RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.11.2021, 21:41   #1
Ferdi
Junior Member
 
Registriert seit: 08.07.2021
Beiträge: 16
Danke erhalten: 3
Standard Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Hallo,
dies ist mein erster Beitrag und daher möchte ich mich kurz vorstellen: bin 56 Jahre, aus Wien und fliege seit 1 1/2 Jahren regelmäßig. Angefangen mit einem Zeyrok Quadrocopter, dann Blade 230s V2 und dann vor 1 1/2 Jahren ein T-Rex 470LP. Da hab ich dann mehrere hundert Flüge draufgemacht und mir dann heuer im Frühjahr 2021 einen T-Rex 500X mit EC135 Robanrumpf mit Align 4-Blattkopf aufgebaut. Als Rotorblätter hab ich dann die vom Blattschmied (435mm) genommen und war damit auch wirklich zufrieden. Bei 1500U/min und 6s 5000mAh, XNOVA 3220/950kV und Hobbywing 80A V4 habe ich Flugzeiten von 13 MInuten. Da der Heckrotor aber mit 90mm S-Schlag vom Blattschmied bei vollem Pitch gerade so das Heck halten kann (unabhängig von der Drehzahl, z:B. auch bei 1700U/min ändert sich die Heckperformance nicht, da ja auch das Hauptrotordrehmoment mit der Drehzahl zunimmt), hab ich mir gedacht ich nehme die Spinblades da die schlanker sind und somit nicht soviel Drehmoment aufbauen. Gesagt, getan und gescheitert. Ich bekomme den Heli mit den Spinblades nicht in die Luft. Der Rumpf hat so starke Vibrationen, dass ich sofort aus dem halben Meter in der Luft wieder runter muss. Ich habs 3x versucht mit unterschiedlich stark angezogenen Blättern in den Blatthaltern und immer das selbe Ergebnis. Beim 3. Versuch sind die Blattanlenkungen am Rumpf angelauften und haben ein kleines Stück ausgebrochen. Die Blätter sind alle gleich schwer, soweit ich das mit meiner Waage mit 0,1g Auflösung sagen kann. Das Problem könnte meiner Meinung nach an der Blattwurzel liegen, da die Spinblades keine planparallelen Flächen haben die zwischen den Blatthalterinnenseiten zu liegen kommen. Die Blattwurzel ist flach rundlich an der Ober- und Unterseite. Da die Dicke nur 9mm ist, verwendete ich 1mm Unterlegscheiben, welche Spinblades auch anbietet. Wenn man diese Unterlegscheiben nun oben oder unten zwischenlegt gibts aber ein Problem, nämlich dass man dann die angezogenen Blätter nicht mehr einklappen (Blattcaddy) kann, da die nicht plane Oberfläche der Blattwurzel in die Rundung (zum Einführen der Drucklager in die Blatthalter) auf der Ober- und Unterseite der Innenseite der Blatthalter leicht hineinragt. Also dachte ich mir, gehst in das Modellbaugeschäft deines Vertrauens in den 12. Bezirk und fragst. Die waren ob der komisch aussehenden Blattwurzel sehr erstaunt und meinten, dass sie aus diesem Grund Spinblades aus dem Programm genommen hätten. Deren Empfehlung war: zurückschicken. Ich wollte es trotzdem Versuchen, hab dann Unterlagscheiben mit 0,5mm genommen, damit eine Unterlagscheibe oben und eine unten ist. So hab ich dann meine 3 kurzen Startversuche unternommen mit dem oben beschriebenen Ergebnis.
Ich möchte nun in die Runde fragen wie eure Erfahrungen zu Spinblades und meinem Problem sind. Verzeiht den vielen Text aber ich wollte das Problem so genau wie möglich schildern.
Danke und lG aus Wien
Ferdi
Ferdi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.11.2021, 00:09   #2
Yellowsporty
Member
 
Benutzerbild von Yellowsporty
 
Registriert seit: 05.09.2013
Beiträge: 172
Danke erhalten: 75
Flugort: Südbayern
Standard AW: Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Ferdi, vorab mal ein Hinweis:
Die Menge des Textes wird erst zum Problem, wenn keine Absätze eingefügt werden.

