RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Flybarless

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2018, 21:11   #11
raimcomputi
Senior Member
 
Benutzerbild von raimcomputi
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 8.598
Danke erhalten: 2.627
Flugort: Tönisvorst
Standard AW: Heckempfindlichkeit beim MB+ auf Maximum

Zitat:
Zitat von echo.zulu Beitrag anzeigen
Hallo Lars.
Ist evtl. gar nicht der richtige Kanal für die Kreiselempfindlichkeit im MB zugeordnet? Wenn Du so hoch mit der Empfindlichkeit gehen kannst, dann kann da irgendwas nicht stimmen.
Ist denn überhaupt ein Unterschied zwischen 0 und 160 zu merken im Verhalten des Hecks? Sowohl bei meinem 500er, als auch bei meinem 450ger fängt ab ca. 65% das Heck an zu schwingen.
_____________________________
XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Walkera Devo10
Sim:Clearview, Heli-X
raimcomputi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 08.03.2018, 22:45   #12
he0960
Member
 
Registriert seit: 08.01.2018
Beiträge: 31
Danke erhalten: 55
Flugort: Österreich, Steiermark
Standard AW: Heckempfindlichkeit beim MB+ auf Maximum

Hallo Lars,
Lt. deiner Beschreibung gehe ich davon du verwendest im MB+ Firmware 5.1 und stellst die Kreiselempfindlichkeit über die Bank (-umschaltung) ein. Da ich erst vergangenes WE selbst ebenso mit T-Rex-550X und MB+ 5.1 experimentiert hab, kann ich deine Erfahrungen 1:1 bestätigen. Bei 160 war's Heck richtig knackig, aber immer noch kein nennenswertes Pendeln. Bin dann so bei 130 geblieben und hab mich danach mit der TS-Empfindlichkeit weiter beschäftigt. Auch hier konnte ich voll aufdrehen, (161 ist da die obere Grenze) ohne das am Hauptrotor was passiert. Die Steuerpräzision war noch gut, dass leichte 'hinten rein' fallen bei längeren gestreckten flachen Sinkflügen wurde weniger. Aktuell bin ich da jetzt bei 150 und möchte am WE weiter testen. Muss aber zugeben, dass ich in der 4er Firmware (da erfolgte ja die Ansteuerung vom Heck noch über den Kreiselkanal und die TS übers Poti) nie ganz rauf gegangen bin. Hast du das in V4.2 mal probiert?
Gruß Hermann
he0960 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu he0960 für den nützlichen Beitrag:
lawww (09.03.2018)
Alt 09.03.2018, 08:55   #13
lawww
Member
 
Registriert seit: 04.01.2018
Beiträge: 363
Danke erhalten: 83
Flugort: Schwalm-Eder-Kreis
Standard AW: Heckempfindlichkeit beim MB+ auf Maximum

Hermann hat Recht. Sorry, wenn ich diese Information im ersten Post nicht genannt habe:

Ich nutze die Bankumschaltung, stelle Gain also nicht über einen Kanal ein, sondern habe die Werte per SW in den Bänken hinterlegt. Die Bankumschaltung funktioniert auch und ich merke ja auch einen Unterschied zwischen den Gains: Bei niedrigem Gain dreht das Heck weg, bzw. pendelt raus, wenn ich Pitch plötzlich ändere. Bei den höheren Werten ist das weg. Ich komme aber eben selbst mit Höchstwert offensichtlich nur sehr knapp an die Grenze, bzw. knapp darunter. Es ist genau wie Hermann beschrieben hat.

Ich hatte die V4.2 nie drauf, dazu also kein Vergleich.

Ja, beim Rex ist das Heck recht schwach dimensioniert. Das habe ich bei einem anderen Heli ganz anders. Daher vermute ich, dass dies die Ursache ist, dass das Heck einfach kaum zum Übersteuern zu bekommen ist. Die Anlenkung werde ich wohl nicht ändern, denn ich erreiche mit sinnvollen Servowegen die maximale Auslenkung und habe somit eine perfekte Auflösung. Eine Änderung würde in meinen Augen mehr Nachteile als Vorteile bringen, was die Ansteuerung des Hecks betrifft.

Wenn mir das Heck mal nicht mehr reicht (hatte bei meinem 470er bei starkem Wind schon Probleme, dass das Heck einfach nicht mehr genug Power dagegen hatte), werde ich den Ratschlägen folgen und entweder größere Heckblätter oder (und) eine andere Übersetzung ans Heck einbauen und so die Heckperformance steigern. Ich denke, dass ist der richtige Weg.

Jedenfalls Danke für Eure Tipps und Ratschläge und vor allem Hermann für die Bestätigung der Erfahrung mit dem gleichen Heli und Setup. Somit weiß ich, woran ich bin!

Danke,
Lars
lawww ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu lawww für den nützlichen Beitrag:
he0960 (09.03.2018)
Antwort
Zurück zu: Flybarless


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MZ-18 Heckempfindlichkeit auf Flugphasen legen bruchlate Sender / Empfänger 17 17.11.2015 22:56
Brain: Was nimmt Einfluss auf Heckempfindlichkeit? TomF Flybarless 1 18.01.2015 23:09
Heckempfindlichkeit GR 18 beim 450 Dominator andyplate Flybarless 12 17.07.2014 13:41
Heckempfindlichkeit beim Logo 600 VStabi? sptotal Mikado 30 29.10.2012 23:41
Heckempfindlichkeit beim Logo 400 marce Mikado 0 18.10.2008 18:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:54 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.