RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2019, 13:32   #1
hejoho
Member
 
Benutzerbild von hejoho
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 108
Danke erhalten: 140
Flugort: Bergheim & Köln
Standard Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

Da ich dieses Forum schon oft für Anregungen und Ideen zu meinen Heli Projekten genutzt habe, möchte ich einen kleinen Baubericht hier erstellen, der vielleicht auch für den ein oder anderen interessant ist.

Zunächst etwas zu der Vorgeschichte. Die Bell 47 von Detlev Hallmann habe ich noch zu D-Mark Zeiten als, leider vermurkst, angefangenen Bausatz gebraucht gekauft und die sollte damals schon das nächste sein was ich denn baue. Wie so oft im Leben kam es anders und durch Beruf usw. war einfach nicht mehr ausreichend Zeit übrig das Hobby überhaupt weiter zu betreiben ...und die Bell verstaubte ab da munter auf dem Schrank im Keller.
Gegen die gut gemeinten Anregungen meiner besseren Hälfte, das "Ding" endlich in die Tonne zu stecken oder zu verscherbeln, konnte ich die Bell in der Zwischenzeit zum Glück immer erfolgreich verteidigen. ;-)

Vor ein paar Jahren ging es dann bzgl. Freizeit endlich wieder bergauf und nach einigen anderen Projekten konnte es auch mit der Bell 47 endlich losgehn.
Als erstes habe ich mich um die passende Mechanik gekümmert und die noch vorhandenen Teile einer Heim-Vario Mechanik auf E-Motor und 120° Anlenkung umgebaut, da der Graupner GR18 zu der Zeit noch keine 90° Vierpunkt Anlenkung ausgeben konnte. Die fertige Mechanik hatte ich bereits hier im Forum vorgestellt, (120° Anlenkung aus dem 3D Drucker - RC-Heli Community), aber nach dem Maß nehmen im Gitterumpf der Bell habe ich dann schlußendlich beschlossen das die so weit hinten liegende Rotorwelle derart besch..... aussieht, das da auf jeden Fall eine andere Lösung her muß.
Also wurde jetzt zuerst mal meine alte Graupner Bell 222 mit der neuen fertigen Mechanik wiederbelebt und die Bell 47 mußte erneut etwas warten ... ;-)

Um die Rotorwelle an der Bell 47 mit den Teilen einer Heim Mechanik ausreichend weit nach vorne zu bekommen, und ohne die Kanzel dafür unschön aufzuschneiden, habe ich dann nur die Neukonstruktion der Seitenteile als saubere Lösung des Problems gefunden.
Nach ein paar Stunden Arbeit am PC und längerem warten auf die Lieferung von Gearscutting konnte ich mich dann endlich mit neuen Seitenteilen an den Zusammenbau einer passenden Mechanik begeben.



Die seitlichen Halter, Querstreben und die Motorplatte konnte ich mit einer kleinen Proxxon Tischfräse und Drehbank selber anfertigen bzw. fertigstellen. Der Rohling für den Motorträger wurde leider mit Untermaß und sehr unsauberen Schnittflächen von Gearscutting geliefert, weshalb der nachgefräst und mit seitlichen Platten aufgefüttert werden mußte. Ein sauberer Laserschnitt ist bei diesen Materialstärken wohl nicht mehr möglich und man sollte doch eher darauf verzichten oder direkt mit Übermaß bestellen und die Nacharbeit mit einplanen.



Im Gegensatz zu meinen anderen umgebauten Mechaniken wurde aus Platzgründen kein Riementrieb in der ersten Stufe vorgesehen sondern die original Zahnräder, was ich im nachhinein wegen dem wirklich grausam lauten Laufgeräusch aber dann doch noch bereut hab.
Da das vorhandene Innenzahnrad der Vario Freilaufglocke ohnehin nicht mehr im Neuzustand war, wurde das direkt durch einen Zahnradkranz aus Stahl von Mädler ersetzt.
Die Servohalter vorne sowie die Plattform für den GR18 und ESC sind wie die Kabelführungen usw. mit einem 3D Drucker angefertigt.



...da die Anzahl der eingestellten Bilder je Beitrag beschränkt ist, nutz ich das mal um Pause zu machen und es geht es dann später weiter ;-)

VG
Achim
hejoho ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu hejoho für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (03.01.2019), Genesis (03.01.2019), gleching (19.02.2019), Grisu_Spittal (03.01.2019), heliroland 66 (03.01.2019), heliuwi (03.01.2019), hitrax (03.01.2019), NitroRex (03.01.2019), RALF B. (03.01.2019), rocket-tom (03.01.2019)
Alt 03.01.2019, 17:09   #2
hejoho
Member
 
Benutzerbild von hejoho
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 108
Danke erhalten: 140
Flugort: Bergheim & Köln
Standard AW: Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

...ein paar Zeilen noch für heute.

