RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.2018, 21:50   #31
Heli-Pilot
Member
 
Benutzerbild von Heli-Pilot
 
Registriert seit: 10.09.2018
Beiträge: 168
Danke erhalten: 137
Flugort: Wilde Wiese Nähe Bentwisch
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Chja, hier noch die Fotos.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg 9B401CB9-1636-4276-A232-38E29406778F.jpeg (570,5 KB, 83x aufgerufen)
Dateityp: jpeg CFD2709E-9BCE-4BA6-BFA5-88010DC84569.jpeg (693,8 KB, 84x aufgerufen)
Heli-Pilot ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Heli-Pilot für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (11.11.2018), heliroland 66 (11.11.2018), Hummerfresse (12.11.2018)
Alt 12.11.2018, 09:44   #32
miata
Member
 
Benutzerbild von miata
 
Registriert seit: 02.02.2015
Beiträge: 427
Danke erhalten: 214
Flugort: nahe Tübingen
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Das heißt SodEle :-). SodAle geht aber auch, je nach geografischer Lage :-)
Haste etwa schwäbische Tendenzen?

So, ich als "Neukraminkompetenz" muß mal hinterfragen wie die Heckwellenführung realisieren willst (oder gar Zahnriemen?). Da den Rumpf offensichtlich innen Stahlsteif machen willst vermute ich kein Heckrohr, sondern irgend eine andere Variante wobei der Rumpf die Kräfte aufnehmen muß?!
Also damals war der Rumpf auch schon konzipiert für diese Kräfte , sowie die Heckgetriebe Befestigung.
Ich hab auch noch diesen Rumpf Zuhause liegen, und den empfinde ich als absolut robust genug...
Wenn die Mechanik nicht nur am Boden fixierst, sondern auch noch oben (auch wie damals angedacht) dann müsste das alles doch steif genug sein?!

Aber bitte lass mal hören/lesen was hier denn vor hast!
_____________________________
Grüße - Michael

Schlüter Champion - mehr als nur ein Heli
miata ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu miata für den nützlichen Beitrag:
heliroland 66 (12.11.2018)
Alt 12.11.2018, 10:19   #33
heliroland 66
Senior Member
 
Benutzerbild von heliroland 66
 
Registriert seit: 06.03.2011
Beiträge: 4.165
Danke erhalten: 7.072
Flugort: Frankfurt/Main
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Ich habe m ich gestern schon über das Bild mit deinen Längsspanten gewundert!
Was soll es werden, U-Boot oder Heli?
Wenn ich es richtig sehe hast Du jetzt 6mm Flugzeugsperrholz verbaut, seeeeeeeeeeeehr stabil!!!!!
Ganz ehrlich, dieses Spantengerüst kostet dich mindestens 1 Minute Flugzeit!
Halb so dick, also 3mm hätte vollkommen gereicht!

Aber sonst sieht es schon mal ganz gut aus!

Roland
_____________________________
Modell-Heli fliegen, fast die schönste Nebensache der Welt
Je originalgetreuer je besser!
heliroland 66 ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu heliroland 66 für den nützlichen Beitrag:
Heli-Pilot (12.11.2018), Rolf Ho (14.11.2018)
Alt 12.11.2018, 10:52   #34
Heli-Pilot
Member
 
Benutzerbild von Heli-Pilot
 
Registriert seit: 10.09.2018
Beiträge: 168
Danke erhalten: 137
Flugort: Wilde Wiese Nähe Bentwisch
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Zitat:
Zitat von miata Beitrag anzeigen
Das heißt SodEle :-). SodAle geht aber auch, je nach geografischer Lage :-)
Haste etwa schwäbische Tendenzen?

So, ich als "Neukraminkompetenz" muß mal hinterfragen wie die Heckwellenführung realisieren willst (oder gar Zahnriemen?). Da den Rumpf offensichtlich innen Stahlsteif machen willst vermute ich kein Heckrohr, sondern irgend eine andere Variante wobei der Rumpf die Kräfte aufnehmen muß?!
Also damals war der Rumpf auch schon konzipiert für diese Kräfte , sowie die Heckgetriebe Befestigung.
Ich hab auch noch diesen Rumpf Zuhause liegen, und den empfinde ich als absolut robust genug...
Wenn die Mechanik nicht nur am Boden fixierst, sondern auch noch oben (auch wie damals angedacht) dann müsste das alles doch steif genug sein?!

