RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Sonstige Elektronik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2021, 13:26   #1
sixchannel
Senior Member
 
Benutzerbild von sixchannel
 
Registriert seit: 10.11.2011
Beiträge: 3.162
Danke erhalten: 1.297
Flugort: Pfaffstätten
Frage Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Hallo, ich finde dazu leider keine Info und bin kein Genie in der Elektronik.

Ich möchte in meinem Heli mit vstabi mini, dass system mit Kondensatoren stützen, dazu habe ich schon 2x 4700uF 16v bestellt, beide kommen an das vstabi.

Nun möchte ich aber gerne fliegen und es ist aber nur ein 2500uF 16v verbaut, dem alleine traue ich nicht mehr, seitdem ich mich da fest in der Empfehlung vom vstabi eingelesen habe, dass man mindestens 2 verwenden soll.

Meine Frage ist nun, kann ich ohne Bedenken einen 4700uF 10v derweil zum 2500uF 16v dazu hängen?... besser gesagt, an das vstabi, bis die neuen kommen? Den 4700uF 10v habe ich noch zufällig gefunden.

Beide würden getrennt in der vstabi stecken. Ich fliege mit Spektrum Satelliten, dass alte vstabi und Satelliten, sind ja bekannt für Ausfälle ohne Kondensatoren (selber schon 2x erlebt)

Setup:
Logo 550SE
Hitec HV servos
Hw 100A
Bec 7,4v
Mini vstabi + 2x Satelliten.
Falls das hilfreich ist.

Danke vorab, guten Flug
sixchannel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.02.2021, 13:38   #2
desgeroi
Member
 
Registriert seit: 10.11.2013
Beiträge: 35
Danke erhalten: 19
Standard AW: Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Ich habe mich nie mit Vsatbi beschäftigt. Aber ich habe Elektronik und Nachrichtentechnik studiert. Daher kann ich dir "nur" eine Antwort aus Elektronik Sicht geben. Und die lautet: Ja, du kannst die beiden Kondensatoren parallel schalten.
Wichtig ist dass die Spannungsklasse stimmt. Bei 7.4V BEC Spannung reichen 10V Kondensatoren. Achtung auf die Polarität, plus zu plus und minus zu minus. Aber das ist hoffentlich selbstverständlich
Guten und störungsfreien Flug!
desgeroi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu desgeroi für den nützlichen Beitrag:
sixchannel (21.02.2021), TheFox (21.02.2021)
Alt 21.02.2021, 13:55   #3
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.229
Danke erhalten: 306
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Zitat:
Zitat von sixchannel Beitrag anzeigen
Meine Frage ist nun, kann ich ohne Bedenken einen 4700uF 10v derweil zum 2500uF 16v dazu hängen?
Hallo,
1.die Kondensatoren sollten schon mind. das doppelte der max. Betriebsspannung aushalten, mit der sie betrieben werden.
2. diese Kond. taugen aber nur zur Glättung/Stabilisierung der BEC Spannung (nicht als Notstromersatz)
3. eine Gesamtkapazität von mehr als 4700uF würde ich auf keinen Fall verwenden.(weniger hat fast keine Wirkung) Einige FBL Systeme vertragen das nicht, wenn größere Kapazitäten dran hängen, weil beim anstecken des Lipos die Kondensatoren hohe Stromspitzen verursachen (sprich kurze BEC Spann. einbrüche verursachen). Manche FBLs funkionieren bei oder nach der Initialisierung nicht korrekt und zeigen ein seltsames Verhalten.
Ich hatte vor einiger Zeit mal Versuchsreihen mit diversen Kondensatoren (4700-8200uF) und dem Oszilloskop durchgeführt und hier gepostet.
Besser wäre einen R2 / 1st Puffer zu verwenden
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#

Geändert von rainerX (21.02.2021 um 14:02 Uhr)
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu rainerX für den nützlichen Beitrag:
Erzgebirger (21.02.2021), sixchannel (21.02.2021)
Alt 21.02.2021, 15:17   #4
desgeroi
Member
 
Registriert seit: 10.11.2013
Beiträge: 35
Danke erhalten: 19
Standard AW: Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Ich denke wir sind uns einig dass 16V Kondensatoren die richtige Wahl für ein 7.4V Bordnetz sind. Sixchannel hatte aber nach einer Übergangslösung gefragt. Dafür würde ich bedenkenlos einen 10V Typ einsetzen. Es sollten ja 2 Kondensatoren sein, weil für Vstabi so empfohlen (das kann ich mangels Erfahrung nicht kommentieren).

