RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Sonstige Helis > Blade

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.2012, 22:50   #1
PatrickS
Flugschule rotor-service
 
Benutzerbild von PatrickS
 
Registriert seit: 02.08.2009
Beiträge: 1.377
Danke erhalten: 866
Flugort: Wien
Standard [130X] Final Blade / Erfahrungen, Tipps und Tricks / Tuningteile

Hallo,
Da ich oft Fragen zum 130er erhalte und viele Probleme mit dem Kleinen haben dachte ich mir ich könnte ja meine Erfahrungen niederschreiben.
Außerdem habe ich so ziemlich alle Tuningteile eingebaut und werde euch was zum Sinn oder Un-Sinn darüber erzählen.
Eines vorweg: Ich fliegen 3D und habe auch an so einen kleinen Hubschrauber hohe Ansprüche, der gemütliche Rundflieger oder noch Heckschweber merkt von den Modifikationen natürlich weniger.

Das ganze soll eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Dinge sein, damit sich 130er Neulinge nicht durch die 438290 Seiten der bestehenden Threads schlagen müssen. Trotzdem hilft bei ungeklärten Fragen die Suchfunktion.


Ich unterteile mal grob in Chassis/Rotorkopf/Heck.




Chassis:

Hier gibt es nicht viel zu sagen.

Ich habe lediglich die Taumelscheibenführung entfernt da ich die MH Taumelscheibe verwende.

Außerdem habe ich die Kabel ein bisschen praktischer geführt da es ja leider keine Seltenheit ist wenn mal ein Servo den Geist aufgibt. So ist das wechseln jetzt nur eine Sache von Minuten (außer beim Nick Servo).

Ich verwende die Kabinenhaubenhalterung aus Alu von MH, die macht meiner Meinung nach schon Sinn. Sie ist mir auch nach harten Crashs noch nicht gebrochen, im Gegensatz zu der originalen. Außerdem kostet sie ca. das Gleiche.

Die Antenne der 3 in 1 habe ich freigelegt, eingeschrumpft und mit einem Tropfen UHU Por an der Platine gegen abvibrieren gesichert.

Was wohl schon jeder weiß ist, dass das Kegelrad (auf der HRW) durch das aus Metall ausgetauscht werden sollte. Das Plastikteil hält hier nicht lange. Außerdem muss darauf geachtet werden dass es nicht am Nickservo schleift, gegebenenfalls den Durchmesser etwas verjüngen (Dremel/Bohrmaschine und ein Schleifklotz).




Rotorkopf:

-) Hauptrotorwelle:
Ich fliege noch immer die erste originale HRW! Klar lässt sie sich verdrehen und die Löcher schlagen etwas aus, das macht aber überhaupt nichts! Auch verstärkt habe ich sie nicht.
Abzuraten ist von der MH Vollcarbonwelle da sie einen zu kleinen Durchmesser aufweist und somit Spiel in den Lagern hat.
Wenn man hier etwas verbessern will muss man entweder selber eine aus einem passenden Carbonstab herstellen (funktioniert sehr gut) oder auf die Titanwelle zurückgreifen. Sie passt saugend und die Löcher leiern nicht aus. Verdrehen lässt sie sich natürlich auch nicht. Aber wie gesagt, die originale reicht vollkommen aus.

-) Taumelscheibe:
Wie gesagt fliege ich die Alu TS von MH und würde sie jedem empfehlen. Sie ist deutlich spielfreier (verwende keine Gummis mehr auf den Kugelköpfen) und vorallem liegt der Pin zur Verdrehsicherung in der Drehachse und nicht wie bei der originalen außerhalb davon. Die Plastikverdrehsicherung des Chassis kann dann entfernt werden.

-) Zentralstück:
Das wohl sinnloseste Aluteil am Hauptrotorkopf. Allerdings habe ich es wegen dem Gesamtbild verbaut und im Crashfall ist es wohl auch stabiler. Auch wenn ich nicht glaube dass man das originale Plastikteil kaputt machen kann. Ich habe das von RKH welches bei der Führung der Gestänge so konstruiert ist dass es sicher nicht abspringen kann, vielleicht auch ein kleiner Vorteil.