Aber bitte lass mal hören/lesen was hier denn vor hast!
Moin Michael
Nee, schwäbische Tendenzen habe ich nicht. Ich habe allerdings mal ne zeitlang (lang iss her) im Ländle (nahe Pforzheim) gelebt.

Zum Heli, es kommt die gesamte Rex600cf (mit Riemen) rein.
Als ich den Rumpf bekam war noch die ausgeschnittene Bodenplatte drin und die war mehrmals gerissen. Die obige Befestigung hat auch nicht so super gehalten da leichte Risse in der Farbe und die kommen meiner Meinung von Verwindung der Mechanik am/im Rumpf. Von daher wollte ich auf Nummer sicher gehen und das schön steif machen. Da ich aber absolut unbelastet (ohne genaue Ahnung ) an die Sache geh ist mir jede Hilfe und Hinweis willkommen!
Ich würde auch gern die Gepäcktür zum öffnen machen und eine Seite der Cowling oben um an das FBL etc ranzukommen, und als schöner Effekt.
Dabei würde ich ja etwas Struktur im Rumpf brechen und muss die doch eigentlich durch Spanten wieder ersetzen. Bitte um eure Meinung und Hilfestellung.
Danke.

Sven
Heli-Pilot ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 11:06   #35
Heli-Pilot
Member
 
Benutzerbild von Heli-Pilot
 
Registriert seit: 10.09.2018
Beiträge: 168
Danke erhalten: 137
Flugort: Wilde Wiese Nähe Bentwisch
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Zitat:
Zitat von heliroland 66 Beitrag anzeigen
Ich habe m ich gestern schon über das Bild mit deinen Längsspanten gewundert!
Was soll es werden, U-Boot oder Heli?
Wenn ich es richtig sehe hast Du jetzt 6mm Flugzeugsperrholz verbaut, seeeeeeeeeeeehr stabil!!!!!
Ganz ehrlich, dieses Spantengerüst kostet dich mindestens 1 Minute Flugzeit!
Halb so dick, also 3mm hätte vollkommen gereicht!

Aber sonst sieht es schon mal ganz gut aus!

Roland
Moin Roland.
Danke für die positive Kritik.
Das derzeit verbaute Sperrholz ist nur Muster da das Zeug nur Verpackungsnaterial vom Baustoffhandel ist. Das kann man sich immer mitnehmen.
Ich werd jetzt heute mal die Bestellung rausjagen und dann das ganze aus 3mm 6fach verleimt machen. Die sollen dann noch gewichtsoptimiert werden (Löcher o.ä)
Wie schon im vorherigen Post geschrieben möchte ich die Gepäckklappe und die Cowling oben öffnen. Muss ich dazu Spanten setzen oder reicht es bspw. die Kanten zu verstärken bzw Kohlerovings drum rum zu legen?

Gewicht des Rumpfes derzeit ist 1,15kg. Dazu kommt dann noch:
Cockpit aus Balsa
Pilot
Spachtel
Farbe
Landegstell
Nieten und Antennen
In der Hoffnung das die 5kg Grenze gehalten werden kann.

Was meinst du dazu?

Gruß Sven
Heli-Pilot ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 11:57   #36
heliroland 66
Senior Member
 
Benutzerbild von heliroland 66
 
Registriert seit: 06.03.2011
Beiträge: 4.165
Danke erhalten: 7.072
Flugort: Frankfurt/Main
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Zitat:
Zitat von Heli-Pilot Beitrag anzeigen
Gewicht des Rumpfes derzeit ist 1,15kg. Dazu kommt dann noch:
Cockpit aus Balsa
Pilot
Spachtel
Farbe
Landegstell
Nieten und Antennen
In der Hoffnung das die 5kg Grenze gehalten werden kann.
Das wird knapp! Aber machbar.
Zu deiner Gepäckklappe, ich würde einen Holzrahmen um die spätere Öffnung machen und erst wenn der eingeklebt ist, die Öffnung schneiden. Man kann sich ja mit kleinen Löchern in den Ecken helfen das der Rahmen dann auch da sitzt wo er hin soll.

