PDA

Vollständige Version anzeigen : T-rex Ausstattung


Redhorse
02.08.2005, 17:46
Hallo Leute,

nachdem meine Verbrenner immer etwas größer geworden sind, war es mal wieder Zeit für was kleines elektrisches ... also habe ich mir beim Händler meines Vertrauens einen T-Rex 450XL CCPM bestellt 8)

Ich habe jetzt mal so 60 Tage hier rückwärts gelesen, bin aber nicht so richtig fündig geworden (nur teilweise). Also, was baue ich denn da am besten an RC so rein?

Motor soll wohl ein SS23 werden (man kann nie genug Leistung haben :rolleyes: ). Mehr habe ich noch nicht festgelegt. Offen ist also die Frage nach dem Regler, welche Servos und welcher Akku. Kokams sollen ja schön günstig sein.

Zuletzt die Kreiselfrage: Reicht ein 240er oder soll es besser ein 401er Kreisel werden?

kingpin
02.08.2005, 20:49
hi,

hatte selbes problem.
meine momentane config

Heck 401 + VolzMax XP + Steuerbrücke vom XL
Motor FW REX Superdrive von freakware mit 15er Ritzel
Akku Tanic 2200
Die Kokams sind natürlich noch besser aber teurer
Regler Jazz 40-6-18
Und noch ein wenig Alu gebambel am Kopf :rolleyes:

Damit brennt die Hütte :D

Gruß
Carsten

Suny23
02.08.2005, 21:18
Hi, hab zwar mein Rex wieder hergegeben aber mach dir auf die taumelscheibe HS56, und keine 55. Vorallem beim CCPM, hatte Probleme mit den 55 sie laufen nie gleich, das 56 ist stärker, kugelgelagert, Karbonitegetriebe und hatt die gleiche größe, musst nur die Löcher zur Befestigung neu Bohren,

Kreisel würd ich auch gleich nen 401 nehmen, alles andere macht nur ärger
(Leidige erfahrung) nen Volz auf´s Heck ist sicher die Deluxe, Funktioniert aber auch mit dem 50ér, Tipp, schau dir die Anordnung vom Hornet 3D an!

Sprich, neues Seitenleitwerk schnitzen und verlängern und das Servo direkt dort drauf kleben, so hast du nachher auch keine Probleme mit dem Schwerpunkt,

Motor: würd ich nen FW nehmen(oder bestellst direkt beim RS), Regler Jazz 40, besser 55. Der Orginale ist Müll.

Gruß Phil

schwaabbel
02.08.2005, 23:36
Was willst du den mit dem 55er Regler im Rex ? Und was soll das Servo am Leitwerk, der Schwerpunkt passt auch so.
Gruß Frank

labmaster
03.08.2005, 11:50
Motor: würd ich nen FW nehmen(oder bestellst direkt beim RS), Regler Jazz 40, besser 55. Der Orginale ist Müll.

Hallo Suny23,

1. Bei RS bekommste den Motor nicht, da exclusiv für Freakware gefertigt.
2. 55er Jazz benötigst du nur wenn du den FW SD260 mit 4S befeurn willst (ein paar verrückte machen das wohl mittlerweile und denen sind die 40er Jazz dabei abgeraucht :) )
3. Was meinst du mit Original ?
4. Kann Frank nur zustimmen, was soll der Servo am Leitwerk, geht so wie es vorgesehen ist einwandfrei.

Grüße,
Walter

Olivanh
03.08.2005, 14:09
Hi,

wird hier gerade über den T-Rex diskutiert, oder über was Dickes... *
Hört sich jedenfalls so an.
Vergesst bitte nicht, daß es sich hier um einen Mini Heli handelt, oder wollt
Ihr das Ding demnächst auch mit 5s und Strömen um 40A befeuern ?
Außerdem wurde dieses Thema schon zig mal hier im Forum durchzelebriert.
Bitte mal was Neues..... :P

Fröhliches Komponenten zusammenstellen.....

Aloha

Uli Haslinde
03.08.2005, 15:39
55er Jazz benötigst du nur wenn du den FW SD260 mit 4S befeurn willst (ein paar verrückte machen das wohl mittlerweile und denen sind die 40er Jazz dabei abgeraucht smile.gif )

Interessant. Mit welchem Akku kann man denn im T-REX mit 4S mehr als 40A Strom darstellen?

Redhorse
03.08.2005, 17:47
Hallo Leute,

danke für die bisherigen Antworten.

