PDA

Vollständige Version anzeigen : T-Rex 450 pro sauber einstellen - Hilfe


osmosis
05.03.2012, 17:47
Guten Tag zusammen

ich habe vor einiger Zeit gebraucht einen T-Rex 450 Pro gekauft (noch mit Padelstange) und bin damit auch schon einige Male geflogen. Es ist mein erster Heli, aber das fliegen klappt gut. (Habe zuvor einige Stunden am Sim geübt). Was mit mehr Probleme bereitet ist das saubere einstellen.

Dazu muss ich sagen das ich zuvor das Forum durchsucht habe, aber keinen passenden Thread gefunden habe. Da ich aber annehme das diese Frage schon ettliche male gestellt wurde bitte ich den Mod. meinen Beitrag zu verschieben fals es einen passenden Thread bereits gibt.

Ich bin ein wenig ein Einstell Freak, heisst bei mir muss alles super sauber eingestellt sein. Also habe ich mich eingelesen und wollte heute meinen 450er Pro richtig sauber einstellen.

Also als erstes bei der Fernsteuerung (T8FG) alle Servos auf Null stellen. Jetzt habe ich versucht die Servohebel mechanisch so zu drehen das sie genau 90° zum Servo stehen. Normalerweise haben die Servohebel ja mehrere Arme die bei unterschiedliche ° der Verzahnung angeordnet sind, so kann man so lange drehen bis einer passt und den Rest abknipsen.
Aber die Align Servos haben leider nur einen Servoarm, und der passt eben nicht... Also so gut gedreht wie es eben ging und dann die Gestänge zur Taumelscheibe drann.
Diese habe ich alle gleich lang gemacht (die Länge an und für sich spielt nur eine Rolle damit ich positiv und negativ gleich viel Ausschlag habe und Pitch 0 auch bei Knüppelmitte ist, richtig?) und eingeklipst. Jetzt ist die Taumelscheibe logischerweise schief. Das kann ich zwar an der Funke korrigieren, aber dann habe ich eine schiefe TS bei max. und min. Pitch. Dort kann ich es Flugphasenabhängig wieder mit der Funke hinwürgen, aber das alles wollte ich ja nicht.... ich wills mechanisch sauber. :pressh:

Wie geht ihr da vor? Oder geht das eben nur begrenzt beim 450er?

Danke für eure Hilfe, Patrick

heliopterix
05.03.2012, 17:56
Bei 0° Pitch die Hörner im 90° Winkel rauf tun, wenns nicht 100% passt dann mit Subtrim korrigieren. Wenn die TS dann schief steht musst du sie durch verlängern oder verkürzen der Anlenkgestänge gerade bringen. Dann den Rest nach oben arbeiten bis zum Kopf, und es muss immer alles schön waagrecht sein dabei. Zum Schluss dann die blätter auf 0° Pitch einstellen, fertig. Gaskurve und Pitchkurve anpassen so wie du es gerne hättest.

Und schau dass du die Einstellungen bei Pitch Knüppelmitte machst, geht am eifnachsten wenn du eine Pitchgerade nimmst auf der du immer 0° hast, dann brauchst du nicht auf den Knüppel schauen ob der passt...

NoRunway
05.03.2012, 18:04
Hallo osmosis,

ich habe auch gerade einen pro aufgebaut und hatte das gleiche Problem.

Mit den beigelegten Servohebeln geht es wohl nur so:

Gestänge alle gleich lang machen.
Servohebel so gut es geht auf 90° zum Gestänge ausrichten.
Dann mit der Servomittenverstellung (Subtrim) exakt auf 90° zum Gestänge ausrichen
Taumelscheibe bei 0° Pich und Knüppelmitte durch Verändern der Gestänge gerade ausrichten. Falls es nicht genau geht mit Subtrim den letzten Rest machen.
Knüppel auf min Pitch und Taumelscheibe mit der unteren Servowegverstellung gerade stellen.
Knüppel auf max Pitch und Taumelscheibe mit der oberen Servowegverstellung gerade stellen.
Kontrollieren ob Taumelscheibe über den gesamten Pitchweg gerade bleibt.

