RC-Heli Community

RC-Heli Community (https://www.rc-heli.de/board/index.php)
-   SAB (https://www.rc-heli.de/board/forumdisplay.php?f=72)
-   -   Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt (https://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=272330)

montrealzzz 29.08.2022 08:40

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Danke Manfred,
der Motor ist bereits gewählt, gekauft und eingebaut. Er steht kurz vor dem ersten Testlauf zusammen mit dem Castle-Regler. Den werde ich jetzt nicht mehr zwingend tauschen.
Gro?e Ansprüche an den Black Thunder in Sachen Performance habe ich nicht.
Es mag sein, dass SAB eine andere Empfehlung für diesen Heli ausspricht, aber die haben auch andere Dinge damit im Sinn als entspannt die Wiese auf und ab zu Fliegen.
Gru? Thomas

montrealzzz 29.08.2022 08:45

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Mit der eingebauten Combo aus 540 kV Motor mit 19er Riemenrad und dem Castle Regler werde ich für den Anfang

- 1.500 rpm
- 1.600 rpm
- 1.700 rpm

einstellen. Das lasse ich dann erstmal auf dem Werktisch ohne Rotorblätter Testlaufen und schau, welche Regleröffnung mir die Einstellsoftware meldet.

Ich bin gespannt und werde berichten.

Gru? Thomas

Manfred 29.08.2022 12:01

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Zitat:

Zitat von montrealzzz (Beitrag 3550263)
Mit der eingebauten Combo aus 540 kV Motor mit 19er Riemenrad und dem Castle Regler werde ich für den Anfang

- 1.500 rpm
- 1.600 rpm
- 1.700 rpm

einstellen. Das lasse ich dann erstmal auf dem Werktisch ohne Rotorblätter Testlaufen und schau, welche Regleröffnung mir die Einstellsoftware meldet.

Ich bin gespannt und werde berichten.

Gru? Thomas

Hallo Thomas,
1800 U/min. ist die kleinste Drehzahl und höhere Drehzahlen bringen einfach mehr Spass aber leider auch weniger Flugzeit . Wenn du vom Leistungsflug sprichst dann sollten es Drehzahlen über 2200 U/min. sein , das kannst du ja per Schalter am Sender im Flug umschalten .
Gru? Manfred

Manfred 29.08.2022 16:38

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Hi Thomas,
bitte nicht ohne Blätter, das ergibt keine Ergebnisse die brauchbar sind .
Und ein 540 kV Motor mit 19 Z ergibt nur eine brauchbare Drehzahl wenn der Regler fast offen ist.
Auch nicht sinnvoll. Du wirst aber sehr schnell merken was ich meine .
Sonst ist der SAB 650 aber ein handlicher und verlässlicher Heli der ab 1800 U/min. schon sehr gut alles umsetzt und ab 1900 U/min. wird dir der Heli auch Sicherheit im Flug geben.

Es gibt Leute die mit dem 130 Hv Motor abstellen hatten , das Problem kenne ich nicht . Es gibt aber einen Bekannten von mir der des mit anderen Kabeln und und doppelten Anschluss vom Regler beseitigen konnte .

Gru? Manfred

montrealzzz 29.08.2022 17:45

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Hallo Manfred,

weil ich mit meinem Goblin 570 in Standardausstattung mit 1.680 rpm entspannt die Wiese auf und ab fliege, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Goblin 650 unter 1.800 rpm nicht sauber fliegt.

Aber: Ich bin der Anfänger und Du der Profi. Deshalb macht mich das stutzig.

Trotzdem bin ich geneigt, wenn er dann fertig gebaut ist, mit 1.500 rpm einen Schwebeversuch zu machen.

Gru? Thomas

montrealzzz 29.08.2022 17:52

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Noch eine Frage an Manfred: Warum sollte ich die Mechanik nicht ohne Rotorblätter auf dem Werktisch laufen lassen? So kann ich doch prima schauen und hören ob die Riemen, schrägverzahnten Getrieberäder, Wellen, Lager, Taumelscheibe und Heckanlenkung so funktionieren wie sie sollen. Und ich kann checken ob alle drei Drehzahlen so aus dem Regler kommen wie sie von mir programmiert sind.

