RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Allgemein > Helis Allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2017, 19:29   #1
freakystylez
Senior Member
 
Benutzerbild von freakystylez
 
Registriert seit: 09.08.2011
Beiträge: 9.331
Danke erhalten: 4.017
Flugort: Mal hier,... mal da... :)
Standard Erfahrungen mit Magnetischen Haubenbefestigungen

Hallo Freunde!

Wer von euch hat denn schon die Magnetische Haubenbefestigung vom Protos Max / Protos 380 an einem anderen Heli montiert und kann seine Erfahrung teilen?

Ich hatte schon lange die Idee die an meinem Voodoo zu verbauen, jedoch dann wieder verworfen/nicht mehr dran gedacht. Nach dem ist den Post von Michal hier las, habe ich die Idee wieder aufgegriffen.

Hier hat sie auch jemand an nem T-Rex 550X montiert:



Was mich hierzu interessieren würde:

- Muss die Haube parallel zu den Seitenplatten sein, oder lässt das Magnetsytem ein gewisses Spiel/Winkel zu?
- Wie groß sind die vom Protos Max bzw. die vom 380er (Durchmesser & Abstand Aussenkante Seitenteil bis Innenkante Haube)? Ich vermute sogar, dass die vom 380er reichen könnten von der Haltekraft (wie seht ihr das?)
- Welchen Durchmesser sollte das Loch der Haube sein?
- Wie ist eure generelle Erfahrung mit dem System?

Gruß
_____________________________
Banshee 850 #05 / Voodoo 700 / KDS Chase 380 / DX18 / IISI
freakystylez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu freakystylez für den nützlichen Beitrag:
Alter Knacker (07.01.2018), jsifly (09.01.2018)
Alt 06.01.2018, 15:48   #2
freakystylez
Senior Member
 
Benutzerbild von freakystylez
 
Registriert seit: 09.08.2011
Beiträge: 9.331
Danke erhalten: 4.017
Flugort: Mal hier,... mal da... :)
Standard AW: Erfahrungen mit Magnetischen Haubenbefestigungen

Da hier anscheinend noch niemand Erfahrungen hat, habe ich mal den Vorreiter gemacht und meinen Voodoo 700 umgebaut!

Vorneweg: Der Umbau geht sehr schnell, ist kaum was zu basteln und funktioniert tip top! Es muss kein Loch größer gebohrt werden. Somit ist ein Rückbau auf die originale Halterung jederzeit möglich!

Aber schaut einfach mal selbst:



Als ich fertig mit dem Umbau war und wieder aufgeräumt hatte, war ich nochmal ne ganze Weile dran gesessen und habe die Haube auf- und wieder abgesetzt! Die Schnellverschlüsse können echt was!

So, nun zum Umbau:
Ich wollte mir zunächst 2 Pack der Protos 380 Magnete bestellen. Da die aber nur noch einmal auf Lager waren, habe ich kurzerhand diese vom Protos Max Evoluzione zu denen vom 380er dazu genommen!

Ich habe nun einen Magnet vom 380er an der unteren Haubenbefestigung und die vom Max an den zwei seitlichen!

Zur unteren Haubenbefestigung:
Die vordere Carbonplatte mit dem Dorn der Haubenbefestigung muss von oben auf die Kunststoffhalter des Landegestells geschraubt werden, da nach unten hin etwas mehr Platz benötigt wird, denn die neue Befestigung trägt etwas höher auf! Damit man die Carbonplatte rein bekommt, muss man diese an den Seiten mit ca. 45° anfasen und von vorne rein schieben, da die Linsenkopfschrauben an der Seite sonst im Weg sind!

IMG_8329.JPG

Den Haubenhalter, der an die Carbonplatte geschraubt wird hat ca. 15mm Höhe. Diesen habe ich mit Dremel und Trennscheibe auf ca. 10 - 10,5mm gekürzt. Dieser wird dann wie gesagt an die Carbonplatte geschraubt. Es ist auch weiterhin genügent Platz zwischen Akku und Schraubenkopf!

