RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Flybarless

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2021, 11:03   #1
cschubert
Member
 
Benutzerbild von cschubert
 
Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 432
Danke erhalten: 61
Standard Rettungsanker

Hallo Community,

ich bin nun gut 7-8 Jahre nicht mehr geflogen, möchte wieder mit meinem TDR1 starten.
Da ich massiv schiss habe den Heli zu erden macht das meine Lage nicht entspannter.

Derzeit habe ich ein HC3-SX der ersten Serie verbaut, damals wurde von dem "Rettungsanker" geschrieben, ich suche aber nun ein Stabi System das den Heli bei möglichem User-Versagen (meine Dummheit, Unvermögen - nennt es wie ihr wollt) rettet.

Wenn sich der Heli zu beginn wie eine Drohne fliegt, stört es mich auch nicht besonders, es geht darum wieder Sicherheit zu finden und stufenweise zurück in das Hobby.

Gibt es ein solches System, welches mich als ängstlichen Wiedereinsteiger unterstützt und bei Blödheit den Heli rettet? Der Heli ist für mich emotional wichtig und sollte keinen Schaden nehmen - Ersatzteile sind nicht mehr gut verfügbar.

Danke
Gruß
Christian
_____________________________
Gruß, Christian
TD-NT, MP-E, MP-V91, TDR, Diabolo-S
cschubert ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.09.2021, 11:15   #2
Nico
Senior Member
 
Registriert seit: 21.02.2011
Beiträge: 1.850
Danke erhalten: 367
Flugort: Großraum Frankfurt
Standard AW: Rettungsanker

Hi Christian,

das geht mir ähnlich wie Dir.
Habe mir wieder einen kleinen Blade gekauft, bis ich sicher fliege.
Dann wird der TDR1 soweit zerlegt, dass ich alle beweglichen Teile überprüft habe und dann mit dem eingestellten und schon immer eingebauten FBL geflogen.
Das neue FBL einzustellen birgt ja auch Gefahren ;-)
Oder, warum nicht Dein HC3-SX weiter benutzen, er war doch damit schon in der Luft?

Viel Erfolg
Nico
Nico ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.09.2021, 11:28   #3
Joh
Senior Member
 
Benutzerbild von Joh
 
Registriert seit: 28.07.2018
Beiträge: 1.865
Danke erhalten: 430
Flugort: Vogelsbergkreis
Standard AW: Rettungsanker

Zitat:
Zitat von cschubert Beitrag anzeigen
Hallo Community,

ich bin nun gut 7-8 Jahre nicht mehr geflogen, möchte wieder mit meinem TDR1 starten.
Da ich massiv schiss habe den Heli zu erden macht das meine Lage nicht entspannter.

Derzeit habe ich ein HC3-SX der ersten Serie verbaut, damals wurde von dem "Rettungsanker" geschrieben, ich suche aber nun ein Stabi System das den Heli bei möglichem User-Versagen (meine Dummheit, Unvermögen - nennt es wie ihr wollt) rettet.

Wenn sich der Heli zu beginn wie eine Drohne fliegt, stört es mich auch nicht besonders, es geht darum wieder Sicherheit zu finden und stufenweise zurück in das Hobby.

Gibt es ein solches System, welches mich als ängstlichen Wiedereinsteiger unterstützt und bei Blödheit den Heli rettet? Der Heli ist für mich emotional wichtig und sollte keinen Schaden nehmen - Ersatzteile sind nicht mehr gut verfügbar.

Danke
Gruß
Christian
Servus Christian,

dann wäre ein Spirit Fbl für dich die beste Wahl , da dieses FbL die derzeit beste Rettung bietet. Bzw. es da sehr viele Varianten gibt.

Wenn du ganz sicher gehen willst kannst du dir noch ein Geolink dazu kaufen, da hast du noch mehr schöne Funktionen, die einem die Angst vor Crashes nehmen kann.
Am besten mal im Netz etwas lesen. Ist nur meine persönliche Empfehlung.
_____________________________
T-Rex 470LM ∆ T-Rex 500X Dominator
Joh ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.09.2021, 11:38   #4
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 2.737
Danke erhalten: 1.435
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Rettungsanker

Moin Christian.

