RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2017, 00:11   #21
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 3.765
Danke erhalten: 5.219
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

Danke für die Blumen...und für Euer Interesse!
Da der Heckmotor ausgiebig getestet ist, hab ich mir nun nochmal Wellenadapter gedreht. Das Problem war die Bohrung, sie wurde immer zu groß. Der Impeller läuft dann exzentrisch, und das ist der Anfang vom Ende. Jetzt hab ich die 2mm-Bohrung mit einem 1,9mm Bohrer gemacht...(ja, ich weiß, es wäre auch mit einem 0,8 und einem 1,2mm Bohrer gegangen..😃).

Die Tests haben gezeigt, dass der Heckmotor für den Impeller zu langsam dreht. Selbstbei voller Drehzahl hält das Heck nicht ganz. Der Motor bleibt dabei eiskalt. Demnach hat der Impeller nicht genug "Fläche.
Ich hatte die gewölbte Einlasslippe abgetrennt, da ich die Dokumentationen zum Thema Mantelstrom-Triebwerk so verstanden habe, dass die Lippe nur in schneller Vorwärts- Bewegung eine Wirkung hat. Da dies beim Fenestron nicht der Fall ist, und das reale Vorbild keine Lippe hat,habe ich sie abgetrennt. Auch auf der Ausströmseite habe ich 3mm abgetrennt. Nun habe ich erst die Lippe, dann die Ausströmseite wiederhergestellt. Die Lippe zeigte keine Wirkung. Die Ausströmseite schon, jedoch gering. Eine Verlängerung auf der Ausströmseite blieb ohne Wirkung.
WP_20170516_08_57_11_Pro.jpg WP_20170516_12_07_13_Pro.jpg
Also: 10-Blatt.
Den Wellenadapter und die Klemmscheibe hab ich schon mal angefertigt. Sieht viel besser aus als der Konus am Flügelrad. Und die Lippe kann wohl dauerhaft weg..jetzt ist wieder Warten angesagt.
WP_20170518_23_38_27_Pro.jpg WP_20170518_23_45_54_Pro.jpg WP_20170518_23_46_10_Pro.jpg WP_20170518_23_47_32_Pro.jpg WP_20170518_23_47_45_Pro.jpg C__Data_Users_DefApps_AppData_INTERNETEXPLORER_Temp_Saved Images_31825.jpg
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831

Geändert von TheFox (19.05.2017 um 00:13 Uhr)
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (19.05.2017)
Alt 19.05.2017, 02:39   #22
Techmaster
Senior Member
 
Benutzerbild von Techmaster
 
Registriert seit: 28.03.2014
Beiträge: 3.878
Danke erhalten: 418
Flugort: Gifhorn
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

Hallo ,
bei der meinen Impellerjets ist das so, das wenn man die Einlauflippe in einer "Open Duct" Konstruktion nicht verbaut, fehlen so 30% Impellerleistung.
Im geschlossenen System kann man man sie weglassen, dann muss die Rundung vom Einlaufkanal dann aber vorne am Jets sein.
Aber die Einlauflippe erzeugt immer die 30% mehr Leistung, nicht nur nur bei schnellem Vorwärtsflug, da wird der Druck vorne im Einlaufkanal aufgebaut, aber zuviel ist für einen Impeller auch nicht gut und er verschluckt sich quasi, bei zu großen Einlassdurchmesser.
Auch die Auslassöffnung hinten wird eingeschnürt. Hatte ich bei meinen neuen XRP 50mm Impeller gerade genau 44mm Düsendurchmesser berechnet.
Dann hat man etwas mehr Strahlgeschwindigkeit und dafür weniger Standschub.
In deinem Fall brauchst du ja mehr Standschub, also würde ich ne kleine Düse zum verdichten der Luft erstmal weglassen.
Aber so offen verbaut, würde ich ihm die kleine Einlauflippe draufsetzen, und einen 11-Blatt Rotor nehmen, für mehr Standschub bei etwas weniger Drehzahl.
Hatte mal ausgerechnet, das die 11-Blatt Rotoren so 45000U/min machen und dann der XRP, zwischen 400g und 770g Standschub leisten.
Wie viele KV hat denn dein Impeller/- Heckmotor?
So 400g Standschub sollten er bei maximaler Umdrehung schon leisten, um weniger Schub zu erreichen, wird er dann ja durch den Regler runtergeregelt, und man könnte den optimalen Gegensschub, gegen das Drehmoment des Hauptrotors erreichen.
Und der Helis schwebt auf der Stelle.
Falls die Leistung nicht reicht, kannst du ja mal mal eine kleine Düse gefertigt aus einer PET Getränkeflasche mit 41-44mm Innendurchmesser draufsetzen und nur mal zum testen, hinten auf den Impeller, luftdicht mit Tesafilm verkleben. Sieht zwar nicht schön aus an einem Heli aber vielleicht reicht das ja schon.
_____________________________
Gruß Alex