Beim Motor ist erst mal alles klar, entweder den FW Rex oder SS23 mit Jazz 40-6-18. Kreisel wird auch ein 401er, da der Preisunterschied zum 240er eh nicht sehr gross ist. Heckservo wahrscheinlich S-3108. Wollte die auch für die Taumelscheibe nehmen, habe aber irgendwo gelesen, dass da keine vernünftigen Abtriebhebel bei sind und auch die Gehäuse zu klein sind. Also C-121 von Graupner. Mit Hitec Servos kann ich mich noch immer nicht anfreunden, habe keine gute Erfahrungen damit gemacht (wenn auch nur im RC-Car Bereich). Empfänger SMC 14, somit der passende PCM Empfänger für meine MC-22. Akku ist noch offen. 10 Min Flugzeit mit leichtem 3-D wären wünschenswert ...

labmaster
03.08.2005, 18:04
Hallo Leute,

danke für die bisherigen Antworten.

Beim Motor ist erst mal alles klar, entweder den FW Rex oder SS23 mit Jazz 40-6-18. Kreisel wird auch ein 401er, da der Preisunterschied zum 240er eh nicht sehr gross ist. Heckservo wahrscheinlich S-3108. Wollte die auch für die Taumelscheibe nehmen, habe aber irgendwo gelesen, dass da keine vernünftigen Abtriebhebel bei sind und auch die Gehäuse zu klein sind. Also C-121 von Graupner. Mit Hitec Servos kann ich mich noch immer nicht anfreunden, habe keine gute Erfahrungen damit gemacht (wenn auch nur im RC-Car Bereich). Empfänger SMC 14, somit der passende PCM Empfänger für meine MC-22. Akku ist noch offen. 10 Min Flugzeit mit leichtem 3-D wären wünschenswert ...
Hallo Redhorse,

Dank meiner mittlerweile 5 T-Rex e hab ich schon so einiges an Heckservos durchprobiert.
Die einzigen welche zusammen mit nem GY401 bisher wirklich gut am Heck funktioniert haben war der HS50 (muß jedoch alles sehr leichtgängig sein) sowie deer Volz Speed Max. Mit Einschränkung ging auch der HS56 ganz gut (zusammen mit der Heliup Hecksteuerbrück/Anlenkung).

Ansonsten war das immer ein Gezuckel oder Alternativ ein Wackelschwanz :)
Ein S3108 auf dem T-Rex Heck hat bei mir nicht gut funktioniert weder auf dem 450X V2 noch auf nem 450XL HDE.

Ich kann dir nur Empfehlen deine Scheu vor Hitec zu überwinden, denn ein Volz ist ganz schön teuer und es ist Schade wenn man den GY401 nicht ausnützen kann.

Auf die TS kannste mit den C121 auch nix falsch machen, die passen gut ins Chassis und die Hebel reichen zumindes bei mechanischer Mischung (450x V2 oder 450XL HDE) ganz locker aus.

@Uli Haslinde
Die Akkus bei 4S sind ThunderPower Prolights



Viele Grüße,
Walter

Uli Haslinde
04.08.2005, 14:37
Die Akkus bei 4S sind ThunderPower Prolights


Sorry, aber gehts vielleicht etwas genauer? Welche Kapazität, was wiegen die, bei welcher Spannung hast du mehr als 40A gemessen *

labmaster
05.08.2005, 00:13
Sorry, aber gehts vielleicht etwas genauer? Welche Kapazität, was wiegen die, bei welcher Spannung hast du mehr als 40A gemessen *
Hallo Uli,

ich glaub du hast da was falsch verstanden/gelesen.
Ich selbst habe bisher nie 4S ausprobiert (ist meiner Meinung nach völlig abartig mit solchen Motoen), jedoch hab ich Kontakt mir Leuten die den SD260 mit den genannten Akkus betreiben und so schon mehrere 40A Jazz abgeraucht haben.
Mehr weis ich im Moment auch noch nicht, soll mich jedoch darum kümmern :)

Grüße,
Walter

schwaabbel
05.08.2005, 00:22
Bei 4s können bis zu 45 000 U/min am Motor möglich sein ?
Gruß Frank

Uli Haslinde
05.08.2005, 23:34
Hallo Walter,

mit den üblichen Kapazitäten um 2Ah ist es der Akku, der schon lange überhitzt in die Knie geht, bevor ein 40er Jazz überhaupt eine spürbaren Temperaturanstieg zeigt. Und das wohlbemerkt im BEC Betrieb mit einem Volz am Heck.

