RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Align

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2012, 20:35   #1
neotask
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Hi, ich wollte mal anhand meines Rex ein wenig zusammenfassend zeigen was man so an verbesserungen,Erweiterungen und natürlich auch optischen Tuning so machen kann.
Einige Dinge sind wie erwähnt rein optischer Natur und muss nicht Jedem gefallen. Andere Dinge sind meiner Meinung nach ein sehr sinnvolles Upgrade zur Verbesserung der Flugeigenschaft oder Stabilität.

Als Grundlage stand der T-Rex 550 3GX V2 der ersten Generation vor mir. Dieser hatte noch die alten Blatthalter,Modul 0.8 Hauptzahnrad und ein paar andere Dinge vom Vorgänger verbaut.
Für mich stand von Anfang an fest, das 3GX fliegt raus und an dessen Stelle werkelt nun das Beast mit der version 3.0.8.
Nach vielen tests mit diversen Pads, bin ich bei 3lagigem Tesa Spiegeltape gelandet. Dieses funktioniert bei wärme wie auch bei -5° einwandfrei. Das Best wurde oberhalb der Heckrohraufnahme auf einer 2. Carbonplatte befestigt. Auf der unteren sitzt der Empfänger. Da das Chassie ja 2 Möglichkeiten der Trägerplatte vorgesehen hat, habe ich mir kurzerhand eine weiteres besorgt.



Da ich aus der 500er Zeit immer Probleme mit den Align Taumelscheiben hatte (Lagerschaden und spiel im Lager), hatte ich mir nach langer Recherche die Gerber Taumelscheibe gekauft. Die ist so robust und auch nach über 100 Flügen noch absolut spielfrei, das ich diese auch direkt für den 550er gekauft habe. Diese Taumelscheibe ist wirklich ein super Upgrade für den 550er Rex. Zudem repariert der Herr Gerber die Ts für wirklich kleines Geld wenn mal was damit sein sollte und das auch sehr schnell.




Mittlerweile war ich auch gern in den unteren Drehzahlen unterwegs und da ist der Rex von Hause aus alles andere als toll. Gerade das Heck hält trotz 96mm KBBD Heckblätter unbefriedigend. An dieser Stelle sei erwähnt das ich 550er Blattschmied fliege und das bei 1600 am Kopf. So musste hier eine Lösung her. Wieder im Forum gesucht und auch fündig geworden. Das Zwischengetriebe vom T-Rex600 ESP war hier die Lösung. Durch tauschen des Zwischengetriebe und des Autorotationszahnrad vom 600ESP , hatte der 550er Rex nun eine wesentlich bessere ßbersetzung am Heck. Somit steht das Heck wirklich bei jeder Drehzahl. 1500 war gestern gerade am Start . Mit dem Getriebe und 92mm Carbon Heckblättern
sitzt das Heck nun immer da wo es sein soll, selbst beim Pitchpumpen



DFC Rotorkopf:
Der recht frische DFC Rotorkopf bringt gleich viele Vorzüge mit sich. Er bringt den Kopf optisch tiefer, was ja so nebenbei ganz gut ausschaut und der Wegfall des TS-Mitnehmers reduziert die Teile welche beim Crash kaputt gehen können. Zusätlicher positiver Effekt der Uns aufgefallen ist, das selbst das Betriebsgeräusch sich positv verändert hat. Da gibt es nur Vermutungen, aber der Heli hört sich nun satter und tiefer an vom Laufgeräusch der Blätter. Der tiefere Schwerpunkt und die direkte Anlenkung läss den Heli nochmals sauberer steuern. Ein wirklich gelungener Kopf.
Benötigt wird hier das Upgradeset und zusätzlich die Blatthalter vom 600Pro. Diese sind wie ich gelesen habe ,aber schon am 550V2 der neueren Generation drauf. Soweit müsste man das mal bei sich abklären und vergleichen.



Die Blattanlenkung, welche auch gleich der Taumelscheibenmitnehmer ist, wird durch ein Gewindebolzen mit der Kugekopfpfanne verbunden. dieser von Align im Set liegende Bolzen erschien Uns aber als minderwertig und so haben Wir eine hochwertige Gewindestange auf 25mm abgelängt und an dessen Stelle eingedreht. diese habe ich dann noch mit einer Selbstsichernden Mutter bestückt, welche dann das Gewinde nochmal im Arm dezent kontert.