Geändert von Techmaster (19.05.2017 um 02:49 Uhr)
Techmaster ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Techmaster für den nützlichen Beitrag:
TheFox (19.05.2017)
Alt 19.05.2017, 07:01   #23
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 3.765
Danke erhalten: 5.219
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

Der Motor dreht 3600kV. Das gibt knapp 40000 am Impeller. Durchschnitt 3A bei 35W. Maximal 100W. Der Originalmotor für den 50mm Impeller würde meinen Akku in 2Minuten platt machen, ohne dass der Hauptantrieb mitläuft...von 400g Schub bin ich weit entfernt.
Wo bekomme ich den 11- Blatt mit 50mm und dazu passenden Wellenadapter für 2mm Welle?
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831

Geändert von TheFox (19.05.2017 um 07:06 Uhr)
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 19.05.2017, 15:10   #24
Techmaster
Senior Member
 
Benutzerbild von Techmaster
 
Registriert seit: 28.03.2014
Beiträge: 3.878
Danke erhalten: 418
Flugort: Gifhorn
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Der Motor dreht 3600kV. Das gibt knapp 40000 am Impeller. Durchschnitt 3A bei 35W. Maximal 100W. Der Originalmotor für den 50mm Impeller würde meinen Akku in 2Minuten platt machen, ohne dass der Hauptantrieb mitläuft...von 400g Schub bin ich weit entfernt.
Wo bekomme ich den 11- Blatt mit 50mm und dazu passenden Wellenadapter für 2mm Welle?
Meinst du diesen XRP 11-Blatt :
XRP 50mm Ducted Fan (11 Blade)
Aber dieser hier hat mehr Blade Pitch, und zieht etc mehr Strom, aber bei weniger Drehzahl, ist das ja besser.
Change Sun 50mm V3 EDF Rotor Blade Housing
Die Motoren Adapter sind da im Shop auch irgendwo versteckt.
_____________________________
Gruß Alex
Techmaster ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Techmaster für den nützlichen Beitrag:
TheFox (19.05.2017)
Alt 19.05.2017, 15:30   #25
Techmaster
Senior Member
 
Benutzerbild von Techmaster
 
Registriert seit: 28.03.2014
Beiträge: 3.878
Danke erhalten: 418
Flugort: Gifhorn
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

Ansonsten vielleicht mal einen 4200KV Motor verbauen und mit dem testen. 35Watt sind bestimmt zuwenig, habe am XRP mehr gemessen.
_____________________________
Gruß Alex
Techmaster ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Techmaster für den nützlichen Beitrag:
TheFox (19.05.2017)
Alt 21.05.2017, 09:28   #26
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 3.765
Danke erhalten: 5.219
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

So, endlich geht's weiter. Das 10-Blatt für das Heck ist da. Die angegebenen Maße für den Wellendurchmesser und die Tiefe der Nabe stimmen leider nicht - also musste ich mir nochmal einen Wellenadapter drehen. Inzwischen hab ich Übung darin...