Viele Grüße, Michael

Hazelnut
05.03.2012, 22:01
Hallo Osmosis,
früher hab ich auch die Servomitten- und die Servowegverstellung benutzt. Das mache ich jetzt nicht mehr, weil man damit zwar eine super Einstellung für den Kollektiv-Pitch kriegt (die TS läuft über den gesamten Weg horizontal) aber danach hat man eine Differenzierung auf dem zyklischen Pitch. D.h. du hast z.B. auf Roll rechts einen größeren Ausschlag als auf Roll links.

Dir bleibt also nur eine möglichst saubere mechanische Einstellung. Dazu gibt es im Zubehör für Align- oder Savöx-Servos den Servohornsatz D4BF (HSP41003T). Da sind u.A. drei Einfachhörner mit jeweils unterschiedlichem Innenrändel dabei. Das war zumindest bei mir so, aber ich denke, das ist kein Zufall.

Nach bestmöglicher mechanischer Einstellung der Servohornwinkel wird die TS mittels der drei Gestänge so eingestellt, dass sie in der Mitte ihres mechanisch möglichen Wegs und rundherum 90 ° zur Rotorwelle steht. Dies am besten mit einer TS-Einstelllehre überprüfen.

Wenn du anschließend probeweise den gesamten axialen Weg der TS abfährst und die Lage der TS insbesondere in den beiden Endstellungen überprüfst, wirst du vielleicht wieder eine Abweichung feststellen, aber dagegen hilft nur eine erneute Korrektur der Servohebelwinkel und das ist halt schwierig. Darum ist es essentiell, gleich am Anfang die Servohörner so exakt wie möglich rechtwinklig zu den jeweiligen Gestängen auszurichten.
Ich glaube aber, dass leichte Abweichungen unter Umständen nicht so dramatich sind.

Viel Spaß beim Einstellen!

Silent Bob
06.03.2012, 01:08
früher hab ich auch die Servomitten- und die Servowegverstellung benutzt. Das mache ich jetzt nicht mehr, weil man damit zwar eine super Einstellung für den Kollektiv-Pitch kriegt (die TS läuft über den gesamten Weg horizontal) aber danach hat man eine Differenzierung auf dem zyklischen Pitch. D.h. du hast z.B. auf Roll rechts einen größeren Ausschlag als auf Roll links.


Diese Aussage trifft höchstens bei einer änderung der Servowege zu. Eine Veränderung der Mittenstellung über Subtrim, führt zu keiner differenzierung der Ausschläge !

Deswegen geht man am besten so vor wie schon obenbeschrieben.
- Hebel so gut es geht an die Servos anpassen
- Wo nötig mittels Subtrim 90° Winkel einstellen
- Gestänge anpassen, so dass Taumelschaibe waagerecht steht.

Gruß

osmosis
06.03.2012, 15:04
Hallo zusammen

Danke für eure hilfreichen Antworten. Also habe ich grundsätzlich alles richtig gemacht. Und wenn ichs ganz sauber haben will muss ich die neuen Servohörner bestellen. Jetzt weis ich immerhin das ich auf dem richtigen Weg bin.

Ein guter Hinweis ist das die 90° zwischen Gestänge und Servohorn sein müssen und nicht zwischen Servohorn und Servoachse, denn ich hatte es zur Achse eingestellt, was ja keinen Sinn macht.

Werds dann wohl so wie Michael beschrieben hat versuchen. So habe ich es ja eingangs in meinem Post erwähnt, aber eben, das ist halt nicht so sauber wie erhofft. Falls ich es dann doch richtig machen will muss ich eben die Servohörner holen.

Subtrim ist die die Verstellung der Servomitte, richtig?

Danke euch, Patrick