RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.2017, 22:51   #21
Christian Gans
Member
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 665
Danke erhalten: 495
Flugort: 51643 Gummersbach
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

Die vorbildgetreue "Nase" der Mi hat mich die letzte Zeit beschäftigt. Der Plan, hier ausschließlich wie geplant mit Rippen/ Spanntenbauweise weiterzukommen hätte zu keinem zufriedenstellendem Ergebnis geführt.
hab mich daher mal ein wenig mit dem Thema 2.3D Fräsen und den entsprechenden Programmen beschäftigt.
Netfabb bietet einige sehr interessante Möglichkeiten. Fürs Fräsen selber nutze ich Estlcam.

Glücklicherweise gibt es im Netz ein 3D Modell der Mi . Zwar nicht optimal, aber eine ordentliche Grundlage auf die man aufbauen kann. Dieses 3D Modell habe ich Netfabb geteilt ( kann nur max 10cm dicke Blöcke auf meiner Fräse bearbeiten ) und entsprechend skaliert. Um die Bearbeitungszeit nicht extrem zu erhöhen, Fräse ich mit 0.1mm Zustellung beim Schlichten, der Rest wird halt mit Schleifpapier erledigt. Leider ist das 3D Modell nicht bis ins kleinste Detailgetreu, Nacharbeit ist also nicht zu vermeiden.

DSCF4782.JPG


Grüße
Christian
Christian Gans ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Christian Gans für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (11.11.2017), easter43 (12.11.2017), Fixundfoxi (12.11.2017), Flusitom (11.11.2017), Genesis (20.10.2018), Grisu_Spittal (12.11.2017), heliroland 66 (11.11.2017)
Alt 26.11.2017, 15:56   #22
Christian Gans
Member
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 665
Danke erhalten: 495
Flugort: 51643 Gummersbach
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

Habe die letzen Tage wieder etwas an der Mi weitergearbeitet. Leider sind die CAD Daten recht grob und es musste viel nachgearbeitet werden.

Nach dem Fräsen und zusammenkleben der einzelnen Segmente kam mir der Cockpibereich irgendwie seltsam vor.

DSCF4788.JPG


Also Zeichnungen studiert und auf Youtube ein paar videos der Mi angesehen und dabei festgestellt, das das mittlere Fenster im CAD gerade ist, obwohl es im Original nach oben hin schmaler wird. Mist....

Wie schön dass man die mühsam nachgearbeiteten Streben mittels Feile so schnell entfernen kann ...

DSCF4790.JPG


Neue Streben erstellt und eingeklebt und schon sieht alles schon viel besser aus

DSCF4794.JPG

DSCF4795.JPG

Als nächstes sind die unteren Fenster dran, Auch hier scheinen die Proportionen nicht ganz zu stimmen.
Christian Gans ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Christian Gans für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (27.11.2017), easter43 (26.11.2017), Genesis (20.10.2018), Grisu_Spittal (26.11.2017), heliroland 66 (26.11.2017), klarisatec (27.11.2017), Theo81 (26.11.2017)
Alt 26.11.2017, 20:26   #23
Lupusprimus
heli-scale-quality
Hersteller
 
Benutzerbild von Lupusprimus
 
Registriert seit: 24.11.2009
Beiträge: 2.020
Danke erhalten: 2.021
Flugort: Chemnitz
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

[MENTION=380]Christian Gans[/mention]: Bei den unteren Bugfenstern mußt Du aufpassen, welche Variante Du wirklich bauen willst. Die sind teilweise sehr unterschiedlich ausgeformt, gibt eine mehr spitze Variante und auch rundlichere.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 27.jpg (419,6 KB, 145x aufgerufen)
Dateityp: jpg 28 Serbien.jpg (74,8 KB, 122x aufgerufen)
Dateityp: jpg 57.jpg (370,2 KB, 123x aufgerufen)
Dateityp: jpg 61.jpg (64,6 KB, 114x aufgerufen)
_____________________________
Modell-Hubschrauber sollten auch wie Hubschrauber aussehen. Ich baue die im Mini-Format.
Lupusprimus ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 26.11.2017, 21:48   #24
Christian Gans
Member
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 665
Danke erhalten: 495
Flugort: 51643 Gummersbach
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

Danke für die Bilder !
Ausführung wie in Bild 1 ist geplant. Es ist erstaunlich, wieviel unterschiedliche Varianten für diesen Hubschraubertyp gebaut werden. Bei näherer Betrachtung sehen die Rümpfe aus, als wären die Hubschrauber in einen schweren Hagelschauer gekommen Mal sehen, ob sich die "verbeulte" Oberfläche scalmäßig rekonstruieren lässt.
Aber die Russen legen offensichtlich mehr Wert auf Funktion als auf Optik. Als Pilot wäre mir das auch lieber...

