RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Sonstige Helis

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2015, 21:29   #1
M1cha3l
Member
 
Registriert seit: 03.04.2015
Beiträge: 26
Danke erhalten: 14
Standard MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Der MJX F49 ist ein FP-Heli in der Preisklasse um 160 Euro, sofern man die erforderlichen Brusless-Motoren dazurechnet. Als Wiedereinsteiger-Heli oder für Neulinge ist der robuste F49 recht interessant; Pluspunkte sind die recht niedrigen Rotordrehzahlen von rund 350 U/Min und die preiswerten Ersatzteile für die ersten Landungen mit negativer Flughöhe.

Der folgende Beitrag stellt einige Anpassungen am F49 vor. Sie sollen vorrangig helfen, das Helifliegen am Anfang preiswert zu halten. Die Tipps werden nacheinander vorgestellt; dabei wird imemr erst die Schwachstelle am F49 gezeigt und dann ein Lösungsvorschlag angeboten.


= Problem: Die Flybar schlägt an Heckstange oder Canopy =
Bei harten Flugmanövern klopfen die Gewichte der Flybar gerne auf die genannten Teile. Eine Lösungsmöglichkeit ist, die Flybar wie beim F45 (dem Vorgängermodell) auf den letzten 5 cm nach oben 20° abzuwinkeln. Die andere Variante besteht darin, "Boxsäcke" aus Taschentuch oder Küchenkrepp herzustellen. Dazu wird das Tuch gefaltet und mit Tesafilm kräftig umwickelt.



Dasselbe gilt für das Canopy:



= Problem: Die angebotenen blauen Akkus sind teuer und haben wenig Kapazität =
Die Akkus von MJX sind maximal mit 1C ladbar. Dafür sind sie teuer.
Lösung: Selbst hergestellte Akkupacks lassen sich mit preiswerten Hochstrom-LiIons der Sorte 18650 herstellen. Balancerkabel (10 Stk. für 2 Euro) und preiswerte T-Stecker (10 Stück für 4,50 Euro) gibt es auf Ebay. Eine gute Zelle ist bspw. die SAMSUNG INR 18650 25R mit 25A Entladestrom. Sie kann mit bis zu 4A geladen werden. Verwedet man ein gutes, günstiges Ladegerät wiue das IMAX B6AC mit einem Y-Adapterkabel, kann man 2 Packs zusammen laden.



= Problem: LiPos sollen nicht tiefentladen werden. Macht ein LiPo-Warner Sinn? =
Nein. Die 18650er Zellen haben einen Cut-Off bei 2,5 Volt. Aber der F49 landet schon, wenn die Zellen nur noch 3 Volt haben. Solange man keine Lipos fliegt, sondern die 18650er LiIons, kann man sich den Warner sparen.

= Problem: Der Brushless-Motor W6004 ist minderwertig und geht schnell kaputt =
Der lieferbare Upgrade-Motor W6004 wird von MJX mit einem passenden ESC-Regler geliefert. Auf dem W6004 ist ein Messingritzel Z12 mit Modul 0.6 montiert. In der Tat gehen Motorlager und Ritzel schnell kaputt: Das Ritzel hält nur rund 20-25 Flugstunden, die Lager halten nur minimal länger. Es ist nicht möglich, den W6004 zum ölen zu öffnen; das innere Kugellager der Maschine ist kaum mit einer Kanüle zu erreichen.

Lösung: Jeder andere BL-Motor mit rund 3800KV geht im F49 auch. Im meinem F49 dreht ein 3850KV seine Runden, der obendrein rund 40W mehr Leistung hat. Der Regler von W6004 ist damit kompatibel, aber es gehen auch andere ESCs von Hobbyking oder Banggood für rund 8 bis 10 Euro.



= Problem: Das Getriebe des F49 ist wahnsinnig laut und schrill =
Wieder ist das Messingritzel schuld: Die schlechte Verarbeitung und Oberflächengüte der Zahnflanken sorgt für laute Geräusche vom Getriebe; der F49 lässt sich kam nach 20:00 Uhr im Garten fliegen. Abhilfe schafft ein besseres Ritzel mit Z12 und Modul 0.6 aus Carbonstahl. Das kostet rund 8 Euro, reduziert den Krach aber fast um die Hälfte auf rund 73 dB(A).

