RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Antriebe > Verbrenner

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2009, 19:48   #1
_Tobi_
Senior Member
 
Benutzerbild von _Tobi_
 
Registriert seit: 28.04.2005
Beiträge: 3.829
Danke erhalten: 406
Flugort: Südwestpfalz
Standard Lagertausch, Kolbentausch, Laufgarniturtausch bei OS 55 HZ und ähnlichen

Hier findest du nen komplett kommentierten Lagerwechsel am OS 50 Hyper:

2. Link unter "Engine & Motor - disassembly and repair"

Um das Video sehen zu können, musst du dich dort noch schnell registrieren...

MfG Tobi
_____________________________
Fusion 50 FBL | 5.2 | Jive | JLog | Scorpion | BLS | Edge | 12s

Geändert von JMalberg (04.04.2010 um 18:47 Uhr) Grund: kopiert aus anderem Thema
_Tobi_ ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 31.01.2010, 16:36   #2
Sky
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.801
Danke erhalten: 207
Standard Lagertausch, Kolbentausch, Laufgarniturtausch bei OS 55 HZ und ähnlichen

Möchte mit ein paar Fotos einen ßberblick vermitteln, wie man bei einem Lagertausch vorgeht.

Schritt 1

Hier sieht man, was ich dazu alles verwende.




Schritt 2

Als erstes montiere ich den Vergaser ab.



Schritt 3

Nun wird der Zylinderkopf entfernt.



Schritt 4

Jetzt auch noch den Kurbelwellendeckel entfernen.



Schritt 5

Hier habe ich bereits die Buchse entfernt.



Bei dem OS 55 HZ geht es sehr einfachen.

Es genügt, wenn man mit den linken Zeigefinger (ich bin Rechtshänder) die Buchse nach oben drückt (von der Seite des Kurbelwellendeckel).

Schritt 6

Zuvor noch auf das Pleuel mit einem Farbstift eine Markierung machen, damit man bei dem Einbau nichts verkehrt macht (gerade als Anfänger, kann es schon vorkommen).




Schritt 7

Nun bringt man den Kolben ganz nach oben, und mit de lminken Zeigefinger zieht man das Pleuel von dem Kulbelwellenzapfen (kann schon fummelig werden).

Hierbei keinen großen Kraftaufwand einsetzen.



Schritt 8

Nachdem ich die Kurbelwelle entfernt habe (heraus gedrückt), erhitze ich das Gehäuse zwischen vorderem und hingerem Lager.



Schritt 9

Nach ein paar Minuten ist die Temperatur so hoch (ca. 110° bis 120°), dass ich das Gehäuse mit einem Tuch nehme und auf ein Holzbrett schlage.

Wobei ich das Gehäuse immer so weite erhitze, dass die Lager ohne Kraftaufwand heraus fallen.

Schritt 10

Ich schleife die Kurbellwelle mit einem 1200er und einem 800er Schleifpapier ab.

Gerade soviel, dass sich das hintere Lager mit geringem Druck auf die Kurbellwelle drücken lässt.

Dies ist besonders wichtig, wenn man Hybrid oder sogar Vollkeramiklager verwendet.




In meinem Fall, wollte ich dieses Hybridlager verbauen.

Was ich bei meinen 50iger und 53iger Motoren bereits getan habe.

Nur leider sind bei meinem hinteren Hybridlager zu große Tolleranzen in der Passgenauigkeit, dass ich wieder das originale verbaut habe.

Aber das vordere Hybridlager passte sehr gut.

Wobei ich normalerweise die Hybridlager immer paarweise verbaue.

Schritt 11

Jetzt habe ich das hinter Lager auf die Kurbellwelle gesteckt, das Motorgehäuse soweit erhitzt und die Kurbelwelle mit Lager in das Gehäuse gesteckt.

Wenn die Temperatur stimmt, geht es sehr leicht rein. Bitte nicht reinschlagen!!

Jetzt warte ich ca. 60 Sekunden, damit sich das Gehäuse wieder abkühlt.

Nun erhitze ich wieder den vorderen Teil ( im Bereich des vorderen Lagers) und wenn die Temperatur stimmt, rutscht das Lager von alleine in den Lagersitz.

Schritt 12

Nachdem das Gehäuse wieder abgekühlt ist, wird in umgehkehrter Reihenfolge mit Schritt 7 weiter gemacht.

Schritt 13

Wenn der Kolben richtig montiert wurde (man muss die Farbmarkierung am Pleuel sehen), wird die Buchse eingebaut.

Hier darauf achten, dass sich der Spalt vom Kolbenring links und rechts vom Sicherungstif in der Kolbenut befindet.

Jetzt wird vorsichhtig die Buchse auf den Kolben geschoben.

Drauf achten, dass sich der Kolbenring nicht verschoben hat.

Wenn alles richtig gemacht wurde, lässt sich die Buchse leicht in das Gehäuse schieben.

Schritt 14

Zylinderkopf wird montiert.

Schritt 15

Vergaser wird montiert.

Schritt 16

Kurbelwellendeckel wird montiert.




Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiter helfen und die Angst von einem Lagertausch nehmen.
Sky ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 17 Benutzer sagen Danke zu Sky für den nützlichen Beitrag:
Alex (03.02.2010), Beautycore (31.01.2010), detonator (30.07.2010), Digi (27.10.2010), Felge der Nacht (02.02.2010), firehead (05.02.2010), frahade (24.01.2011), HeliTB (16.08.2012), Herty (22.04.2010), hille (14.02.2010), hope-one (08.08.2010), JKO1 (19.09.2011), linken98 (16.05.2020), mario_d (02.02.2010), Nockenwelle (26.10.2011), QuickMick (31.01.2010), Schnellmerker (11.08.2010)
Alt 31.01.2010, 16:55   #3
QuickMick
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Lagertausch bei OS 55 HZ

Ich finde das sehr löblich daß du diese Reperatur hier dokumentierst!

lG
M.
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 31.01.2010, 17:12   #4
Helijupp
Senior Member
 
Benutzerbild von Helijupp
 
Registriert seit: 05.02.2008
Beiträge: 3.080
Danke erhalten: 747
Flugort: Trier/ Saarland
Standard AW: Lagertausch bei OS 55 HZ

Glaube nicht das das ne Reparatur war, sondern eher ein Umrüsten von org. Lager auf Hybridlager, so wie der Motor aussieht;-)

Wieso hat das hintere Lager nicht gepasst?

Kannst du mir sagen ob diese beiden Lager in den OS 55HZ passen??

http://world-of-heli.de/motoren/hybr...ger-61902.html
http://world-of-heli.de/motoren/hybr...lager-r6z.html

Werde erstmal die org. fliegen bis es klingelt und dann auch mal so Hybriddinger testen...von den Keramik Lager selbst war ich nicht so begeistert...damals noch im Redline.

Gruß
Andreas
_____________________________
Gruß Andi
Raptor G4 Nitro| T-Rex 700N DL| Gaui NX-4| Specter 700| Raptor E700
Helijupp ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 31.01.2010, 17:25   #5
Sky
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.801
Danke erhalten: 207
Standard AW: Lagertausch bei OS 55 HZ

Hallo Andreas,

dein genanntes Lager habe ich bereits bei einem anderen OS 55 HZ verbaut.

Diese Lager von WOH haben eine sehr gute Passgenauigkeit.

Sind zwar nicht so billig, aber die Qualität stimmt.

Ich habe schon in sehr vielen Motoren die Hybirdlager von RC-Bearings verbaut.

Aber leider haben die immer wieder Schwankungen bei den Abmessungen.

Geändert von Sky (31.01.2010 um 17:28 Uhr)
Sky ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Sky für den nützlichen Beitrag:
Helijupp (31.01.2010)
Alt 02.02.2010, 19:50   #6
steveman
Senior Member
 
Benutzerbild von steveman
 
Registriert seit: 16.05.2007
Beiträge: 3.747
Danke erhalten: 3.404
Flugort: Österreich
Standard AW: Lagertausch bei OS 55 HZ

Also der Kolbenring ist ja oben beim Kolben in dieser Nut und der Ring hat einen Schlitz. Was muss ich dann beachten, wenn ich den Kolben wieder in die Laufbuchse montiere. Bekomme den Kolben nicht meht in die Laufbuchse. Was mache ich falsch?
steveman ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 02.02.2010, 20:03   #7
Michael S.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Lagertausch bei OS 55 HZ

In der Nut ist ein kleiner "Stift" bzw. auf dem Kolben ist normal en kleiner Punkt genau dort muss der "Schlitz" vom Kolbenring sitzen.
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 02.02.2010, 20:16   #8
the.bass
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Lagertausch bei OS 55 HZ

Der Kolbenring eines 2-Taktmotors darf sich nicht drehen können. Der Sitz der ßffnung muss vorgegeben sein, da bei falschem Einbau die ßffnung des Kolbenringes an der Kante eines ßberströmkanales hängen bleiben und so einen fatalen Motorschaden verursachen kann.

LG
Frankie
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.02.2010, 20:10   #9
Sky
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.801
Danke erhalten: 207
Standard AW: Lagertausch, Kolbentausch bei OS 55 HZ und ähnlichen

Hallo,

ich möchte noch ein paar Ergänzungen/Erläuterungen einfügen.

Auf diesem Foto kann man sehen, wie man auch die Buchse mit einem >Chinastäbchen< entfernen kann.

Auch hiermit, wird die Buchse einfach nach oben gedrückt.

Sollte die Buchse festsitzen, braucht man das Gehäuse nur auf ca. 40° erwärmen und somit sollte sich die Buchse leicht herausdrücken lassen.




Hier zeige ich, wie man den Kolben wieder einbauen kann.


Ich lege das Gehäuse zur Seite und führe von oben den Kolben mit Pleuel ein.

Auf die Markierung achten, die zuvor auf dem Pleuel gemacht wurde!




Da jetzt das Pleuel auf dem Kurbelwellenzapfen ist, bauen wir nun die Buchse wieder ein.

Ich halte den Motor so, dass ich mit meinem linken Ringfinger das Pleuel/den Kolben auf den oberen Totpunk bringe und ich den Kolbenring richtig positionieren kann.




Achtung!

Es muss bei diesem Bauabschnitt ohne KRAFTAUFWAND gearbeitet werden!

Hier sieht man den Kolbenring, mit der richtigen Stellung.



Nun setze ich die Buchse auf den Kolben und achte immer sehr genau darauf, dass der Kolbenring nicht verdreht wird.

Außerdem stecke ich die Buchse so drauf, dass die Aussparung auf der Buchse direkt über dem Verdrehsicherungsstift am Gehäuse steht.

Sollte auch hier wieder die Buchse ein wenig klemmen, kann man das Gehäuse wieder auf etwa ca. 40° erwärmen.




Auf diesem Foto habe ich die Hybridlager fotografiert, die es bei WOH gibt und nach denen mich Andreas gefragt hatte. Diese habe ich auch bereits verbaut.






Auf diesem Foto habe ich auch noch die Temperatur von dem Gehäuse abgebildet.

Sky ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Sky für den nützlichen Beitrag:
HeliTB (16.08.2012), Wolfgang_M (09.05.2011)
Alt 04.02.2010, 19:45   #10
Helijupp
Senior Member
 
Benutzerbild von Helijupp
 
Registriert seit: 05.02.2008
Beiträge: 3.080
Danke erhalten: 747
Flugort: Trier/ Saarland
Standard AW: Lagertausch, Kolbentausch bei OS 55 HZ und ähnlichen

Schön bebildert...
Haste auch noch ein paar Tipps evt. Bilder wie am am besten den Kolbenring ab- und wieder drauf bekommt?
Mir sind schon zwei gebrochen...drücke die immer von der offenen Seite her nach hinten und stecke nen kleinen Schraubenzieher in die so entstandene Lücke genau gegenüber der ßffnung des Ringes und ziehe ihn dann ab...klappt aber leider nicht immer...das drauf machen hingegen ist eigentlich recht easy...
Werde mir nun auch das oben abgebildete Hybridllager einbauen, da sieht doch der Kugelkäfig sehr robust aus...bei mir hat sich heute der Käfig des original 55HZ Lagers aufgelöst...hat sich sehr kurzfristig innerhalb von 2 Flügen angekündigt...zum Glück sind die Kugeln noch alle drinn geblieben, so dass ich mit nem neuen Lager und den besagten Kolbenring wieder dabei bin ;-)

Gruß
Andreas
_____________________________
Gruß Andi
Raptor G4 Nitro| T-Rex 700N DL| Gaui NX-4| Specter 700| Raptor E700
Helijupp ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Verbrenner


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lagertausch bei T-Rex 450 Der mit dem Golf tanzt Align 5 30.12.2012 00:40
Fliegen an ungewöhnlichen Orten mal anders........ und noch anders ... E-king 3 Bilder und Videos 14 25.04.2012 12:54
Probleme bei Lagertausch AndreP Verbrenner 5 04.01.2010 00:44
Lagertausch bei der Rotorwelle TDR Oliver Henseleit 8 05.09.2009 02:03
Drehzahlmessung bei SJM und ähnlichen jochene Sonstige Helis 2 17.10.2007 13:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:18 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.