Nun zum Thema:
Für die Spinblades verwende ich diese Clips um die Vertiefung im Blatthalter zu füllen. Scheiben mit 0,5 mm sind dafür nicht stabil genug. Die kleineren Clips sind für den Heckrotor.

Ich habe auch Versuche mit einem 500X von Blade und einem 500er Trex mit dem Align 4-Blatt Kopf in einem Scale Rumpf hinter mir. Mit den S-Schlag Blättern gab es auch Probleme mit der Heckstabilität. Heckblätter mit S-Schag machten den Heli einigermaßen fliegbar. Normale 435er Blätter brachten nochmal eine leichte Besserung.

Zum Test von Spinblades kam es nicht mehr, da der Blade für den Rumpf zu kurz war und der 500er Align dann 2x abstürzte. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Align 4-Blatt Kopf nichts taugt. Falls ich jemals an dem Projekt weiter arbeite, dann nur mit einem 4-Blatt DFC-Kopf von Ludwig Benda.

Ich hab einen ganzen 500er Pulse Heli mit 3-Blatt Kopf von ihm (siehe Profilbild) und da gibt es keine Probleme.

LG Yellowsporty
Yellowsporty ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Yellowsporty für den nützlichen Beitrag:
Dirk S (22.11.2021)
Alt 21.11.2021, 00:24   #3
Ferdi
Junior Member
 
Registriert seit: 08.07.2021
Beiträge: 16
Danke erhalten: 3
Standard AW: Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Hallo Yellowsporty,
das mit den Absätzen hab ich auch erst nach dem Schreiben gesehen.
Hast recht.
Die Clips sind ein guter Tipp, danke, werde es probieren.
Mit dem 500er 4-Blattkopf von Align bin ich eigentlich zufrieden,
denn mit den 435mm S-Schlagblättern vom Blattschmied fliegt er wunderbar.
Wollte eigentlich auch Fotos einstellen aber das kann ich noch nicht.
Interessante Seite von Ludwig Benda.

Ich schreib wenn ichs probiert habe.

LG Ferdi
Ferdi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.11.2021, 09:45   #4
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.358
Danke erhalten: 346
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Das Problem ist doch eigentlich, daß die TRexe eine niedr. Heckübersetzung haben (1:3,8) und somit für höhere Rotorkopfdrehzahlen ausgelegt sind.
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.11.2021, 09:48   #5
VolkerZ
Member
 
Registriert seit: 05.08.2020
Beiträge: 411
Danke erhalten: 161
Standard AW: Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Ich habe keine Erfahrungen mit den 4 Blatt S-Schlag Blättern.
Bislang habe ich nur 2 Blattsysteme. Ich könnte mir aber vorstellen das durch das geringe Gewicht der Spinblades Blätter und durch ungleichmäßigen Anzug der Blätter untereinander in den Blatthaltern deine Vibrationen hervorgerufen werden.

Gruß VolkerZ
VolkerZ ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.11.2021, 12:28   #6
skysurfer
Member
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 216
Danke erhalten: 44
Flugort: Nürtingen
Standard AW: Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Hi Ferdi,

welchen Spinblade Satz hats Du im Einsatz?
Sind die Blätter mit der Blattwaage ausgemessen?
(sollten eigentlich passen, habe mehrere Größen und Sätze in Verwendung und hatte bezüglich Vibs keine Prob).
Aber Kontrolle schadet nie.
Bezüglich Heckdrehzahl:
da sind die TRex und Clones für die Drehzahlen und Übersetzung bekannt.
Aber mit z.B. größere Heckblätter vom z.B. Logo 10 erreichst Du schon mal eine Verbesserung und Änderung der Heckübersetzung (sofern mit Rimen) dann den Rest.
Bezüglich Align 4-Blatt Kopf kann ich nichts sagen, den Fliege ich nicht.
Wünsche Dir viel Erfolg.
_____________________________
LG
Hans-Peter
skysurfer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.11.2021, 12:45   #7
muscle
Member
 
Benutzerbild von muscle
 
Registriert seit: 25.07.2018
Beiträge: 176
Danke erhalten: 35
Flugort: Castrop-Rauxel
Standard AW: Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Moin,
Fliege den align 4 Blatt mit den blattschmied-blättern auf einem T-Rex 500in einem hughes 500rumpf.
Die Heckblätter sind noch die originalen align. Habe keine probleme mit dem heck. Fliege ca. 1600-1700 am Kopf. Musste sogar die heckbeimischung meines falcon12 runterregeln, weil ich im steigflug ordentlich dampf auf dem heck hatte. Ansonsten beim heck alles original.