An rainerX: kannst du den link zum Beitrag mit den Versuchsreihen hier posten?
Beim Einschalten sollte es durch die Kondensatoren nicht zu Spannungseinbrüchen kommen, weil ja von 0V hochgefahren wird. Die Versorgungsspannung wird sich lediglich langsamer aufbauen. Oder kann es sein dass manches BEC nicht mit den großen Lastkapazitäten zurecht kommt?
desgeroi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.02.2021, 15:34   #5
vlk
Senior Member
 
Benutzerbild von vlk
 
Registriert seit: 26.09.2009
Beiträge: 6.924
Danke erhalten: 1.418
Flugort: Wuppertal
Standard AW: Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Spannungsversorgung | VStabi
Unten einfach mal durchklicken!

Irgendwie habe ich aber den Eindruck das hier was verwechselt wird.
Mikado hatte damals mit den schwächeren BEC Versuche gemacht und ist da auf zwei Elkos gekommen!

Auch ich hatte damals so einen Regler dessen BEC bereits auf der Werkbank bei schnellen Pitchbewegungen Aussetzer hatte.
Mit einem Kondensator war es fast weg, beim zweiten hatte ich dann keine Probleme mehr.
Ob heute noch zwei benötigt werden muss jeder für sich klären, auf jeden Fall wird das BEC bereits bei einem Kondensator weniger Schwankungen in der Spannung zeigen.
_____________________________
Gruß Siggi

VBar Control Touch, VStabi NEO PRO Rescue, 10S TDF
vlk ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu vlk für den nützlichen Beitrag:
Hazelnut (21.02.2021)
Alt 21.02.2021, 15:52   #6
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.229
Danke erhalten: 306
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Hallo "desgeroi"
Deine Annahme beruht auf einer Kondensatoraufladung mit Vorwiderstand. Wie war das nochmal, beim Kondensator eilt der Strom der Spannung voraus, deshalb als Auswirkung der undefinierte Spann.einbruch beim hochlaufen der BEC Spannung.
Auf die Schnelle kann ich jetzt meine gepost. Messprotokolle auch nicht finden.
Wenn man einen Regler der heutigen aktuellen Generation einbaut, kann man auf zusätzl. Kond. verzichten. Gute Regler haben heutzutage nur noch BEC Schwankungen um die 100mV, natürlich auch davon abhängig welche stromhungrigen Servos eingebaut wurden.
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#

Geändert von rainerX (21.02.2021 um 16:01 Uhr)
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.02.2021, 16:11   #7
Netzferatu
Senior Member
 
Benutzerbild von Netzferatu
 
Registriert seit: 07.08.2017
Beiträge: 1.858
Danke erhalten: 1.112
Flugort: Schleswig Holstein, MFG Heist
Standard AW: Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Ich kann jetzt zum alten VStabi nichts sagen, aber die Neo, Spirit Pro, Brain 2 BT, AR7200bx und AR7210bx funktionieren aus eigener Erfahrung wunderbar ohne Kondensator an dem Regler. Wär doch komisch, wenn es beim VStabi anders wäre...
Einen 1st Buffer würde ich (!) nicht an Hobbywingreglern (ausser dem 200er) betreiben. Da KANN es zu BEC Ausfällen kommen. Habe auch immer "irgendeinen" Kondensator dran und bilde mir ein, dass er die Spannung etwas glättet. Nötig ist er definitiv nicht.
_____________________________
Gruß,
Daniel
Netzferatu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.02.2021, 16:28   #8
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.229
Danke erhalten: 306
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Die BEC Spann. beim Talon90 Regler hatte bis zu 0,5V Spannungseinbrüche bzw. Schwankungen, obwohl ich keine stromhungrigen Servos verbaut hatte. Diese konnte ich reduzieren bis auf 0,1V mit zusätzl. Kond.
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#