Roland
_____________________________
Modell-Heli fliegen, fast die schönste Nebensache der Welt
Je originalgetreuer je besser!
heliroland 66 ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu heliroland 66 für den nützlichen Beitrag:
Heli-Pilot (12.11.2018)
Alt 12.11.2018, 13:02   #37
miata
Member
 
Benutzerbild von miata
 
Registriert seit: 02.02.2015
Beiträge: 427
Danke erhalten: 214
Flugort: nahe Tübingen
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Zitat:
Zitat von Heli-Pilot Beitrag anzeigen
Zum Heli, es kommt die gesamte Rex600cf (mit Riemen) rein.
Als ich den Rumpf bekam war noch die ausgeschnittene Bodenplatte drin und die war mehrmals gerissen. Die obige Befestigung hat auch nicht so super gehalten da leichte Risse in der Farbe und die kommen meiner Meinung von Verwindung der Mechanik am/im Rumpf. Von daher wollte ich auf Nummer sicher gehen und das schön steif machen. Da ich aber absolut unbelastet (ohne genaue Ahnung ) an die Sache geh ist mir jede Hilfe und Hinweis willkommen!
Ich würde auch gern die Gepäcktür zum öffnen machen und eine Seite der Cowling oben um an das FBL etc ranzukommen, und als schöner Effekt.
Dabei würde ich ja etwas Struktur im Rumpf brechen und muss die doch eigentlich durch Spanten wieder ersetzen.
Also statt manches zu wiederholen wäre es für mich schöner wenn genauer erklärst wie das mit dem Heckriemen werden soll
Denn wenn zb das gesamte Heckrohr auch im Rumpf verwendest (so wie als Besenstiel) brauchst den Rumpf doch gar nicht steifer machen....
Um die Heckklappe würde ich persönlich (wg der ungünstigen Rumpfkontur) Kohlerowings u evtl paar GFK Streifen drumrum legen. Aber ich hier eher semiprofessionell... Roland hat da viiiiel mehr Ahnung!

Paperlapap, die damalige Befestigung (hinter den Löchern muß natürlich Sperrholz sein) hält (seit fast Generationen). Außer die Schrauben waren nicht fest genug angezogen, oder die Mechanik/Motor hatte starke Unwucht, dann gabs eben schnell Langlöcher usw...
Aber ich zumindest hab an keinem solchen Schlüter Longranger Rumpf je gesehen dass dieser zu wabbelig gewesen sei...
_____________________________
Grüße - Michael

Schlüter Champion - mehr als nur ein Heli
miata ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu miata für den nützlichen Beitrag:
Heli-Pilot (12.11.2018)
Alt 12.11.2018, 14:58   #38
getsuyoubi
Member
 
Benutzerbild von getsuyoubi
 
Registriert seit: 01.11.2013
Beiträge: 268
Danke erhalten: 113
Flugort: Queens, NY
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Wie bereits geschrieben, sind Deine Spanten viieeel zu dick, aber das willst Du ja nun in der endgueltigen Fassung auch aendern.
Worueber Du nachdenken koenntest waere ein einzelner umlaufender Spant hinter dem Ausschnitt fuer die Hauptrotorwelle. Der muss gar nicht breit sein, etwa 1cm, und 3mm Staerke reichen da auch. So ein Spant bringt eine Menge Stabilitaet, insbesondere, wenn Du die Mechanik auch im oberen Bereich am Rumpf befestigen willst. Ausserdem verhindert er auch zuverlaessig, dass z.B. die Taumelscheibe beim Hochlaufen an den Dom stoesst, falls der Rumpf in eine Resonanz geraet und starke Schwingungen vollfuehrt.
getsuyoubi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu getsuyoubi für den nützlichen Beitrag:
Heli-Pilot (12.11.2018)
Alt 13.11.2018, 10:46   #39
Heli-Pilot
Member
 
