RC-Heli Community

RC-Heli Community (https://www.rc-heli.de/board/index.php)
-   Fortgeschrittenes Fliegen (https://www.rc-heli.de/board/forumdisplay.php?f=16)
-   -   Weiträumigen Looping langsam fliegen (https://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=266450)

michaMEG 13.06.2019 10:02

Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Hi,

bei mir werden die weiträumigen Loopings immer im unteren Scheitelpunkt etwas sehr heftig. Wie bekomme ich die besser/langsamer hin?
Ich nehme gerne relativ viel Anlauf gegen den Wind (falls vorhanden).
Bei viel Wind geht es auch relativ gut, bei weniger Wind sind die Loopings nicht ganz so schön.

Hat jemand ein paar Tipps für mich?

Danke + Grüße

Micha

echo.zulu 13.06.2019 10:44

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Was meinst Du mit heftig im unteren Scheitelpunkt? Ist Dir der Heli da zu schnell? Du musst Dich schon entscheiden, denn langsam und groß geht nicht beim Looping gleichzeitig. Große Loopings gelingen eigentlich auch nur dann, wenn auch entsprechende Fahrt vorhanden ist. Für mich ist ein großer Loop dann gut, wenn man im unteren Punkt noch so viel Fahrt hat, dass man gleich einen zweiten Loop an gleicher Stelle beginnen kann.

Christian Rose 13.06.2019 11:02

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Ich vermute, Du meinst, das der Heli die zweite Hälfte schneller absolviert als die erste. Das ist ein Pitchfehler beim Steuern. Am oberen Scheitelpunkt ab ca 10 Uhr Pitch etwas rausnehmen und den Heli negativ stützen. Dann bei ca 2 Uhr Pitch wieder langsam steigern :)

Erklärung: Wenn man Pitch mehr im positiven Bereich stehen lässt, dann wird der Looping eher klein und hat in der 2. Hälfte zu viel Speed.




vg
Christian

michaMEG 13.06.2019 11:59

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von echo.zulu (Beitrag 3407568)
Was meinst Du mit heftig im unteren Scheitelpunkt? Ist Dir der Heli da zu schnell? Du musst Dich schon entscheiden, denn langsam und groß geht nicht beim Looping gleichzeitig. Große Loopings gelingen eigentlich auch nur dann, wenn auch entsprechende Fahrt vorhanden ist. Für mich ist ein großer Loop dann gut, wenn man im unteren Punkt noch so viel Fahrt hat, dass man gleich einen zweiten Loop an gleicher Stelle beginnen kann.

Eher wie Christian es schrieb, zuviel Tempo bzw. ich bremse den Heli zu stark, vielleicht sollte ich einfach die Fahrt vorwärts vorsetzen, statt mit krachenden Blättern in der Luft anzuhalten ...

michaMEG 13.06.2019 12:41

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Eben noch mal kurz in der Pause mit dem Oxy 2 getestet, so weit man den Kleinen mit den etwas größeren Helis vergleichen kann:
Mit weniger/ohne bremsen hört sich das schon besser an und sieht auch besser aus.

Das mit dem Pitch bei 10 und 2 Uhr werde ich noch weiter testen!
Leider stand der Wind nicht ideal, ich musste auf mich zufliegen und vor einer Baumschule dessen Gelände direkt hinter mir anfing abdrehen, deshalb habe ich es nur dreimal probiert, aber werde ich evtl. heute Abend mit dem T-Rex 470l üben ... ;)

Michal Palus 13.06.2019 12:45

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Ein Looping ist erst dann männlich wenn er mit Vollpitch ohne abbremsen geflogen wurde ! :D
Regler/Heli darf halt dabei nicht aufgeben :P

Wenn er echt zu 100% symmetrisch sein soll musst du halt etwas mit Pitch "hin und her" spielen um ein konstantes Fahrttempo zu erhalten, also während der Heli am Rücken ist, positiv Pitch rausnehmen um die Kiste dann beim Nick ziehen nicht in die Elendigkeit zu beschleunigen :)

michaMEG 13.06.2019 12:54

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von Michal Palus (Beitrag 3407583)
Ein Looping ist erst dann männlich wenn er mit Vollpitch ohne abbremsen geflogen wurde ! :D
Regler/Heli darf halt dabei nicht aufgeben :P

:lol2:

Na das klappt jedenfalls schon!
Alle anderen denken immer, irgendwann zerfetzt es meine Helis in der Luft!
Aber bisher erstaunlich haltbar die Dinger! :jippiyeah:

Sexyrexy600 13.06.2019 14:20

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Da wir hier ja unter der Rubrik "fortgeschrittenes Fliegen" diskutieren, würde ich sagen (mit Verlaub): einen Looping fliegt man intuitiv. Wer da noch nachdenken muss, ist in meinen Augen nicht "fortgeschritten". Sorry, nicht böse gemeint.:lieb:

Ein Looping ist immer eine Kombi aus Fluggeschwindigkeit, Nick, Pitch (verändert sich während eines rund geflogenem Loopings ständig), Gewicht des Helis und evtl. noch der eingestellten Drehzahl.

fasty 13.06.2019 14:37

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Übe mal, in vollem Tempo vor Dir hin und her zu fliegen.

Wenn Du das beherrschst, am Ende der Strecke leicht positiv Nick, und sofort steigt der Heli wie an der Schnur gezogen in den Looping hinein. Bis zum Scheitelpunkt hin (12 Uhr) wird der anliegende, positive Pitch immer weiter reduziert, bis man nach dem Scheitelpunkt (2 Uhr) den Pitch schon im negativen Bereich hat, dann Pitch wieder zurück nach vorne, so dass man ab etwa 3 Uhr den Pitch im neutralen Bereich hat.

Die Lage des Helis im Raum steuert man mit Nick, indem man den Heli beobachtet und entsprechend korrigiert, damit das Ende des Loopings keine Sichel nach oben wird. Der Heli soll schön geradeaus aus dem Looping heraus fliegen auf etwa der Höhe, wie der Looping begonnen wurde.

Tempo ist Voraussetzung.

Sexyrexy600 13.06.2019 14:46

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von fasty (Beitrag 3407593)

indem man den Heli beobachtet und entsprechend korrigiert

So siehts aus...

echo.zulu 13.06.2019 15:20

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von Sexyrexy600 (Beitrag 3407591)
Ein Looping ist immer eine Kombi aus Fluggeschwindigkeit, Nick , Pitch (verändert sich während eines rund geflogenem Loopings ständig), Gewicht des Helis und evtl. noch der eingestellten Drehzahl.

Genau das. Ich habe für mich entdeckt, dass der Loop groß und rund wird, wenn Nick später als Pitch gesteuert wird. Ich will damit sagen, dass ich beim Einflug in den Loop zunächst nur Pitch gebe und erst bei ca. 8 Uhr anfange Nick zu ziehen. So hält der Heli im Aufwärtsteil besser die Fahrt und der Loop wir größer. Im oberen Scheitelpunkt zeigt die Nase des Helis noch etwas nach oben um so mit positiv Pitch noch die Fahrt zu halten. Die obere Rundung steuere ich dann mit Nick um im Abwärtsteil Pitch zu reduzieren. Man darf keinesfalls den Pitch zu früh zurücknehmen, denn sonst verhungert der Heli. im letzten Viertel gebe ich wieder so viel positven Pitch, wie ich ihn zum Geradeausflug brauche. Nach einem Loop anzuhalten ist für mich kein guter Stil, denn ein Loop gehört zu den klassischen Zentralfiguren im Kunstflug und dient zum Einflug in eine Wendefigur. Deshalb sollte die Fahrt beibehalten werden.

michaMEG 13.06.2019 15:28

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von Sexyrexy600 (Beitrag 3407591)
Da wir hier ja unter der Rubrik "fortgeschrittenes Fliegen" diskutieren, würde ich sagen (mit Verlaub): einen Looping fliegt man intuitiv. Wer da noch nachdenken muss, ist in meinen Augen nicht "fortgeschritten"

Kein Problem, "fortgeschritten" ist relativ, die Rubrik heißt ja nicht "Professionelles Fliegen" und irgendwo stecke ich ja zwischen Anfänger und Fortgeschrittener, Profi bin ich jedenfalls noch nicht!
Aber über Rundflug bin ich lange hinaus ...
Hatte mich bei der Einordnung der Rubrik an dem Thema "Erste mal Flips fliegen" orientiert, was wiederum bei mir ganz gut funktioniert.