Was für einen Sender verwendest Du? Ich würde die Entscheidung für das FBL-System davon abhängig machen. Was nützen Dir irgendwelche tollen Features, wenn der Sender das nicht hergibt?

Alternativ wäre nach der Zeit evtl. auch ein Senderwechsel interessant. Es hat sich da wirklich viel getan, z.B. Telemetrie.

Andererseits ist Heli-Fliegen wie Fahrrad fahren. Man verlernt es nicht so leicht, auch wenn die ersten Runden wackelig ausfallen können.

Eine weitere Alternative kann auch ein Lehrer/Schüler Betrieb sein.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.09.2021, 11:50   #5
parkplatzflieger
Senior Member
 
Benutzerbild von parkplatzflieger
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 8.680
Danke erhalten: 3.344
Flugort: FMBG Schifferstadt-Assenheim
Standard AW: Rettungsanker

Zitat:
Zitat von cschubert Beitrag anzeigen
Da ich massiv schiss habe den Heli zu erden macht das meine Lage nicht entspannter.
....
Der Heli ist für mich emotional wichtig und sollte keinen Schaden nehmen - Ersatzteile sind nicht mehr gut verfügbar.
Hmmmm, ..... die einzig logische Empfehlung in dem Fall ist: Heli stehen lassen und in eine Vitrine stellen.

Zum fliegen eine aktuelle Mechanik ohne emotionale Bindung kaufen.
_____________________________
Torsten
Voodoo 600, Logo 600SX
Spektrum, Spirit, Heli X
parkplatzflieger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu parkplatzflieger für den nützlichen Beitrag:
michamerlin (14.09.2021)
Alt 14.09.2021, 12:13   #6
michaMEG
Senior Member
 
Benutzerbild von michaMEG
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 1.853
Danke erhalten: 651
Flugort: Melsungen, Nordhessen
Standard AW: Rettungsanker

Ich denke auch erstmal etwas weniger "Wertvolles" fliegen.
Für den Anfang erstmal am Simulator Warmfliegen.
z.B.: Professional R/C Flight Simulation -
Jemand zweites mit Ahnung vor dem ersten Start drüber schauen lassen, ob alles okay ist.

Spirit mit Rettung ist auch eine gute Idee, aber löst nicht das Hauptproblem, oder?
Scheinst ja schon so einiges geflogen zu sein, wenn ich deine Signatur so lese!
_____________________________
Grüße, Micha

Geändert von michaMEG (14.09.2021 um 12:21 Uhr)
michaMEG ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.09.2021, 12:56   #7
VolkerZ
Member
 
Registriert seit: 05.08.2020
Beiträge: 341
Danke erhalten: 119
Standard AW: Rettungsanker

Zitat:
Zitat von cschubert Beitrag anzeigen
Hallo Community,

ich bin nun gut 7-8 Jahre nicht mehr geflogen, möchte wieder mit meinem TDR1 starten.
Da ich massiv schiss habe den Heli zu erden macht das meine Lage nicht entspannter.

Derzeit habe ich ein HC3-SX der ersten Serie verbaut, damals wurde von dem "Rettungsanker" geschrieben, ich suche aber nun ein Stabi System das den Heli bei möglichem User-Versagen (meine Dummheit, Unvermögen - nennt es wie ihr wollt) rettet.

Wenn sich der Heli zu beginn wie eine Drohne fliegt, stört es mich auch nicht besonders, es geht darum wieder Sicherheit zu finden und stufenweise zurück in das Hobby.

Gibt es ein solches System, welches mich als ängstlichen Wiedereinsteiger unterstützt und bei Blödheit den Heli rettet? Der Heli ist für mich emotional wichtig und sollte keinen Schaden nehmen - Ersatzteile sind nicht mehr gut verfügbar.

Danke
Gruß
Christian
Das kenne ich. Ich habe vor drei Jahren auch wieder angefangen mit dem RC Helikopter. Mittlerweile habe ich auch einen TDR 1 den ich fliege. Ich rate dir dringend davon ab mit dem TDR zu beginnen. Besorge dir einen Simulator (z.B. Freeware Reflex/ Heli X) und zum Beispiel einen Logo 550SE. Die Unterschiede zwischen den Modellen sind recht groß, und ja das merkt ein Anfänger/ Wiedereinsteiger. Mit dem Logo habe ich die ersten Akkuladungen nur geschwebt und habe dann das umgesetzt was ich am Sim geübt. Einen Rettungsanker im FBL-System braucht man nicht wirklich, man muss halt nur der Reihe nach vorgehen.