Benutzerbild von Heli-Pilot
 
Registriert seit: 10.09.2018
Beiträge: 168
Danke erhalten: 137
Flugort: Wilde Wiese Nähe Bentwisch
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Zitat:
Zitat von heliroland 66 Beitrag anzeigen
Das wird knapp! Aber machbar.
Zu deiner Gepäckklappe, ich würde einen Holzrahmen um die spätere Öffnung machen und erst wenn der eingeklebt ist, die Öffnung schneiden. Man kann sich ja mit kleinen Löchern in den Ecken helfen das der Rahmen dann auch da sitzt wo er hin soll.

Roland
Moin Roland,
Danke für den Hinweis mit dem Rahmen. Das werd ich dann so machen.
Ich vermute mal das die Rumpfsteifgkeit durch den Rahmen herum trotzdem bleibt.

Kleine andere Frage noch. Für deine große Lady willst du die Haube ja nur mit Magneten halten. Wieviel Haltekraft haben die Magnete hinter den Passdübeln und kann es sein das die Magnete irgendwie die Elektronik insbesondere das FBL beeinflussen können?

Gruß Sven
Heli-Pilot ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.11.2018, 10:54   #40
Heli-Pilot
Member
 
Benutzerbild von Heli-Pilot
 
Registriert seit: 10.09.2018
Beiträge: 168
Danke erhalten: 137
Flugort: Wilde Wiese Nähe Bentwisch
Standard AW: Winterprojekt(e) 18/19 - Bell206L und Bo 105

Zitat:
Zitat von miata Beitrag anzeigen
Also statt manches zu wiederholen wäre es für mich schöner wenn genauer erklärst wie das mit dem Heckriemen werden soll
Denn wenn zb das gesamte Heckrohr auch im Rumpf verwendest (so wie als Besenstiel) brauchst den Rumpf doch gar nicht steifer machen....
Um die Heckklappe würde ich persönlich (wg der ungünstigen Rumpfkontur) Kohlerowings u evtl paar GFK Streifen drumrum legen. Aber ich hier eher semiprofessionell... Roland hat da viiiiel mehr Ahnung!

Paperlapap, die damalige Befestigung (hinter den Löchern muß natürlich Sperrholz sein) hält (seit fast Generationen). Außer die Schrauben waren nicht fest genug angezogen, oder die Mechanik/Motor hatte starke Unwucht, dann gabs eben schnell Langlöcher usw...
Aber ich zumindest hab an keinem solchen Schlüter Longranger Rumpf je gesehen dass dieser zu wabbelig gewesen sei...
Moin Michael,

Gestern habe ich deine Frage bzgl. des wie mit dem Riemen überhaupt nicht verstanden da es für mich logisch war das das nur als Besenstiel funktioniert und ich das ja auch schonmal weiter vorn erwähnt hatte.

Nur dann!! hatte ich einen erleuchtenden Moment.
Anstatt meinen Rex mit nem 700er Rohr zu stretchen kam mir der Gedanke die Mechanik vorn fest zu machen und dann das Heckstück irgendwie hinten zu befestigen.
Spannung des Riemen dann vorn über die Mechanik. Evtl den Riemen in einem Kunststoffrohr laufen lassen. Das hätte den Vorteil der Gewichtsersparniss und evtl kann der Akku dann direkt unter die Mechanik wegen des Schwerpunkts.

Also herzlichen Dank für den Gedankenanstoß!!!! Jetzt muss mir nur noch was gescheites einfallen oder einer kommt mit der perfekten Idee daher
Gruß Sven
Heli-Pilot ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Winterprojekt TDR-V kuki Henseleit 38 06.06.2012 13:49
Winterprojekt: leiser 700er? fleyer Align 33 27.10.2011 12:42
Winterprojekt: Quark SG Flybarless Snoopy_2004 Hirobo 14 18.02.2011 21:45
Winterprojekt Hughes 530 MD mach3 Thunder Tiger 19 28.04.2009 23:10
Winterprojekt UH 1-D TimoM Scale Forum 3 22.12.2003 21:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:50 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.