RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Sonstige Helis

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2019, 18:49   #1
ingof
Member
 
Registriert seit: 29.01.2019
Beiträge: 31
Danke erhalten: 4
Standard Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

Hallo,

ich wollte eine alte Uni-Expert-Mechanik auf Elektro umrüsten und dann in einen Jet-Ranger Rumpf einbauen.

Schaffe es nicht die richtigen Komponenten herauszufinden.

Hatte auf Heliplanet mir einen groben Überblick verschafft und dabei folgende Daten als Vorlage genommen:
Antriebssystem mit mittleren Leistungsreserven:
Nennleistung: 2.300 Watt
Typ Regler: LV
Nennstrom: 100 A
Gewicht Modell: 3.600 g
Gewicht Akku: 900 g
Gewicht Motor: 250 g
Gewicht Regler: 165 g
Abfluggewicht: 4.750 g

Flugzeit bei 40-70% Dauerlast (2.300 Watt):
5.4 bis 8.9 Minuten

Akku:
Typ:Lipo
Zellenzahl: 6S (22.2 Volt)
5800mAh, mindestens 20 C !

mehr als 6s wollte ich ursprünglich nicht nehmen weil ich erstmal keine neuen Ladegeräte kaufen wollte. Notfalls würde ich dann 2 gleiche Akkus nehmen wenn die 6s nicht reichen sollten

Habe mir auch schon einen Regler gekauft (Graupner +T100 /S3030)und dachte laut Datenblatt wäre der "Hacker A50-8S Turnado V3" ganz gut, mit dem alten 25er Zahnrad.

Den Regler hätte ich gerne genommen

Habe einfach mal alles in den Calculator von Hacker eingegeben:

Demnach besteht eine Überhitzungstendez (>80°) und das Schub Gewichtsverhältnis mit 1,2: wäre kritisch. Laut dem Tool würde der Motor aber 2kW Leistung aufnehmen. Und die Spannun von 25 Volt wäre grenzwertig.

Wenn ich jetzt ein kleineres Ritzel nehme wird die Temperatur niedriger, aber ich komme nicht mehr auf die Drehzahl von 1500-1600.

Damals gab es auch eine Elektro Version mit NiMH-Akkus, Motor und 18er Ritzel.
Dummerweise kann ich beim gurgeln keine Infos zu den Motoren finden können.

Hier mal ein paar Daten zum Heli
Webra GT55 (1,55kw, 2,1PS)
Rotordurchmesser 1400mm
Getriebeübersetzung 8,61:1 mit 25 Ritzel (18er = 12:1)

Hoffe mir kann irgendjemand auf den richtigen Weg helfen...

Gruß
Ingo
ingof ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.03.2019, 19:28   #2
flydown
Member
 
Benutzerbild von flydown
 
Registriert seit: 26.11.2003
Beiträge: 996
Danke erhalten: 183
Flugort: MFV Sieben Berge Burgstemmen
Standard AW: Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

Hallo,
also ich sehe nichts, was dagegen spricht.
Ich selbst fliege diesen Regler im Logo 550SX, aktuell an Pyro 600-11 ohne Probleme. Zuvor hatte ich einen Align 730MX 850kv verbaut, auch ohne Probleme.
Der Regler hat max. Temperaturen (seit Januar) von ca. 65°C.

Das der Motor 2kW aufnehmen kann, heißt ja nicht, das er das tut.
Nun ist dein Heli vermutlich etwas schwerer als der Logo, wird aber sicher dafür sanfter bewegt.
Aber selbst wenn er kurz mal 2kW nimmt, juckt den Regler das nicht. Das ist gerade mal Nennstrom. Ich habe Peaks von 170A geloggt ohne Nebenwirkungen.

Ich würde also sagen- machen. Für den Sommer dann wird öfters empfohlen, den Aufkleber auf dem Kühlblech unterm Schrumpfschlauch zu entfernen und einen Kühlkörper zu montieren. Ob das nötig ist, kann man ja sehen.
_____________________________
lG Uwe
Logo 550, SAB Feuerball
flydown ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2019, 15:08   #3
ingof
Member
 
Registriert seit: 29.01.2019
Beiträge: 31
Danke erhalten: 4
Standard AW: Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

Hallo

Habe inzwischen die Komponenten ermittelt:
Motor: Hacker A50-10L Turnado V3
Akku: 6S 5800mAh 30C
Regler: Graupner Brushless Control +T100
Zahnrad: 36 Zähne, Modul1 (Übersetzung 1:6)

Kann jemand mal bitte bestätigen ob das generell so OK ist oder ob mir dann alles um die Ohren fliegt?

