PDA

Vollständige Version anzeigen : Sollbruchstelle Getriebe 500 ESP


Markus.S
19.03.2012, 08:56
Hallo zusammen,

am WE hatte ich nach einem Update meines 3GX auf V2.0 versucht, meinen Heli einzufliegen, es kam jedoch anders als man denkt.

Angeschmissen, alles Okay, leicht Pitch gegeben und er gab direkt Nick :dknow: nach hinten.

Motor aus und Schadenskontrolle, bis auf die Blätter und Karies am Getriebe alles Okay.

Soweit dazu, wie es zum Schaden kam, aber alle anderen Zahnräder sind völlig intakt, selbst das Autorotationsrad weist keine Schäden auf, handelt es sich bei dem schwarzen um eine Sollbruchstelle ?

Hab was die Crashteile angeht, noch keine Erfahrungen sammeln können, was man noch so braucht, was sollte ich noch bestellen, außer das Getriebe ?

Fingolf
19.03.2012, 09:06
Hi,

ja das schwarze ist die Sollbruchstelle, üblicherweise aber wenn die Heckblätter Kontakt im Gras o.ä. haben. Im Flug sollte das aber nicht passieren.

Gruß Stephan

Pingu
19.03.2012, 09:08
Normalerweise sind ja die weißen Kegelräder die Teile, die als erstes Karies bekommen. Das kleine schwarze Abtriebszahnrad ist bei Align gerne mal etwas eierig. Fällt meist nicht sofort auf, aber man sieht es, wenn es angetrieben wird und es verursacht Vibrationen (!).

Insofern würde ich mal eine Hypothese wagen: Dein Abtriebszahnrad hat geeiert, dadurch auf das eher ungewöhnliche Schadensbild am kleinen schwarzen Zahnrad und das erklärt auch das Verhalten Deines Stabis, dass nämlich störende Vibrationen vorlagen.

Ist nur eine Hypothese, aber wenn Du ein neues Abtriebszahnrad einbaust, schau es Dir ganz genau an, ob es eiert! Man sieht es meist schon, wenn man es in den Heckhalter einbaut und dann kräftig dreht. Aber auf jeden Fall sieht man es, wenn man den Motor anlaufen lässt. Mach einfach einen Check ohne Blätter (Haupt- und Heck-Blätter abmachen), lass den Motor hochlaufen und fühl auch, ob es am Heck vibriert.

Markus.S
19.03.2012, 10:54
Da das "Nicken" nach hinten erst nach dem Update erfolgte und der Heli vorher seine Runden zog, sind Vibrationen ausgeschlossen.

Aber das sollte ein anderes Thema sein.

Pingu
19.03.2012, 12:50
Die Version 2.0 verspricht erhöhte Stabilität bei schnellem Vorwärtsflug. Das ist genau die Nickfunktion, die sensibler reagiert.

Markus.S
21.03.2012, 07:51
Weißt Du überhaupt, wovon du sprichst ?! :-X

Pingu
21.03.2012, 09:11
Prüf einfach mal, ob das beschädigte Abtriebszahnrad eiert oder nicht.

Kalessin
21.03.2012, 09:22
Das Getriebe sieht jedenfalls exakt genau so aus wie beim 450 Pro. Und dort ist es auch fast immer genau dieses Zahnrad des vorderen Heckabtriebs, das bei Bodenkontakt des Heckrotors die Zähne verliert. Ich habe es im Laufe der Zeit ich glaube 3 oder 4 mal tauschen müssen. Eines der Kegelräder war im selben Zeitrum nur einmal fällig. Die Starrachse und das Hauptgetriebe bleiben durch diese Auslegung der Mechanik normalerweise immer unbeschädigt. Wenn durch den Nick-Impuls nach hinten der Heckrotor Bodenkontakt hatte, ist der Ritzelschaden jedenfalls nicht überraschend.

Markus.S
22.03.2012, 07:53
Das wollte ich hören ;) Danke.

Ich hab mir schon sowas gedacht, trotz Starantrieb hält sich der Schaden in Grenzen, Teile original in Taiwan bestellt für umgerechnet 7€ + 3€ Versand.

Zumindest weiß ich nun, welche Teile ich mir auf Lager legen sollte.

Und Pingu, mir ist aufgefallen, dass Du wirklich zu jedem Thema und sei es noch so abwegig etwas schreibst.

Also sei mir nicht böse wenn ich deine "Ratschläge" oder "Tips" mit einem ;D aufnehme.

Pingu
22.03.2012, 09:25
Also sei mir nicht böse wenn ich deine "Ratschläge" oder "Tips" mit einem aufnehme.


Ich mach Dinge so, wie sie mir Spaß machen, insofern bin ich niemandem böse, wenn er auch seinen Spaß hat :)

Aber mal ganz abgesehen davon, dieses kleine Abtriebszahnrad wird bei der Suche nach Problemen völlig unterschätzt. Mach nicht den gleichen Fehler, schau es Dir einfach an, denn selbst wenn es beim T-Rex450 eher kaputt geht als die Kegelräder, so ist Dein Heli ein T-Rex500, und da ist es genau umgekehrt.

Markus.S
07.04.2012, 10:17
Die Ersatzteile sind nun aus Taiwan gekommen und flux eingebaut und wollte nun den Heli neu einstellen und was muss ich sehen ... das 3GX hat nach dem Update auf V2 den Nick umgekehrt :autsch:

D.h. Heli nickt nach Vorne, die TS ebenfalls.

Ist mir nur durch Zufall aufgefallen.

Nun heißt es wieder, alles auf Null.

Zum Glück ist das Wetter mies.

Pingu
09.04.2012, 15:31
Angeschmissen, alles Okay, leicht Pitch gegeben und er gab direkt Nick nach hinten



das 3GX hat nach dem Update auf V2 den Nick umgekehrt


Du gibst leicht Pitch und der Heli gibt direkt Nick. Ob nach vorne oder hinten ist doch wurscht. Die Kernfrage ist doch, wieso mischt das Stabi Nick dazu, wenn Du nur Pitch gibst?

You<3
09.04.2012, 15:47
Du gibst leicht Pitch und der Heli gibt direkt Nick. Ob nach vorne oder hinten ist doch wurscht. Die Kernfrage ist doch, wieso mischt das Stabi Nick dazu, wenn Du nur Pitch gibst?

Naja ich kenne das 3GX nicht, aber wenn die Nickumkehr auch die Wirkrichtung mit umkehrt( bzw. nicht mit umkehrt), ist doch die Ursache fast klar?

Leicht Pitch führt zu neuer Lage des Helis, wenn auch nur ganz leicht, er wird nicht 100% waagerecht bleiben, Stabi steuert also nick dagegen, aber falsch rum, d.h. es verstärkt die schieflage...dadurch steuert es noch mehr und verstärkt die schräglage wieder and so on....

Pingu
10.04.2012, 10:05
Ja klar, das Stabi gleicht ja ungesteuerte Störeinflüsse aus und so kommt es bei falscher Laufrichtung der Servos zu positven Rückkopplungen.

Dass über ein Software-Update ohne Hinweis die Laufrichtung firmenseits umgekehrt wird ist ja schon ziemlich heftig ... und fast kaum zu glauben. Zeigt mal wieder, wie wichtig ein Pre-Flight-Check nach einer grundlegenden Setup-ßnderung ist.