So nun war das Hauptzahrad dran. Dies war mir viel zu laut und dank der kompatibilität zum 600er Pro, konnte man nun den Freilauf vom 600 Pro nehem und diesen auf das Modul1 HZ vom T-Rex 700 schrauben. Uns sind schon ein paar Modul 0.8 Zahnräder im flug zerbröselt. Mit dem Schrägverzahnten Modul1 wird das so schnell nicht mehr passieren. Die so oft angemerkten Axialkräft bei schrägverzahnten Rädern finde ich als übertrieben. Da sollte Jeder selbst testen Wir haben seit über 100 Flügen keinerlei verschleiß an den Lagern oder Wellen festgestellt. Mit dem schrägen Modul 1 ist der Heli auch nochmal ein bisschen leiser geworden b.z.w. hat eine angenehmeres Laufgeräusch erhalten. Auch hier liefert Align mittlerweile den Rex mit diesem Upgrade aus.
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
cologne72 (12.02.2012), helicopterxxl (12.02.2012), Kalaido (12.02.2012), Kamikaze79 (12.02.2012), KO-Pilot (07.01.2013), Rapti (04.04.2012), revilo (12.02.2012), Simon81 (11.02.2012), swiss-raven (11.02.2012), Thomas Hert (25.02.2012)
Alt 11.02.2012, 20:37   #2
neotask
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Gerade bei den unteren Drehzahlen ist ein nicht unerhebliches Drehmoment gefragt und natürlich der passende Regler welcher dies auch sauber regelt. Der Align Regler wurde sowieso schon Amnfangs durch einen Roxxy 9100 ersetzt und auch Zeitgleich flog der 600MX Motor raus und wich einem Scorpion 4025 1100KV. Der Motor brachte auch das erforderliche Drehmoment mit, jedoch schaffte der Roxxy speziell im unteren Bereich nicht die gewünschte Regleung. Also kam es so wie es kommen musste, der Jive 100LV (hier reicht auch ein 80LV voll aus) wurde verbaut. Kurze Anmerkung, unbedingt den KSA bei Scorpion Motoren aktivieren. Hier haben Wir uns aus unwissenheit Akkus zerstört. Zudem hatten Wir 230A Spitzen geloggt. Das konnte nicht gesund sein. Zudem Regelte mein Jive ständig ab wegen dem fehlenden KSA. Genaueres hierzu findet man im Forum.





Wie schon erwähnt fliegen wir die 550er Blätter und ich möchte an dieser Stelle nochmal ausdrücklich bestätigen, das in Verbindung mit dem tiefen DFC Kopf und 96mm Heckblättern es keinerlei Probleme gibt. Weder bei hartem 3D ,als auch bei softem 3D mit 1500 am Kopf. Wir haben es wirklich versucht, aber keinen Blattkontakt herstellen können
Einziger Punkt den man beachten sollte ist, das man recht steife Blätter fliegt. Wir haben uns für die Mavrikk G5 entschieden.




Nun zur Taumelscheibenführung die in Verbindung mit dem DFC zwar kein Problem darstellt (wegen der Bauhöhe), aber mir selbst optisch nicht gefallen hat. Was es schon für den 700er Rex gibt und auch Fusion von Werk aus drin hat, bekommt man auch als Tuning für den 550er Rex (bei FastLad). Die neue 2 Teilige Taumelscheibenführung sitzt nun im Chassie und arbeitet absolut einwandfrei. Optisch finde ich es persönlich auch schicker. Kein muss aber eine tolle Sache wie ich finde.




Da ja bekanntlich das 1,6mm Chasie nicht das steifeste unter den Helis ist, habe ich mir 2 weitere Distanzbolzen besorgt und diese zum einen direkt unter das HZ geschraubt und zum anderen vorn unter der Akkurutsche. Man konnte sofort merken das der komplette Aufbau wesentlich steifer wurde und man das Chassie nicht mehr so doll verwinden konnte. Das stufe ich als sehr nützliches Upgrade ein.






Nun hatte ich noch die Lagerböcke als Schwachstelle im Kopf. Diese waren auch beim 500er nicht der Bringer und es waren schon nach wenigen Flügen die Lager durch. Dies äusserte sich mit lauten und kreischenden Geräuschen. Mittlerweile habe ich die Lagerböcke von Micrhelis verbaut welche zusätlich ein Axial Lager zu den normalen Lagern drin haben. Auch dies ist ein sehr nützliches Upgrade. KDE biete es auch an ,aber um einiges teurer.