-) Blatthalter:
Ich denke es liegt an den Blatthaltern (ebenfalls von RKH) und nicht am Zentralstück dass sich der ganze Heli etwas ??härter?? und Spurtreuer anfühlt. Leider habe ich nie nur eines der beiden Teile aus Alu eingebaut, dann würde man es genauer sagen können.
Wie gesagt finde ich dass es eine Besserung im Flugverhalten gab auch wenn der Unterschied nicht wirklich groß ist.
Im Crashfall freut man sich früher oder später über das Alu! Bei den Plastikteilen kommt es immer wieder mal vor dass eine Kugel (für die Anlenkung) vom Blatthalter abreißt. Das passiert bei den Aluteilen garantiert nicht so schnell.



Heck:

-) Heckrohr:
Beim Heckrohr muss darauf geachtet werden dass es keine Risse aufweißt. Es sollte sich nicht zu stark verdrehen lassen. Falls doch kann man es entweder hauchdünn mit Sekundenkleber einstreichen und dann verschleifen oder einfach auswechseln.
Außerdem sollte es komplett ins Chassis eingeschoben werden (bis es ansteht).

-) Starrantrieb:
Ich hatte versuchsweiße schon ein Gleitlager aus einer Messinghülse verbaut. Allerdings bringt es meiner Meinung nach mehr ßrger als Positives.
Die ersten Flüge scheinen etwas ruhiger zu sein aber mit der Zeit reibt sich das Material einfach ab und schmiert. Das führt dann zu lustigen und vor allem lauten Geräuschen.
In Sachen Vibrationen half es auch nicht. War komplett gleich.

-) Heckabstützungen:
Ich verwende die Heckabstützungen von MH. Sie haben den Vorteil dass sie länger sind und sich so die komplette Heckeinheit weniger verdrehen kann.
Leider sind sie etwas dünn ausgeführt was dazu führen kann dass das Metallteil durch leichte Vibrationen brechen kann. Begünstigt wird das ganze wenn die Heckstreben unter Spannung stehen weil die Auflageflächen am Chassis gerade sind und die Aluteile nicht vorgebogen sind. Dem habe ich entgegengewirkt indem ich sowohl am Chassis als auch am Aluteil welches sich am Heckrohr befindet Haubengummis aufgesteckt habe. Bevor ich die Streben nun verschraube kommt im Chassis ein Tropfen Sekundenkleber zur Sicherung rein. Nun nur mit Gefühl anschrauben, durch die Haubengummis ergibt sich eine abgewinkelte Auflagefläche und die Heckstreben stehen nach dem festziehen nicht unter Spannung!
Ich fliege noch immer die ersten MH Heckstreben, so ist mir noch keine kaputt gegangen.

-) Heckservobefestigung:
Die Befestigung von MH ist eigentlich nur schick, einen wirklichen Nutzen hat sie nicht, man könnte sagen die Gewinde reißen nicht so schnell aus, aber naja...
Sind gut für das Gesamtbild.

-) Heckrotorgestänge ?? Führung:
Die Führung von MH (die Streben werden auch daran festgeschraubt) finde ich gut. Sie läuft nach unten mit weniger Abstand zu, so dass das Gestänge nicht herausspringen kann.
Zusätzlich habe ich noch eine zweite extra Führung von MH verbaut um ein aufschwingen des Gestänges zu unterbinden.

-) Heckgehäuse:
Das Heckgehäuse aus Alu von MH würde ich ebenfalls empfehlen. Es sind hochwertigere Lager verbaut und im Falle eines Crashs ist es auch stabiler (liegt am Ende des Helis ?? wird oft beim Crash belastet). Außerdem ist ein Lagertausch meiner Meinung nach einfacher, da das Teil einfach massiver ist und die Lagersitze nicht ausleiern.

-) Schiebehülse:
Eine Alu Schiebehülse ist unbedingt zu empfehlen! Ich habe sie ebenfalls von MH, die RKH kenne ich nicht. Ich bin damit sehr zufrieden, sie hat deutlich weniger Spiel und bei dem Plastikteil ist es nur eine Frage der Zeit bis der Pin abreißt. Das ist mir bei der Aluschiebehülse auch nach ein paar Crashs noch nicht passiert.

-) Heckblatthalter:
Ich empfehle klar die originalen Heckblatthalter aus Plastik. Ich bin schon die MH Alu Heckblatthalter (auch die mit Gewichten) geflogen, allerdings sind die MH Wellen echt weich. Wenn man unvorsichtig ist kann man sie schon beim Einbau zerstören.
Es mag sein dass das System mit den Aluteilen etwas ruhiger läuft, aber nach dem ersten Crash baut ihr garantiert wieder um. Die originale Heckwelle hat bei mir bisher alles (auch Crashs) mitgemacht ohne sich zu verbiegen. Und die Plastik Heckblatthalter haben meiner Meinung nach keine Einbußen in der Performance. Mein Heck steht wie eine Eins.