Meine Recherchen haben ergeben (leider): Diese 50mm-Impeller sind immer für hohe Leistungen (350-450W) ausgelegt. Daher für Motoren mit mindestens 3mm-Welle, und darum gibt's für den 230S-Serinemotor mit 2mm-Welle keinen Adapter. Selbst drehen ist angesagt.

Nun zum Test: Das 10-Blatt läuft sehr rund, kaum Vibrationen. In der Hand ohne Hauptmotor bringt es einen spürbaren Druck, und ist sehr leise. Nach 3 Minuten Voll-Last bleibt der Motor kalt. Also raus zum Fliegen.
Erfolg: Das 10-Baltt hält den Heli sofort mühelos in Position. Gieren in beide Richtungen knackig und präzise, wie vom 230S gewohnt. Im Rundflug und bei schnellen Turns keine Auffälligkeit am Heck, fliegt als wenn der Serienrotor dran wäre. Aber einen Unterschied gibt's: Das Heck ist lautlos!
Nach 13Minuten Schweben, Gieren, Turns und kurzen Rundflügen ist der Heckmotor bei 8° ! Die Kühl-Luft umströmt ihn sehr effektiv!

Der Heli selbst ist mit dem schweren Heck und der zu leichten Nase etwas unruhig beim Nicken. Auserdem driftet er etwas über Roll nach rechts. Ein Trimmflug korrigiert das Schlimmste, aber er driftet sporadisch immer mal wieder leicht über Roll, mal rechts, mal links. Im Rundflug kaum zu bemerken, weim Schweben auf der Stelle dann schon. Also sind Restvibrationen zu eliminieren.

Zwei Blätter mehr, und es funzt? Nein, die Form des 10-Blattes ist ganz anders. Das 8-Blatt mag noch wie ein Spielzeug-Windrad aussehen, das 10-Blatt scheint aber mit mehr technischer Finesse geformt zu sein. Hier die Bilder dazu - jetzt geht's noch um die Gesamtbreite des Fenestron. Mit der Ansauglippe sind es 35mm, ohne könnte ich auf 30mm reduzieren...
WP_20170520_22_50_03_Pro.jpg WP_20170521_08_54_01_Pro.jpg WP_20170521_08_54_10_Pro.jpg WP_20170521_08_54_41_Pro.jpg WP_20170521_08_55_01_Pro.jpg WP_20170521_08_55_28_Pro.jpg WP_20170521_08_58_14_Pro.jpg WP_20170521_08_59_35_Pro.jpg WP_20170521_08_59_42_Pro.jpg
WP_20170521_09_00_03_Pro.jpg
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (21.05.2017), heliroland 66 (21.05.2017)
Alt 21.05.2017, 14:18   #27
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 3.765
Danke erhalten: 5.219
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

Nun habe ich die Lippe nochmal abgetrennt - und festgestellt, das ist nicht gut. Der Heli fliegt zwar, aber bei schnelle Drehungen mit plötzlichem Stopp dreht er nach, und kommt nicht mehr klar. Also Lippe wieder angeklebt. Zwei weitere Akkus später, alles ist gut. Leichtes Wippen und Wobbeln ab und zu, wegen dem schweren Heck. Driften ist weg. Ich vertraue darauf, dass das Gewicht des Rumpfes den Heli beruhigt.
Hier ein Video, ein leichter Wind stört nicht...
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
Black-Shark (21.05.2017), der_dreamdancer (21.05.2017), easter43 (24.05.2017), Grisu_Spittal (21.05.2017), heliroland 66 (21.05.2017), Lupusprimus (21.05.2017), Techmaster (21.05.2017)
Alt 21.05.2017, 21:52   #28
tschnurr1
Member
 
Registriert seit: 09.01.2017
Beiträge: 105
Danke erhalten: 38
Flugort: Frankfurt/Main
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