Insofern würde mich es schon interessieren welche Akkus bei vernünftigen Gewicht für einen T-Rex soviel Strom liefern können, dass ein 40er Jazz sogar "abraucht"?

RV
06.08.2005, 06:33
40A für so ne kleine Schmeißfliege sind mir doch auch etwas zu hoch.

Hmmm .... vielleicht fackelt der Regler ja wegen BEC-ßberlastung ab?

Bau mal einen Datenlogger ein, und poste das Ergebnis.

Heiner Juenkering
06.08.2005, 10:46
Hallo @all,

die Erfahrung der letzten Jahre im Bereich E-Hubschrauber hat mir gezeigt, dass man die Leistungsfähigkeit immer im Verhältnis zum Gewicht sehen sollte. D.h. beim T-Rex ist es sehr wichtig das Abfluggewicht niedrig zu halten.
Da der SS23 bzw. Freakware Antrieb rund 50g schwerer als andere Motoren ist, und man auch um die volle Leistung zu erhalten einen sehr leistungsfähigen, grossen schwereren Akku benötigt, denke ich das dieser Antrieb der falsche Weg ist...
Gewicht runter - Leistung rauf! Jedes Gramm zählt beim Elektroflug. Gerade dann wenn man dieses Gerät in der Halle, oder zu 3D verwenden will.

Redhorse
06.08.2005, 13:02
Hallo @all,

die Erfahrung der letzten Jahre im Bereich E-Hubschrauber hat mir gezeigt, dass man die Leistungsfähigkeit immer im Verhältnis zum Gewicht sehen sollte. D.h. beim T-Rex ist es sehr wichtig das Abfluggewicht niedrig zu halten.
Da der SS23 bzw. Freakware Antrieb rund 50g schwerer als andere Motoren ist, und man auch um die volle Leistung zu erhalten einen sehr leistungsfähigen, grossen schwereren Akku benötigt, denke ich das dieser Antrieb der falsche Weg ist...
Gewicht runter - Leistung rauf! Jedes Gramm zählt beim Elektroflug. Gerade dann wenn man dieses Gerät in der Halle, oder zu 3D verwenden will.
Hm,

von der Warte habe ich das nie gesehen. Welches wäre denn Deiner Meinung nach die richtige Akku-/Motor-/Regler-Kombination?

Baue den Heli gerade auf, Servos (Hitec) sind unterwegs. Noch bin ich für die Motorfrage offen ...

Heli_Freak
06.08.2005, 13:18
Nimm den 450TH. Der hat für sein Gewicht richtig gut Leistung: http://www.e-heli-shop.de/shop/product_inf...ts_id=213453029 (http://www.e-heli-shop.de/shop/product_info.php?cPath=66_67&products_id=213453029)

Als Regler wenn's günstiger sein soll den Align 35G oder eben den Jazz wenn's Geld keine Rolle spielt. Ich finde der Align für den Preis sehr gut.

Heiner Juenkering
06.08.2005, 13:40
Hallo Redhorse,

kann mich da nur dem Vorredner (Heli Freak) anschliessen. Habe 400DH, 480TH, 450TH und SS23 ausprobiert.
Wenn man meinen Standpunkt zum Thema Leistung und Gewicht vertritt, dürfte die Kombi 450TH + Align Steller 25A oder 35 A sehr passend sein. Ich selber fliege T-Rex mit 450TH und Align Steller 25A im Stellermode mit Gaskurve als Akku habe ich Thunder Power, Align, Tanic, Flightpower und robbe geflogen. Funktionieren tun die alle. Es ist halt immer die Frage was man möchte...
Selbst der Align Akku 1500mAh (12C) hat gute Leistungen gebracht, da dieser Akku am leichtesten war.
Von der Spannungslage war der Tanic, Flightpower und Thunder Power das Beste. Zurzeit habe ich einen neuen Akku mit 2300mAh im Test. Werde demnächst per Datenloggger ein paar Daten veröffentlichen können.