-) Heckfinne:
Ich bin schon ein paar verschiedene geflogen, sie nehmen sich aber alle nicht viel.
Die RKH sind sehr dünn und damit weich -> beim ersten Crash meist kaputt.
Ich würde also für den CFK Style die von MH empfehlen. Sie ist deutlich robuster.
Egal für welche ihr euch entscheidet würde ich empfehlen zwischen der Finne und dem Heckgehäuse eine dünne Scheibe eines Haubengummis mitzuschrauben. Das entkoppelt sie etwas von den Vibrationen (schwingt sich nicht mehr so auf) und schützt auch ein wenig im Crashfall. Natürlich nicht komplett festschrauben sondern so, dass man sie noch ganz leicht bewegen kann (Dämpfung vom Haubengummi).



Das wars dann wohl mal zu den Tuningteilen... ein paar allgemeine Tipps und Tricks möchte ich noch niederschrieben:

-) Zur Bekämpfung von Spiel in den Anlenkungen eignet sich UHU Por bestens! Ich habe einen kleinen Tropfen am Pin der Heckschiebehülse und auf der Kugelkopfpfanne der Heckanlenkung (Umlenkhebel), da mir der schon einmal abgesprungen ist und ziemlich viel Spiel hat (2 Probleme auf einmal gelöst).

-) Fast alle Heckprobleme die ich bisher gesehen habe konnte man mit dem wuchten der Heckblätter beheben. Sollte wohl bekannt sein, falls nicht:
Einfach kleine Stücke Tesa zuschneiden und auf ein Heckrotorblatt kleben. Sollten die Vibrationen schlimmer sein war es das falsche, werden sie weniger, war es das richtige.
Dann kann man ein bisschen mit der Menge an Tesa und dem Ort wo man es aufklebt (weiter außen bzw. weiter innen) experimentieren.

100% Vibrationsfrei wird man den kleinen Heli nicht bekommen, aber meine Finne schwingt in keiner Sekunde des Hochlaufens.

-) Für die Servos empfiehlt sich Teslanol. Alle paar Flüge sprühe ich ein wenig davon in die Servos. Das schwemmt den Abrieb der Schleifer raus und sorgt für Langlebigkeit. Von Zeit zu Zeit bleibt es einem aber nicht erspart die Servos zu öffnen und sie mit Teslanol und einem Wattestäbchen gründlich zu reinigen.
Das Ganze verhindert auch dass die Servos irgendwann unkontrolliert in Endposition fahren und dann abbrennen.

-) Bewegt sich ein Servo nur noch wenn man kurz an den Zahnrädern ??andreht?? ist meistens der Motor hinüber, hebt euch das Servo für Ersatzteile auf bzw. bis es den Motor von einem Drittanbieter gibt und ersetzt ihn dann.

-) Ich habe oft von abreißenden Motorkabeln an den Servos gehört. Um dem vorzubeugen kann man auf die Lötstellen einen kleinen Tropfen UHU Por geben.
PatrickS ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 64 Benutzer sagen Danke zu PatrickS für den nützlichen Beitrag:
A6er (21.10.2012), Alter Knacker (13.12.2012), Ascsoft (21.10.2012), castors heli (07.03.2013), cleeelo (21.10.2012), cutter1703 (22.10.2012), cwh (03.03.2013), Daniel Schmidt (21.10.2012), daniel13 (26.02.2013), darkystar (27.02.2013), dollebolle (15.11.2012), Es Fliegt (31.01.2013), Fraser (06.02.2013), freakystylez (03.06.2013), Frinti (21.10.2012), fuji (20.11.2012), Gabberhead (25.11.2012), güldi (07.04.2013), Grizzly070 (21.10.2012), hardos67 (21.10.2012), helimax11 (01.11.2012), heumi (17.03.2013), Hexahydrat (23.01.2013), Holger K (21.10.2012), Housemusik73 (16.04.2013), HT-Member (21.10.2012), jbod (21.10.2012), kaosor (12.08.2013), kurtsteiner (06.09.2014), Lu2000 (16.12.2012), Magic-Herb (21.10.2012), Mansi (21.01.2013), marcelrodrigo (21.10.2012), Maredl (16.01.2013), Mathelikos (14.05.2013), Mustang (24.03.2019), NanoWorld (10.04.2013), Nordi (20.10.2012), parkplatzflieger (21.10.2012), PeterFox88 (18.07.2018), PeZoR (31.01.2013), proeder (21.10.2014), Quax59 (08.10.2013), raetzer (13.07.2013), Rafa (11.11.2012), Rainerob (02.03.2014), Rambole (21.10.2012), romsch1 (21.10.2012), Schöni (01.11.2012), SCHNIGGI (14.09.2013), schnorpser (14.04.2013), Steinberg (22.10.2012), Stephan081 (07.10.2013), straesso (24.12.2012), T2a (20.09.2013), TattooStyle (21.10.2012), Thomas35 (22.10.2012), tobias-97 (22.10.2012), Tomster79 (21.10.2012), Uhtred (21.10.2012), Uwe Caspart (21.10.2012), votecc9 (22.10.2012), WolfiE (17.04.2013), Zoul (21.10.2012)
Alt 20.10.2012, 22:52   #2
PatrickS
Flugschule rotor-service
 