Vor ein paar Jahren "durfte" ich mit einer Tupolev der Air Via in den Urlaub nach Bulgarien fliegen. Einstiegstür angerostet, Rost am Seitenleitwerk, im Innenbereich Teppichboden mit darunterliegenden ( Holz ?) Dielen. GepäckNETZE! über den Sitzreihen. An den Fenstern lief das Wasser runter. Auf die ( berechtigte ) Frage meine Frau, ob das denn alles sicher sei konnte ich nur ein "Solide russische Technik, wird schon halten" antworten.
Ich hab wirklich drüber nachgedacht, den Flieger wieder zu verlassen ( natürlich mit Frau, ich bin ja nicht so habs dann aber doch gelassen und wir leben noch ! Eins ist sicher, einen Airbus in diesem Zustand hätte ich fluchtartig verlassen...Interesant war auch der Blick ins Cockpit. Totaler Uhrenladen. Ich meine sowas wie ein altes Telefon gesehen zu haben, vermutlich für die Durchsagen an Bord.

Vielleich sei am Rande noch bemerkt, das der Pilot dieser Maschine der Beste war, den ich je in einem Flugzeug erlebt habe.
Eine derart butterweiche Landung habe ich davor und danach nie wieder erlebt. Es war nicht spürbar, wann die Maschine aufgesetzt hat, Wahnsinn. Vielleicht hatte er aber auch nur Angst, das Fahrwerk abzubrechen und hat sich Mühe gegeben


Grüße
Christian
Christian Gans ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Christian Gans für den nützlichen Beitrag:
heliroland 66 (26.11.2017)
Alt 26.11.2017, 22:36   #25
Porsti
Member
 
Benutzerbild von Porsti
 
Registriert seit: 17.06.2013
Beiträge: 667
Danke erhalten: 554
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

Nee, das was Du dort erlebt hast war die gute alte Schule. Warum die Westpiloten anders ausgebildet werden ist mir bis heute schleierhaft. Ich hatte dieses Jahr auf Kreta das genaue Gegenteil. Der Aufschlag war so heftig, daß die Hälfte der Leute gebrüllt hat. Ich glaub geklatscht haben die nur, weil sie froh waren noch zu leben. Auf die besonders nette Verabschiedung hab ich nur "blos nicht" entgegnet. Anschließend hab ich erstmal geschaut, ob das Fahrwerk krum ist. Sah wider Erwarten noch ganz gut aus. Da braucht man sich über Flugangst nicht wundern.

BTT: Ein schönes Projekt hast Du da. Ich lese gespannt mit und wünsche weiterhin gutes Gelingen!


Porsti
Porsti ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Porsti für den nützlichen Beitrag:
Christian Gans (27.11.2017), fuchsi (27.11.2017)
Alt 13.01.2018, 20:14   #26
Christian Gans
Member
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 665
Danke erhalten: 495
Flugort: 51643 Gummersbach
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

Seit dem letzten Post ist schon einige Zeit vergangen und deshalb hier mal wieder ein kleines Update. Am Rumpf selber habe ich seit dem lediglich den oberen Rumpfbereich grob fertiggestellt. Ärgerlicherweise habe ich übersehen, dass mein "Vorbild" einen runden Heckbereich hat und keine Laderampe . Also stimmt leider in diesem Bereich mein Spanntengerüst nicht. Aber hier erst mal der aktuelle Stand...

DSCF4816.JPG

Kurz vor Weihnachten konnte ich einen kleinen Schnapp machen und mir den schon länger ins Auge gefassten 3D Drucker zulegen. ( 3D40 von Dremel ). Die gedruckten Teile sind wirklich gut und brauchen keine, höchstens mal minimale Nacharbeit.

Erste Objekte sind für meine S92 entstanden, für die noch eine Reihe Scale Teile fehlen, die ich nirgenwo auftreiben konnte. Das Netz ist in Sachen Scalteile für Modellhubschrauber nicht so ergiebig.
Also selbermachen...
Für die 3D Zeichnungen verwende ich 123 Design von Autodesk ( freeware ). Scheint auf den ersten Blick etwas zu simpel von den Möglichkeiten, es lässt sich aber fast alles damit machen, wenn auch manchmal auf Umwegen. Einige andere Cad Programm hab ich auch getestet aber wegen der meist extremen Einarbeitungszeit nicht verwendet.