Ursprünglich sollte die Rotorwelle aus optischen Gründen oberhalb der normalen Domplatte nicht nochmals abgefangen werden, aber ich habe mich dann nach der Fertigstellung des Rohbaus umentschieden und doch noch eine Domverlängerung eingebaut. Das hätte wahrscheinlich auch ohne funktioniert, aber wahrscheinlich ist ja numal nicht Wissen und sicher ist sicher.
Für einen passenden Rotorkopf fiel meine Wahl dann auf den vom TDR. Das recht kleine Zentralstück mit 10mm Bohrung schien mir recht gut geeignet zu sein und mit den Resten eines CFK Rohrs und Teilen aus dem 3D Drucker entstand noch die obligatorische Bell Stange.



Als die Mechanik dann fertig war wollte ich natürlich auch direkt ausprobieren was die so kann, aber hatte ausser dem guten Gitterrumpf, den ich nicht riskieren wollte, kein passendes Untergestell.
Angelehnt an meinen damaligen StarLight Trainer oder die Robbe Avantgarde ist deshalb zwischendurch noch eine einfache Trainerkiste mit 2mm Heckwelle entstanden, die dann auch für alle anderen elektro Hängemechaniken passt. Heckrohr.- , Kufen.- und Mechanikaufnahmen wurden wieder im 3D Drucker erstellt.



...so, für heute genug geschrieben, dieser Tage geht es dann weiter ;-)

Grüße,
Achim
hejoho ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu hejoho für den nützlichen Beitrag:
Andi_K (03.01.2019), der_dreamdancer (04.01.2019), ducdrive (03.01.2019), Genesis (03.01.2019), gleching (19.02.2019), Grisu_Spittal (03.01.2019), heliroland 66 (03.01.2019), heliuwi (03.01.2019), MADTank (03.01.2019), RALF B. (03.01.2019), steveman (03.01.2019)
Alt 04.01.2019, 13:38   #3
hejoho
Member
 
Benutzerbild von hejoho
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 108
Danke erhalten: 140
Flugort: Bergheim & Köln
Standard AW: Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

Ich Dank Euch fürs lesen und Euer Interesse.
Ein paar Zeilen für heute und ich hoffe das es ohne viele Bilder nicht allzu langweilig wird.

Der erste Flug der neuen Mechanik in der Trainerkiste verlief eigentlich recht unspektakulär. Für ein bisschen gemütlich rund zu fliegen passte alles auf Anhieb, aber was sofort unangenehm auffiel war das Getriebegeräusch der ersten Stufe und das sowohl bei moderaten 1050 als auch bei 1400 U/min am Kopf.
Ansonsten von dem leisen Riemenantrieb verwöhnt nervte dieses "gekreische" schon fast, was früher beim Betrieb mit Verbrenner wohl einfach übertönt wurde.
Nach dem Erstflug mutig geworden hab ich dann versucht die Kiste mit etwas Speed zu fliegen und mußte feststellen das die dann in keiner Kurve sauber rumkommt. Der Heckrotor lenkte die Kurve die ersten 45° ein und hatte ab dann null Wirkung, der Flieger war ab dann nur noch über Quer dazu zu bringen die Kurve zuende zu fliegen.

Als Grund dafür kamen schlußendlich zwei Ursachen gleichzeitig in Betracht.
Zum einen ist der Heim-Vario Heckrotor mit der serienmäßigen Untersetzung ohnehin kein Leistungswunder und bei den niedrigen Drehzahlen auf dem Kopf reichen die 115er Heckblätter einfach nicht mehr aus. Zum anderen harmoniert der GR18 mit den voreingestellten Werten in der Gesamtempfindlichkeit überhaupt nicht mit der 2mm Heckwelle, die durch die federnde Wirkung bei jedem Lastwechsel erneut Unruhe ins System bringt.
Der Austausch der 115er Blätter gegen 126er und die schrittweise Anpassung der einzelnen PID Werte im GR18 brachten dann im Ergebnis einen Heli der jetzt auch schnell geflogen sauber durch die Kurve geht.
An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank! an meinen Fliegerkollegen, der mir dabei sehr mit guten Tips zu der Einstellung des GR18 weiter geholfen hat.