Benutzerbild von PatrickS
 
Registriert seit: 02.08.2009
Beiträge: 1.377
Danke erhalten: 866
Flugort: Wien
Standard [130X] AW: Final Blade 130x / meine Erfahrungen, Tipps und Tricks / Tuningteile

Motor/Akku:

Ich fliege und empfehle auch ganz klar den HP08 mit einem 11er Ritzel!
Es ist einfach die Beste Kombination aus Leistung und Flugzeit (3,5-4 Minuten).
Mit dem 10er Ritzel hat man ca. die Leistung des original Motors, aber mit erheblich längerer Flugzeit.

Ich fliege 450mah Akkus mit 65C, da ist wohl jeder von einer anderen Marke überzeugt, die Mylipos habe ich noch nicht probiert.
Um den Akku bei kalten Temperaturen warm zu halten habe ich eine 3mm Depronbox (mit Isolierband umwickelt um sie robuster zu machen) angefertigt in die meine Akkus saugend reinpassen (ohne weitere Befestigungen).
Um die Akkus wieder rausziehen zu können habe ich eine Lasche aus Tesa angebracht an der man gut ziehen kann.
Unter der Box befinden sich zwei 1x3mm Kohle Flachprofile dass sie nicht am Motor streift.




Einstellungen / Set-up:

Ich fliege 95% Ausschlag auf Nick/Roll mit 30% Expo, das muss aber jeder selbst erfliegen.
Pitch habe ich +-85-95% ..... kommt auf eure Akkus an.

Die Gaskurve liegt bei 80-60-80 was aber eigentlich 100-80-100 entspricht weil von 80-100% keine Drehzahlregelung mehr erfolgt (am besten selbst testen ob es bei euch gleich ist)

Zu Roll/Nick habe ich ebenfalls 15% Gas beigemischt!

Die Empfindlichkeiten für Roll/Nick sind original eingestellt (Led leuchtet), am Heck habe ich minus 6 Klicks, damit steht es wie eine Eins und zittert nicht.

Ich bevorzuge die Blätter ohne Knubbel da sie deutlich wendiger sind und mehr Leistung ??freisetzen??, mit den Knubbeln fühlt sich alles ein bisschen langsam und Leistungsfressend an.



Hier noch 2 Videos wie mein 130er aktuell geht:

youtube Video

youtube Video


Ein Blade landet nicht, er hört auf zu fliegen!
Selbst bei dem eigentlich harten Crash ging nur das Kegelrad auf der Heckwelle kaputt!
Mir war es immer wichtig dass bei einem Crash nicht viel kaputt geht, daher fliege ich auch zb. Die Heckblatthalter aus Plastik und die originale Heckwelle.




Ich hoffe ein paar von euch ist damit ein bisschen geholfen.

