RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Antriebe > Elektro

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2018, 20:40   #1
feldwegflieger
Member
 
Benutzerbild von feldwegflieger
 
Registriert seit: 17.12.2017
Beiträge: 45
Danke erhalten: 7
Flugort: ETLM
Standard Antriebsauslegung e-Heli

Hallo,

ich möchte mich informieren, wieviel Watt pro Kilo man einplanen sollte um mit einem Heli bei 1,2 m Rotordurchmesser und ca. 2,4 kg flotten Rundflug und leichten Kunstflug machen zu können.

Ich bin zur Zeit etwas raus aus der Materie. Die Suchfunktion funktioniert mit meinem Telefon nicht. Deshalb bitte nicht gleich schimpfen.

Viele Grüße
Frank
feldwegflieger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 21:04   #2
Freeman
RC-Heli Team
 
Benutzerbild von Freeman
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 6.981
Danke erhalten: 2.254
Flugort: Steinbach a.d. Steyr
Standard AW: Antriebsauslegung e-Heli

Da brauchst du nicht viel Leistung dafür.
Mind. 2-3 kW Dauerleistung sind da sicher genug.

Die aktuellen Kombos von z.B. Align sind da zum Teil übermotorisiert aber dennoch super zu fliegen. Du kannst dir ja mal die Kombos anschauen und die Leistungsdaten der Motoren vergleichen.
_____________________________
MfG Christian

TDR, TREX 700L TOP, Goblin 380, BO-105 (600er), Blade MCPX BL, T14SG
Freeman ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 21:11   #3
Pexy
Member
 
Registriert seit: 21.09.2014
Beiträge: 280
Danke erhalten: 90
Standard AW: Antriebsauslegung e-Heli

Ja, sehe ich auch so. Deine Daten gehen in Richtung Goblin 500 (eher schwerer 500er). Motorempfehlung beim Goblin siehe unten.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Goblin 500 Motors.JPG (14,5 KB, 58x aufgerufen)
Pexy ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 21:41   #4
feldwegflieger
Member
 
Benutzerbild von feldwegflieger
 
Registriert seit: 17.12.2017
Beiträge: 45
Danke erhalten: 7
Flugort: ETLM
Standard AW: Antriebsauslegung e-Heli

Vielen Dank euch beiden!

Ich bin schon überrascht über den hohen Wert. Mit meinem veralteten Wissen hätte ich mit1 KW in der Spitze gerechnet.

Deshalb vielen Dank!

Frank
feldwegflieger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 21:45   #5
Dachlatte
Senior Member
 
Benutzerbild von Dachlatte
 
Registriert seit: 19.05.2011
Beiträge: 8.882
Danke erhalten: 2.530
Flugort: Braunschweig und Umgebung
Standard AW: Antriebsauslegung e-Heli

Zitat:
Zitat von Freeman Beitrag anzeigen
Da brauchst du nicht viel Leistung dafür.
Mind. 2-3 kW Dauerleistung sind da sicher genug.
2-3kW, das is ein Pyro 700, deutlich übertrieben. So ein Motor passt da wahrscheinlich gar nicht rein. Wir reden hier von einem 500er Heli. Ein Scorpion 4020 mit ca. 1,5kW Dauerleistung is mehr als ausreichend.
_____________________________
Diabolo DL, Goblin 570, alles ohne K.
Dachlatte ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Dachlatte für den nützlichen Beitrag:
feldwegflieger (03.01.2018), heliroland 66 (04.01.2018)
Alt 03.01.2018, 21:53   #6
feldwegflieger
Member
 
Benutzerbild von feldwegflieger
 
Registriert seit: 17.12.2017
Beiträge: 45
Danke erhalten: 7
Flugort: ETLM
Standard AW: Antriebsauslegung e-Heli

Zitat:
Zitat von Dachlatte Beitrag anzeigen
2-3kW, das is ein Pyro 700, deutlich übertrieben. So ein Motor passt da wahrscheinlich gar nicht rein. Wir reden hier von einem 500er Heli. Ein Scorpion 4020 mit ca. 1,5kW Dauerleistung is mehr als ausreichend.
OK gut. Ich hatte mich bei Hacker umgesehen und hätte Platz für einen aus der A40 oder A50 Serie.