IMG_8343.JPG

Da die Löcher der 380er Haube wohl etwas kleiner im Durchmesser sind, habe ich den Dorn des Magnethalters, der in die Gummitülle gesteckt wird mit 2 oder 3 Lagen Schrumpfschlauch aufgedickt. Auch die Länge des Dorns des Magnethalters ist etwas kurz und hätte die Gummitülle zu stark zusammen gedrückt. Hier habe ich dann eine passende Unterlegscheibe im Aussendurchmesser passend gedremelt und noch mit drauf gelegt. Nun sitzt der Magnethalter stramm und gut! Von aussen habe ich hier auch noch eine große Unterlegscheibe mit dazu gelegt, da die beiliegende zu klein wäre um die Gummitülle ausreichend zusammen zu drücken!

Nun ist der untere fertig und das meiste schon gemacht!

Nun die seitliche Haubenbefestigung:
Hier habe ich die Halter, die an das Chassis kommen von 20,7mm auf ca. 15 - 15,5mm gekürzt und angeschraubt! Die halter an der Haube wurden einfach mit den beiliegenden Schrauben und Unterlegscheiben an den Gummitüllen der Haube befestigt.

Das war's schon!


Hier noch ein paar weitere Fotos:

IMG_8344.JPG
IMG_8346.JPG
IMG_8347.JPG
IMG_8348.JPG
IMG_8349.JPG




Edit: Falls jemand auch auf die Magnet-Schnellverschlüsse umbaut, kann und darf er gern hier ergänzen!
Hier ist ja bereits ein Umbau!
_____________________________
Banshee 850 #05 / Voodoo 700 / KDS Chase 380 / DX18 / IISI

Geändert von freakystylez (06.01.2018 um 15:50 Uhr)
freakystylez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 12 Benutzer sagen Danke zu freakystylez für den nützlichen Beitrag:
Alter Knacker (07.01.2018), andre77 (06.01.2018), Breiti (06.01.2018), Catnova (06.01.2018), Chris Lange (27.08.2018), extreme011 (09.02.2018), Feinkostgewölbe (06.01.2018), Grisu_Spittal (07.01.2018), Homer (08.01.2018), jsifly (06.01.2018), kucki (06.01.2018), Kurbel.Urmel (07.01.2018)
Alt 06.01.2018, 19:24   #3
benko
Gast
 
Registriert seit: 24.01.2012
Beiträge: 2.098
Danke erhalten: 3.301
Standard AW: Erfahrungen mit Magnetischen Haubenbefestigungen

Da es mir beim Synergy so gut gefallen hat, habe ich die Magnetverschluße aus Max auch auf meinem Goblin verbaut. Unterschied zwischen Max und Evoluzione Verschlüssen ist nur in der Länge des Teils zum verschrauben.

Beim Goblin sitzt die Haube nah am Chassis, also müsste ich die langen Teile mit Dremmel absägen - und trotzdem schliesst die Haube hinten nicht ganz. Optisch also ein Nachteil.

Heute habe ich paar Flüge gemacht, es funktioniert ohne Probleme. Ich werde aber trotzdem lieber wieder Tenax verbauen - wegen der Optik, die Tenax sind am Goblin unproblematisch und man kann die Haube genau so schnell draufmachen wie mit Magneten.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg L1005518.jpeg (1,05 MB, 117x aufgerufen)
Dateityp: jpeg P1280810.jpeg (702,1 KB, 111x aufgerufen)
Dateityp: jpeg P1280811.jpeg (628,9 KB, 110x aufgerufen)
Dateityp: jpeg P1280813.jpeg (435,2 KB, 104x aufgerufen)
benko ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu benko für den nützlichen Beitrag:
freakystylez (06.01.2018), Grisu_Spittal (07.01.2018), Heli87 (06.01.2018)
Alt 06.01.2018, 20:16   #4
freakystylez
Senior Member
 
Benutzerbild von freakystylez
 
Registriert seit: 09.08.2011
Beiträge: 9.331
Danke erhalten: 4.017
Flugort: Mal hier,... mal da... :)
Standard AW: Erfahrungen mit Magnetischen Haubenbefestigungen

Zitat:
Zitat von benko Beitrag anzeigen
Unterschied zwischen Max und Evoluzione Verschlüssen ist nur in der Länge des Teils zum verschrauben.
Genau! Hab auch die vom Evo!

