RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Align

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2020, 22:03   #1
murx
Junior Member
 
Registriert seit: 30.12.2019
Beiträge: 10
Danke erhalten: 1
Flugort: Thurgau (Schweiz)
Standard [450] T-Rex 450s - Heck giert

Hallo und Happy New Year

Ich habe mich neu hier im Forum angemeldet und könnte schon das erste Mal Eure Hilfe gebrauchen.....

Vielleicht noch zu meinem Background. Ich bin bisher eher in der Flächenfliegerei anzutreffen, habe mich aber hie und da auch mal an Helis herangewagt.

Bisher hatte ich einen KDS 450 und habe einen Blade 230s, welchen ich im Rundflug eigentlich sehr gut behersche. Ein paar Loopings und Flips schaffe ich auch. 3D ist eher nicht so mein Ding, zumindest nicht freiwillig....

Nun zu meinem Problem: Ich habe einen "uralten" Align T-Rex 450s, welcher bei mir seit 12 Jahren in der Schachtel lag, zusammengebaut. Das klappte soweit auch und schweben in der Garage tut er auch schon mal. Aber:

1) Linksdrift
Der Vogel driftet sehr stark im Gegenuhrzeigersinn (also Nase nach links). Ich muss bis zum Anschlag auf dem Sender nach rechts trimmen, damit er im Rate Mode gerade steht. Ich habe wirklich akribisch alles schön "gerade" zusammengebaut, daher erstaunt mich das Verhalten etwas. Worauf könnte ich noch achten?

2) Linksdrift bei Pitch Input
Sobald ich auch nur minimale Pitch Bewegungen nach oben gebe, giert er wieder kurz nach links. Das sowohl im Rate als auch im HH Mode. Ich muss hierzu vermutlich noch sagen, dass Pitch und Motor auf dem gleichen Stick liegen. Die Gaskurve ist im Normalmodus fast linear.
Wenn ich aber nun Gas separat steuere, also mit konstanter Kopfdrehzahl schwebe, funktionieren Pitchstösse ohne Probleme und das Heck bleibt gerade.
Hängt das eventuell mit Punkt 1 zusammen oder ist das evtl. normal?

Mein Setup:
Gyro: Assan 250
Motor: Align 430L
Regler: Align RCE-BLE35X
Heck Servo: KDS N590
Übrige Servos: KST DS213

Wäre cool, wenn Ihr mir den einen oder anderen Tipp hättet.

Vielen Dank schon mal und schöne Grüsse aus der Schweiz
Daniel
murx ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 02.01.2020, 23:33   #2
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 2.187
Danke erhalten: 1.064
Flugort: MFG Wipshausen
Standard [450] AW: T-Rex 450s - Heck giert

Hallo Daniel.
Zuerst einmal willkommen im Forum.

Leider kann ich keine genauen Tipps geben, da mir die verwendeten Komponenten nicht bekannt sind. Grundsätzlich aber mal ein paar Dinge, die beim 450er wichtig sind:
  • Ansteuerung des Heckrotors:
    Es ist besser den Heckrotor auf trailing-edge Control, also die Ansteuerung auf der Blatthinterkante, umzubauen. Danach muss natürlich der Kreisel und das Heckrotorservo auf die korrekte Laufrichtung überprüft werden
  • Es macht keinen Sinn den Heckkreisel zwischen HH und NormalMode umzuschalten. Benutze einfach den Modus mit dem Du besser klar kommst und gut. Der HH-Mode ist grundsätzlich sinnvoller, weil da das Heck besser hält.
  • Heckdrift im Schwebeflug:
    Trimmen darfst Du nur im NormalMode vom Kreisel. Im HH-Mode ist die Trimmung Tabu. Auch sollte der Heli wie oben beschrieben nur in einem der beiden Modi betrieben werden. Achte auch darauf, dass bei der Umschaltung zwischen den Flugphasen, so Du denn welche programmiert hast, keinesfalls eine Phasentrimmung aktiv sein sollte.
  • Fliegst Du im HH-Mode, so darf außerdem keinesfalls ein Mischer Pitch->Heck, bzw. Nick->Heck und Gier->Heck aktiv sein.
  • Den Regler kannst Du entweder im Steller-Mode mit einer Gaskurve oder im Governor-Mode mit einer horizontalen Gasgeraden betreiben. Ob der Governor-Mode bei Deinem Regler gut genug funktioniert muss man ausprobieren. Solltest Du hingegen im Steller-Mode fliegen wollen, so muss eine Gaskurve erflogen werden. Ich gehe dabei so vor, dass ich zunächst einen Gaswert erfliege, bei dem ich mich im Schwebeflug wohl fühle. Von diesem Gaswert ausgehend wird die Gaskurve auf z.B. 5 Punkten eingestellt. Hast Du beispielsweise bei Knüppelmitte (Punkt 3) einen Gaswert von 65% erflogen, so würde ich die Gaskurve auf 55,60,65,70,80 für den Schwebeflug und für den Kunstflug auf 80,75,70,75,80 einstellen. Mit so einer Gaskurve kann man auf jeden Fall schon mal fliegen und sie hinterher auf die eigenen Gewohnheiten abstimmen.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
murx (03.01.2020), NitroRex (04.01.2020)
Alt 03.01.2020, 14:51   #3
Mr. S
Member
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 220
Danke erhalten: 32
Standard [450] AW: T-Rex 450s - Heck giert

Wenn der Heli gegen den Uhrzeigersinn dreht hast du wahrscheinlich zu viel Vorlauf. Du mußt das Gestänge so einstellen, dass dein 450iger ohne Trimmung auf der Stelle steht.