Geändert von rainerX (21.02.2021 um 16:30 Uhr)
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.02.2021, 16:51   #9
sixchannel
Senior Member
 
Benutzerbild von sixchannel
 
Registriert seit: 10.11.2011
Beiträge: 3.162
Danke erhalten: 1.297
Flugort: Pfaffstätten
Standard AW: Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Beim 470LM der zuerst ein vstabi hatte, fiel er irgendwann 2x aus dem Himmel. Regler ist ein hw60A v4, genau da kam ich in Berührung mit der Info "interne Spannung 3,3v unterschritten" nach eigener Recherche fand ich die Beiträge bei Mikado.

Dort wurden so einige regler getestet bzw auch externe bec die eigentlich sehr gut sind und auf die man immer vertraut.

Das Problem besteht eigentlich nur bei der Kombination, vstabi und Satelliten, dafür legt niemand die Hand ins Feuer.

Jedenfalls würde das System wahrscheinlich bedenkenlos funktionieren mit einem Empfänger statt Satelliten, aber wer will das schon, den Kabelsalat und einschränken der Kanäle.

Jetzt hat der 470er ein ar7200bx drin. Ohne Kondensatoren und fliegt damit bis jetzt traumhaft, mein 550sx ebenfalls ar7200bx mit allerdings einem Kondensator.

Im 550SE würde ich das vstabi gerne drin lassen.
Es ist relativ egal wie gut der Regler ist, nach meinem Verständnis ist es so, dass das vstabi für die Satelliten einen stepdown auf die 3,3v hat. Die Satelliten haben wiederum kleine Kondensatoren drin, die sich erstmal aufladen müssen, auch dafür kommt eine Fehlermeldung, cyclic Ring nicht aktiv oder so.

Wenn die Rückströme der servos so hoch werden und die interne Spannung vom vstabi überschreiten, dass passiert in Millisekunden, fehlt den Satelliten kurzzeitig die 3,3v, dieser kurze Moment reicht aus, dass man ganz kurz keinen Empfang hat bzw die Satelliten sich wieder aufladen müssen. Das ist wie ein failsafe, hat man genug Höhe, hat man wiederum vlt etwas Glück und wieder Empfang.
Der Regler selber kommt mit seinem bec garnicht so schnell hinterher wenn ich das richtig verstehe, "Flaschenhals" Prinzip oder so. Deswegen sollen eben genau die Kondensatoren helfen, damit der Spannungseinbruch nicht den Empfang lahmlegen kann.

Bitte korrigiert mich wenn ich damit völlig falsch liegen sollte.
sixchannel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.02.2021, 17:05   #10
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.229
Danke erhalten: 306
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Unterschiedliche Kondensatoren gleichzeitig verwenden?

Hallo sixchannel,
vollkommen plausible Erklärung ! Aber der HW60 hat doch eigentlich ein kräftiges BEC.
Naja, wird wohl was mit den Rückströmen zu tun haben.
Wäre mal interssant gewesen, im Flug die BEC Spannung mit zu loggen.
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#

Geändert von rainerX (21.02.2021 um 17:12 Uhr)
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu rainerX für den nützlichen Beitrag:
sixchannel (21.02.2021)
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterschiedliche Blätter = unterschiedliche Drehzahlen beim HW 100 Benny77 Elektro 12 30.07.2016 11:35
Unterschied der Kondensatoren phailipp Sonstige Elektronik 4 02.11.2015 22:19
Kondensatoren in Reglern stubb0rn Elektro 12 26.07.2013 14:22
Unterschiedliche Servowege für unterschiedliche Flugphasen mitchie0815 Sender / Empfänger 1 19.04.2012 23:34
TT BLC 75 Regler Kondensatoren *Wolle* Elektro 0 11.05.2008 18:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:57 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.