RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2015, 15:57   #1
Hummerfresse
Member
 
Benutzerbild von Hummerfresse
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 776
Danke erhalten: 2.059
Flugort: Chiemgau
Standard Heckproblem "brummen" im Scale-Heli

Hallo Leute

Ich habe ein kleines Problem bzw. Phänomen, welches ich nicht wirklich weg bekomme bzw. mich derzeit ein wenig ratlos dastehen lässt.

Wenn ich mit meinem Heli (ist ein Rechtsdreher, also Align T-Rex Standard) eine Linkskurve (MIT dem Hauptrotordrehmoment) fliege ist alles in bester Ordnung. Der Heli geht schön rum und macht auch keine komischen Geräusche.

Wenn ich allerdings eine Rechtskurve fliege (quasi gegen das Hauptrotordrehmoment) bekomme ich das Heck nur schwer rum und er beginnt brutal am Heck zu "brummen", sodass ich dann aus "Angst" sofort weniger Heckausschlag gebe und ihn dadurch nur "zäh" rum bringen.
Das ganze ist jetzte nichtmal bei voller Vorwärtsgeschwindigkeit sondern eh schon nur im ganz gemütlichen Vorwärtsflug.
Drehe ich den Heli auf der Stelle um die eigene Achse geht er in beide Richtungen fast gleich gut. Rechts herum, also gegen das Drehmoment wird er dabei allerdings auch schon etwas lauter.

Ich vermute das Problem liegt in irgend einer Form in Verbindung mit der Flexwelle.
Die Heckanlenkung geht absolut leicht und auch die Heckrotoreinheit ist soweit in Ordnung.
Mir ist natürlich klar, dass der Heckrotor gegen das Drehmoment des Hauptrotors viel mehr Kraft aufbringen muss. Noch dazu, wenn man Hauptrotorblätter mit einem Durchmesser von 2,1m montiert hat und der Heli auch noch gut schwer ist (knapp 14Kg)
Als Heckrotorblätter sind 170mm halbsymmetrische Blätter von Blattschmied montiert.

Das Problem / Phänomen trat bei all meinen 3. letzten Helis bzw. Scale-Projekten auf.
Alle haben eins gemeinsam:
Großer Rumpf
Schwer (da Scale-Heli)
Große Rotorblätter 800er aufwärts.
T-Rex 700 Mechanik
Microbeast
Große Heckrotorblätter

Bei einem anderen Projekt ebenfalls mit T-Rex 700 Mechanik, einer Bo105 mit 800er Blätter, welche allerdings einen Starrantrieb inkl. Winkelgetriebe nach hinten hatte, konnte ich dieses Phänomen nicht feststellen.
Ebenfalls nicht bei meiner EC145 im Mercedes Benz Design.
Ebenfalls mit T-Rex 700 und 11 Kg Gewicht.
Deshalb meine Vermutung, dass das ganze irgendwas mit der Flexwelle zu tun hat.

Was habe ich bis jetzt dagegen versucht zu unternehmen:
Das Servo weiter innen eingehängt und am Heckrotor weiter außen um evtl. mehr "Kraft" zu bekommen. Wobei ich nicht glaube, dass es an einem zu schwachen Servo liegt. Denn warum sollte er da dann beginnen so laut zu brummen am Heck.

Ich habe die Flexwelle nochmal ausgebaut und gründlichst geschmiert.
Ich dachte, wenn die Flexwelle dann unter Belastung kommt, legt diese sich im Teflonrohr bestimmt an ein paar Punkten sehr stark an.
Dachte evtl. ist er dort nicht richtig geschmiert.
Brachte aber auch keine Verbesserung.

Meine Flexwelle wurde in einem Teflonrohr verlegt und dieses wiederrum in einem Alurohr von hinten bis ganz vorne geführt.

Hat evtl jemand einen Tipp für mich bzw. noch eine Idee, was ich gegen dieses Problem machen kann.

Gruß
Manuel
_____________________________
Gruß
Manuel
Hummerfresse ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.12.2015, 17:35   #2
helifuzzy
Member
 
Benutzerbild von helifuzzy
 
Registriert seit: 28.11.2009
Beiträge: 359
Danke erhalten: 68
Standard AW: Heckproblem "brummen" im Scale-Heli

Hm, ich habe keine Helis mit Flexwelle, aber einen Modellbauschleifer mit einer.
Diese Flexwelle ist laufrichtungsgebunden, also nur in eine Drehrichtung belastbar.
Hast du das überprüft?
_____________________________
T-Rex 250 SE, MicroBeast
Eigenbau 500er, VStabi Silverline / T-Rex 700E DFC, VStabi Neo
helifuzzy ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.12.2015, 17:42   #3
Hummerfresse
Member
 
Benutzerbild von Hummerfresse
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 776
Danke erhalten: 2.059
Flugort: Chiemgau
Standard AW: Heckproblem "brummen" im Scale-Heli

Hallo
ja..das stimmt natürlich alles.
Die Welle ist die passende und dreht auch in die richtige Richtung.
_____________________________
Gruß
Manuel
Hummerfresse ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.12.2015, 18:40   #4
Christian Gans
Member
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 643
Danke erhalten: 474
Standard AW: Heckproblem "brummen" im Scale-Heli

Hallo Manuel,
hatte mal das gleiche Problem...
den Heckrotor demontieren und prüfen, ob die Zahnräder auch dann noch "sauber"laufen, wenn Du gegen die Welle ( Abtrieb ) drückst und drehst. Eventuell hat dein Heckgetriebe etwas Spiel, das man aber nur unter Last "bemerkt".