Am besten geht das mit einer fixen Drehzahl, wenn der Regler einem Govener hat kannst du den verwenden, wenn nicht programmiere eine Gaskurve z.B. 86/83/80/83/86. Sollte er beim Pitch weiter gegen den Uhrzeigersinn drehen, dann mach die Kurve flacher oder steiler.

Wenn das passt steig bitte auf den HH Mode um, der ist definitiv besser, schon alleine wenn es windig ist.
Wenn du den HH und eine fixe Drehzahl nicht verwendest ist das auch nicht schlimm, dann mußt du das Heck leider immer korrigieren.

Lg Chris
Mr. S ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mr. S für den nützlichen Beitrag:
murx (03.01.2020)
Alt 03.01.2020, 18:44   #4
murx
Junior Member
 
Registriert seit: 30.12.2019
Beiträge: 10
Danke erhalten: 1
Flugort: Thurgau (Schweiz)
Standard [450] AW: T-Rex 450s - Heck giert

Hallo Ihr beiden

Besten Dank für die Tipps.

@Egbert:
Den Umbau auf die Trailing-Edge Anlenkung werde ich vorerst mal sein lassen.
Mir ist nicht ganz klar, wie das mit der bestehenden Heckanlenkung genau funktionieren soll. Da müsste ich mich wohl erst mal schlau machen.

Trimmen tue ich selbstverständlich nur im Rate Modus, nicht im HH.

Im HH Modus zu fliegen funktioniert bis auf die "Heck-Lastwechsel" bei Pitch eigentlich sehr gut, wie der heutige Maiden gezeigt hat. Es stört mich halt einfach, dass der normale Gyro Modus nur mit extrem viel Korrektur geflogen werden müsste. Ich hätte nicht erwartet, dass in der Grundstellung so viel Heck Korrektur nötig wäre.

@Chris:
Die Trimmung habe ich nur verwendet um temporär ein stabiles Heck zu haben. Natürlich würde die finale Korrektur über das Verschieben des Heckservos erfolgen. Aber wie gesagt, die Spreizung der beiden Blätter beträgt fast 25 Grad, damit der Heli am Heck stabil bleibt.
Ich kann einfach nichts finden, was irgendwie krumm oder verzogen wäre.

Die Einstellung der Gaskurve hat definitiv noch Luft nach oben. Der Regler beherrscht den Governor Mode grundsätzlich. Leider habe ich nicht nur Gutes darüber gelesen, im Zusammenhang mit diesem Regler. Daher wäre wohl eine angepasste Gaskurve wirklich gescheiter...

Wenn ich Euch aber richtig verstanden habe, soll es auch im Flugzustand "normal" keine Gaskurve sein die bei 0 anfängt, sondern im Sanftanlauf auf die von Euch vorgeschlagenen, erflogenen Werte hochfahren, korrekt?

Zusätzlich noch einen Idleup2 für Kunstflug (allenfalls Idleup3 für 3D) und den Motor-off (Autorotation), stimmt das so?

Danke und Grüsse
Daniel
murx ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2020, 20:50   #5
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 2.187
Danke erhalten: 1.064
Flugort: MFG Wipshausen
Standard [450] AW: T-Rex 450s - Heck giert

Zitat:
Zitat von murx Beitrag anzeigen
Den Umbau auf die Trailing-Edge Anlenkung werde ich vorerst mal sein lassen.
Mir ist nicht ganz klar, wie das mit der bestehenden Heckanlenkung genau funktionieren soll. Da müsste ich mich wohl erst mal schlau machen.
Das ist extremst einfach. Du musst nur die Anlenkarme von den Blatthaltern abschrauben, die Blatthalter um 180° drehen und die Anlenkarme wieder anschrauben. Das Problem liegt in einem Konstruktionsfehler von Align, die der Schiebehülse ausgerechnet zu der Seite zu wenig Weg gegeben haben, wo der größere Weg gebraucht wird. Also für Gier nach Rechts steht zu wenig Weg zur Verfügung. Und das ist ja auch Dein Problem, dass der Heli immer nach links giert. Mit dem "flip-the-grips" Mod hast Du annähernd symmetrische Wege zur Verfügung.

Wichtig ist halt auch die restliche Einstellung des Helis, wie schon geschrieben. Ein Mix aus HH mit Heckbeimischung, oder ein Motor-Regler im Steller-Mode mit einer horizontalen Gasgeraden kann nun einmal nicht funktionieren.