Laut Hacker eCalc wäre das angeblich OK.
Heim540_HackerA50-10L_36Z.pdf

Nach der Formel die ich hier gefunden habe bekomme folgende Drehzahl:
Zellen * Spannung * KV : Übersetzung - 10% = 1765
6 * 3,7 * 530 : 6 -10% =1765

Mich wundert nur dass hier überall kleiner Zahnräder verwendet werden und auch bei der Ursprünglichen E-Version ein Zahnrad mit 18 Zähnen verwendet wurde.

Mein alter Webra GT50 hat 2,1PS = 1,55kW @ 17.000 U/Min
Das Zahnrad ist eines mit 25 Zähnen (1:8,64)

Dummerweise habe ich keine Ahnung was ich damals für Drehzahlen geflogen bin.
Reichen 1700 Umdrehungen mit 10° aus?
Denke der Heli wird wenn er fertig ist etwa 4,5 Kilo auf die Waage bringen.
ingof ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2019, 16:07   #4
flydown
Member
 
Benutzerbild von flydown
 
Registriert seit: 26.11.2003
Beiträge: 996
Danke erhalten: 183
Flugort: MFV Sieben Berge Burgstemmen
Standard AW: Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

Hallo,
ob 1700 U/min ausreichen, hängt davon ab, was du mit dem Heli vorhast. Damit sollte aber alles klassische drin sein.

Ich würde eher den Motor deiner ersten Beschreibung verwenden, der paßt besser zu 6s. Der -10l ist eher für 10s.

Daher kommt auch deine Verwunderung wegen der Ritzel, vermute ich.
Der -10l hat nur 530kv, der -8s hat 850kv.
_____________________________
lG Uwe
Logo 550, SAB Feuerball
flydown ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2019, 18:27   #5
ingof
Member
 
Registriert seit: 29.01.2019
Beiträge: 31
Danke erhalten: 4
Standard AW: Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

Zitat:
Zitat von flydown Beitrag anzeigen
ob 1700 U/min ausreichen, hängt davon ab, was du mit dem Heli vorhast.
Es wird ja ein Jet-Ranger... Also eher Rundflug und evtl ganz leichten Kunstflug. Obwohl ich noch nie einen echten JetRanger eine Rolle fliegen sehen.

Zitat:
Ich würde eher den Motor deiner ersten Beschreibung verwenden, der paßt besser zu 6s. Der -10l ist eher für 10s.
Das Berechnungstool meckert immer dass die Spannung Grenzwertig ist. Hier mal die Daten zu dem 8S:
eCalc-heliCalc-Heim540_HackerA50-8S_20Z.pdf

"Probleme" beim 8S:
  • eCalc meckert über die grenzwertige Spannung
  • Motor beim schweben 75° (10S,10L:50°)
  • Lüfter für Motorkühlung notwendig
  • Bei dem 20er Ritzel muss ich notfalls von der Wellenhalterung der ersten Getriebestufe 1 mm abfräsen

Eventuell würde auch der 10S gehen. Dort wird nicht über die Grenzwertige Spannung gemeckert. Der benötigt auch eine Kühlung hat dann aber den Temperaturverlauf wie der 10L ohne Kühlung.

Habe den 8S, 10S, 10L und 12L verglichen.
In meinem Modell geordnet von schlecht bis gut:
12L, 8S, 10S, 10L

Mit alles meine ich Leistung, Drehzahl, Temperatur und Wirkungsgrad.

Also haben dann die die meisten Heli-Motoren also mehr KV.
Dadurch dann weniger Kraft und mehr Drehzahl.
Und das wird dann durch die andere Übersetzung auf das selbe "level" gebracht?
ingof ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2019, 19:21   #6
ingof
Member
 
Registriert seit: 29.01.2019
Beiträge: 31
Danke erhalten: 4
Standard AW: Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

Wo bekommt man eigentlich Zahnräder her?
36 Zähne
Zahnbreite 10mm
Modul 1
Mit Flansch
Bohrung 6mm

Alle Zahnräder die ich gefunden habe hatten Bohrungen mit >= 8mm
ingof ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2019, 19:49   #7
hejoho
Member
 
Benutzerbild von hejoho
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 122
Danke erhalten: 182
Flugort: Bergheim & Köln
Standard AW: Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

Ähnlich wie bei den Zahnriemenrädern kannst Du eine Reduzierhülse 8/6 dazu nehmen. ...wird z.B. beim Goblin 700 Comp. eingesetzt.

