RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Sonstige Elektronik

Umfrageergebnis anzeigen: Hat Euch der Buffer schon geholfen?
Habe keinen Buffer, will aber einen 10 10,00%
Habe keinen Buffer, halte ich für unnötig, ... (Mommentar) 9 9,00%
Habe einen, war aber zum Glück noch nicht nötig 58 58,00%
Hat geholfen, Lipo wollte alleine fliegen/Stecker hat sich gelöst 11 11,00%
Mein BEC hat versagt, Buffer hat geholfen 5 5,00%
Der Buffer stabilisiert mein System, ... (Kommentar) 17 17,00%
Der Buffer hat nicht geholfen, weil ... (Kommentar) 0 0%
Der Buffer hat geholfen weil, ... Kommentar 3 3,00%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 100. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.03.2020, 11:24   #21
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.234
Danke erhalten: 306
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Erfahrung Rettung durch R2 Buffer bzw. 1st Buffer-Pack

das kann ich bestätigen, daß die XT90 (Amass/ und ähnliche) Steckverbindungen eine enorme Selbsthaltekraft besitzen, da diese hohe Kontaktkräfte besitzen (geschlitzte Stecker) und die Kunststoffteile hohe Passgenauigkeit aufweisen. Der Nachteil ist, daß man, je nachdem welche Charge man gerade bekommt, die Verbindungen mit den Fingern, fast nicht mehr auseinanderbekommt.
Es wäre schön, wenn einige Piloten auflisten könnten, welche Regler rückstromfest sind und keine Probleme haben mit zusätzlichen Pufferschaltungen. Auf der sicheren Seite wäre man natürlich, wenn man zuerst den Lipo am Regler ansteckt und danach erst die Pufferschaltung (betrifft auch zusätzliche externe Single-Pufferkondensatoren oder ext. BEC Lipo/ Akku) und umgekehrt vor abstecken des Lipos die Schutzschaltung oder Kondensatoren abstecken.
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#

Geändert von rainerX (22.03.2020 um 11:29 Uhr)
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu rainerX für den nützlichen Beitrag:
enied (22.03.2020)
Alt 22.03.2020, 11:30   #22
Heli87
Senior Member
 
Registriert seit: 12.10.2016
Beiträge: 4.079
Danke erhalten: 1.693
Standard AW: Erfahrung Rettung durch R2 Buffer bzw. 1st Buffer-Pack

Zitat:
Zitat von rainerX Beitrag anzeigen
Auf der sicheren Seite wäre man natürlich, wenn man zuerst den Lipo am Regler ansteckt und danach erst die Pufferschaltung (betrifft auch zusätzliche externe Single-Pufferkondensatoren) und umgekehrt vor abstecken des Lipos die Schutzschaltung oder Kondensatoren abstecken.
Nicht Praktikabel und was passiert, wenn der Buffer mal Eingreifen muss?

Mit den blauen und roten Reglern seid ihr Save. Sicher auch noch andere.

Gruß Torsten
Heli87 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Heli87 für den nützlichen Beitrag:
rainerX (22.03.2020)
Alt 22.03.2020, 11:33   #23
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.234
Danke erhalten: 306
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Erfahrung Rettung durch R2 Buffer bzw. 1st Buffer-Pack

Zitat:
Zitat von HeliHans Beitrag anzeigen
Das kurze Anstecken eines 2s-Lipos hat mir einen HW Platinum 100 V3 gekostet...
war zu diesem Zeitpunkt der Regler vom Hauptakku/Lipo getrennt ?
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.03.2020, 11:35   #24
Catnova
Senior Member
 
Benutzerbild von Catnova
 
Registriert seit: 08.11.2016
Beiträge: 3.430
Danke erhalten: 1.895
Flugort: MFSV Weinheim, Viernheim und Umgebung
Standard AW: Erfahrung Rettung durch R2 Buffer bzw. 1st Buffer-Pack