Gruß VolkerZ
VolkerZ ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.09.2021, 12:59   #8
diabolotin
Senior Member
 
Benutzerbild von diabolotin
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 1.464
Danke erhalten: 1.002
Flugort: Kreis Esslingen
Standard AW: Rettungsanker

Zitat:
Zitat von cschubert Beitrag anzeigen
…Derzeit habe ich ein HC3-SX der ersten Serie verbaut, damals wurde von dem "Rettungsanker" geschrieben, ich suche aber nun ein Stabi System das den Heli bei möglichem User-Versagen (meine Dummheit, Unvermögen - nennt es wie ihr wollt) rettet.
Wenn das HC3-SX bisher funktioniert hat:
Dein HC3-SX ist ein FBL mit vollwertiger Rettungsfunktion.
Egal aus welcher Position, auch im Rücken, kann es wieder auf Positiv drehen und gleich Steigen.
Einfach die aktuelle Firmware aufspielen und richtig parametrieren.

Die anderen genannten funktionieren natürlich auch.
_____________________________
Grüße Udo
T-Rex, Logo, TDF, Kraken, Goblin, Urukay
diabolotin ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu diabolotin für den nützlichen Beitrag:
andreas_73 (14.09.2021), michaMEG (14.09.2021)
Alt 14.09.2021, 13:25   #9
luha
Senior Member
 
Benutzerbild von luha
 
Registriert seit: 07.10.2013
Beiträge: 3.409
Danke erhalten: 1.678
Flugort: Lehrte bei Hannover
Standard AW: Rettungsanker

Zitat:
Zitat von cschubert Beitrag anzeigen
Der Heli ist für mich emotional wichtig und sollte keinen Schaden nehmen - Ersatzteile sind nicht mehr gut verfügbar.
Dann lass den Heli am Boden! Denn ungewollt runter kommen sie alle irgendwann.

Einen Heli muss man vor dem Start emotional und finanziell abgeschrieben haben, sonst fliegt immer die Angst mit und es geht erst recht etwas schief.

Besorge Dir einen anderen Heli, LERNE damit RICHTIG FLIEGEN und verschaffe Dir damit das Selbstvertrauen Deinen TDR sicher zu beherrschen. Trotzdem lass Dir gesagt sein: Technik versagt immer irgendwann.

Derzeit ist wohl das Spirit GT mit dem barometrischen Höhenmesser die beste technische Möglichkeit Deinen TDR in Sicherheit zu wiegen. Damit kannst Du Dir wohl ein virtuelles Fangnetz einrichten. Ich selbst habe dazu aber keine praktischen Erfahrungen gemacht.
_____________________________
Gruss, Lutz
Hangar
ceterum censeo librum facierum esse delendam
luha ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu luha für den nützlichen Beitrag:
Joh (14.09.2021)
Alt 14.09.2021, 14:35   #10
Till
Senior Member
 
Benutzerbild von Till
 
Registriert seit: 31.05.2001
Beiträge: 1.640
Danke erhalten: 485
Standard AW: Rettungsanker

Der TDR ist doch super robust, einfach und die Teile waren doch bisher gut verfügbar - hat sich da etwa geändert ? Außerdem fliegt ein großer einfach schöner und auch einfacher.
Ich würde mir den TDR von jemandem einfliegen/ kontrollieren lassen - dann spricht da gar nichts dagegen.
_____________________________
Banshee 700, Scorpion, Kos., MKS, SpiritRS
Di. 700UL, P750, Kos., HBL575SL, SpiritRS
Till ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Flybarless


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HC3SX Rettungsanker Einstellungen meisch.sebastian Flybarless 11 13.05.2013 18:48
Welches Flybarless-System als Rettungsanker für Turbinen Scale Heli? hajatc Scale Forum 5 12.09.2011 20:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:02 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.