Thomas L. 13.06.2019 15:40

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von echo.zulu (Beitrag 3407599)
Ich will damit sagen, dass ich beim Einflug in den Loop zunächst nur Pitch gebe und erst bei ca. 8 Uhr anfange Nick zu ziehen.

also, wenn ich mit voll Pitch und voller Fahrt angeflogen komme, dann muss ich einfach schon bei 6 Uhr mit leicht Nick ziehen anfangen, weil sonst fliege ich unter 8 Uhr durch und verpasse den Loop.
-- Damit möchte ich zum Ausdruck bringen, dass es für Figuren nur selten eine feste Regel gibt, für mich ist Figurenfliegen individuell, man muss das jetzt erforderliche erkennen und entsprechend steuern. --

Grüßle Thomas

echo.zulu 13.06.2019 15:46

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Das ist doch logisch, aber Vollpitch im Horizontalflug habe ich nur beim Speeden. Im Kunstflug habe ich da immer etwas Reserve.

Thomas L. 13.06.2019 15:54

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von echo.zulu (Beitrag 3407603)
Das ist doch logisch, aber Vollpitch im Horizontalflug habe ich nur beim Speeden. Im Kunstflug habe ich da immer etwas Reserve.

Hallo Egbert,

bitte das was ich geschrieben habe und eventuell noch schreibe B I T T E N I C H T als Angriff werten, das unter streicht doch nur meine Meinung zur Individualität der Figuren. :lieb:

Grüßle Thomas

Heli87 13.06.2019 18:27

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Immer wenn ich im Loop währernd des Rückenflugs etwas mit negativem Pitch unterstütze, bremst das den Heli total aus.
Was mache ich da verkehrt?:hollau:
Die erste Hälfte fliege ich mit viel Pitch und nur ganz wenig Nick gezogen.

Wenn man den Looping aber komplett mit positivem Pitch und viel Schwung fliegt, wird der Heli im Abschwung sehr schnell.

Gruß Torsten

DieterB 13.06.2019 18:44

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Hier im Video wird aber was ganz anderes erzählt und so flieg ich die Loopings auch. Kein negative Pitsch im Scheitelpunkt
https://youtu.be/a-r41NnDqFA?t=1387

Catnova 13.06.2019 18:53

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von Heli87 (Beitrag 3407619)
Immer wenn ich im Loop währernd des Rückenflugs etwas mit negativem Pitch unterstütze, bremst das den Heli total aus.
Was mache ich da verkehrt?:hollau:

Da steht bestimmt die Nase zu hoch. Ich würde mehr Nick ziehen. Einfach probieren, kann ja nicht viel passieren.

Thomas L. 13.06.2019 19:49

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von DieterB (Beitrag 3407621)
Hier im Video wird aber was ganz anderes erzählt und so flieg ich die Loopings auch. Kein negative Pitsch im Scheitelpunkt

in dem Video wird leider viel Quatsch geredet. (Rotationsachse = Heckachse)

In der Überschrift steht eindeutig: Weiträumigen Looping langsam fliegen.
Wird ein Looping schnell geflogen hält die Fliehkraft, die in der geflogenen Kreisbahn auf den Heli wirkt, den Heli in der Rückenlage oben.
Wird der Looping langsam geflogen kann es durchaus sein, dass die entstehende Fliehkraft zu klein ist um den Heli in der Rückenlage oben zu halten, in diesem Fall wird dann mir entsprechend Negativpitch nachgeholfen, den Heli oben zu halten.

Grüßle Thomas

DieterB 13.06.2019 20:01

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Zitat:

Zitat von Catnova (Beitrag 3407622)
Immer wenn ich im Loop währernd des Rückenflugs etwas mit negativem Pitch unterstütze, bremst das den Heli total aus.
Was mache ich da verkehrt?

Zitat:

Zitat von Thomas L. (Beitrag 3407627)
in dem Video wird leider viel Quatsch geredet.

:) aber egal du hast recht. es wurde über langsamen Looping geredet

michaMEG 22.06.2019 07:14

AW: Weiträumigen Looping langsam fliegen
 
Kleines Update: Seitdem ich die TS-Empfindlichkeit im FBL runtergesetzt habe, klappt es ganz gut!
Jetzt schwingt er sich im unteren Scheitelpunkt nicht mehr auf. :jippiyeah:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:07 Uhr.

Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.