Es wäre schön, wenn Du mir genauer erklärst welches Problem Du dabei siehst.

Gru? Thomas

Manfred 29.08.2022 21:01

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Weil der Motor und Regler ohne Last schaden nehmen kann und du keine verwendbaren Erginisse bekommst. Ob der Riemen sauber läuft kannst du man auch ohne Motor testen . Nach Anleitung bauen und spannen dann passt das schon. Dafür hast du ja einen Riemenspanner . Stelle wie deinen 570 ein .Servo 90° , Taumelscheibe 0°, Blatthalter 0° Heck Hebel 90° zum Boomrohr alles Leichtgängig. Pitch +- 13° dann wird er schon fliegen wenn alles in die richtige Richtung läuft. Und als Muster hast du den SAB 570. Thomas vom Einstellen sind alle Helis gleich. Achte nur darauf das dein Heck richtig funktioniert und die Wirkrichtung stimmt.

Manfred 29.08.2022 21:45

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Zitat:

Zitat von montrealzzz (Beitrag 3550321)
Hallo Manfred,

weil ich mit meinem Goblin 570 in Standardausstattung mit 1.680 rpm entspannt die Wiese auf und ab fliege, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Goblin 650 unter 1.800 rpm nicht sauber fliegt.

Aber: Ich bin der Anfänger und Du der Profi. Deshalb macht mich das stutzig.

Trotzdem bin ich geneigt, wenn er dann fertig gebaut ist, mit 1.500 rpm einen Schwebeversuch zu machen.

Gru? Thomas

Thomas zum Probieren geht es natürlich mit einer kleinen Drehzahl ,aber bedenke wo dann dein Pitch ist ? Und dein Heck wird auch nicht stabiler . Ob mit 1750 oder 1700 U/min. wird für den Anfang ausreichend sein . Mit etwas mehr Drehzahl wird der Heli aber ruhiger und noch stabiler fliegen. Das wirst du aber nach wenigen Flügen selber merken und dich auf eine höherer Drehzahl einschiessen . Irgendwann hast du dann auch deine persöhnliche Drehzahl gefunden . Schau mal nach Video von Simone Zunterer SAB 650 Black Thunder .. viel Spa? dabei .

montrealzzz 29.08.2022 22:22

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Das Video von Simone habe ich schon einmal angeschaut.

Ich guck nochmal.

montrealzzz 24.09.2022 23:04

AW: Ein Goblin Black Thunder 650 Projekt
 
Hallo zusammen,

heute gibt es nach längerer Pause Neues vom Goblin Black Thunder.
Die längere Pause ist entstanden, weil ich inzwischen alle meine Helis von Futaba FASST auf Jeti Duplex umgebaut habe.
Ich habe das Riemenrad von 20 auf 19 Zähne umgebaut und den Castle ICE2 160 HV Regler eingebaut.
Der nächste Schritt wird Stecker löten sein.
Zuerst die Motorseite anschlie?en und dann die Akkuseite.
An der Akkuseite muss ich dann auch das BEC anlöten, weil der Regler kein integriertes BEC hat.
Wahrscheinlich geht es erst in zwei Wochen weiter, weil ich momentan beruflich stark eingebunden bin.
Inzwischen habe ich einen gebrauchten vielversprechenden SLS 12s LiPo mit 4.500 mAh ergattert.
Den möchte ich für die ersten Flugversuche nutzen, scheint mir geeignet, weil nicht so schwer wie ein 5.000er. Ich hoffe das hilft mir mit möglichst wenig Drehzahl zu fliegen.
Der Akku wird nächste Woche eintreffen.
Ein Spirit RS FBL System mit integriertem Jeti-Empfänger liegt auch schon bereit? damit sind eigentlich alle Teile beisammen.
Weil ich sonst nur Microbeasts in meinen Helis habe, ist es mit dem Spirit das erste Mal für mich? ich bin gespannt wie das klappt.

Gru? Thomas


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.

Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.