Ganz großes Kino Peter & Bernd !! Das wird 1a und wie Du weißt bringe ich den http://www.christoph2.de ins Spiel. Das wäre meine Wahl mit dem höheren Landegestell. Zum Glück seit ihr noch nicht fertig da sich mein Bruder Liebherr 574 mehr als in die Länge zieht aber immerhin kann dieser nicht abstürzen.
Also lasst Euch noch Zeit und weiterhin viel Erfolg ua beim Frau besänftigen ;-)

Gruß
Tobias
tschnurr1 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.05.2017, 08:41   #29
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 3.765
Danke erhalten: 5.219
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

Danke. Der Meister ist am Rumpf dran, und ich bringe das hier zu Ende.
Die Adapter mit welchen das 10-Blatt Flügelrad auf die 2mm-Motorwelle montiert wird, drehe ich nun selbst, inzwischen habe ich genug Übung um sie auf Anhieb präzise hinzubekommen. Die Scheibe welche das Flügelrad hält, habe ich verkleinert. (Gewicht sparen!) Ein letzter Test mit gekürztem Gehäuse an der Auslass-Seite, wie zu Anfang angedacht war positiv. Das Gehäuse wird nunmehr in 30mm Breite bleiben, und so in den Rumpf eingebaut. Die Kürzung zeigt keinerlei Wirkung auf das Flugverhalten, somit spare ich Gewicht (weil auch das Heck nun schmäler wird). Die Kabel welche as dem Motor kommen, werde ich an der Austritt-Stelle noch viel eleganter verlöten so dass sie unauffällig vom Motor in den Rumpf gehen.
Ein Flugtest mit 500g Gesamtgewicht hat ergeben, dass der Impeller im Heck damit kein Problem hat. Der gesamte Heli aber schon, das ist unruhig und wobbelig. Ich bin aber zuversichtlich, (weil kein Fremdmotor und kein Fremdregler verbaut werden) dass der Heli kaum schwerer als der Huey wird - und der fliegt wunderbar!
WP_20170521_17_28_46_Pro.jpg WP_20170521_17_30_58_Pro.jpg WP_20170521_17_33_18_Pro.jpg WP_20170521_17_35_32_Pro.jpg WP_20170510_23_03_32_Pro.jpg WP_20170510_23_03_47_Pro.jpg WP_20170522_08_24_11_Pro.jpg WP_20170522_08_24_26_Pro.jpg
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (22.05.2017), easter43 (24.05.2017), heliroland 66 (22.05.2017), Lupusprimus (23.05.2017)
Alt 23.05.2017, 08:50   #30
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 3.765
Danke erhalten: 5.219
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Baubericht EC135 Rumpf für Blade 230S

Jetzt geht es an den Vierblatt-Hauptrotor. Der wird die 190mm-Rotorblätter vom Blade 200S haben, nur für diese Blätter bietet RakonHeli Mehrblatt-Rotorköpfe an. Die passende Drehzahl, um vergleichbar viel Hub mit vier Rotorblättern und 409mm Rotordurchmesser zu haben, berechne ich so:

Kreisfläche Blade 230S: (Radius²xPhi) 26,8²x3,14=2255. Mal 2(Rotorblätter) sind 4510.
Kreisfläche Blade 200S: 20,45²x3,14=1313. Mal 4(Rotorblätter) sind 5252. Verhältnis zueinander 1,16:1

Kopfdrehzahl Blade 230S berechnen: 3900kV x 11 Zähne am Ritzel gibt 42900. Geteilt durch 140 Zähne am Hauptzahnrad gibt 306,42. Mal 11,1V sind 3401 RPM an der Rotorwelle.
Das muss im Verhältnis der Kreisfläche weniger werden (da diese rechnerisch mit 4Rotorblättern ja größer ist).
3401 RPM durch 1,16 teilen = 2931 RPM an der Rotorwelle ideal.

Berechnung der erforderlichen Motor-kV: Einfach die Schritte rückwärts rechnen!
2931 RPM durch 11,1V, mal 140 (Zähne HZ) gibt 36967. Geteilt durch 11 (Originalritzel 11 Zähne) gibt Motor-kV 3360. Dafür gibt's keinen passenden Motor. Motorritzel mit 10 Zähnen gibt 3696 kV, das wäre nahe am 3600kV Hobbyking-Motor für 250er Helis.