Gruß
Patrick
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg final 130x.jpg (825,2 KB, 731x aufgerufen)
PatrickS ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 32 Benutzer sagen Danke zu PatrickS für den nützlichen Beitrag:
A6er (21.10.2012), Alter Knacker (13.12.2012), castors heli (07.03.2013), cleeelo (21.10.2012), corradoman (21.10.2012), Daniel Schmidt (21.10.2012), freakystylez (21.10.2012), heumi (17.03.2013), Holger K (21.10.2012), Kalle75 (23.10.2012), Kerosinjunky75 (26.10.2012), marcelrodrigo (21.10.2012), Mathelikos (14.05.2013), NanoWorld (10.04.2013), Nordi (20.10.2012), Peppi (11.04.2014), proeder (21.10.2014), Rafa (15.12.2012), roman69 (21.10.2012), romsch1 (21.10.2012), Schöni (01.11.2012), schnorpser (14.04.2013), TattooStyle (21.10.2012), Thomas35 (22.10.2012), Thunderpilot (20.10.2012), tiga (05.04.2013), tobias-97 (21.10.2012), Tomster79 (21.10.2012), Uwe Caspart (21.10.2012), votecc9 (22.10.2012), WolfiE (17.04.2013), Zoul (21.10.2012)
Alt 21.10.2012, 09:08   #3
McKarri
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard [130X] AW: Final Blade 130x / meine Erfahrungen, Tipps und Tricks / Tuningteile

Moin zusammen,

ich habe die "Tuning"-Metalltellerräder auf der HRW/Heckantriebswelle verbaut. Seitdem lässt das Stabi den Heli am Boden etwas unwillkürlich herumzucken - wahrscheinlich weil das Ganze etwas rauer läuft. Geflogen bin ich lieber noch nicht - die Reaktionen sind teilweise doch etwas sehr heftig. Außerdem habe ich die Hecktotorwellenschiebehülse von RKS verbaut, die noch als Unruhestifter in Frage käme. Bringt es was, die Stabi-Empfindlichkeit etwas herunterzuregeln? Wenn ja wie (ich hab ne DX6)? Andere Ideen, was man hier noch machen könnte, um das Zappeln etwas zu minimieren?
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.10.2012, 10:13   #4
PatrickS
Flugschule rotor-service
 
Benutzerbild von PatrickS
 
Registriert seit: 02.08.2009
Beiträge: 1.377
Danke erhalten: 866
Flugort: Wien
Standard [130X] AW: Final Blade 130x / meine Erfahrungen, Tipps und Tricks / Tuningteile

Naja, vergleiche es mal mit meinem Video, da siehst du auch wie er gerne kurz umkippen würde, ich pitche ihn aber schnell weg schon bevor er seine maximale Drehzahl erreicht hat.

Gruß
Patrick
PatrickS ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.10.2012, 10:53   #5
Tomster79
Senior Member
 
Benutzerbild von Tomster79
 
Registriert seit: 20.02.2010
Beiträge: 3.280
Danke erhalten: 316
Flugort: FMC Maintal
Standard

Hallo Patrick ..

Hattest du nach dem Wechsel auf das Metall Kegelrad auch Spiel in der HRW. Fliege wie du noch die Originale und habe mit dem Metall Kegelrad mehr Spiel bekommen ..



LG Tom
_____________________________
Logo 550SX, Logo 700
Phönix Vulcano, DJI Mavic Pro
Spektrum DX18
Tomster79 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.10.2012, 14:38   #6
PatrickS
Flugschule rotor-service
 
Benutzerbild von PatrickS
 
Registriert seit: 02.08.2009
Beiträge: 1.377
Danke erhalten: 866
Flugort: Wien
Standard [130X] AW: Final Blade 130x / meine Erfahrungen, Tipps und Tricks / Tuningteile

Zitat:
Zitat von Tomster79 Beitrag anzeigen
Hallo Patrick ..

Hattest du nach dem Wechsel auf das Metall Kegelrad auch Spiel in der HRW. Fliege wie du noch die Originale und habe mit dem Metall Kegelrad mehr Spiel bekommen ..



LG Tom
Nein, war bei mir nicht so, vielleicht gibt es da große Toleranzen, eine passende Beilagscheibe sollte da aber helfen.

Gruß
Patrick
PatrickS ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 21.10.2012, 17:36   #7
romsch1
Member
 
Benutzerbild von romsch1
 
Registriert seit: 09.10.2007
Beiträge: 855
Danke erhalten: 254
Flugort: Gols-MFC Aero Gols
Standard [130X] AW: Final Blade 130x / meine Erfahrungen, Tipps und Tricks / Tuningteile

Hallo Patrick

als ich finde diesen Beitrag einfach genial

da ich mir vielleicht auch diesen Heli holen werde weiß ich jetzt schon auf was ich schauen muß wenn er nicht so fliegt wie er soll,bzw was sinnvoll ist und nicht, das schont auch die Hobbykasse, wenn man schon vorher weiß es ist nicht alles Gold was glänzt (Tuningteile)

Fliegen kannst du ja das weiß ich, aber das du schreiben kannst und dir die Zeit nimmst ist, das macht nicht jeder Hut ab

PS: ICH finde dieser Bericht hat einen Platz ganz oben verdient in DIESEN BOARD sowie zb vom MCPX-wäre echt schade wenn er hier nach kurzer zeit hier untergehn würde DA ER SEHR VIELE FRAGEN BEANTWORTET!!!