Ich habe den R2 Buffer an meinem Graupner 160HV verbaut. Ab einem gewissen Softwarestand geht das laut Beschreibung auch ohne zusätzliche Diode im BEC Kreis.
Gebraucht habe ich ihn aufgrund eines BEC Ausfalls noch nicht. Allerdings hat das Graupner BEC "nur" 5A bzw. 10A Dauer-, Kurzzeitstrom. Im Vergleich zu anderen Reglern recht wenig. Das war eigentlich der Hauptgrund für den Buffer, da selbst Graupner immer einen kleinen Stützkondensator zu den Reglern beilegt.
_____________________________
Gruß

Axel
Catnova ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.03.2020, 11:38   #25
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.234
Danke erhalten: 306
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Erfahrung Rettung durch R2 Buffer bzw. 1st Buffer-Pack

Zitat:
Zitat von Catnova Beitrag anzeigen
Allerdings hat das Graupner BEC "nur" 5A bzw. 10A Dauer-, Kurzzeitstrom
soviel ich weiß, gibt der Graupnerregler 100A LV nur 3A BEC Dauerstrom ab
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.03.2020, 11:43   #26
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.234
Danke erhalten: 306
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Erfahrung Rettung durch R2 Buffer bzw. 1st Buffer-Pack

Zitat:
Zitat von Heli87 Beitrag anzeigen
und was passiert, wenn der Buffer mal Eingreifen muss?
ich verstehe diese Frage/Bedenken nicht, der Puffer/ext.Kondensator/BEC Lipo kann doch im Flug immer aktiv mit dem BEC System des Reglers zusammenarbeiten oder eingreifen, auch mit meiner beschrieb. Vorgehensweise.

Der 1st / R2 Puffer ist natürlich von der Funktion und Handhabung her gesehen, ein RundumSorglosPaket !
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#

Geändert von rainerX (22.03.2020 um 11:49 Uhr)
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.03.2020, 12:07   #27
HeliHans
Gast
 
Registriert seit: 15.01.2018
Beiträge: 1.120
Danke erhalten: 433
Flugort: Oberoesterreich/Muehlviertel
Standard AW: Erfahrung Rettung durch R2 Buffer bzw. 1st Buffer-Pack

Zitat:
Zitat von saschappp Beitrag anzeigen
Ok, danke für die Antwort. Gibt es sonst noch Vorteile des Buffers? Dieser ist ja auch noch etwas teurer,als ein 2S Lipo. Haltbarkeit sollte beim Buffer besser sein, oder?
Die Bec-Spannung sollte beim 2s-Lipo entsprechend eingestellt sein (8 Volt bei mir), um diesen permanent zu laden. Er sollte auch beim ersten Anstecken ca. auf Bec-Spannung geladen werden, um eine etwaige (unwahrscheinliche) Beschädigung durch kurzfristig hohen Ladestrom zu vermeiden. Beim Buffer sind auch 5,4 Volt kein Problem...
In meinem TDR hat 6 Jahre lang ein 2s 500mah Lipo gewerkelt, der ist immer nich wie neu und wird in einer Schaumwaffel geflogen. Die kleinen Lipos halten eh sehr lang, auch wenn sie permanent auf 4V/Zelle gelagert werden.
Ich find die Buffer trotzdem eleganter. Ist Geschmacksache...
Am TDR hab ich die Buffer, am TDF den Lipo (ist eleganter zu verbauen). Am Voodoo gar nix.
HeliHans ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu HeliHans für den nützlichen Beitrag:
saschappp (22.03.2020)
Alt 22.03.2020, 12:14   #28
Breiti
Senior Member
 
Benutzerbild von Breiti
 
Registriert seit: 16.08.2014
Beiträge: 1.280
Danke erhalten: 851
Flugort: Amberg-Sulzbach
Standard AW: Erfahrung Rettung durch R2 Buffer bzw. 1st Buffer-Pack

Zu "Der Buffer stabilisiert mein System, ... (Kommentar)"
Ich habe erst mit Backup angefangen, als ich drei Reglerabsteller mit meinem Graupner +T 100LV im Raptor hatte. Das BEC der Regler ist einfach zu schwach, selbst mit Kondensator. Erst nach Verbau von Backupguard war das Problem beseitigt.
Zwischenzeitlich fliege ich keine Graupner-Regler mehr, weiß aber, daß Buffer mein System stabilisieren und ich noch Reserve für Not-Auro habe. Ich fühle mich damit wohl und habe eine Backuplösung.