Vielen Dank
Frank
feldwegflieger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 22:00   #7
Catnova
Senior Member
 
Benutzerbild von Catnova
 
Registriert seit: 08.11.2016
Beiträge: 2.154
Danke erhalten: 1.042
Flugort: Viernheim und Umgebung
Standard AW: Antriebsauslegung e-Heli

Ich fliege mit meinem Goblin 500 Sport auch nur Rundflug mit ein paar Loopings und ab und zu mal etwas flotter.
Im Schnitt ziehe ich um die 35A. Bei 6s kommst Du ungefähr bei 700-800W Dauerleistung raus.
Der verbaute Quantum 4120 1200kv war bisher immer ausreichend. Der Motor hat ca. 1.8kW Dauer- und 2.2kW Peakleistung.
_____________________________
Gruß

Axel
Catnova ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 22:17   #8
Dachlatte
Senior Member
 
Benutzerbild von Dachlatte
 
Registriert seit: 19.05.2011
Beiträge: 8.882
Danke erhalten: 2.530
Flugort: Braunschweig und Umgebung
Standard AW: Antriebsauslegung e-Heli

Zitat:
Zitat von feldwegflieger Beitrag anzeigen
OK gut. Ich hatte mich bei Hacker umgesehen und hätte Platz für einen aus der A40 oder A50 Serie.

Vielen Dank
Frank
Die Hacker Motoren sind nicht wirklich geeignet für Helis, die A40 Motoren haben ein Drehzahllimit von 15-20.000. Die A50 Modelle sogar nur 9-12.000. Ausnahme sind die Turnados, die gehen bis 28.000.
_____________________________
Diabolo DL, Goblin 570, alles ohne K.
Dachlatte ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 22:32   #9
Freeman
RC-Heli Team
 
Benutzerbild von Freeman
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 6.981
Danke erhalten: 2.254
Flugort: Steinbach a.d. Steyr
Standard AW: Antriebsauslegung e-Heli

Zitat:
Zitat von Dachlatte Beitrag anzeigen
2-3kW, das is ein Pyro 700, deutlich übertrieben. So ein Motor passt da wahrscheinlich gar nicht rein. Wir reden hier von einem 500er Heli. Ein Scorpion 4020 mit ca. 1,5kW Dauerleistung is mehr als ausreichend.
Naja mit 2kW ist das genau ein Pyro600 und wahrscheinlich mit der richtigen Drehzahlvariante eine perfekte Wahl für den Heli.
Andere Hersteller bieten in der Größe teilweise auch ein wenig mehr Leistung.

@Feldwegflieger
Die kW-Angaben sind insgesamt, du hattet nach denn Wert pro kg/Heli gefragt.
Das müsste man dann noch entsprechend umrechnen.
_____________________________
MfG Christian

TDR, TREX 700L TOP, Goblin 380, BO-105 (600er), Blade MCPX BL, T14SG
Freeman ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 23:40   #10
jlu
Member
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 76
Danke erhalten: 35
Flugort: Gelting
Standard AW: Antriebsauslegung e-Heli

Eine alte Faustformel sagt 100 W/kg für einen halbwegs brauchbaren Rundflug bei niedriger Drehzahl und ohne harte Manöver. Für 3D kann es auch gerne das 10-fache sein.
_____________________________
Gruß,
Jan.
jlu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu jlu für den nützlichen Beitrag:
feldwegflieger (04.01.2018)
Antwort
Zurück zu: Elektro


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antriebsauslegung für Scale-Heli echo.zulu Elektro 23 26.02.2017 14:54
eCalc Antriebsauslegung Kronos Elektro 0 05.03.2014 19:37
Fusion50 Antriebsauslegung gecko03 Outrage 12 29.05.2012 11:27
Antriebsauslegung 550er d:revan Elektro 40 07.02.2011 11:05
Antriebsauslegung Three Dee MP-E Chris Lange Henseleit 10 02.11.2006 05:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:03 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.