Gruß Thomas
_____________________________
Landen ist ganz einfach.. nur das Teile suchen nervt
muscle ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.11.2021, 13:13   #8
Ferdi
Junior Member
 
Registriert seit: 08.07.2021
Beiträge: 16
Danke erhalten: 3
Standard AW: Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Hallo,
die Heckübersetzung ist niedrig bei den Rexen aber eigentlich OK für mich.
Mit den 90mm S-Schlag Heckblättern vom Blattschmied passt es, 95er wären ideal.
Bei 1500U/min, 4-Blatt 435mm S-Schlag vom Blattschmied und -4/+10° Pitch.

Ich wollte halt die Spinblades probieren, da die nur 27mm Blatttiefe haben.
Ich denke, dass die Form der Blattwurzel der Spinblades keine sichere Führung im Blatthalter erlaubt.
Bei allen Blättern die ich kenne (sind jetzt nicht soviele) hat eben die Blattwurzel schön parallele Flächen um das Bohrloch, damit es im Blatthalter gut sitzt und geführt wird.
Ich weiß wirklich nicht was sich die Firma denkt wie man die Blätter einklappen soll,
wenn die mit ihrer Wölbung in die Drucklagerausnehmungen der Blatthalter ragen.
Alles sehr eigenartig.

LG Ferdi
Ferdi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.11.2021, 13:18   #9
skysurfer
Member
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 216
Danke erhalten: 44
Flugort: Nürtingen
Standard AW: Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Zitat:
Zitat von Ferdi Beitrag anzeigen
Ich weiß wirklich nicht was sich die Firma denkt wie man die Blätter einklappen soll,
wenn die mit ihrer Wölbung in die Drucklagerausnehmungen der Blatthalter ragen.
Alles sehr eigenartig.

LG Ferdi
Hmmmm ....
meine Blätter sind alle Plan um die Bohrung ...
Wenn man die Bilder im Shop von Spinblades betrachtet, sind die auch Plan um die Bohrung.
Schreib mal Spinblades mit Bilder an und schildere das Problem.
_____________________________
LG
Hans-Peter
skysurfer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.11.2021, 13:24   #10
Ferdi
Junior Member
 
Registriert seit: 08.07.2021
Beiträge: 16
Danke erhalten: 3
Standard AW: Probleme mit Spinblades 4-Blatt Scale

Hallo Skysurfer,
ja auf den Bildern im Shop haben die alle schön parallele Flächen aber leider halt nicht meine.
Ich hab auch schon daran gedacht Spinblades anzuschreiben und ihnen Bilder davon zu schicken. Mal schaun was die dazu sagen.
Zuerst dachte ich die haben vergessen die FLächen plan zu machen aber
andererseits hat die Blattwurzel auch genau die angegebenen 9mm.

Ich werd die Firma morgen anschreiben und gleichzeitig mir die Blattclips besorgen.
Hilfts nicht, schadets nicht.

LG Ferdi
Ferdi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schreck: Spinblades Matt Black Scale 2 Blatt 800L Diver Scale Forum 25 03.06.2016 20:09
V-Stabi Silverline mit 5-Blatt Scale Heli Franky13 Flybarless 8 19.07.2014 10:12
Scale mit 3-Blatt Rotorkopf Polini Scale Forum 7 29.12.2011 15:56
Erfahrungen mit Spinblades Symmetrisches 3D Blatt FBL - 600mm Xune Flybarless 13 26.04.2011 18:24
SpinBlades 5 Blatt Rotorkopf Bundle Heindlmayer Flybarless 1 15.02.2011 08:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:04 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.