Jetzt machte mich ein Kollege auf eine neue Haube aufmerksam die in Form und Material komplett anders ist. Recht teuer im Vergleich zum Align Rohling, aber im späteren Verlauf zeigte sich die Haube als wahrer Geräuscheschlucker. Die Form ist sicherlich nicht Jedermanns Sache, aber das zu 20% geringe Laufgeräusch, welches zudem noch viel satter klingt, hat den kauf dieser Haube echt zum Glücksgriff gemacht. Auch mein kollege war sofort begeistert. Die Anordnung der Materialschichten und die Form des ganzen Objekts scheinen optimal zur Geräuschabsobierung zu sein. Hier ist es natürlich eine reine Geschgmackssache und natürlich Jedem selbst überlassen mit welcher Haube Er fliegt. Ich kann Sie aber wirklich empfehlen.
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
cologne72 (12.02.2012), helicopterxxl (12.02.2012), Kalaido (12.02.2012), Kamikaze79 (12.02.2012), Mikelli (11.02.2012), Rapti (04.04.2012), revilo (12.02.2012), Simon81 (11.02.2012), swiss-raven (11.02.2012)
Alt 11.02.2012, 20:37   #3
neotask
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Nun habe ich noch ein paar Plastikteile durch Alu ersetzt, da meiner Meinung nach diese Teile von der Befestigung her optimaler sind als Kunstoff. Da wäre einmal die Akkurutsche und der Heckservohalter. Speziell beim Servohalter war mir das Plastik zu weich und erschien mir nicht optimal als Halter der Heckanlenkung. Da Plastik in der Güte gern nachgibt unter Last, konnte das auf Dauer nicht gut sein. Auch hier kein muss , sondern nur ein mögliches Upgrade.







Nun hatte ich noch ein Heckstrebenverbinder gebastelt. Dieser soll das Aufschwingen der recht langen Heckstreben verhindern. Ob man es braucht sei dahin gestellt, aber was nichts kostet, kann nicht Schaden Hier habe ich einfach ein Kunstoffstück genommen und es mit dem Dremel in Form geschliffen. 4 Löcher gebohrt und es dann mit Kabelbindern befestigt.




Hier noch die wohl längst bekannten und von vielen genutzten Tenax Verschlüsse auf der Haube. Diese passen genau auf die original Haubenhalter und sind ein geniales Upgrade zu den Gummis.




Mittlerweile gibt es glaub ich keine Sinnvollen Upgrades mehr und vieles ist nur optischer Natur. Daher zeige ich auch mal mein Carbon Landegestell. Auch hier wieder nach eigenen Vorlieben gestaltet und es muss nicht Jedem gefallen. Das Origianle Align ist genau so gut oder sogar besser.




Nun gibt es noch zig angebliche Upgrades und Tunigteile, die aber meiner Meinung nach rein optisch sind. Evtl. wäre der Alu Haubenclip noch ein praktisches Teil, da dieses ohne Kraftaufwand benutzt werden kann, aber das muss Jeder selbst wissen.

Wie oft erwähnt, habe ich den Heli nach meinen Anforderungen und auch optischen Geschmack überarbeitet. Ob und was man davon selbst ändert, sollte Jedem selbst überlassen sein. Ich wollte lediglich zusammenhängend die wichtigsten ßnderungen aufzeigen. Evtl. hilft es dem Ein oder Anderen ja und für Fragen der bestimmten Teile gebe ich gern weitere Infos.

Hier nochmal mein T-Rex 550V2 in voller Ausführung.

Scorpion 4025 1100KV 6mm
Kontronik Jive 100LV mit Kühler 2. BEC Kabel
TS DS610
Beast 3.0.8 mit DS 650 am Heck
Modul1 Schräg 112Z mit Ritzel 12Z
Getriebe vom 600ESP
Gasgerade 1 25% 1500 Kopfdrehzahl
Gasgerade 2 40% 1830 Kopfdrehzahl
Gasgerade 3 63% 2240 Kopfdrehzahl
DFC Rotorkopf mit schwarzen Dämpfer
550er Blattschmied und 92mm Carbon Heckblätter
Gerber TS mit neuer Taumelschebenführung
6S 5000 30C Lipo
Flugzeit 6-8 Minuten je nach Gasmode 1-3
Spektrum Telemetrie
Vysteron Haube selfmade Design

