RC-Heli Community

RC-Heli Community (https://www.rc-heli.de/board/index.php)
-   SAB (https://www.rc-heli.de/board/forumdisplay.php?f=72)
-   -   Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt (https://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=272330)

Heli87 25.07.2022 00:49

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Das Programmierkabel ist da aber recht teuer.

montrealzzz 25.07.2022 09:45

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Meinungen.
Den Castle Regler ohne BEC habe ich letzte Woche bei Ebay Kleinanzeigen gekauft und sofort bezahlt. Nach der Rückmeldung, dass die Zahlung eingegangen ist, habe ich nichts mehr vom Verkäufer gehört. Ich hoffe das klappt und ist kein ??Lehrgeld!??
Wenn der Regler bei mir ankommt und funktioniert, habe ich ein KETO BEC dazu im Visier.
Sollte das nicht klappen, würde ich nach einem Kontronik Jive schauen.

Ich werde hier weiter über den Aufbau des Black Thunder berichten und bedanke mich für Eure Teilnahme und Unterstützung! Für mich als fortgeschrittener Anfänger ist das Gold wert! Bei vielen Dingen bin ich noch nicht sicher und wei? überhaupt nicht, was ich nun möchte und warum?

Gru? Thomas

Netzferatu 25.07.2022 11:58

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Für gut und günstig würde ich ja immer einen Hobbywing Regler empfehlen. Mit dem 130a fliege ich einen TRex 700 und ich hab ihn auch mit Erfolg im Diabolo 600 eingesetzt.

Gandalf 25.07.2022 13:07

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Hallo Thomas,
das Keto ist bei 12S meine erste Wahl ( auch sonst).
Kriegste hier und ist mit 40 Euronen bestimmt günstiger als ein neuer Regler.
KETO HV BEC 12s 10A/20A Peak V2, MTTEC # 1818 | Externe BEC Systeme | Regler und externes BEC | Alles fr den Elektroflug

Wobei ein Hobbywing Regler natürlich sehr gut ist.

Gru? Peter

montrealzzz 25.07.2022 22:04

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Ein KETO HV BEC habe ich bestellt! Ich bin gespannt? ist bestimmt besser als bei jedem Flug einen 2s Akku unter den Heli schnallen zu müssen und nach dem Flug wieder abzukletten.

Ich hoffe, dass das mit dem Castle Regler klappt. Am vergangenen Donnerstag habe ich die Zahlung gesendet und seitdem hat der Verkäufer sich nicht mehr gemeldet. Hoffentlich bin ich keinem Betrüger aufgesessen. Wenn es aber so ist, bin ich am Ende selbst Schuld.

Anderes Thema: Den Motor habe ich zum Einbau vorbereitet. Der Verkäufer der Mechanik war so nett und hat mir alles dazugepackt was ich zum Aufbau des Helis brauche. Die vier Motorschrauben M4 habe ich im Beutel gefunden, den Riemen, ein 20er Motorriemenrad mit 8mm Bohrung und eine Reduzierhülse von 8 auf 6mm aus Messing. Nachdem ich das Riemenrad im Backofen auf 220 Grad aufgeheizt hatte, ging die Hülse stramm in die Bohrung. Die Madenschraube fluchtet mit der Bohrung der Hülse, lässt sich leicht einschrauben. Riemenrad und Hülse passen nun saugend auf die Motorwelle.

Vor dem Einbau habe ich nun ein wenig gerechnet und frage mich: Muss ich ein anderes Riemenrad bestellen oder kann ich es mit dem 20er versuchen? Dem Baukasten liegt eigentlich ein 21er Riemenrad für den Motor bei. Weil der Verkäufer einen Motor mit mehr kV eingebaut hatte, hatte er dieses 20er genutzt. Das 20er war dabei, das 21er habe ich nicht.

Nun habe ich einen gebrauchten Align Motor mit 530 kV gekauft und möchte den einsetzen. SAB empfiehlt mindestens 550 kV und mindestens 21 Zähne für eine maximale Kopfdrehzahl von 2.200 U/min. Aber diese Empfehlung gilt ganz bestimmt für den eigentlichen Einsatzzweck dieses Helis, mehr oder weniger ausgeprägtes Druck-Zack-Zisch-Gezappel. Die Frage aller Fragen ist: Welche Kopfdrehzahl brauche ich um entspannt die Wiese rauf und runter zu fliegen, mich mit atemberaubenden 45 Grad in die Kurve zu legen um eine sportliche Acht in die Luft zu brennen? Der Heli muss ordentlich fliegen und sicher steuerbar sein, sich nach einem Abstieg / Anflug sicher abfangen lassen, fertig? mehr nicht!

Also habe ich mal wie folgt gerechnet:
Mit dem beiliegenden 20er Riemenrad hat das System eine Gesamtübersetzung von 10,7/1.
Ein 12s Akku hat ohne Last eine Spannung zwischen 4,20 und 3,40 Volt pro Zelle, liegt unter Last im Mittel um die 3,70 Volt pro Zelle, also rechne ich im Mittel 44,40 Volt alle 12 Zellen in Reihe.