DSCF4822.JPG

Als erstes der Suchscheinwerfer

DSCF4823.JPG
DSCF4824.JPG

IR-Nachtsichtgerät, noch ohne "Verglasung"
DSCF4825.JPG

Doppel-Rettungswinde, war schon etwas aufwändiger

DSCF4827.JPG
DSCF4828.JPG

Die ersten Teile für die Mi

Lautsprecher
DSCF4830.JPG

und die Felgen für die großen Reifen
DSCF4831.JPG

Die Datei für den korrekten Heckbereich ist bereits fertig und wird in den nächsten Tage gedruckt. Das Seitenleitwerk wird wohl auch im 3D Druck entstehen.

Beste Grüße
Christian

Geändert von Christian Gans (13.01.2018 um 20:22 Uhr)
Christian Gans ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu Christian Gans für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (14.01.2018), easter43 (16.01.2018), Fixundfoxi (13.01.2018), Flusitom (14.01.2018), Genesis (20.10.2018), Geri1 (15.01.2018), Grisu_Spittal (13.01.2018), heliroland 66 (13.01.2018), heliuwi (13.01.2018), Logo3030 (24.08.2018)
Alt 16.01.2018, 21:13   #27
realloser
Member
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 352
Danke erhalten: 50
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

Kann dir auch Autodesk Fusion 360 empfehlen. Man muss siche einarbeiten, dafür kannst sehr viel machen, es lohnt sich meiner meinung nach. Inklusive CAM. Für enthusiasten ist gratis.
realloser ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu realloser für den nützlichen Beitrag:
Christian Gans (17.01.2018)
Alt 03.02.2018, 14:37   #28
helicalle
Member
 
Benutzerbild von helicalle
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 31
Danke erhalten: 52
Flugort: F - Modèle Club Buxéen
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

Ich kann noch Rhinoceros empfehlen. Das ist eine 3d software, die gerne von Architekten und Designern verwendet wird. Es lassen sich komplexe Formen relativ einfach, dafür aber sehr präzise modellieren. Man benötigt etwas Einarbeitungszeit, ist aber mit Abstand nicht so kompliziert wie die gängigen CAD Programme.
helicalle ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.08.2018, 22:53   #29
Christian Gans
Member
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 665
Danke erhalten: 495
Flugort: 51643 Gummersbach
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

nach einer längerer Baupause habe ich mal wieder ein wenig an der Mil Mi weitergearbeitet.
Das freihändige bearbeiten der Bugsektion ist schon recht aufwändig. Mittlerweile sieht das aber schon recht brauchbar aus. Auf Fotos ist schlecht erkennbar, wie die Übergänge zwischen oberem und unterem Rumpfteil im Heckbereich oberhalb der Bucgklappe genau verlaufen. Aber am Ende wird ohne genaue Zeichnungen ohnehin nur ein semiscale Modell entstehen, und wenn das dem Original sehr nahe kommt, reicht mir das völlig.

DSCF4890.JPG

DSCF4889.JPG]

Als nächstes wird die Kanzel an den Rest angeglichen und alles mit Glasgewebe überzogen.
Christian Gans ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu Christian Gans für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (25.08.2018), Genesis (20.10.2018), Grisu_Spittal (25.08.2018), heliroland 66 (25.08.2018), heliuwi (30.08.2018), klarisatec (06.09.2018), Logo3030 (24.08.2018), MADTank (24.08.2018), NitroRex (24.08.2018), RALF B. (24.08.2018), Theo81 (29.08.2018)
Alt 25.08.2018, 09:26   #30
Lupusprimus
heli-scale-quality
Hersteller
 
Benutzerbild von Lupusprimus
 
Registriert seit: 24.11.2009
Beiträge: 2.020
Danke erhalten: 2.021
Flugort: Chemnitz
Standard AW: Langzeit Baubericht MIL MI 17

Wo liegt Dein Problem? Da die Russen immer standardisiert bauen, ist der runde seitlich aufschwingende Teil bei allen Versionen eigentlich immer gleich. So wie hier:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 01 Sudan.jpg (191,9 KB, 60x aufgerufen)
Dateityp: jpg FP Afghanistan 02.jpg (222,2 KB, 58x aufgerufen)
_____________________________
Modell-Hubschrauber sollten auch wie Hubschrauber aussehen. Ich baue die im Mini-Format.
Lupusprimus ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AW609 / BA609 Tiltrotormaschine - der (Langzeit-) Baubericht klarisatec Scale Forum 567 06.08.2019 22:06
EC-135 die sechsundsiebzigste...(Langzeit-Baubericht) goemichel Scale Forum 82 24.02.2018 22:08
Ah-64 Apache 2,5m - (Langzeit-)Baubericht beetlejuice Scale Forum 168 18.12.2016 12:32
Langzeit Baubericht Ecureuil 700er Größe philoat Scale Forum 153 16.07.2016 10:04
Mil Mi 24 Scalecopter Baubericht wer kann helfen hipphipphurra Turbinen 2 06.06.2005 07:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:59 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.