Vielleicht könnte ja das der Moderator von hier machen

Gruß Roman
_____________________________
Goblin 700C,Goblin 380,Logo 700, Logo 600SX V2,Gaui X3 alles mit V-Stabi und VBAR Control
romsch1 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu romsch1 für den nützlichen Beitrag:
heumi (17.03.2013)
Alt 23.10.2012, 09:00   #8
Steinberg
Senior Member
 
Benutzerbild von Steinberg
 
Registriert seit: 30.01.2011
Beiträge: 1.156
Danke erhalten: 146
Standard [130X] AW: Final Blade 130x / meine Erfahrungen, Tipps und Tricks / Tuningteile

Hallo,

gestern Abend habe ich nun doch versucht, herauszufinden, was der Hauptverursacher für die Vibrationen am Heck MEINES 130ers ist. Dabei habe ich verschiedene MH-Aluteileteile in diversen Varianten probiert.
Herausgekommen ist, daß die Vibrationen extrem stark auftreten, sobald ich das MH-Alu-Heckgehäuse verbaue - unabhängig von der verwendeten Heckrotorwelle-Blatthalter-Kombi (also ob Stock-Plaste, oder Tuning-Alu, mit oder ohne Gewichte).
Seltsam. Ich dachte damit kann ich nichts verkehrt machen...
Gibt es vielleicht irgend ein Trick, oder spezielle Vorgehensweise bei der Montage* Evtl. stimmt ja die Position zum Heckrohr beim Anziehen der Schrauben nicht mehr? Ach ja: die Montage habe ich exakt wie auf der Beschreibung durchgeführt - also auch die kleine Beilagescheibe auf die Heckantriebswelle gemacht.

Gruß Mischa
_____________________________
(ehemals) T-Rex600 DFC - HC3-SX, Gaui X2 - BRAIN, DX7s Details
Steinberg ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.10.2012, 09:04   #9
PatrickS
Flugschule rotor-service
 
Benutzerbild von PatrickS
 
Registriert seit: 02.08.2009
Beiträge: 1.377
Danke erhalten: 866
Flugort: Wien
Standard

Welche Beilagscheibe?
Ich habe nur eine Beilagscheibe vor dem Kegelrad an der Starrantriebswelle.
Lager hast du schon einmal getauscht?
Ist mir irgendwie nicht erklärlich... ?!


Sent from my iPhone.

Gruß
Patrick
PatrickS ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.10.2012, 09:34   #10
Steinberg
Senior Member
 
Benutzerbild von Steinberg
 
Registriert seit: 30.01.2011
Beiträge: 1.156
Danke erhalten: 146
Standard [130X] AW: Final Blade 130x / meine Erfahrungen, Tipps und Tricks / Tuningteile

Zitat:
Zitat von PatrickS Beitrag anzeigen
Welche Beilagscheibe?
Ich habe nur eine Beilagscheibe vor dem Kegelrad an der Starrantriebswelle.
Hallo Patrick,

ja, die meine ich: Heckantriebswelle = Starrantriebswelle, nicht Heckrotorwelle.
Nö, an den Lagern hab ich noch nichts gemacht. Das würde mir wieder schmecken. Die Tuninglager des neuen Gehäuses gegen neue Tuninglager tauschen...
_____________________________
(ehemals) T-Rex600 DFC - HC3-SX, Gaui X2 - BRAIN, DX7s Details
Steinberg ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Blade


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
WLtoys V977 Erfahrungen, Tipps und Tricks Xeno Sonstige Helis 903 08.01.2019 11:08
Erfahrungen, Tipps und Tricks für V-Stabi Neo (mit Rettung) Schampi85 Flybarless 512 15.05.2017 22:22
Spektrum/Beast AR7200BX Erfahrungen, Tipps und Tricks ESPler Flybarless 501 01.01.2016 22:14
[130X] BLADE 130X Tipps und Tricks Teal69 Blade 210 08.08.2013 17:45
Blade MSR Tipps und Tricks BlackBaron1971 Sonstige Helis 1 02.02.2010 14:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:51 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.