadaaaa, er ließ sich provozieren :)

Zum Testen hab ich auch mal das 3GX ab- und die Servos direkt auf den Empfänger geklemmt, gleiches Problem, was mir aber aufgefallen ist, dass die Taumelscheibe bei Nick- und Rollbewegungen sauberer/schneller wieder in die neutrale Position fährt.

Hier die Links zu den Videos ...

http://www.myvideo.de/watch/8557303/T_Rex_550_Taumelscheibe
http://www.myvideo.de/watch/8557307/T_Rex_550_Taumelscheibe

... ich hoffe die laufen auch!
Bin mal gespannt was ihr dazu zu erzählen wisst ;)

Merci
Christian

McMurphy
16.05.2012, 19:29
... ok, ich roll den roten Teppich wieder ein ;-)

ich bin schon unterwegs und mach die für alle zugänglich ...

McMurphy
16.05.2012, 19:36
... sollte jetzt tun!

Nachdem ich die Servos direkt auf dem Empfänger habe, hab ich auch mal die Servos einzeln ein wenig "festgehalten" und angesteuert, war aber auch keiner dabei, der in diesem Fall (also alleine) soviel Strom zog, dass der Fehler auftrat!

Hero67
16.05.2012, 19:40
Zum Testen hab ich auch mal das 3GX ab- und die Servos direkt auf den Empfänger geklemmt, gleiches Problem, was mir aber aufgefallen ist, dass die Taumelscheibe bei Nick- und Rollbewegungen sauberer/schneller wieder in die neutrale Position fährt.


Das ist klar, das 3GX dämpft das ja auch. Wie schnell das geht, läßt sich in der Software einstellen.

Hier die Links zu den Videos ...


Da reicht das BEC wohl nicht ganz aus. Jedesmal, wenn die Servos zucken, steigt der Empfänger aus (sieht man schön an dem roten Licht des AR8000).

Entweder ist da was ganz extrem schwergängig, eins von den Servos hat Getriebefraß und klemmt (hört sich aber nicht so an), wenn du die Servos einzeln getestet hast fällt das eh raus.

Das BEC ist selbst im Stand ganz schlicht und einfach überfordert.

Wenn Du den YGE Regler hast, was ist denn mit dem extra Align BEC ? War das nicht mit dabei ?

McMurphy
18.05.2012, 07:50
ich verstehe, das sind also die vielen bunten Schieberegler die ich in der 3GX-Software habe und mit denen ich mich bisher noch nicht befasst habe :)

Nö, da war kein weiteres BEC mehr dabei. Aber nach allem was ich bisher gelesen habe, macht das glaub ich mal richtig Sinn dem Heli ein externes BEC zu spendieren. Was den Regler angeht werd ich mal schauen ob ich den zur ßberprüfung einsenden soll/kann. Dann steht der Heli halt wieder ein paar Tage mehr obwohl er eigentlich fliegen soll ;)

McMurphy
18.05.2012, 21:57
so ... hab mir heute mal die Teile besorgt um mir einen Stützakku zusammenbasteln zu können. Nachdem ich den dann an den "BATT"-Anschluß vom 3GX geklemmt hatte, konnte ich pitchen wie'n Wilder, ich konnte den Fehler nicht mehr provozieren!
Also scheints tatsächlich am BEC des Reglers zu liegen. Hab vom Händler schon das OK bekommen, diesen zur ßberprüfung einschicken zu dürfen, mal gespannt ob die tatsächlich was feststellen können!

Frage zum externen BEC: Wenn ich mir nun so'n Teil zulege und entsprechend anschließe, macht es dann noch Sinn den Stützakku zu verwenden? Bestimmt würde sich am Empfänger noch ein Steckerlein finden an dem ich den Akku anschließen kann, ist das dann aber überhaupt noch notwendig? Immerhin hab ich ja dann schon eine zweite Stromversorgung?

Evader
20.05.2012, 20:22
Ein Externes BEC braucht keinen Stützakku, weil der Akku an das BEC gehängt wird.

Nim das Castle Creation BEC Pro das macht bis zu 20A und hat 2 Anschlüße, kannst eines an das FBL und eines an den Empfänger stecken...

Alternativ, hätte ich noch ein neues und unbenutztes Align BEC das 6A macht, dafür brauchst du einen 2S Lipo als Versorgung... Wenn du es haben willst, schreib mich kann, werden uns dann schon einig werden... :)

McMurphy
23.05.2012, 19:17
dank dir für das Angebot, aber das was ich bisher gelesen habe, ist das CC BEC pro ein recht brauchbares Teil. Jetzt hab ich auf der CC Homepage gelesen, dass das BEC zwischen 5V und 12V Ausgangsspannung hat und dass es ein "USB Programming Kit" gibt, soll das heißen ich muss da noch so'ne Art Progcard für die Programmierung haben? Oder geht das auch irgendwie über den Sender und die Knüppelstellungen?

Evader
24.05.2012, 08:11
Also ich hab das CC BEC Pro, damit machst du nichts falsch!

Du kannst über den Castle Link einzig und allein die Ausgangsspannung festlegen, sprich z. B. 6V oder mehr etc. bin mir nicht mehr sicher, glaube es ist normal auf 5,8V eingestellt, willst die Spannung ändern brauchst du den Link, kostet glaub 25€ oder ein Kollege leiht es dir für paar Minuten ;)

Bei diesem BEC brauchst du keinen extra Akku! Ich habe die Kabel vom BEC Pro direkt an die Kabel des Reglers gelötet, so versorgt mein Flugakku nicht nur den Regler/Motor sondern auch gleichzeitig die Servos/Empfänger... So Sparst du Gewicht und brauchst nicht extra einen 2ten Akku den du immer wieder laden müsstest...

McMurphy
24.05.2012, 11:15
na dat hört sich do'mma jut an :)

jetzt werd ich aber erstmal abwarten was der Heli macht, wenn das 3GX und der Regler wieder zurückkommen bzw. ob die getauscht wurden. aber die nächste Investition wird dann so'n externes BEC sein.

dank dir für die Info
Christian

McMurphy
01.07.2012, 18:03
kurzes Update zu meinem "gelösten" Problem:

nach endlosen Wochen der Warterei auf meine beiden Komponenten, war der Heli gestern zum ersten Mal gaaaaaanz vorsichtig im Schwebeflug in der Luft ... ist schon 'ne andere Nummer wie mein kleiner 450er mit Paddelkopf :-)

Das 3GX kam ohne erkannte Mängel zurück, was ich nach all euren Beiträgen auch vermutet hatte. Ebenso kam der YGE-Regler zurück ohne dass was festgestellt wurde, sondern mit der Bemerkung, dass vermutlich die senderseitigen Gaswegeinstellungen nicht korrekt sind. Die Gaswege haben aber meiner Meinung nach nichts mit dem Taumelscheibentango beim Initialisieren zu tun! Dank dem zusätzlichen BEC initialisiert der Heli jetzt aber auch wie er soll *freu*
Jetzt geht's wohl an's Feintuning und Einstellungen des 3GX-Moduls, damit aus dem Schwebeflugtrainig mal langsam ein kleiner Rundflug wird :-)
Ich danke euch für die ganzen Tipps!! Ich geh jetzt mal auf die Suche nach einer brauchbaren Anleitung für die Einstellungen des 3GX über die Software :-)

Merci
Christian