Gegenrechnen: 3600kVx10(Z Ritzel) durch 140(Z Hauptzahnrad)x11,1V gibt Kopfdrehzahl 2845 RPM
Fehlen 76 Umdrehungen an der Rortorwelle zur vergleichbaren Maximaldrehzahl des Blade 230S mit 2 Rotorblättern. Darauf kann ich für Scaleflug verzichten. Also ein 10-Zähne Motorritzel auf den 3600 kV-Motor von HK montieren, und gut!

Da ich aber von Heli Scale Quality weiß, dass es auch andere Ritzel/Hauptzahnrad-Kombinationen gibt, berechne ich die erforderliche Motor-KV nochmal mit einem 120-Zähne Hauptzahnrad. 2931 RPM durch 11,1V, mal 120(Z Hauptzahnrad) durch 8-Zähne-Ritzel gibt 3960 kV für den Motor. Das ist sehr nahe am Originalmotor.

Rückwärts gegenrechnen: 3900kV x 8(Z Ritzel) durch 120(Z Hauptzahnrad) mal x11,1V sind 2886 RPM. fehlen nur 45 RPM zur idealen Drehzahl, und ich spare mir den Kauf eines Motors. Das 120Z-Hauptzahnrad bekomme ich hoffentlich von Heli-Scale-Quality. Das 8-Z Ritzel für die 2,3mm Motorwelle des Originalmotors gibt es hier:
https://hobbyking.com/en_us/pinion-g...5m-8t-1pc.html

Der Vierblatt-Rotorkopf selbst:
Rakonheli bietet einen passenden Vierblatt-Kopf an, dazu die besonderen Blattgriffe, welche auf kleine Blattlagerwellen vom Blade 130X RedBull passen. Die Blattlagerwellen und die Anlenkungen muss man dann von Blade kaufen. Die Teile von Rakonheli sind aus Alu, hochwertig und teuer. Ich nehme gleich den Rotorkopf vom 130X Redbull, dessen Blattlagerwellen und dessen Anlenkhebel. Nur die Blattgriffe muss ich von Rakonheli kaufen, da diese auf die kleinen Blattlagerwellen des 130ers passen, aber trotzdem Rotorblätter vom 200er aufnehmen können. Bei den Rotorblättern lasse ich mich von Lupusprimus beraten - der weiß was "Scale" aussieht.

Möglicherweise passen die 190mm-Blätter auch in die Blatthalter von Xtreme für den 130X. Ich habe mal angefragt...da bekomme ich 4 Stück für 34Euro. Die Rakonheli-Blatthalter kosten 50Euro/4 Stück. Die restlichen Teile bleiben unter 20Euro.
Und die Taumelscheibe vom 230S - hat freundlicherweise gleich serienmäßig 4 Anlenkpunkte für einen 4-Blatt Rotorkopf!
11196.jpg 200srx025-r_cnc-4-blades-head-combo.png Blade-Rotor-Head-Linkage-Set-4-Red-Bull-130-X-094BLH3809_b_0.jpg BLH3808_a0.jpg 02_rotorkopf.jpg BLH3807_a0.jpg B130X03-R.jpg blh1505_a0.jpg
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831

Geändert von TheFox (23.05.2017 um 08:58 Uhr)
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (23.05.2017), Grisu_Spittal (23.05.2017), heliroland 66 (23.05.2017)
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blade 230s linken98 Blade 1523 04.12.2018 21:51
Baubericht Huey UH-1B für Blade 230S TheFox Scale Forum 181 17.03.2018 12:21
Blade 230s? mephisto Fliegen für Einsteiger 6 10.01.2016 11:52
[andere] blade 230s franek Blade 8 30.10.2015 23:00
Baubericht Vario EC135 mit 10S-Elektro-Antrieb helifrank Scale Forum 57 09.11.2013 15:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:22 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.