RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Mikado

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2016, 15:17   #1
truckerbiker
Member
 
Registriert seit: 19.01.2014
Beiträge: 542
Danke erhalten: 134
Flugort: Österreich
Standard Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

Ich bin jetzt langsam am Ende mit meinem Latein, bei allen 3 Drehzahlen habe ich bei langgezogenen Rechtsfunnels (Nase ist nach unten)also gegen die Rotordrehrichtung, wo die viel Kraft am FL nötig ist, immer wieder Heckzucker, so als ob der FL kurz rutscht und dann wieder greift.
Linksfunnels kein Problem, da rutscht nichts bzw. zuckt auch nichts.

Das hatte ich beim Standart FL auch schon, weshalb ich den verstärkten sprich doppelten FL des 690SX eingebaut habe um das Problem zu lösen.

Dachte zuerst, es liegt ev. am Heckriemen, hatte ihn von komplett locker über mittelfest bist extrem fest gespannt, ohne ledigliche Veränderung des Problems, weshalb ich ein überspringen des Heckriemens ausschließe.

Den 690SX FL habe ich zuerst mit FL Fett leicht gefettet und er ist gerutscht, danach mit Bremsenreiniger gereinigt und nur in jedes der beiden FL Lager einen Tropfen Scorpion Motoröl gegeben.
Jeweils natürlich auch die Rotorwelle gereinigt.
Der FL rutscht trotzdem immer wieder kurz.

Die letzte Möglichkeit wäre, den FL reinigen und komplett trocken einzubauen.

Hat das Problem noch jemand anders, bzw. kann mir jemand einen Tipp geben?

Ich bin schon fast so weit zu glauben, dass mein Hacker Turnado zu Drehmomentfest ist.

Das gleiche Problem hatte ich bei einem Gaui X5 Lite mit Riemenheck, welchen ich mittlerweile ausgeschlachtet habe, da ich das Problem nach 3 neuen FL auch nicht in den Griff bekommen habe.


Setup:

Logo 600SE V2
Hitec Standart Servo Pack
Hacker A50-14L Turnado V3 / 400KV
Chargery Super HV 20A Bec
Hw 100 V3 HV, Motortiming 20°
12er Motorritzel
Pitch +-12°
Kopfdrehzahlen 1050/1320/1500
Heckblätter 115 mm
Hauptrotorblätter Standart Rotortech 690
_____________________________
E325FBL / Gaui X5XL / Logo 600 / Logo 600 SE V2 / RaptorE700
truckerbiker ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 07.05.2016, 15:46   #2
Homer
Gast
 
Registriert seit: 04.10.2012
Beiträge: 2.899
Danke erhalten: 1.762
Flugort: Kreis Karlsruhe
Standard AW: Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

Wenn es der Freilauf vom 690SX ist, rutscht da nix.
Denke da eher an statische Entladungen.
Homer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Homer für den nützlichen Beitrag:
Johnny (07.05.2016), truckerbiker (08.05.2016)
Alt 07.05.2016, 19:38   #3
romsch1
Member
 
Benutzerbild von romsch1
 
Registriert seit: 09.10.2007
Beiträge: 855
Danke erhalten: 254
Flugort: Gols-MFC Aero Gols
Standard AW: Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

So etwas ähnliches hatte ich auch schon mal mit den FL (war aber kein Logo da kenn ich sowas zum Glück nicht), hatte 2-3 neue FL verbaut immer das gleiche, Hauptrotorwelle genau under die Lupe genommen und siehe da leichte Abnutzung vorhanden, HW getauscht und alles war gut

Gruß Roman
_____________________________
Goblin 700C,Goblin 380,Logo 700, Logo 600SX V2,Gaui X3 alles mit V-Stabi und VBAR Control
romsch1 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu romsch1 für den nützlichen Beitrag:
truckerbiker (08.05.2016)
Alt 07.05.2016, 19:41   #4
bimbim328
Member
 
Benutzerbild von bimbim328
 
Registriert seit: 03.03.2009
Beiträge: 880
Danke erhalten: 1.628
Flugort: FMC Kinzigtal
Standard AW: Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem Logo600Se V1
nach dem Einbau in einen Scalerumpf.
Alle 8-9 Sec.einen Zucker auf Pitch, nur in Richtung negativ.
Ich hatte wegen des höherer Abfluggewichts vom Heli auch erst
den Freilauf in Verdacht. Nachdem ich dann dann das Anti Statik Kit
"richtig" verbaut hatte waren die Zucker weg

Gruss Thomas
_____________________________
TDR1 Hughes 500E+Bell 407 (700er)
TDR1 Bell 430+Jet Ranger (800er)
TDRII
bimbim328 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu bimbim328 für den nützlichen Beitrag:
grasshopper (07.05.2016), truckerbiker (07.05.2016)
Alt 07.05.2016, 23:44   #5
truckerbiker
Member
 
Registriert seit: 19.01.2014
Beiträge: 542
Danke erhalten: 134
Flugort: Österreich
Standard AW: Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

@Homer
Ich habe das Antistatikit verbaut, wenn die Ursache eine statische Aufladung wäre, müßten die Heckzucker in beide Richtungen des Funnel´s aktiv werden, bzw. gelegentlich kommen, was sie aber leider nicht sind, sondern immer nur auf der schwerere Seite für den FL, nämlich gegen die Hauptrotordrehrichtung bei Funnel´s.