Gruß
Breiti
_____________________________
Specter/TDF/XLP 520/Chase360/MZ-24
youtube
Breiti ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.03.2020, 12:39   #29
michaMEG
Senior Member
 
Benutzerbild von michaMEG
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 1.408
Danke erhalten: 447
Flugort: Melsungen, Nordhessen
Standard AW: Erfahrung Rettung durch R2 Buffer bzw. 1st Buffer-Pack

Zitat:
Zitat von Breiti Beitrag anzeigen
Zwischenzeitlich fliege ich keine Graupner-Regler mehr, weiß aber, daß Buffer mein System stabilisieren und ich noch Reserve für Not-Auro habe. Ich fühle mich damit wohl und habe eine Backuplösung.
Kann ich nachvollziehen, die LV sind etwas schwach auf der Brust, hatte da auch schon eine unangenehme Erfahrung mit Schaden!
Ich war von anderen Reglern verwöhnt und hatte diesen etwas schwach bemessen, da er noch im Fundus war.

Meinen T-Rex 470L fliege ich noch mit einem T+60 (ohne Buffer mit Stützkondensator aus der Packung), einen 450er will ich mit einem T+50 betreiben, aber sonst eher YGE, teurer (ein Absturz ist noch teurer und gefährlicher), aber die machen keine Probleme bisher.

Nach der Erfahrung mit dem schwachen BEC gehe ich jetzt zumindest lieber auch Nummer sicher und nehme im 600er einen Buffer!
_____________________________
Grüße, Micha

Geändert von michaMEG (22.03.2020 um 12:45 Uhr)
michaMEG ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.03.2020, 12:47   #30
<<Philipp>>
Senior Member
 
Registriert seit: 16.11.2016
Beiträge: 1.595
Danke erhalten: 869
Standard

Wenn es um massive handwerkliche Mängel geht, dann macht eine Systemerweiterung mit noch einem Haufen Bauteilen und zusätzlichen Steckverbindungen die Sache sicher nicht besser. Löten lernen, keinen Ramsch kaufen, sauber aufbauen, ...

Wenn ein Hersteller Puffer vorsieht, dann so wie empfohlen. Meine Kontroniks laufen entweder auf 6V mit 4S Eneloops oder auf 7V mit 2S LiFes. Meine Hobbywings laufen ohne Puffer.

Wenn das BEC nicht liefern kann, was die Verbraucher fordern, dann gehört das System in Ordnung gebracht, nicht zurechtgebastelt.

Das einzige BEC, das bei mir je in Rauch aufgegangen ist, war ein R² Alu, wegen einer grindigen Lötstelle drin.

Wenn man nach der Ausfallwahrscheinlichkeit geht, müssten die Servos jeweils mindestens zwei Backups dran haben. Die machen um ein Vielfaches öfter Probleme ...

LG, Philipp
<<Philipp>> ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu <<Philipp>> für den nützlichen Beitrag:
diabolotin (22.03.2020)
Antwort


Stichworte
1st buffer, bec stütze, r2 puffer, rettungsfunktion, spannung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hobbywing Platinum V4 und Buffer bzw. Stützakku FGChriss Elektro 72 30.10.2019 09:12
R2 Buffer v1 und v4 Unterschiede Rotorix Sonstige Elektronik 6 26.07.2019 17:03
R2 Buffer an S32 verwenden tmd Sonstige Elektronik 9 03.07.2019 15:41
align B6M Buffer r2? linken98 Sonstige Elektronik 0 20.07.2018 15:18
R2 Buffer Schwellwert Telemetrie? Bruchilot75 Sonstige Elektronik 19 11.10.2016 21:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:52 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.