Zur Montage der Ritzel ist eine Adapterhülse notwendig, die man kaum im www findet. Bei Bedarf PN an mich, ich habe noch 15 Stück auf Vorrat für 3.17 mm.



= Problem: Das Hauptzahnrad verschleißt schnell =
Das Zahnspiel muss exakt eingestellt werden. Wie das geht, zeigt Heli-Ernst auf seinen Lehrvideos auf Youtube. Ansonsten hilft schmieren mit säurefreiem Fett. Kein Kettenfett nehmen, da es Staub anzieht und dann eine Schleifpaste bildet.
M1cha3l ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu M1cha3l für den nützlichen Beitrag:
Magic1 (10.10.2016), Philsmith (27.09.2015), Pigadia (25.12.2019), Taumel S. (04.05.2015)
Alt 04.05.2015, 21:37   #2
raimcomputi
Senior Member
 
Benutzerbild von raimcomputi
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 9.018
Danke erhalten: 2.845
Flugort: Tönisvorst
Standard AW: MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Zitat:
Zitat von M1cha3l Beitrag anzeigen
Pluspunkte sind die recht niedrigen Rotordrehzahlen von rund 350 U/Min
Das möchte ich sehen, wie der Heli mit 350 RPM fliegt. Da hast du bestimmt eine 0 am Ende vergessen, oder?

Raimund
_____________________________
XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Walkera Devo10
Sim:Clearview, Heli-X
raimcomputi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu raimcomputi für den nützlichen Beitrag:
M1cha3l (13.11.2016)
Alt 04.05.2015, 21:45   #3
M1cha3l
Member
 
Registriert seit: 03.04.2015
Beiträge: 26
Danke erhalten: 14
Standard AW: MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Zitat:
Zitat von raimcomputi Beitrag anzeigen
Das möchte ich sehen, wie der Heli mit 350 RPM fliegt. Da hast du bestimmt eine 0 am Ende vergessen, oder?
Hallo Raimund, Motor ~3800KV, Ritzel Z12, Zahnrad Z144. ;-)

Hier noch ein Tipp:

= Problem: Die Kugelköpfe des F49 bieten viel Spiel.=
Um das Spiel zu reduzieren und die Steuerung präziser zu machen, können weiche Gummibänder benutzt werden. Um die Gummis zu montieren, clipst man die Servostangen von der Taumelscheibe und legt das Gummi per Ankerstich mit ganz wenig Spannung oben um die Kunststoffhülsen. Im eingeclipsten Zustand sollten die Gummis minimal Zugspannung haben. Das Foto zeigt den Heli leider von der falschen Seite; man sieht nur die Servostangen. Kleiner Eingriff - große Wirkung! ;-)



Auf die Alu-CNC-Bauteile kann man m.E. sehr gut verzichten. Besser wird dadurch nichts. Besser man spart das Geld für einen schön TREX. ;-)
M1cha3l ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 04.05.2015, 21:48   #4
raimcomputi
Senior Member
 
Benutzerbild von raimcomputi
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 9.018
Danke erhalten: 2.845
Flugort: Tönisvorst
Standard AW: MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Zitat:
Zitat von M1cha3l Beitrag anzeigen
Hallo Raimund,
Nei, es ist tatsächlich so. Der BL hat 3500 UPM, das Ritzel Z12, das Hauptzahnrad Z144. Gemessen habe ich im Schwebeflug mit Oszilloskop 352 U/Min. Das Ding dreht so gemächlich wie mein Makita-Schrauber im 2ten Gang. ;-)
Nein, du liegst falsch. Der Motor macht 3500 Umdrehungen pro Volt. Und du willst mir ja nicht erzählen, das dein Akku nur ein Volt hat, oder?

Du kannst es schon glauben mit 350 RPM fliegt höchstens ein manntragender Heli mit einem Rotordurchmesser von 10 Metern.