Als großes Manko blieb dann jetzt aber noch die Lautstärke von dem Getriebe übrig.
Ohne zu wissen ob und wieviel es denn bringt hab ich die erste Getriebestufe so gut es geht gekapselt. Mit dem 3D Drucker hergestellte Abdeckungen wurden vorne zwischen den Seitenteilen über dem Ritzel, seitlich und mit einer geänderten ESC Halteplatte von hinten über als auch unter dem Hauptzahnrad plaziert.
Nach den ersten Flugtests war es dann auch die einstimmige Meinung meiner Flugkollegen, das es sich nun wesenlich dumpfer und damit angenehmer anhört, naja. ...meine erste Idee die Mechanik nachträglich noch auf Riemen umzubauen habe ich immer noch nicht ganz verworfen, aber irgendwann muß ja auch mal der Rest fertig werden.



Wegen der nach vorn versetzten Rotorwelle war mir schon klar das es bzgl. dem Schwerpunkt später nicht so einfach werden wird.
An der Trainerkiste konnte ich vorne noch eine verlängerte Akkuaufnahme angeschrauben damit es denn passt, aber an der Bell?
Die Kabine sollte kpl. frei für den späteren Scale Ausbau bleiben und mein erstes Vorhaben, die Akkus seitlich auf den Kufenstreben in Werzeugkisten oder auf Bahren unter zu bringen hab ich dann schlußendlich auch verworfen.
Das haut alles nicht hin ohne noch unnötiges zusätzliches Gewicht in die Kabine zu packen.

In jungen Jahren fand ich die kleine Graupner Bell 47 ja richtig toll, ....und mit Schwimmerlandegestell noch besser.
So war es dann nach einigem hin.- und her Überlegen beschlossene Sache, der Flieger bekommt Schwimmer mit Akkufächern.

Fortsetzung folgt...... ;-)

Grüße,
Achim
hejoho ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu hejoho für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (04.01.2019), Genesis (04.01.2019), Grisu_Spittal (04.01.2019), heliroland 66 (04.01.2019), heliuwi (05.01.2019)
Alt 04.01.2019, 14:27   #4
NitroRex
Senior Member
 
Benutzerbild von NitroRex
 
Registriert seit: 12.06.2015
Beiträge: 1.170
Danke erhalten: 911
Flugort: Aargau - CH
Standard AW: Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

Zitat:
Zitat von hejoho Beitrag anzeigen
in der Gesamtempfindlichkeit überhaupt nicht mit der 2mm Heckwelle, die durch die federnde Wirkung bei jedem Lastwechsel erneut Unruhe ins System bringt.
echt, nur eine 2mm Welle, wie früher ?? ....ich hätte Angst dass sie es nicht verkraftet danach im Rumpf......mehr Gewicht, somit braucht das Heck mehr Kraft
NitroRex ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 04.01.2019, 14:39   #5
hejoho
Member
 
Benutzerbild von hejoho
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 108
Danke erhalten: 140
Flugort: Bergheim & Köln
Standard AW: Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

Zum gemütlichen fliegen mit einem Scaler sehe ich da erstmal kein großes Problem, bis auf das lästige nachfedern natürlich.
Mir ist jedenfalls in früheren Zeiten auch beim rumheizen noch keine 2mm Welle gebrochen ;-)

Grüße,
Achim
hejoho ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 04.01.2019, 14:55   #6
pietwulf
Member
 
Benutzerbild von pietwulf
 
Registriert seit: 12.11.2005
Beiträge: 130
Danke erhalten: 59
Flugort: MC Albatros Vechta
Standard AW: Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

Hallo Achim,
Riemenantrieb in der ersten Stufe kann ich nur empfehlen. Die Mechanik hört sich bei meiner BK deutlich besser an.
Gruß
Peter
_____________________________
Gruß Peter
750er Bell 206L4T,Vario BK117,Graupner HoTT
pietwulf ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 04.01.2019, 15:39   #7
Klaus Ortner
Senior Member
 
Registriert seit: 03.12.2007
Beiträge: 22.239
Danke erhalten: 6.865
Standard AW: Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

Hallo Achim,

sehr interessanter Bericht.

Was mir aber etwas ins Auge sticht, warum lädst Du Deine Bilder nicht direkt hier bei RC-Heli hoch?