Gruß Olli


  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 16 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
bastibuuhh (12.02.2012), cologne72 (12.02.2012), DonGull (12.02.2012), helicopterxxl (12.02.2012), Helifrosch (10.08.2012), hope-one (26.05.2012), Kamikaze79 (12.02.2012), Rapti (04.04.2012), revilo (12.02.2012), Roland L. (13.02.2012), schilli (02.10.2012), Simon81 (11.02.2012), Smartfan (29.10.2013), swiss-raven (11.02.2012), Thomas Hert (25.02.2012), Tommylalido (13.02.2012)
Alt 11.02.2012, 20:59   #4
neotask
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Da fällt mir noch was ein
Die Chassieplatten sind aus 1,6mm Carbon und brechen schnell mal bei einem ungewollten Aufschlag. Hier empfehle ich noch 2mm Carbon Seitenteile. Diese machen den Korpus nochmals wesentlich steifer und stabiler.
Werde das Upgrade auch noch durchführen bei nächster Gegebenheit.

Möchte hier auch nochmal anmerken, das es nicht ein mal gerade an ein paar Tagen zusammengekauftes Upgrade war, sondern seid Herbst letzten Jahres durch diverse Tests und auch Rückschläge Stück für Stück erfolgt ist.
Das Meiste beruht auf eigenen Tests und Erfahrungen in der Praxis.

Ich wollte eigentlich noch sämtliche Bezugsquellen und Teilenummern einfügen, habe mich aber entschlossen diese bewusst weg zu lassen. Ihr wisst sicher warum

Ich hoffe das inspiriert ein wenig , selbst mal etwas aufwendigere Berichte zu erstellen

Gruß Olli
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.02.2012, 21:20   #5
ArguZ
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Sehr genial...
Die Hälfte davon hab ich schon rein instinktiv eingebaut
Der Rest wird als willkommene Erweiterungsgelegenheit dankend aufgenommen.
Respekt auch wegen den sehr guten Detailfotos...
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.02.2012, 21:24   #6
neotask
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Danke für die Anerkennung

Gruß Olli
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.02.2012, 22:33   #7
Fabry
Member
 
Benutzerbild von Fabry
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 577
Danke erhalten: 95
Flugort: Taunus
Standard AW: T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Sicherlich nun wirklich teuer dein Schmuckstück
Liebe bis ins letzte Detail
Hobby eben
Gratuliere aber lass mal hören was der Rexe nun Wert ist
_____________________________
Ein- , Zwei- und Vier Rotoren - Auf jeden Fall zu viele Modelle im Keller
Fabry ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.02.2012, 22:44   #8
JPJonny66
Member
 
Benutzerbild von JPJonny66
 
Registriert seit: 20.10.2011
Beiträge: 535
Danke erhalten: 98
Standard AW: T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Für die Haube solltest du einen Orden bekommen, schaut genial aus!
JPJonny66 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.02.2012, 23:13   #9
neotask
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Was der Wert ist kann ich garnicht genau sagen. Da rechne ich nie mit...besser ist es wohl
Denke mal so grob 1300,- würde ich schätzen. Kann aber auch etwas weniger sein.

So darf man aber auch nicht denken, oder rechnen. Bei unserem Hobby sollte man das besser ausblenden

Wichtig ist da eher, das ich nun ein wirklich genial fliegenden,haltbaren Heli habe der zudem auch noch Leistung satt hat für alle Schandtaten

Gruß Olli
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.02.2012, 23:43   #10
Carbon Fred
Member
 
Registriert seit: 22.06.2010
Beiträge: 647
Danke erhalten: 200
Standard AW: T-Rex 550 V2 Upgrade/Umbau/Tuning

Ich mag Berichte im Pluralis Majestatis
_____________________________
Goblin 570/12s|Jive 80HV|3 Digi|FrSky QX 7s
Carbon Fred ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Carbon Fred für den nützlichen Beitrag:
Unrealos (20.05.2013)
Antwort
Zurück zu: Align


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
T-Rex 550 v1 Upgrade auf v2.2 (außer Heck), jetzt Heckproblem :( Edvanscheck Align 7 15.07.2012 13:03
T-Rex 100 Alu Umbau/Tuning Phynix Align 3 21.12.2011 10:28
T-Rex 550 Umbau auf Flybarless co2 Align 5 04.05.2011 14:55
T-rex 550 Umbau auf 10S ESP Align 46 03.01.2011 15:01
Winterprojekt 08 Rex 600 tuning Umbau Yon Boy Align 35 17.03.2009 18:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:57 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.