Grüße,
Achim
hejoho ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2019, 20:52   #8
flydown
Member
 
Benutzerbild von flydown
 
Registriert seit: 26.11.2003
Beiträge: 996
Danke erhalten: 183
Flugort: MFV Sieben Berge Burgstemmen
Standard AW: Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

Ich habe keine Ahnung, was deine Tools dir erzählen.
Der -10l wird an 6s ziemlich außerhalb für ihn sinniger Parameter eingesetzt. Der muß, bildlich,
zu sehr schleppen für die ihm dann zur Verfügung stehenden Drehzahl.
Und warum sollten für den -8s 25V grenzwertig sein? Dafür ist er gemacht.

In meiner Uni 40 Elektro fliege ich einen LRK 350/ 25 16W an 6s. Der hat 900kv, vermutlich etwas über der halben Leistung des -8s und funktioniert prima.
Damals noch mit Bürstenmotor an 24 Zellen (4,6KG) wurde standardmäßig ein 60A Regler verwendet.

Laß dich von den Theorieprogrammen nicht verrückt machen.
_____________________________
lG Uwe
Logo 550, SAB Feuerball
flydown ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 17.03.2019, 14:43   #9
ingof
Member
 
Registriert seit: 29.01.2019
Beiträge: 31
Danke erhalten: 4
Standard AW: Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

Zitat:
Zitat von hejoho Beitrag anzeigen
Reduzierhülse 8/6
Noch nicht drauf gekommen. Dann ist das Problem schon mal gelöst...

Zitat:
Zitat von flydown Beitrag anzeigen
Laß dich von den Theorieprogrammen nicht verrückt machen.
Stimt, vielleicht sollte ich die Motorwahl noch mal überdenken
ingof ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 20.03.2019, 17:59   #10
ingof
Member
 
Registriert seit: 29.01.2019
Beiträge: 31
Danke erhalten: 4
Standard AW: Uni-Mechanik - Umbau auf Elektro

So, hatte Sonntag fleissig die Teile bestellt.

Es ist jetzt ein A50-10S mit 26er Zahnrad geworden.

Zahnrad habe ich auch schon gefunden. Aber überall kann ich nicht als Privatperson bestellen.
Habe dann wo anders ein 15mm breites Zahnrad nehmen müssen. Weil es dort kein 10mm breites gibt.
Hoffe meine 0815 Gewindeschneider kann auch Stahl schneiden. Scheinbar haben die keine Gewinde/Loch für eine Madenschraube.
Laut Webshop auf Lager. Jetzt Mail bekommen. 4 Wochen Lieferzeit!!

Falls jemand noch eine Idee hat wo ich so ein Zahnrad her bekomme dann bitte nicht zurück halten. Bin für jeden Tipp dankbar.
Traumdaten: 26Z(gerade), 10mm Breite, Modul1

Das erste Schockerlebniss habe ich schon hinter mir.
Nagelneuen Akku ausgepackt und zum Spass mal an den Akkuchecker gesteckt. Und schon hat es gebrutzelt.

Hatte bisher nur 3S Akkupacks. Beim Akkuchecker war die Elektronik für die vierte Zelle defekt und hat die Zelle kurzgeschlossen. Hoffe es ist nicht viel passiert... Die Leiterbahn von der Adapterplatine ist nicht wirklich durchgebrannt. Aber es müssen wohl einige Ampere gewesen sein. War ein 5800er mit 30C/65C.

Geändert von ingof (20.03.2019 um 18:04 Uhr) Grund: kleine Fehler übersehen
ingof ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Sonstige Helis


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bericht von Umbau Vario Hughes 500 mit SkyFox Mechanik auf Elektro 10S Promaetheus Elektro 0 11.01.2013 16:23
X-Treme Mechanik Umbau auf Elektro Icebear Scale Forum 15 27.08.2012 13:45
Umbau VARIO Bell UH-1D mit Sky-Fox Mechanik auf Elektro! puchifan Scale Forum 29 09.04.2012 14:02
Umbau Vario Extreme Mechanik auf Elektro Sass Vario 2 22.12.2009 17:10
Uni-Expert-Mechanik Elektro: ?? Sonstige Helis 0 10.11.2001 11:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:25 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.