Bei 80% Regleröffnung ergeben sich: 44,4 x 530 x 0,80 / 10,7 = 1.609 U/min
Bei 85% Regleröffnung ergeben sich: 44,4 x 530 x 0,85 / 10,7 = 1.710 U/min
Bei 90% Regleröffnung ergeben sich: 44,4 x 530 x 0,90 / 10,7 = 1.810 U/min
Bei 95% Regleröffnung ergeben sich: 44,4 x 530 x 0,95 / 10,7 = 1.911 U/min

Ich denke ich könnte mit einer Kopfdrehzahl von 1.710 U/min, also 85% Regleröffnung, beginnen entspannten Rundflug zu versuchen. Wenn das nichts taugt, kann ich immer noch auf 90% hochdrehen, ein 21er Riemenrad bestellen und umbauen.

Auch hierzu würde mich die Meinung von Euch erfahrenen Helipiloten interessieren, bevor ich es versuche. Schlie?lich habe ich schon öfter gelesen, dass low RPM einen erfahrenen Piloten voraussetzt, der über ein sehr gutes Pitchmanagement verfügt. Für einen Anfänger könnte eine zu niedrige Drehzahl gefährlich sein und etwas mehr Drehzahl am Kopf ist eher leichter zu fliegen?

Tja? wenn es einfach wäre einen guten Heli zu bauen, könnte es jeder! ;D

Es grü?t der Thomas vom Niederrhein :)

Anhang 313218

Anhang 313219

Gandalf 25.07.2022 23:12

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Hallo Thomas,
90% Regleröffnung geht gerade noch, aber bei 95% hat der Regler kaum mehr Reserven zum Regeln, um bei Pitchstö?en die Umdrehungen zu halten.
Ideal wären 80 - 85%. Wenn du 18 - 1900 Umdr. anpeilst, dann solltest Du beachten, dass Du genug Umdrehungen am Heck hast. Könnte sein, dass es dann nicht hält bzw. schwammig ist.
Die angegebenen KV für den Motor und die Rotorkopfumdrehungen, die die Hersteller angeben, haben schon Sinn.
Meine Wahl wäre das 21er Ritzel. Vielleicht sogar das 22er. Das lässt den Regler noch Luft.

Weiterhin gutes Gelingen

Gru? Peter

montrealzzz 26.07.2022 11:41

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Danke Peter,

über die ?bersetzung denke ich nochmal nach während ich auf den Regler warte.
21er und 22er Riemenräder für den Motor sind bei Livehobby verfügbar.
Für das Heck gibt es 25er und 26er Riemenräder.
Ich werde nachschauen, zählen, was bei mir drin ist.
Wenn man mit wenig Kopfdrehzahl fliegen möchte, so wie ich, ist das 25er hinten meine Wahl, richtig?

Falls ich mich entscheide für vorn 21 oder 22 zu bestellen, bestelle ich für hinten das 25er mit, falls es nicht schon eingebaut ist. Im Baukasten ist das 26er enthalten, also am wahrscheinlichsten.

Gru? Thomas

Barney28 26.07.2022 20:19

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Nochmal zum Regler was hast bezahlt 160 Castle + keto Bec 130 hobbywing hättest auch nicht mehr bezahlt denk ich

Gandalf 26.07.2022 20:35

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Hallo Thomas,
noch eine ?berlegung.
Mach Dir mal Gedanken über die Ausfallsicherheit Deiner Stromversorgung.
Es gibt da 2 Lösungsansätze:
Einmal das
R Puffer Platine V3.0 + 3 CAPs 50F - WORLD-OF-HELI
oder das
Optipower Ultra Guard backup System bei Hllein

Was am Besten ist wei? ich nicht.
In meinem Kraken verwende ich das Erstere, bei dem Black Thunder von meinem Freund verwende ich das Opti Guard.
Eines von Beiden würde ich Dir aber dringend empfehlen

Gru? Peter

montrealzzz 26.07.2022 21:13

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Hallo Barney,

125 Euro habe ich für den gebrauchten Castle 160 bezahlt, inklusive Versand.
Das KETO schlägt mit 20 Euro inklusive Versand zu Buche.
Macht zusammen 145 Euro, für ein 12s System.

Bei Hobbywing habe ich geschaut, gibts neu schon für 140 Euro, dann aber nur 6s.
Will man 12s, muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Ich habe einfach das genommen, was gebraucht gerade günstig verfügbar war.
Einen Castle Regler habe ich bereits im Einsatz, kenne mich mit dem Einstellen aus, habe bisher keine Probleme damit gehabt, sah deshalb keinen Grund nicht auf den Castle zu setzen.
?be4 das BEC hatte ich mir später Gedanken gemacht, hätte einfach einen vorhandenen 2s Akku einsetzen können. Aus Komfortgründen und weil eins für 20 Euro angeboten wurde, habe ich zum BEC gegriffen.

@ Gandalf / Peter: ?ber ein Backup der Stromversorgung denke ich nach, habe ich aber bisher in keinem meiner Helis. Bisher ist noch nichts passiert, aber das ist selbstverständlich keine Ausrede nicht drüber nachzudenken. Du hast recht, ich sollte ein Backup einbauen.

Gru? Thomas


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.

Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.