Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.08.2016, 02:54   #3
osiris81
Member
 
Benutzerbild von osiris81
 
Registriert seit: 27.08.2013
Beiträge: 635
Danke erhalten: 280
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Zitat:
Zitat von Johnny Beitrag anzeigen
...und die Schwerpunkte? Wenn die nach dem Wuchten nicht identisch sind bringts nämlich nix
Es müssen entweder die Schwerpunkte oder die Massen ausgeglichen werden, beides ist nicht nötig. Hier ein Auszug aus dem Link:

Zitat:
Damit sind wir beim Angleichen der Blattschwerpunkte und/oder Masse. Zum Auffinden und Angleichen der Blattschwerpunkte gibt es auch viele verschiedene Vorschläge, von einfach (Rasierklinge, Lineal, über Welle rollen, Laser, usw.) bis kompliziert (Einzelblatt-Waagen, Taxis Waage). Vermutlich kann mit diesen Methoden der Blattschwerpunkt genau bestimmt werden. Aber es kommt ja nicht auf die genaue Bestimmung für ein einzelnes Blatt an, sondern darauf, dass die Schwerpunkte der zwei Blätter genau übereinstimmen! Wie gut wird das wohl gehen? Stellen wir die Frage anders. Da, wenn die Fliehkraft-Bedingung erfüllt is, es im Prinzip egal ist ob die Blattschwerpunkte oder die Massen ausgeglichen werden, können wir uns zunächst ansehen wie gut das für die Massen geht.
_____________________________
OXY 2, T-Rex 450/470, Embla 450e, Devil 380, Protos, Alien 500, T-Rex 600
osiris81 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben