RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2020, 15:43   #1
ParzivaI
Member
 
Benutzerbild von ParzivaI
 
Registriert seit: 09.09.2018
Beiträge: 151
Danke erhalten: 322
Standard Scaleflying Bell 412 - Zubehörteile selbstgedruckt

Hallo,

ich habe für meine 800er Scaleflying/Roban Superscale Bell 412 LAFD County ein paar Ein- und Anbauteile, hauptsächlich mit dem 3D-Drucker, hergestellt und möchte euch die meisten davon hier einmal vorstellen. Bei den Scaleteilen geht es nicht darum, 100% Scale zu sein, davon ist der Roban-Rumpf auch weit entfernt. Es geht einfach um ein "scaligeres" Aussehen und um das Vervollständigen des Modells mit ein paar markanten Details, welche auch beim Original sofort ins Auge fallen. Dazu gehören die seitlichen Trittbretter mit den daran angebrachten Einsatzlampen, die Manschetten und Einstiegshilfen am Landegestell, die Winde auf der rechten Seite (das Teil, was dem Bausatz beiliegt, ist mir vom Original doch etwas sehr weit entfernt) aber auch kleinere Teile, wie z. B. Türgriffe, Scharniere oder Scheibenwischer.

Darüber hinaus habe ich ein paar Einbauteile entwickelt. Die für mich wichtigsten sind eine Rumpfbelüftung, hauptsächlich zu Kühlung des JIVE sowie eine spezielle Halterung für den Beleuchtungsakku. Auch eine Antennenhalterung und Abstandshalter für die Flugakkus, um bei deren Größe flexibler zu sein, habe ich entworfen und eingebaut.

Es geht mir in diesem Thread nicht nur darum, die Teile vorzustellen, sondern ich werde auch meinen Weg dahin etwas beschreiben, um vielleicht den Ein oder Anderen zu ermuntern, für sein Modell Ähnliches zu entwerfen, auch, wenn es keine Bell 412 ist. Ich hatte auf jeden Fall eine Menge Spaß dabei.

Für potentielle Nachbauinteressenten werde ich im jeweiligen Beitrag auch die Druckdaten im .stl Format zur Verfügung stellen. Die Nutzung dieser ist ausdrücklich für den Nachbau im privaten Umfeld und als Einzelstück für das eigene Modell erlaubt. Kommerzielle bzw. gewerbliche Nutzung der Druckdaten ist untersagt. Das Copyright liegt bei mir.

Es wird für jedes Teil einen eigenen Beitrag in diesem Thread geben, um die Übersicht zu behalten. Fragen, Anregungen sowie weitere Gedanken zu den Teilen können natürlich gerne hier gepostet werden, dazu ist das Forum ja da und ich freue mich auch über eure Kommentare.

Noch ein paar Angaben zur verwendeten Technik: Der von mir verwendete Drucker ist ein Anycubic i3 Mega, ich drucke alles in PLA (auch bei größeren Aussentemperaturen kein Problem). Als CAD Programm kommt Autodesk Fusion 360 zum Einsatz und gesliced wird mit Ultimaker CURA 4.

Ach ja, das Beleuchtungsmodul ist auch in großen Teilen eine Eigenentwicklung auf Arduino-Basis. Auch darauf möchte ich hier näher eingehen.

Hier nun noch Fotos des Modells, und zwar einmal ohne die Anbauteile und einmal mit, damit man sieht, worum es hier geht.

Vorher:


Nachher:


Grüße und viel Spaß beim Lesen
Parzival
ParzivaI ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu ParzivaI für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (09.02.2020), elmas (12.02.2020), EMoschi (12.02.2020), Flusitom (09.02.2020), Grisu_Spittal (10.02.2020), Kalli1512 (09.02.2020), Luca_ (15.02.2020), MWi (09.02.2020), raptor-ea (11.02.2020), Saabfan (09.02.2020), TheFox (09.02.2020)
Alt 09.02.2020, 15:58   #2
ParzivaI
Member
 
Benutzerbild von ParzivaI
 
Registriert seit: 09.09.2018
Beiträge: 151
Danke erhalten: 322
Beitrag Landegestell Teil 1

Hallo,

hier nun also die ersten Teile. Es geht um das Landegestell. Nochmal zur Erinnerung: Das Projekt hat nicht den Anspruch "Full-Scale" zu sein. Es soll alles nur etwas "scaliger" wirken. Ausserdem kann ich natürlich keine Schritt-für-Schritt Anleitung für die genaue Konstruktion geben, sondern zeige nur jeweils grob den Weg auf, den ich dafür gegangen bin. Natürlich gibt es auch andere Wege, der Kreativität ist bei der 3D-Konstruktion keine Grenze gesetzt. Die von mir beschriebenen Funktionen sind allerdings so oder ähnlich in allen guten CAD-Programmen zu finden und somit als Anregung oder Denkanstoß zu verstehen.

Los gehts:

Das ist die Ausgangssituation. So liegt das Langestell dem Bausatz bei:



Vor der Konstruktion habe ich noch die Stelle, an welcher später eine Trittstufe angebracht werden soll, plan geschliffen:



Eigentlich ganz nett, aber es fehlt ein wenig der Scale-Charakter. Zuerst sollen die Manschetten für die Rohrverbindungen, welche beim Original zu finden sind, konstruiert werden. Dazu werden die Maße der Landegestell-Rohre abgenommen und im CAD quasi ein Modell vom Modell für den relevanten Bereich erzeugt. Dieser wird natürlich später nicht mit gedruckt, sondern dient nur der Konstruktion. Ich habe an den Verbindungsstellen noch eine Art Wulst erzeugt. Dieser sorgt nach dem (virtuellen) "Abformen" später für eine bessere Passgenauigkeit:



Um dieses Landegestell-Teilmodell wird dann die Grundform der Manschette konstruiert, quasi als "Vollmaterial". Später kann dann der Landegestellteil von der Manschette "abgezogen" werden und man erhält eine passgenaue Manschette.



Diese muss dann genau mittig in zwei Hälften geteilt werden. Hier sind auch schon die nötigen Bohrungen zur Befestigung gesetzt:



Auch das Scaledetail erhält noch Scaledetails, hier in Form von "Muttern". Diese dienen nur der Zierde und haben ansonsten keine Funktion:



Nachdem nun die unteren Teile der Manschettenteile abgeschnitten sind, sind die Teile fertig zum Druck:

ParzivaI ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu ParzivaI für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (09.02.2020), elmas (12.02.2020), Flusitom (09.02.2020), Grisu_Spittal (10.02.2020), heliroland 66 (09.02.2020), Kalli1512 (09.02.2020), More Power (14.02.2020), Skyflyer59 (09.02.2020), TheFox (09.02.2020)
Alt 09.02.2020, 16:01   #3
ParzivaI
Member
 
Benutzerbild von ParzivaI
 
Registriert seit: 09.09.2018
Beiträge: 151
Danke erhalten: 322
Beitrag Landegestell Teil 2

Es fehlen jetzt noch die vorderen Trittstufen. Dazu habe ich erst einmal ein Foto der relevanten Stelle aufgenommen, welches zur Scalierung auch einen angelegten Meter enthält:



Dieses Foto wird im CAD-Programm dann in den Hintergrund des Konstruktionsbereiches gelegt. Somit kann man den Verlauf der Kufe sehr genau abnehmen und dank des angelegten Meters den Maßstab genau bestimmen:



Auf dem so konstruierten Kufenteil kann nun einfach der Tritt gebaut werden:



... welcher dann wieder mittels Subtraktion vom der Hilfskonstruktion der Kufe getrennt wird und dabei die Rundungen der Kufe exakt übernimmt:



Damit wären dann alle benötigten Teile konstruiert und können gedruckt werden. Für die kleineren Teile stelle ich in der Regel eine Schichtstärke von 0,1 mm ein. Dann hält sich die Struktur in Grenzen. Richtig glatt bekommt man das natürlich auch ... mit viel Ellbogenschmalz, Geduld und dem richtigen Schmirgelpapier. Sogar hochglänzend ist möglich, doch dazu in einem anderen Beitrag mehr:



Dann wurden die Teile angebracht. Die Manschetten sind, nach dem Vorbohren, mit M1.2X4 mm Blechschrauben angeschraubt. Wer keine Löcher in das Landegestell bohren möchte, kann diese natürlich auch ankleben. Allerdings muss man keine Bedenken zur Festigkeit haben, das Landegestell hat schon viele Landungen schadlos überstanden. Und landen sollte man als Besitzer eines solchen Modells ohnehin können ;-). Die Trittstufen sind mit 2K-Kleber (Epoxy) aufgeklebt. Die Rutschsicherung ist feines schwarzes Sandpapier, welches mit doppelseitigem Klebeband aufgebracht wurde:



Das Ergebnis kann sich in meinen Augen durchaus sehen lassen:



Und hier nun noch die versprochen STL-Dateien zum Nachbauen:

STL-Dateien Landegestell

Soviel zu den ersten Teilen.

To be continued ...

Grüße
Parzival
ParzivaI ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 31 Benutzer sagen Danke zu ParzivaI für den nützlichen Beitrag:
bimbim328 (09.02.2020), Derfnam (12.02.2020), der_dreamdancer (09.02.2020), Digi (09.02.2020), EMoschi (12.02.2020), fcvikings (12.02.2020), firehead (09.02.2020), Flusitom (09.02.2020), Giebel (09.02.2020), goemichel (09.02.2020), Grisu_Spittal (10.02.2020), Helibebs (09.02.2020), heliroland 66 (09.02.2020), Heliuwe (12.02.2020), JR63 (12.02.2020), Kalli1512 (09.02.2020), Ketto (10.02.2020), Luca_ (15.02.2020), MADTank (09.02.2020), Mo83 (09.02.2020), More Power (14.02.2020), mumpf (09.02.2020), MWi (09.02.2020), nightfly-ak (09.02.2020), raptor-ea (14.02.2020), Saabfan (09.02.2020), Sascha Helle (10.02.2020), Skyflyer59 (09.02.2020), steveman (09.02.2020), TheFox (09.02.2020), wd50 (09.02.2020)
Alt 11.02.2020, 21:02   #4
ParzivaI
Member
 
Benutzerbild von ParzivaI
 
Registriert seit: 09.09.2018
Beiträge: 151
Danke erhalten: 322
Standard AW: Scaleflying Bell 412 - Zubehörteile selbstgedruckt

Als nächstes wurden die markanten Einstiegsplattformen an den Seiten konstruiert und gebaut. Hier bin ich so vorgegangen, dass ich zuerst nach Fotos vom Original aus dünnem Draht den groben Umriss formte, um davon die Maße für das CAD-Modell abzunehmen. Von dem Drahtmodell habe ich leider keine Fotos. Im CAD wurde so zuerst ein Dummy erstellt, welcher nur aus den Umrissen besteht, und dieser wurde gedruckt. Das Teil mußte aufgrund der Druckbettgröße meines Druckers 2-teilig konstruiert werden. Es kann einfach ineinander gesteckt werden:



Dieser Dummy wurde nun mit Hilfe von 2 Holzböcken am Rumpf in die richtige Position gebracht:



Jetzt konnte ich an den vorgesehenen Befestigungspunkten paßgenaue Röhrchen ankleben (hier in orange zu sehen):



Von dem so entstandenen Modell konnte ich die genauen Maße und Winkel für die Befestigungsstreben abnehmen und im CAD umsetzen:



Die Plattformrahmen wurden nun fertig gezeichnet und es wurden noch Werkzeuge für die Gitter erstellt. Die Gitter hätte ich auch drucken können, ich wollte aber ein etwas realistischeres Aussehen und entschied mich daher für Metallgitter, welche ich noch rumliegen hatte und welche man im Baumarkt für schmales Geld bekommt. Auf dem Bild ist das Werkzeug zur Herstellung des Gitters für den vorderen Plattformteil in blau dargestellt. Für den hinteren Teil bin ich analog verfahren. Es wurden je 2 Werkzeuge gedruckt:



Um das Gitter herzustellen, wird das Metallgitter zwischen die so entstandenen Schablonen geschraubt und rings herum mit einem kleinen Seitenschneider abgeschnitten. Danach werden die verbleibenen Reste mit einem Tellerschleifer bis zur Schablone abgeschliffen:



So ergibt sich ein sehr passgenaues Teil, welches in den Rahmen eingesetzt werden kann:

ParzivaI ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu ParzivaI für den nützlichen Beitrag:
JR63 (12.02.2020), More Power (14.02.2020), TheFox (12.02.2020)
Alt 11.02.2020, 21:03   #5
ParzivaI
Member
 
Benutzerbild von ParzivaI
 
Registriert seit: 09.09.2018
Beiträge: 151
Danke erhalten: 322
Standard AW: Scaleflying Bell 412 - Zubehörteile selbstgedruckt

Und dieses paßt wirklich sehr sauber:



Jetzt wurden die Gitter in die Rahmen geklebt. Ich verwende dafür UHU Endfest, mit welchem ich bei PLA gute Erfahrungen gemacht habe:



Die Trittflächen wurden nun mit mattschwarzem Revell-Lack lackiert. Die Streben bleiben weiß:



Die Plattform wurde mit den restlichen Streben vervollständigt, hier im Vergleich mit dem zuvor erstellten Dummy. Alles wieder mit UHU Endfest verklebt:



Für die Befestigungen an der Rumpunterseite habe ich kleine Befestigungsteile gedruckt. Somit kann hier schön an die Rumpfkontur angepasst werden:



Mit Hilfe der bereits vorgestellten Holzböcke wurden nun die Plattformen ausgerichtet und mit dem Rumpf verschraubt:



Fertig sind die Einstiegsplattformen:



Im nächsten Teil geht es um die beiden Einsatzleuchten, welche vorne an den Plattformen angebracht sind. Diese sind natürlich funktionsfähig ausgeführt. Da damit dann die Plattformen komplett sind, werde ich auch wieder die .stl-Dateien veröffentlichen Also: Stay tuned ...
ParzivaI ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 21 Benutzer sagen Danke zu ParzivaI für den nützlichen Beitrag:
arnair (11.02.2020), Christian Gans (13.02.2020), Derfnam (12.02.2020), der_dreamdancer (11.02.2020), Escamilla (12.02.2020), fassla (11.02.2020), Flusitom (12.02.2020), Geri1 (14.02.2020), goemichel (11.02.2020), Grisu_Spittal (12.02.2020), heliroland 66 (11.02.2020), JR63 (12.02.2020), Kalli1512 (12.02.2020), Manfred G. (12.02.2020), More Power (14.02.2020), MWi (12.02.2020), Paramedic_LU (12.02.2020), raptor-ea (11.02.2020), Sascha Helle (12.02.2020), TheFox (12.02.2020), Theo81 (23.02.2020)
Alt 12.02.2020, 07:16   #6
Sascha Helle
Flightcopter.TV
Foto & Videoflüge
 
Registriert seit: 19.07.2007
Beiträge: 375
Danke erhalten: 162
Flugort: Berlin-Bernau
Standard AW: Scaleflying Bell 412 - Zubehörteile selbstgedruckt

tolles projekt, super finde ich auch, dass du die STL - dateien zur verfügung stellst.
da steckt eine menge arbeit dahinter !
Sascha Helle ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Sascha Helle für den nützlichen Beitrag:
ParzivaI (12.02.2020), raptor-ea (14.02.2020), TheFox (12.02.2020)
Alt 12.02.2020, 09:18   #7
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 6.798
Danke erhalten: 8.805
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Scaleflying Bell 412 - Zubehörteile selbstgedruckt

Eine super Sache. Perfekt ausgeführt, von A bis Z. Ich werde diese Idee aufgreifen und in meinem Baubericht ebenfalls die STL der gedruckten Teile mit anhängen.
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
ParzivaI (12.02.2020)
Alt 12.02.2020, 09:42   #8
steveman
Senior Member
 
Benutzerbild von steveman
 
Registriert seit: 16.05.2007
Beiträge: 3.128
Danke erhalten: 2.623
Flugort: Österreich
Standard AW: Scaleflying Bell 412 - Zubehörteile selbstgedruckt

Welchen Drucker hast du und welches Material verwendest du?
Lg Stefan
steveman ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.02.2020, 09:57   #9
ParzivaI
Member
 
Benutzerbild von ParzivaI
 
Registriert seit: 09.09.2018
Beiträge: 151
Danke erhalten: 322
Standard AW: Scaleflying Bell 412 - Zubehörteile selbstgedruckt

Zitat:
Zitat von Sascha Helle Beitrag anzeigen
dass du die STL - dateien zur verfügung stellst.
da steckt eine menge arbeit dahinter !
Ich sehe das so: Je mehr Leute damit etwas anfangen können, desto mehr hat sich die Arbeit gelohnt . Ich hätte eh keine weitere Verwendung dafür.
ParzivaI ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu ParzivaI für den nützlichen Beitrag:
goemichel (12.02.2020), Grisu_Spittal (12.02.2020), Kalli1512 (12.02.2020), raptor-ea (13.02.2020), Sascha Helle (12.02.2020), TheFox (12.02.2020)
Alt 12.02.2020, 10:01   #10
ParzivaI
Member
 
Benutzerbild von ParzivaI
 
Registriert seit: 09.09.2018
Beiträge: 151
Danke erhalten: 322
Standard AW: Scaleflying Bell 412 - Zubehörteile selbstgedruckt

Zitat:
Zitat von steveman Beitrag anzeigen
Welchen Drucker hast du und welches Material verwendest du?
Ich drucke mit einem Anycubic i3 mega, mit welchem ich übrigens nach einem Jahr recht intensivem Einsatz sehr zufrieden bin. Als Material kommt gewöhnliches PLA mit 1,75 mm Durchmesser zum Einsatz. Druckbett auf 50° und Extruder auf 190° durchgehend beheizt, aber das ist von PLA zu PLA unterschiedlich. Ich teste das immer mit dem Druck eines Temperatur-Towers, die gibt es ja zu Hauf auf Thingiverse.com.

Die gedruckten Teile wurden auch bei den heißen Temperaturen im letzten Sommer nicht weich, auch nicht die Teile, welche innen verbaut sind. Da gibt es eines, was direkt auf dem ESC sitzt, auch damit gab es bisher kein Problem.
ParzivaI ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu ParzivaI für den nützlichen Beitrag:
raptor-ea (13.02.2020), Skyflyer59 (12.02.2020), TheFox (12.02.2020)
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen gesucht Bell 212/412 von scaleflying steveman Scale Forum 201 15.06.2020 13:08
Umbau Bell 212 Benzin auf Bell 412 Turbine (Wen44) Stefan R. Scale Forum 18 19.02.2017 20:45
TT Bell UH-1Y bzw. Marvelcraft Bell 412: Riemenspannung rmmx Scale Forum 14 05.12.2011 14:33
RC Anlage welche? Ersatz-/Zubehörteile wo? Hilfe! VTSler Helis Allgemein 6 23.10.2007 13:02
ZG-23SL Heli Tuning- und Zubehörteile? Verbrenner 4 12.06.2001 08:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:56 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.