Was bei meinem 450er damals auch noch viel gebracht hat waren PMGs (Propeller-Moment-Gewichte) an den Heckrotorblattgriffen. Damit konnte ich damals die Kreiselempfindlichkeit um 5% höher setzen und hatte ein wesentlich besseres Heck.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2020, 20:56   #6
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 2.187
Danke erhalten: 1.064
Flugort: MFG Wipshausen
Standard [450] AW: T-Rex 450s - Heck giert

Moin Daniel.
Was für einen Sender hast Du denn überhaupt? Ich fliege z.B. im Schwebeflug eine leicht ansteigende Gaskurve und für Kunstflug ist sie V-förmig. Natürlich darf man dann nicht auf die Idee kommen den Heli in der Schwebeflugphase auf den Rücken zu legen, aber das sollte klar sein. Ich mag im Schwebeflug eine im Negativpitchbereich abfallende Gaskurve, weil so die Drehzahl in Normmallage konstanter ist, als wenn man zum Negativ-Pitch auch noch Gas gibt. Das gilt natürlich nur für das Fliegen in Normallage und muss auch nicht für jeden richtig sein. Ich komme damit aber seit gut 20 Jahren klar und alle Einsteiger, die ich mit den Einstellungen in die Luft gebracht habe, ebenfalls.

Zum Starten und Stoppen des Motors kannst Du entweder die Flugphase Autorotation nehmen, oder wenn der Sender es kann, auch einen separaten Schalter oder Schieber dafür nutzen.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2020, 21:40   #7
Mr. S
Member
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 220
Danke erhalten: 32
Standard [450] AW: T-Rex 450s - Heck giert

Natürlich kannst du auch eìne Gaskurve mit 0 beginnen, ich starte selber mit so einer Kurve und schalte in der Luft auf eine fixe Drehzahl um.

Stel das Heck ordentlich ein und benutze dann den HH, ist einfacher. Ich habe bei meinem Rex auch einen Align Regler verbaut und verwende den Gov. nicht.

Wenn er dann bei Vollpitch ausschlägt oder nicht nachkommt änderst die Gaskurve bis er hält.

Lg Chris
Mr. S ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2020, 23:06   #8
Thomas L.
Senior Member
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 1.903
Danke erhalten: 718
Standard [450] AW: T-Rex 450s - Heck giert

Zitat:
Zitat von Mr. S Beitrag anzeigen
Wenn der Heli gegen den Uhrzeigersinn dreht hast du wahrscheinlich zu viel Vorlauf
??? Wohl nicht !

Grüßle Thomas
Thomas L. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2020, 23:09   #9
murx
Junior Member
 
Registriert seit: 30.12.2019
Beiträge: 10
Danke erhalten: 1
Flugort: Thurgau (Schweiz)
Standard [450] AW: T-Rex 450s - Heck giert

Die Anlenkarme habe ich mal gewechselt, die Blätter gedreht sowie Gyro und Heckservo Laufrichtung und Ausschläge angepasst.
Ich werde das dann mal testen, sobald es nicht mehr regnet...

Die Gaskurve habe ich zur Zeit im Normal Modus linear ansteigend, ab „0“. Für „Kunstflug“ würde ich dann im Flug auf eine leichte V-Kurve wechseln.

Ich denke aber, dass ich für die Normalflug Gaskurve schneller höhere Werte einstellen sollte. Ich muss da mal etwas experimentieren. Das kann ich mit meiner „alten“ Futaba T12FG ja problemlos machen.

Übrigens, ich habe keinerlei Mischer auf dem Heck.

Danke und Gruss
Daniel
murx ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2020, 23:32   #10
Mr. S
Member
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 220
Danke erhalten: 32
Standard [450] AW: T-Rex 450s - Heck giert

Zitat:
Zitat von Thomas L. Beitrag anzeigen
??? Wohl nicht !

Grüßle Thomas

Was ist daran falsch?

Wenn sich das Heck bei gleichbleibender Drehzahl nach rechts dreht muss die Schiebehülse weiter nach links gestellt werden, zu viel Vorlauf?

Wenn ich mich jetzt vertue, dann schreib bitte auch eine Erklärung und nicht einfach einen Kommentar von dem niemand was hat.

Danke lg Chris

Geändert von Mr. S (03.01.2020 um 23:36 Uhr)
Mr. S ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Align


Stichworte
450s, gieren, heck

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rainbows Heck giert weg masterchiller50 Fortgeschrittenes Fliegen 14 24.04.2011 22:46
T-Rex 450S, Heck hat zu wenig Druck KeepCool Align 10 18.10.2009 12:57
T-Rex 450S GF - Probleme mit dem Heck-Anlenkhebel HubschraubärOB Align 22 10.09.2009 11:02
T-Rex 450S Heck zuckt frex450 Kreisel und Servos 20 22.03.2008 14:06
T-Rex 450S Heck wackelt Coma Align 4 10.03.2008 13:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:22 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.