RC-Heli Community

RC-Heli Community (https://www.rc-heli.de/board/index.php)
-   SAB (https://www.rc-heli.de/board/forumdisplay.php?f=72)
-   -   "Tipps & Tricks" rund um den Goblin (https://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=216752)

Babbsack 12.01.2013 14:13

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Vielleicht solltet Ihr Euch nochmal den roten Hinweis vom TE im ersten Post durchlesen... :pressh:

helicopterxxl 12.01.2013 21:50

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Goblin 700

Mittlerweile (oder schon länger?) werden die Aluteile für das Landegestell (Landing Gear Support H0005-S) in verstärkter Ausführung geliefert.

Meine Empfehlung: Die bisherigen Schrauben M4x10 für die Befestigung der Kufen durch M4x12 anpassen.
Beim Gebrauch der kürzeren Schrauben verschenkt man Sicherheit!


Gru?

Klaus

Darko 31.01.2013 10:50

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Hallo Leute,

Ich habe mal den Tipps und Tricks Thread angepinnt.
Bitte hier aber nur Tipps & Tricks posten... alles andere wird wie vorher gelöscht.
Diskussionen bitte also wo anders.

alesz 09.02.2013 23:41

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Antennenhalterung: (Alu aus Bauhaus)

http://www.abload.de/thumb/20130209_171519gszwx.jpg

Vbar/Empänger montieren:

http://www.abload.de/thumb/20130209_171655l2aow.jpg


Servokabel-Halter:

http://www.abload.de/thumb/20130209_171709qxba8.jpg

Thomas L. 18.02.2013 23:01

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Axiales Spiel an der Rotorwelle lässt sich am sichersten mit passenden Scheiben beheben,ist eigentlich jedem klar.

Beim Goblin gibt es aber auch eine andere "Lösung". Bei meinen Goblin 630 / 700 ist die Rotorwelle v i e l grö?er gebohrt als die dazugehörende Schraube. Auch sind die Bohrungen des Klemmring und der Rotorwelle, wenn beide Teile an der richtigen Position sitzen, nicht zentrisch zu einander. Die Bohrung der Rotorwelle sitzt näher am Lager als die Bohrung des Klemmrings.(Bei Euch ist das wahrscheinlich auch so). Wenn man nun die Rotorwelle fest hält und gleichzeitig nach unten drückt und dabei den Klemmring zusammen mit der Schraube auf der Rotorwelle dreht, wird der Klemmring über die Schraube, die am unteren Rand der Rotorwellenbohrung anliegt, durch die Verdrehung nach oben gedrückt. Jetzt den auf Anschlag gedrehten Klemmring mit der Schraube ordentlich festschrauben und schon ist das axiale Spiel so lange weg bis sich der Klemmring etwas zurückdreht. Das geschieht wahrscheinlich nur selten, wenn überhaupt.
Bei mir funktioniert das bisher sehr gut.

Grü?le
Thomas L.

danielgonzalez 19.02.2013 01:19

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Hi Thomas,

genau so mache ich das auch, wobei ich bei meinem Flugstil die Schraube ziemlich zuknallen muss und mit etwas hochfest sichere.

Grü?e,
Daniel

Thomas L. 19.02.2013 22:36

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Hallo Daniel,

bei extrem hartem 3D Flug, (den ich nur vom Sehen kenne), würde ich vor dem Klemmring etwa so viele Distsnzringe unterlegen, dass ein maximales Spiel von 0,1 - 0,2mm möglich ist. Wenn man dann noch eine Schraube mit Schaft verwendet, dass zumindest auf einer Seite der Rotorwelle kein Gewinde sondern der Schaft die Last tragen muss, dann ist der Anstieg in der Rotorwellenbohrung noch sehr flach und die Auflagefläche der Schraube so gross, dass auch bei härtestem 3D die Kraft der Verschraubung grö?er ist und es zu keinem Spiel kommt, vorausgesetzt man dreht den Klemmring mit etwas Kraft auf Anschlag, bevor man die Schraube fest dreht. Vorteil dieser Methode ist, dass auftretendes axiales Spiel, weil sich die Lager in der Mechanik "gesetzt" haben oder durch Verschlei?, auf einfache Weise, nur durch verdrehen des Klemmrings nachgestellt werden kann.

Grü?le
Thomas

danielgonzalez 24.02.2013 06:06

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Der ?bersicht halber habe ich einen Thread für Tipps & Tricks rund um den Goblin 500 erstellt.

[Goblin 500] Tipps Tricks für den Goblin 500 - RC-Heli Community

Grü?e,
Daniel

Michael Hochsteiner 07.03.2013 18:31

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Kabelbefestigung-Heckservo-Goblin 700:

nachdem ich mit den meisten Varianten der Kabelbefestigung (Kabelbinder, Hei?kleber) im Heckausleger des Goblin 700 nicht so begeistert bin, hab' ich nach einer besseren Alternative gesucht.
Die dazu benötigten Teile dürften wohl in fast jedem Hobbykeller vorhanden sein, wenn nicht kostet die Anschaffung auch nur ein paar Cent.

benötigte Teile:

1x Befestigungsschelle Polyamid HP Klemmbereich-?: 3.2 mm oder 5mm- je nach Kabel ( beim BlS-251 reicht der Klemmbereich mit 3,2mm vollkommen aus)
1x Inbusschraube M2,5x18mm (GOBHC032)
1x Unterlegscheibe M2,5
1x selbstsichernde Mutter M2,5 (GOBHC200)

Montage, siehe Bilder....:hallihall:

Grü?e, Michael

Erbich 07.03.2013 21:17

AW: "Tipps & Tricks" rund um den Goblin
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Es empfiehlt sich die Gewindestifte (HC236) vor der Montage ordentlich mit der Feile im 45° Winkel und Gro?flächig zu bearbeiten.
Dies verhindert Wirkungsvoll ein losbrechen und erhöht die Epoxymenge.


Zudem sollte man testen wie die Stifte passen ,ich musste die Anlenkung mit nem Bohrer leicht weiten sonst wäre das Rohr sofort geplatzt.


Für die bessere Einstellung der Kugelpfannen an der Anlenkung ,und um eine Beschädigung des CFK-Rohr zu verhinder ,hab ich 4mm Goldbuchsen
abgesägt und über das Ende mit Epoxy geklept.
So kann man diese besser greifen oder gar mit ner Kugelkopfzange (wenn diese die entsprechende Bohrung aufweist) behutsam festhalten.
Bei zu viel druck würde das Rohr trotzdem Nachgeben.

Lg Lutz


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:00 Uhr.

Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.