@romsch1
Ich habe eine neue HRW mit dem 690SX FL eingebaut.

@bimbim328
Ist es möglich, dass sich ein schlecht verbauter Antistatikkit nur in einer einzigen Figur zeigt?

Ich kann mir zwar beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich ein "unzureichender" Antistatikit nur bei einer einzigen Flugfigur offenbart und ansonsten nicht auftritt.
_____________________________
E325FBL / Gaui X5XL / Logo 600 / Logo 600 SE V2 / RaptorE700
truckerbiker ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 08.05.2016, 00:02   #6
bimbim328
Member
 
Benutzerbild von bimbim328
 
Registriert seit: 03.03.2009
Beiträge: 880
Danke erhalten: 1.628
Flugort: FMC Kinzigtal
Standard AW: Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

Zitat:
Zitat von truckerbiker Beitrag anzeigen
@bimbim328
Ist es möglich, dass sich ein schlecht verbauter Antistatikkit nur in einer einzigen Figur zeigt?

Ich kann mir zwar beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich ein "unzureichender" Antistatikit nur bei einer einzigen Flugfigur offenbart und ansonsten nicht auftritt.
Bei mir haben sich die Aufladungen auch nur auf eine Richtung ausgewirkt.
Erklären kann ich mir das nicht, aber es war so.
Ich bin das Modell zuvor 2 Jahre als Trainer geflogen-keine Probleme.
Nach dem Einbau in den Rumpf (keine technischen Veränderungen)
auf einmal die Probeme mit zucken nur auf Pitch negativ.
Ich hatte das Kabel wie auf dem Beipackzettel des Baukastens beschrieben
auf Regler Minus angeklemmt, nach einem Hinweis aus dem V-Stabi Forum das Kabel muss auf das Motorgehäuse (hab ich dann getan)
waren die Zuckungen beseitigt

Gruss Thomas
_____________________________
TDR1 Hughes 500E+Bell 407 (700er)
TDR1 Bell 430+Jet Ranger (800er)
TDRII
bimbim328 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu bimbim328 für den nützlichen Beitrag:
truckerbiker (08.05.2016)
Alt 08.05.2016, 00:18   #7
truckerbiker
Member
 
Registriert seit: 19.01.2014
Beiträge: 542
Danke erhalten: 134
Flugort: Österreich
Standard AW: Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

Mein Antistatikkabel ist aber eh auf der Motorplatte fixiert.
_____________________________
E325FBL / Gaui X5XL / Logo 600 / Logo 600 SE V2 / RaptorE700
truckerbiker ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.05.2016, 12:57   #8
Albert
RC-Heli Team
 
Registriert seit: 17.04.2001
Beiträge: 8.129
Danke erhalten: 5.466
Flugort: MFC Hochstadt
Standard AW: Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

eine untermaßige/verschlissene Rotorwelle wäre eine mögliche Ursache. Den Freilauf würde ich nicht trocken machen, das Fett hat Auswirkung aufs zu übertragende Drehmoment (anderes Fett = anderes Drehmoment) und auch Lebensdauer
_____________________________
Das Leben ist sehr gefährlich. Bis heute hat es keiner überlebt!!
Albert ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.05.2016, 13:06   #9
Johnny
AccuRC Developer
 
Benutzerbild von Johnny
 
Registriert seit: 27.11.2010
Beiträge: 4.031
Danke erhalten: 4.058
Flugort: Jegliches freie Feld geht eigentlich klar
Standard AW: Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

Ich würde den Freilauf generell nur trocken einbauen
_____________________________
Jonas :)
LOGO 700 - LOGO 690 SX - Protos 380 Evoluzione - Oblivion 300 - OXY2
Johnny ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.05.2016, 15:56   #10
Schraubcopterflieger
Senior Member
 
Benutzerbild von Schraubcopterflieger
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 2.950
Danke erhalten: 1.254
Standard AW: Freilauf Logo 600SE V2 mit verstärktem FL 690SX rutscht

Ich habe bei keinem Hersteller von offenen Freiläufen gelesen das man diese trocken verbauen soll.
Es stand bei Fett Schmierung z.B. das man sie zu 30-60% mit Fett füllen soll. Zu viel Fett macht bei Minustemperaturen Probleme. Fette mit MoS2 oder Graphit darf man nicht benutzen.
Es steht auch ausdrücklich was von Nachschmieren.
Ideal ist eine Ölbad Schmierung. Aber das geht bei uns eher nicht.
Schraubcopterflieger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Mikado


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:55 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.