schwaabbel
06.08.2005, 14:06
Jetzt bin ich aber doch etwas verwundert, Heiner?
Bei deinen genannten Akkus, war die Spannungslage über 20 A nie so hoch wie bei einer 2000er Kokam H, lasse mich aber gerne einen besseren belehren.
Zum Rex und deren Antriebe.
400 Dh halte ich zwar für eine Motor mit guten Preis-Leistungsverhältnis , aber zu schlapp im Rex!
Die 450er und 480er Baureihen sind da deutlich besser, aber nur wenn der Rex recht leicht bleibt, und da ist dann der Hacken.
Einen Serien Rex unter 600 Gramm zu bauen wird schon schwer, den XL unter 700gr. zu halten macht schon gar keinen Sinn, denn spätestens bei stärkerem Wind hat der Rex schlechtere Karten. Auch Fahrtfiguren hungern viel zu schnell aus (m.M.).
Mein XL Rex (ca. 760gr.) hat z.Z. dieselbe Kreisflächenbelastung , wie mein Acrobat SE und mein Sweet 16 und fliegt sich dadurch auch annähernd gleich.
Stellermodus zu empfehlen.............. da werden viel zu viele Anfänger Probleme mit haben.
In welcher Kombination hast du den SS23 geflogen ? Akku , Regler u. Ritzel ? Won wem war der :D , da du den ja nicht bei mir gekauft hast ? Was du zufrieden damit, abgesehen davon da er 40gr. schwerer ist , als diverse DH Motoren ?
Gruß Frank

Redhorse
12.08.2005, 23:07
Hallo Leute,

wollte nur kurz berichten, wie der Heli jetzt ausgestattet ist:

Motor 450 TH
Regler Align 35G
Taumelscheibenservos HS-55
Hecksservo HS-50
Kreisel GY-401
Empfänger SMC-14
Akku Tanic 3s1p 2220 mA

Wiegt flugfertig mit Akku 681 Gramm.


Geht lecker in dieser Konfiguration :)

Niko
31.08.2005, 06:56
Hallo zusammen,

so wie ich das bisher verstanden habe, soll das HS 50 fürs Heck gut sein ...

Kann ich so nicht sagen. Ich habe das Teil in Verbindung mit dem 401.

Entweder wird das Heck nicht gehalten, d.h. der Kleine dreht bei Laständerungen weg, oder es zappelt heftig ;(
Habe auch schon versucht, mit dem Delay was zu verbessern, was aber nichts brachte.

Was, kostet eigentlich das Volz? Sind da Verbesserungen zu erwarten?

kingpin
31.08.2005, 10:56
hi,

ging mir mit dem Futaba änlich das Volz aber ist schon besser.

Schau mal hier:
ebay (http://cgi.ebay.de/VOLZ-MICRO-MAXX-XP_W0QQitemZ7346074075QQcategoryZ25923QQssPageName ZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem)

Gruß
Carsten

Dr_JoEns
31.08.2005, 11:29
Hallo,

kann mir von euch jemand sagen ob bzw. wie die Hacker-Regler mit dem 450TH funktionieren?
Gruß
Jochen

crawler
31.08.2005, 13:17
hi,
Hallo,

kann mir von euch jemand sagen ob bzw. wie die Hacker-Regler mit dem 450TH funktionieren?
Gruß
Jochen hatte einen 40 Master am 450TH... immer ohne Probleme :)

BlackMoskito
01.09.2005, 19:00
moinsen!

welche ausstattung ihr verwendet ist interessant zu verfolgen...

nur bislang habe ich noch bei keinem die ritzelgröße angegeben gesehen...

die spielt ja bekanntlich auch ne rolle wenn es um leistung geht... oder?

:P

gruß
ingo

Redhorse
01.09.2005, 20:04
Hi Ingo,

ist das mit dem Ritzel wichtig? Habe einfach in die Tüte gegriffen ... 8)

Hab das 13er drauf, Rest siehe oben.

BlackMoskito
01.09.2005, 20:37
moinsen!

... einfach in die tüte gegriffen ist :D :D :D

@ ritzel ... schon mal im 3´ten gang angefahren ?

gruß
ingo

Chaospilot
25.11.2005, 15:25
Hallo Leute,
bin neu hier. So wie ich das gelesen habe, haben hier einige den T-Rex als Heli.
Ich habe mir den 450 XL gekauft und habe (bislang ) auch keinerlei Schwierigkeiten gehabt. Also Aufgebaut ist er Schwebeflug geht inzwischen auch. Habe aber noch extreme Probleme wenn ich nicht hinter meinem Heli stehe. Hat irgendwer ein paar gute Ratschläge, wie man den Nasenflug bzw. das Steuern des Helis von der Seite aus lernt, ohne jeden Tag beim Händler auf der Matte zu stehen und Ersatzteile zu kaufen?

