RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Allgemein > Helis Allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2020, 11:06   #11
Meinrad
Senior Member
 
Registriert seit: 07.06.2001
Beiträge: 1.846
Danke erhalten: 1.895
Standard AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Man kann da auch mal den Hersteller des Reglers fragen. Die wissen zumeist was ihr Regler kann, und was nicht.
Dazu muß der Kunde erst mal selbst wissen, was er wirklich braucht.

Nachdem gerade hier in rc-heli ein 700er mit minimum 200A geflogen werden muß, mit solchen Brandsätzen wird sogar geprahlt, ist die entsprechende Ausrüstung für den Unerfahrenen quasi vorgegeben. Warum werden in kurzen Abständen die teuren Kosmics hochgerüstet, während die Mittelklasse in Form des Jive 120 pro kaum noch existent ist?

Letztendlich bietet die Wirtschaft das an, was gekauft wird, alles andere wäre ja schön blöd.

Es liegt also an dem Kunden, dies zu steuern. Vielleicht sollte sich die schweigende, vernünftige Mehrheit hier etwas mehr artikulieren, um ein realistisches Bild abzugeben.
Ich finde solche Diskussionen durchaus sinnvoll, sonst wäre ja jegliche Kaufberatung auch sinnlos.

Meinrad
Meinrad ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 02.03.2020, 11:22   #12
goone75
Senior Member
 
Registriert seit: 20.06.2012
Beiträge: 3.093
Danke erhalten: 1.198
Standard AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Grundsätzlich ist es doch wie überall. Wenn du keine Ahnung von einer Materie hast, bist du davon abhängig, an welche Beratung du gerätst.

Ich persönlich werde auch von Passanten hin und wieder angesprochen, wie teuer denn so ein Hubschrauber sei. Ich antworte auf diese Frage stets, dass die Preisspanne sehr groß ist. Das reicht von vergleichsweise günstig bis sehr teuer.
Klar, wenn man an einen Verkäufer gerät, der sehr Margen-interessiert ist, wird er dir ggf. zu einem High-End Produkt raten, da daran i.d.R. auch eine höhere Marge geknüpft ist.
Auch in einem Forum wie diesem hier gehen die Meinungen bekanntlich oft sehr weit auseinander. Da tut man sich als Unbedarfter oft schwer damit, das Richtige für sich selbst raus zu lesen.

Ich persönlich gehöre eher nicht zur Spezies derer, die meinen, dass beispielsweise ein 700er nur mit einem 1.200 EUR Antrieb und 700 EUR teuren Servos fliegt.
Ich kaufe i.d.R. eine "anständige" Qualität, aber kein High-End. Teuer bedeutet bekanntlich ja auch nicht immer gut.
_____________________________
RAW Piuma / TDSF / Tron 5.5 / Voodoo 400 / Protos 380 / Oxy 4 / Oxy 3 / Omp M2 + M1

Geändert von goone75 (02.03.2020 um 11:30 Uhr)
goone75 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu goone75 für den nützlichen Beitrag:
NitroRex (03.03.2020)
Alt 02.03.2020, 11:25   #13
parkplatzflieger
Senior Member
 
Benutzerbild von parkplatzflieger
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 8.902
Danke erhalten: 3.446
Flugort: FMBG Schifferstadt-Assenheim
Standard AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Zitat:
Zitat von goone75 Beitrag anzeigen
Klar, wenn man an einen Verkäufer gerät, der sehr Marchen-interessiert ist, wird er dir ggf. zu einem High-End Produkt raten,
Das Witzige an Deinem Schreibfehler ist, dass man ihn mit zwei Korrekturen sinnvoll beheben kann: Marge und Märchen.
_____________________________
Torsten
Voodoo 600, Logo 600SX
Spektrum, Spirit, Heli X
parkplatzflieger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 02.03.2020, 11:41   #14
Helisurfer
Member
 
Registriert seit: 22.02.2015
Beiträge: 219
Danke erhalten: 74
Standard AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Ich hab den Bericht auch gelesen und kann dem völlig zustimmen. Es wird einem halt leider schon mehr oder weniger von den Herstellern (nicht von allen Henseleit z. B. Nicht) suggeriert diese Monsterantriebe und zum Teil auch Servos zu benötigen. Man lernt erst mit der Zeit was nötig ist und was nicht.
Ich schließ mich da auch nicht aus. Hab bei meinem Goblin 770 auch gedacht es müsste ein 4530 mit nem Tribus 200 drin sein. Wenn da mal ein Peak mit 120A drin ist echt viel. Ist also völlig unnötig. Zumindest so wie ich den Heli bewege. Da hätte es locker ein 4525 120er Regler getan.

Naja hab gelernt so ist jetzt im Logo 800 ein Tengu 4530 mit HW 130 drin. Tuts locker.

Bei servos ist das ähnlich. Da ist mir Zuverlässigkeit sehr wichtig. Ich komm mit 20kg Servos super zurecht. Und bin recht sicher dass ich den Unterschied zu einem 40kg Servo nicht merken würde.

Aber am Ende ists halt wie überall. Der Markt versucht vorzugeben was die Kunden wollen. Und wenn die Kunden kaufen und Spass daran ist auch alles gut.
Manche finde es halt geil ein SUV oder einen Sportwagen zu fahren. Für andere tuts ein Kleinwagen.
Helisurfer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 02.03.2020, 11:53   #15
TheFox
Gast
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 7.876
Danke erhalten: 9.936
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Zitat:
Zitat von TheFox
Man kann da auch mal den Hersteller des Reglers fragen. Die wissen zumeist was ihr Regler kann, und was nicht.


Dazu muß der Kunde erst mal selbst wissen, was er wirklich braucht.
Nein, ich wusste es eben nicht. Im 550X ist ab Werk ein Talon 90 drin. Der wurde oft als zu klein bezeichnet, HH hat dann einen 120A Regler ab Werk verbaut. Ich wusste nicht was auf mich zukommt, zumal der 3,3Kg 550er später mit 5Kg und geringer Drehzahl als Sclae-Modell fliegen soll. Eventuell als 600er. Das habe ich bei YGE so geschildert, und mir wurde gesagt, der 95 LVT Regler reicht dicke. Ebenso das BEC dieses Reglers.
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 02.03.2020, 12:04   #16
goone75
Senior Member
 
Registriert seit: 20.06.2012
Beiträge: 3.093
Danke erhalten: 1.198
Standard AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Das sind doch zwei Paar Stiefel.

Wenn ich von Etwas überzeugt bin (beispielsweise High-End-Komponenten zu nutzen), ist das doch völlig in Ordnung. Ein kleiner Prozentsatz wird sogar vielleicht Unterschiede merken. Und auch wenn man sagt: "Ich leiste mir das".

Wenn ich mir aber wider besseren Wissens vormachen lasse, ich bräuchte beispielsweise einen Regler, der 250A Dauerstrom verträgt, obwohl ich in meinem ganzen Pilotendasein noch nicht annähernd solche Werte als Kurzzeitpeaks am Fluggerät geloggt habe, ist das was Anderes. Oder Angst davor, eine eigene Entscheidung treffen zu müssen. Oder was auch immer.
Mit Akkus ist es doch nichts Anderes. Jeder, der nicht seinen ersten LiPo kauft, weiß doch dem Grunde nach, dass die C-Angaben i.d.R. nicht das Etikett wert sind, auf dem sie aufgedruckt worden sind. Und dennoch liest man immer wieder: "Boah, den Akku mit 100C brauche ich".
_____________________________
RAW Piuma / TDSF / Tron 5.5 / Voodoo 400 / Protos 380 / Oxy 4 / Oxy 3 / Omp M2 + M1
goone75 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu goone75 für den nützlichen Beitrag:
Decolocsta (02.03.2020), NitroRex (03.03.2020)
Alt 02.03.2020, 12:38   #17
thomas21
Senior Member
 
Registriert seit: 07.03.2010
Beiträge: 1.040
Danke erhalten: 820
Flugort: Gelsenkirchen und Umgebung
Standard AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Seinerzeit gab es einen Powerjive der 6V BEC Spannung ausgegeben hat . Klar der Regler war auch damals teuer , aber er war jeden Cent wert, denn bei einer vernünftigen Beritzelung des Helis konnte man Quasi so krass mit dem Heli fliegen ( Vorausgesetzt guter Kühlung )das man diesen einfach nicht in die Knie gezwungen hat . Die neue Pro Serie ist leider meiner Meinung nach gar nicht mehr so leistungsfähig. Klar! die Kosmiks brauchen ihre Daseinsberechtigung.
Die Regler kosten heute gebraucht einen Bruchteil dessen . Einziges Manko ist , dass halt nur ein 6 V BEC da ist . Bei den heutigen Servos merkt man da aber meiner Meinung kaum einen Unterschied.
Es geht also definitiv günstig und gut. Klar muss man den Leuten die einen Komik 250 HV zum schweben brauchen , diesen auch gönnen ;-)
_____________________________
Tron7.0/ RAW / Kraken 700/Protos 800 EVO/OXY HF / Specter 700
thomas21 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 02.03.2020, 12:41   #18
enied
Senior Member
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 3.056
Danke erhalten: 1.242
Flugort: Tirol
Standard AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Zitat:
Zitat von thomas21 Beitrag anzeigen
Seinerzeit gab es einen Powerjive der 6V BEC Spannung ausgegeben hat . Klar der Regler war auch damals teuer , aber er war jeden Cent wert, denn bei einer vernünftigen Beritzelung des Helis konnte man Quasi so krass mit dem Heli fliegen ( Vorausgesetzt guter Kühlung )das man diesen einfach nicht in die Knie gezwungen hat . Die neue Pro Serie ist leider meiner Meinung nach gar nicht mehr so leistungsfähig. Klar! die Kosmiks brauchen ihre Daseinsberechtigung.
Die Regler kosten heute gebraucht einen Bruchteil dessen . Einziges Manko ist , dass halt nur ein 6 V BEC da ist . Bei den heutigen Servos merkt man da aber meiner Meinung kaum einen Unterschied.
Es geht also definitiv günstig und gut. Klar muss man den Leuten die einen Komik 250 HV zum schweben brauchen , diesen auch gönnen ;-)
Das nennt man Powerschweben !

VG
enied ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu enied für den nützlichen Beitrag:
thomas21 (02.03.2020), Walker (03.03.2020)
Alt 02.03.2020, 12:47   #19
Filout
Member
 
Registriert seit: 16.04.2015
Beiträge: 272
Danke erhalten: 176
Standard AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Zitat:
Zitat von parkplatzflieger Beitrag anzeigen
Die wenigsten Menschen kaufen das Auto, dass sie wirklich brauchen.
Die wenigsten Menschen bekommen heute noch das Auto, was sie wirklich möchten.
Möchte man nur einen Zigarettenanzünder, muss ein Raucherpaket geordert werden.
Möchte man nur eine Sitzheizung, muss ein Winterpaket geordert werden.
Filout ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Filout für den nützlichen Beitrag:
NitroRex (03.03.2020)
Alt 02.03.2020, 12:57   #20
michaMEG
Senior Member
 
Benutzerbild von michaMEG
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 2.184
Danke erhalten: 814
Flugort: Melsungen, Nordhessen
Blinzeln AW: Leserbrief in Rotor 3-2020, Seite 10

Okay, ich habe mir für meinen Diabolo 600 10s auch einen "YGE Aureus 135" (beides "Made in Germany") geleistet.
Es hätte bestimmt auch ein günstigeres Fabrikat z. B. T-Rex 550 und ein HOBBYWING mit 6S gereicht!

Aber ich gönne mir selten etwas (zumindest Theoretisch ), aber dann richtig!
_____________________________
Grüße, Micha

Geändert von michaMEG (02.03.2020 um 12:59 Uhr)
michaMEG ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu michaMEG für den nützlichen Beitrag:
bajnok19 (02.03.2020)
Antwort
Zurück zu: Helis Allgemein


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Helitreffen 2020 im Sauerland? Flusitom Scale Forum 3 07.09.2019 11:40
Aktuelle ROTOR Seite 52 FreddyFerris Simulatoren 15 28.03.2006 20:39
mc 2020 S3-Schallter hoffel Sender / Empfänger 0 04.03.2005 09:30
Hubschrauber 2020 Martin Achter Helis Allgemein 19 12.11.2003 14:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:12 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.