Raimund
_____________________________
XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Walkera Devo10
Sim:Clearview, Heli-X
raimcomputi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 04.05.2015, 22:00   #5
M1cha3l
Member
 
Registriert seit: 03.04.2015
Beiträge: 26
Danke erhalten: 14
Standard AW: MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Zitat:
Zitat von raimcomputi Beitrag anzeigen
Nein, du liegst falsch. Der Motor macht 3500 Umdrehungen pro Volt.
Manntragend ist der F49 leider nicht, nichtmals die Katze kann da mitfliegen.
Ansonsten stimmt deine Rechnung aber, die Angabe muss natürlich korrigiert werden. 8*3800*Z12/Z144=2550 U/Min. Da fehlt also die besagte Null.
Sonst wäre es eher ein orientalischer Deckenventilator.
M1cha3l ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 04.05.2015, 22:09   #6
ThePurpleKnight
Member
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beiträge: 707
Danke erhalten: 158
Flugort: München
Standard AW: MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Gelernt habe ich das FP fliegen mit dem Vorgänger F45/F645. Bis auf die extrem labberigen Sticks der Funke die man mit etwas aufwand zumindest etwas verstärken konnte.
Aber die Dinger sind stabil wie Hölle. Da dies mein erster Heli war hatte er auch am Anfang einige Abstürze aber außer einem Rotorblatt das ich zur Sicherheit gewechselt habe ging dabei nix kaputt.
Und ich habe es nicht bereut gleich einen 4CH fixed Pitch zu nehmen statt auch nur 1 Cent auf Koaxe zu verschwenden oder irgendwelche 30€ billig Wohnzimmerflieger.
Und mit dem EH200 vom HK läuft der auch super.
Als Akku habe ich mit ein bisschen Anpassungen am Gestell einen Rhino 1750 2s vom Hobbykönig einbauenkönnen.
ThePurpleKnight ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 04.05.2015, 23:40   #7
meine
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.11.2014
Beiträge: 153
Danke erhalten: 34
Standard AW: MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Nun Tach auch


Oder den MJX auf drei Servo Betrieb umstellen mit selbstgebautem Rotorkopf .





Gruß Meine
meine ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu meine für den nützlichen Beitrag:
Hubschrau(bär) (04.05.2015)
Alt 05.05.2015, 02:20   #8
ThePurpleKnight
Member
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beiträge: 707
Danke erhalten: 158
Flugort: München
Standard AW: MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Wow das ist mal eine geile Aktion, auch wenn der Sinn, abgesehen von der Freude am Bau, wohl nicht ganz gegeben sein wird.
So weit würde ich nicht gehen mit so einem kleinen Gerät. TOP.
Gruß TPK
ThePurpleKnight ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 01.12.2015, 18:51   #9
ThomasO81
Member
 
Registriert seit: 03.11.2015
Beiträge: 33
Danke erhalten: 1
Standard AW: MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Hallo zusammen

@ M1cha3l. Könntest du mal bitte ein paar Links für die Motoren, den ESC-Regler und das Ritzel schicken. Hab mich zwar per Google schon mal schlau gemacht,aber irgendwie erschlägt einen das ganze, wenn man auch nicht ganz so bewandert mit dem Thema ist wie ich.

Viele Grüße

Thomas
ThomasO81 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 02.12.2015, 09:00   #10
ThomasO81
Member
 
Registriert seit: 03.11.2015
Beiträge: 33
Danke erhalten: 1
Standard AW: MJX F49 / F649 - Viel Fliegen für wenig Geld

Hallo,

hab gestern nochmal 10h das Internet durchwälzt und folgendes an Motor etc gefunden.

viewproduct | Turnigy 2627 Brushless Outrunner 3800kv
viewproduct | Turnigy 30A BRUSHED ESC
Carson Motorritzel 12 Zhne Modul 0,6 Stahl, 4,49
alternativ diesen Motor
E-flite (EFLM1350H) Brushless 420 Heli Motor 3800Kv, 29,99

Jetzt meine Fragen:
1. Passt das alles so zusammen,oder gibts bessere Alternativen?
2.Was brauch ich noch um das ganze umzusetzen?
3. Andere Tipps und Tricks?

Vielen Dank schonmal für die Antworten.

Liebe Grüße Thomas
ThomasO81 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Sonstige Helis


Stichworte
brushless, f49, f649, mjx, upgrade

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lipokoffer für wenig Geld Aeneon Akku und Ladetechnik 39 30.03.2012 09:25
Wenig Drehzahl viel Kraft ? Hatti Protos 1 07.10.2011 13:23
Wie viel Geld für Helis ausgegeben Helikopterfan Helis Allgemein 123 29.11.2010 23:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:25 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.