Zitat:
Zitat von benko Beitrag anzeigen
Optisch also ein Nachteil.
Nicht nur optisch, bei schnellem rückwärts fliegen (Rückwärts Loop, oder so strömt die Luft dann genau unter die Haube. Ist nicht mehr so Aerodynamisch und weiss nicht, ob dadurch die Haube anfangen könnte zu flattern...
_____________________________
Banshee 850 #05 / Voodoo 700 / KDS Chase 380 / DX18 / IISI
freakystylez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 09.02.2018, 19:03   #5
benko
Gast
 
Registriert seit: 24.01.2012
Beiträge: 2.098
Danke erhalten: 3.301
Standard AW: Erfahrungen mit Magnetischen Haubenbefestigungen

Am Goblin habe ich die Magnetverschlüsse mittlerweile mit Tenax ersetzt. Ich finde es mit Tenax besser, so schliesst die Haube hinten richtig schön. Ansonsten würden die Magnete bleiben.

Die Synergy 516 hat schon letztes Jahr hinten Magnete aus dem 380er Protos bekommen. Vorne war es aber immer noch Katastrophe und als sich ein O-Ring an der Haube gerissen hat, müsste ich mir etwas anderes überlegen.

Bei eBay habe ich mir runde Neodym Magnete mit Bohrung bestellt, und diese am Chassis und Haube verbaut. Leider schliessen sie nicht schön ab, weil die nicht geführt werden, wie in dem Plastikgehäuse bei den Protos Verschlüssen.

Vom Goblin hatte ich noch die Magnete von Max, die passen aber nicht ohne weiteres, da die Haube an der Stelle sehr eng ist. Also habe ich mich für eine Kombination der Magneten von eBay und den aus dem Protos entschieden, siehe Fotos. Trotzdem ist das ganze für die schmale Haube zu dick gewesen, also habe ich die Haube im eingebauten Zustand mit Fön erhitzt, etwas auseinander gezogen und auskühlen lassen, Problem gelöst.

Die Haube flutscht von alleine drauf, geht sehr einfach runter, gleichzeitig hält sie perfekt. Ich bin zwar damit noch nicht geflogen, bin aber zuversichtlich dass es gut geht.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1000107.jpg (297,6 KB, 51x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1000112.jpg (216,1 KB, 43x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1000114.jpg (192,0 KB, 46x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1000108.jpg (215,2 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1000113.jpg (163,6 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1000111.jpg (259,6 KB, 39x aufgerufen)
benko ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 09.02.2018, 20:28   #6
mirmel
Member
 
Registriert seit: 06.10.2013
Beiträge: 31
Danke erhalten: 28
Standard AW: Erfahrungen mit Magnetischen Haubenbefestigungen

@freakystylez
Habe Dein Video gesehen und mir gefällt Dein Voodoo Landegestell sehr gut. Gibt es das irgendwo zu kaufen oder hast Du eine entsprechende Fräsdatei die Du mir eventuell zur Verfügung stellen kannst?
fragende Grüße, Dirk
mirmel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu mirmel für den nützlichen Beitrag:
freakystylez (10.02.2018)

Zurück zu: Helis Allgemein

Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen mit dem Mini V-Stabi in Verbindung mit EINEM Spektrum Satelit Earthquake92 Flybarless 8 18.06.2014 10:55
Erfahrungen mit Logo 500 SE mit YGE und Scorpion 4025-1100 MaEd29 Mikado 1 24.07.2013 08:50
erfahrungen mit Pyro 650 mit 10s rapiwerner Elektro 4 22.03.2012 21:35
Erfahrungen mit Plettenberg 30-12 mit Jeti Spin 99 opto Fliwatuter Elektro 1 06.12.2009 22:53
Erfahrungen mit GY-401 mit S9253/9250 gesucht Benda 3 22.10.2001 20:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:43 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.