Grüße
Christian
Christian Gans ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.12.2015, 19:25   #5
Thomas L.
Senior Member
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 1.698
Danke erhalten: 644
Standard AW: Heckproblem "brummen" im Scale-Heli

Hallo Manuel,

ist die Flexwelle an der Mechanik und am Heckrotorgetriebe fest verschraubt, oder hat sie einen Längenausgleich ?

Grüßle Thomas
Thomas L. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.12.2015, 19:55   #6
Hummerfresse
Member
 
Benutzerbild von Hummerfresse
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 776
Danke erhalten: 2.059
Flugort: Chiemgau
Standard AW: Heckproblem "brummen" im Scale-Heli

@Thomas:
Ich habe ca. 3mm Längenausgleich.
Kann quasi im verbauten Zustand die Welle 2-3mm hin und her schieben.
Müsste doch reichen, oder?
Es handelt sich ja um eine T-Rex-Mechanik.
Bei Microhelis gibt es passende Adapter die man an die Welle schraubt und diese dadurch wieder wie den Starrantrieb in die Aufnahme schiebt.

@Christian:
Verstehe nicht so 100% was du meinst.
Kannst du das evtl noch kurz genauer erklären.
Heckrotorblätter abnehmen? Und dann? :-)
Oder die komplette Ansteuerung bzw. Steuerbrücke inkl. Heckrotorblätter abnehmen und nur die Welle laufen lassen und auf diese dann während des Laufens Druck ausüben?
_____________________________
Gruß
Manuel

Geändert von Hummerfresse (05.12.2015 um 20:02 Uhr)
Hummerfresse ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.12.2015, 20:05   #7
Christian Gans
Member
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 643
Danke erhalten: 474
Standard AW: Heckproblem "brummen" im Scale-Heli

Hallo Manuel,
Flexwelle vom Hauptgetriebe trennen damit sich die Flexwelle nicht "aufdreht". Dann erstmal prüfen, ob sich das Heckgetriebe sauber läuft, wenn Du an der Welle ( mit den Blatthaltern ) drehst. Anschließend testen, ob die das Heckgetriebe "hakelt" wenn du die Welle in Richtung Getriebe drückst oder in Gegenrichtung ziehst und sie dabei drehst. Mit und ohne Druck bzw.Zug darf es keinen Unterschied geben, sonst ist was faul.
Grüße
Christian
Christian Gans ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Christian Gans für den nützlichen Beitrag:
heliroland 66 (05.12.2015)
Alt 05.12.2015, 20:13   #8
Hummerfresse
Member
 
Benutzerbild von Hummerfresse
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 776
Danke erhalten: 2.059
Flugort: Chiemgau
Standard AW: Heckproblem "brummen" im Scale-Heli

Hallo Christian.

das habe ich soeben überprüft.
da "hakelt" nichts läuft auch mit gut "Druck" noch einwandfrei.


Das was mich ja auch ein wenig stuzig macht, ist die Tatsache, dass ich dies bei allen 3 letzten Helis mit Flexwelle hatte.
Das Heck gegen das Hauptrotordrehmoment drehen erzeugte immer dieses laute Brumm-Geräusch.
Kann es evtl irgend was mit dem Microbeast zu tun haben?
Soll ich evtl mal nicht im HH-Mode fliegen, sondern im NORMAL-Mode?
_____________________________
Gruß
Manuel

Geändert von Hummerfresse (05.12.2015 um 20:17 Uhr)
Hummerfresse ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.12.2015, 20:28   #9
der_dreamdancer
Senior Member
 
Benutzerbild von der_dreamdancer
 
Registriert seit: 13.10.2011
Beiträge: 3.032
Danke erhalten: 4.592
Flugort: Salzburg
Standard AW: Heckproblem "brummen" im Scale-Hel

Hi Manuel.....das Problem kenn ich. Bei meiner Ecureuil war es ganz arg. Ich hab zwar nen Zahnriemen, aber das Phänomen ist das gleiche. Fliege dort auch Blattschmied Blätter.
Gegen das Drehmoment war sie richtig laut und sogar schwammig. Die Heckmechanik ist absolut fehlerfrei. Nach langem Suchen hab ich festgestellt, dass der Zahnriemen viel zu locker war.
Nach dem Spannen des Zahnriemens war es um Welten besser, jedoch nicht ganz weg. Wenn ich am Heck etwas zackiger gegen das Drehmoment pitche brummt es.
Ich denke, das liegt einfach an den Blattschmied Blättern.
Die Spinnblades, die ich auf meinen Agustas fliege, machen auch so ein ähnliches Geräusch, aber nicht ganz so arg.

Probier mal normale symmetrische Blätter am Heck aus.....ich denke dann ist das Geräusch weg...
_____________________________
Bauberichte....gibt es von mir keine mehr
der_dreamdancer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.12.2015, 20:33   #10
Hummerfresse
Member
 
Benutzerbild von Hummerfresse
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 776
Danke erhalten: 2.059
Flugort: Chiemgau
Standard AW: Heckproblem "brummen" im Scale-Heli

Das habe ich bei den letzten 2 Helis schon versucht.
Dort habe ich auch immer symmetrische Blätter geflogen.
Damit war der Effekt der gleiche.
Kann die Heckrotorblätter daher eher ausschließen.
hatte beim letzten 130mm symmetrische CFK-Blätter am Heck.
Werde es beim nächsten Flugversuch aber ebenfalls mal testen.
Nur leider habe ich nur noch die Standard Align 700er Blätter da.
Werde damit kaum genügend Wirkung am Heck erzielen bei den niedrigen Drehzahlen. Derzeit sind ja 170mm Blätter montiert.
_____________________________
Gruß
Manuel
Hummerfresse ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:17 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.