Heli_Freak
25.11.2005, 16:40
Hat irgendwer ein paar gute Ratschläge, wie man den Nasenflug bzw. das Steuern des Helis von der Seite aus lernt, ohne jeden Tag beim Händler auf der Matte zu stehen und Ersatzteile zu kaufen?
Sim kaufen. ;)

Chaospilot
25.11.2005, 17:51
Das mit dem Sim ist nicht das größte Problem, den bekomme ich ja bei dem Händler meines Vertrauens. Wisst ihr, ob es für die Robbe Futaba F16 überhaupt die Möglichkeit gibt, die mit dem Computer zu verbinden?

Trauti 64
25.11.2005, 20:08
Hallo
Wenn Du eine Schülerbuchse drauf hast bzw. die Moeglichkeit hast eine
zu montieren mueßte es funktionieren!!!
MFG
TONI

Chaospilot
27.11.2005, 17:24
Danke, das werde ich mal ausprobieren. Wie ist das eigentlich beim T-Rex momentan habe ich Pitch und Drehzahl via Y-Kabel gekoppelt ist das Ratsam oder lieber Pitch und Gas getrennt steuern?

noch ein Stefan
27.11.2005, 17:56
Hallo,

das solltest du unbedingt trennen und mit einem Regler fliegen.

Gruß Stefan

Wolfgang_67
27.11.2005, 18:02
Servus,

kurze Frage: Weis jemand, ob der 25A Regler, der im Set dabei ist, ein "richtiger"
Regler ist, also bei einem vorgegebenen %Wert die Drehzahl hält, oder ob es ein Steller ist?

Nach meinen wenigen Regler Kenntnissen müsste doch ein Steller über eine Gaskurve programmiert werden?

Liege ich da richtig oder komplett falsch?

Danke für Eure Hilfe!

Gruß

Wolfgang

noch ein Stefan
27.11.2005, 18:24
Hallo,

das ist ein Steller und braucht eine Gaskurve.

Gruß Stefan

Chaospilot
28.11.2005, 07:11
Schönen Dank, für den Tipp. Eine Frage habe ich allerdings noch. Ist inzwischen der dritte Regler den ich grade ausprobiere. Manchmal beim Fliegen auch im Schwebeflug also ohne großartige Drehzahländerungen hört der Motor für den Bruchteil einer Sekunde auf zu drehen (auch bei grade frisch geladenem Akku). Danach ist dann alles wieder wie vorher. Irgendjemand ne Idee woran das liegen könnte?

whistler
28.11.2005, 11:15
Sagt mal: Bin ich denn der Einzige, bei dem die Hitecs (HS-55) so schlecht gehen?
Sie werden ja immer wieder als Standard genannt.
Obwohl alles wirklich leichtgängig und mit reichlich Alu verziert ist, nervt es doch reichlich, dass die HS-55 auf der Taumelscheibe zwar halbwegs synchron laufen, die Rückstellgenauigkeit allerdings unter aller Würde ist! Ist da von den Graupners mehr zu erwarten? Oder von den 56ern?
Mit den HS-55 auf TS ist meiner jedenfalls eine Katastrophe, und man gewöhnt sich an, jeder Bewegung eine Korrekturbewegung zum Abschluss folgen zu lassen, das versaut einem wirklich Alles...
Danke und Grüße - Detlef

noch ein Stefan
28.11.2005, 12:11
Hallo,

die HS 55 gehen bisher einwandfrei.

Gruß Stefan

whistler
28.11.2005, 15:58
Das heisst, bei dir steht alles nach z.B. Roll rechts / loslassen und Roll links / loslassen immer wieder exakt auf 0-Stellung? Bei stehendem und laufendem Rotor gleichermassen? Bei mir sind da jeweils Stellungsfehler im Millimeterbereich erkennbar! Im Flug musst Du jeden Ausschlag minimal gegensteuern, um wieder gerade zu schweben, das kann es ja wohl nicht sein...
Machen aber alle 3 Servos gleichermassen, und leichter kann diese CCPM-Mechanik eigentlich nicht laufen. Ich begreif's einfach nicht...
Ich wollte als nächsten Versuch halt bessere Servos testen, und da wäre ich natürlich an Erfahrungswerten interessiert, bevor ich wieder Geld in die Tonne haue...

noch ein Stefan
28.11.2005, 16:02
Hallo,

ja, geht wirklich einwandfrei, mäßiges Spiel und gute Rückstellgenauigkeit. Ausserdem habe ich auch C261, die gehen auch gut, sind aber langsamer. Ich habe die Taumelscheibe aber auch jeweils direkt angelenkt.

Gruß Stefan