Die Vergangenheit hat gezeigt, das extern verlinkte Bilder irgendwann gelöscht oder anderweitig nicht mehr verfügbar waren und darum in den Beträgen nicht mehr sichtbar waren.

Dadurch verlieren Bauberichte ihren größten Wert, das aussagekräftige Anschauungsmaterial.
Das wäre dann sehr schade drum.

Das soll keine Kritik sein, sondern nur ein kleiner Hinweis mit Hintergrundinfo.

Klaus
_____________________________
Gruß Klaus

Wer emotional wird hat keine sachlichen Argumente mehr und somit verloren.
Klaus Ortner ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Klaus Ortner für den nützlichen Beitrag:
hejoho (04.01.2019)
Alt 04.01.2019, 16:18   #8
hejoho
Member
 
Benutzerbild von hejoho
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 108
Danke erhalten: 140
Flugort: Bergheim & Köln
Standard AW: Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

Hallo Klaus, die Bilder auf dem externen Host zu speichern ist einfach aus der Gewohnheit heraus entstanden. ...ich werd mich dann mal mit den Alben hier beschäftigen ;-)

Grüße,
Achim
hejoho ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 04.01.2019, 16:27   #9
Klaus Ortner
Senior Member
 
Registriert seit: 03.12.2007
Beiträge: 22.239
Danke erhalten: 6.865
Standard AW: Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

Zitat:
Zitat von hejoho Beitrag anzeigen
...ich werd mich dann mal mit den Alben hier beschäftigen ;-)
Hallo Achim,

das hat nichts mit den Alben zu tun die Du in Deinem Profil anlegen kannst.

Du kannst bei jedem Beitrag den Du hier schreibst bis zu 10 Bilder mit hochladen.
Diese Bilder stehen dann dauerhaft hier.

Klaus
_____________________________
Gruß Klaus

Wer emotional wird hat keine sachlichen Argumente mehr und somit verloren.
Klaus Ortner ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.01.2019, 11:14   #10
hejoho
Member
 
Benutzerbild von hejoho
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 108
Danke erhalten: 140
Flugort: Bergheim & Köln
Standard AW: Baubericht Bell 47 von D.Hallmann

Es geht etwas weiter und es gibt diesmal mehr zu gucken als zu lesen.

Bei der Materialwahl für die Schwimmer hab ich mich aus Gewichtsgründen für eine Konstruktion entschieden die hauptsächlich aus Styropor besteht und nach dem groben Zuschnitt zunächst mal mit Tesa provisorisch zusammengeklebt, um einen kleinen Eindruck von der Gesamtoptik zu bekommen.



Nach anfänglichen Überlegungen die vorderen Endkappen mit Magneten zu befestigen und die Akkus später von vorne ein zu schieben, wurde diese Idee zugunsten einer Akkuklappe obenauf wieder verworfen. Der Einschub von vorne hätte mehr Platz für den Akku gelassen, aber auch noch längere Akkukabel als eh schon notwendig, oder ein aufwändiges Einschubsystem mit Stecker, erforderlich gemacht.
Die Akkufächer sind dann aus Holz entstanden, Deckel und Führungen für die Längsstangen mit dem 3D Drucker.



Kleines Teile Puzzle.



Vor dem Aufkleben der oberen Führungen noch eine Lage leichtes GFK Gewebe.



Probeliegen für den Akku.



Das fast fertige Landegestell.



Grüße,
Achim
hejoho ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 13 Benutzer sagen Danke zu hejoho für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (05.01.2019), ducdrive (05.01.2019), fassla (05.01.2019), Flusitom (05.01.2019), Genesis (05.01.2019), gleching (19.02.2019), Grisu_Spittal (05.01.2019), heliroland 66 (05.01.2019), heliuwi (05.01.2019), HOF (19.03.2019), MADTank (05.01.2019), NitroRex (05.01.2019), rocket-tom (05.01.2019)
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Baubericht Bell AH-1 Cobra von HeliShop Maurer 1,9 Meter bimbim328 Scale Forum 89 12.04.2018 20:12
Ein oder zwei UBEC in Hallmann Bell frmandel Sonstige Elektronik 0 28.05.2017 14:30
Lama Rumpfbausatz TRex 550 V2 Hallmann - Baubericht MarkusD Scale Forum 175 24.09.2016 22:26
Bell 47 GII --> Alternativen zu Vario; Hallmann ect. Rainer83 Scale Forum 5 22.02.2011 19:56
Türen für Bell 47G (SSM/Hallmann) helihornet Scale Forum 3 08.01.2006 12:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:23 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.