RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Oberflächenfinish und Lackieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2009, 09:18   #1
Albert
RC-Heli Team
 
Registriert seit: 17.04.2001
Beiträge: 8.291
Danke erhalten: 5.620
Flugort: MFC Hochstadt
Standard Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Hallo,
nachdem der Thread unter Bildern http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=56128 dafür nicht wirklich der richtige Ort ist, können wir uns ja auch hier austoben.

Also fang ich mal an:
Step 1 Grundierung:
* Naßschleifen mit 320-600er Körnung
* Grundierung im idealfall weiß, denn meistens ist die Basis der meisten Haube weiss. Da kann man Sprühdosen verwenden oder 2K. Düsengröße minimum 0,8mm, also nix für die Airbrush
* Löcher, Lunker oder sonstiges vorher zuspachteln und natürlich auch die notwenidgien Ausparungen....
* Nach ausreichender Trocknungszeit (Dose minimum 24h) nochmals vorsichtig mit Körnung >500 nochmals anschleifen, bis es gleichmäßig matt ist

Step 2 Abdecken
* Linierband gibts in D nur von Scotch 3M. Das blaue ist flexibler und lässt sich besser um die Kurven legen, hinterlässt aber gerne mal Klebespuren
* Das graue klebt etwas schlechter, gibts dafür auch in 1,6mm und ist weniger flexibel für die engen Radien
* Dann ist ein Kreppband sehr gut, gute Erfahrungen gibts auch da mit Scotch 3M
* Messer am einfachsten eines mit einer Abbrechklinge. Ist ausreichend Scharf und es muss nicht unbedingt ein Skalpell oder Exacto sein...
* Wenn ihr beim Abdecken fettige Finger hattet, hilft ein Siliconentferner.....

Step 3 Farbgebung:
Jetzt geht zur Luftbürste:
* Hardwareempfehlung: Idealerweise die Iwata HP-CRI ( http://www.h-haider.de/4257.htm ) die ist mit 135€ billig und dank der abgestufen Nadel und einer Düsengröße von 0,5mm sowohl für dickere Wasserbassislacke geeignet als auch für kleinere Details
* Luftbedarf liegt im Regelfalle bei so 10-15L/min und ich würde euch einen guten Kompressor von Sil-Air empfehlen, die sind flüsterleise und reichen für einen Luftpinseln absolut aus. Gibts immer wieder mal günstiger in Ebay. alternativ kann man einen Kühlschrank schlachten, Anleitung gibts bei www.h-Haider.de
* Baumarktkompressoren sind sau laut und man braucht dann einen Wasser und ßlabscheider, idealerweise noch einen Filter. Luftdosen reichen nicht recht lange und damit

Und hier die Farben:
* die Createx sind recht gut von den Wasserverdünnbaren Farben, allerdings haben alle Wasserverdünnbaren Farben einen Nachteil: die langen Trocknungszeiten. Das kann man mit dem Fön etwas verkürzen, allerdings ist es immer noch so, dass wenn man nochmals Klebeband drauf tut, dass es gerne mal die Farbe dann ablöst. Wer auf Nummer sicher gehen will, mindestens 12 h trocknen lassen
* ansonsten lautet die Empfehlung HOK (House of Kolor) bei www.petzoldts.de. Trocknungszeiten sehr kurz, geile Farben und gute Haftung. Nachteil: Lösemittel, sprich Gestank in der Bude, den die Frau sicher nicht aktzepiert. Oder einen gut gelüfteten Hobbyraum und bei großen Flächen eine Atemschutzmaske ala http://www.h-haider.de/4983.htm mit dem Filter http://www.h-haider.de/4984.htm gegen Gase.....

ßben kann man recht gut mit den Align-Hauben oder was auch recht gut geht sind ABS-Platten aus dem Modellbaugeschäft. Oder auch weisse Küchenschänke sind gut geeignet

Step 4 Klarlack:
da die Farben nicht Lösemittel (oder gar Wasser) - beständig sind, muss Klarlack drauf:

* Sprühdose 1K: viel Lösemittel drin und daher mindestens 24 Stunden trocknen. Schleifbarkeit mäßig und wenn man zuviel auf einmal drauf kriegt, läuft die Farbe drunter gleich mit runter
* Sprühdose 2K: soll gut gehen, hab ich noch nie probiert. Aber soweit ich weiss, kann man die Dose nur 1x benutzen, da dann im Mischkopf die Farbe aushärtet und recht billig sind die auch nicht. Bitte Berichtigung, wenn ich mich da irre
* 2K-Autolacke: da kann man alles nehmen was man will, ich empfehle wieder HOK und zwar den UFC 35. Der ist hochflexibel und bringt geilen Glanz.
* Idealerweise hat man einen Autolackierer als Schwager, ansonsten kann man versuchen bei den ortsansässigen Autolackierer einen Klarlackschicht für ein paar Bier oder so 20-30€ zu erstehen. Allerdings muss man sagen, dass er dünn sprühen soll (so 10-15 gr. pro Sprühgang mehr bei einer 50 / 90er Haube) und die Haube nicht mit mehr als 60 °C braten
* wer das nicht hat, braucht einen Kompressor mit mindestens 50L/min und idealerweise mit eine Sata Minjet 4 HVLP (ältere Modelle gibts ebenfalls bei E-Bay günstiger, haben aber eine sehr höhe Wertbeständigkeit) , Atemmaske (kratz ohne recht schön an den Mandeln) und Handschuhe und einen möglichst überdachten Platz (Carport, offene Garage) zum Lackieren. In geschlossenen Türen würd ich das nicht empfehlen ohne Absaugung. Idealerweise früh morgens lackieren (weniger Wind und Staub) oder nach einem Regenschauer.....
* Wer besten Glanz will und die Kanten nicht mehr sehen will, muss frühestens nach 12 h nochmals nass schleifen (Körnung > 500) und noch eine Schicht Klarlack investieren. Super ist, dass man nochmals Dekos anbringen kann (und notfalls nochmals wegwischen) und kleine Fehler ausbessern kann.

Kostenpunkt der Erstausrüstung wie ich es beschrieben habe ~ 2000€

Und dann hilft nur noch üben, üben, üben, üben, üben.......... Zwei Jahre und insgesamt so 130 Haube und 5000 € später kann es dann so (oder besser) aussehen.....

viel Spaß

Albert
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Faßbender_090202.JPG (420,9 KB, 1755x aufgerufen)
Dateityp: jpg Otzmann_090129.JPG (36,9 KB, 1707x aufgerufen)
Dateityp: jpg Hägele_090107_2.JPG (35,4 KB, 1600x aufgerufen)
Dateityp: jpg Hägele_090107_1.JPG (36,2 KB, 1702x aufgerufen)
_____________________________
Das Leben ist sehr gefährlich. Bis heute hat es keiner überlebt!!
Albert ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 38 Benutzer sagen Danke zu Albert für den nützlichen Beitrag:
Alex (05.02.2009), ALPINLIFT (04.08.2012), augur (06.11.2010), Bergbauer (17.10.2009), Cali30 (05.02.2009), der_dreamdancer (10.01.2014), Detract (05.02.2009), enzo (04.02.2009), fflyerm (23.03.2010), fly3d (06.02.2009), Fritzchris (03.02.2009), Hauksen (25.08.2009), helijonas (07.02.2009), Henning Piez (14.06.2009), hermslein (28.06.2011), Hughes 500 Defender (09.03.2010), Kirneh (03.02.2009), klarisatec (05.10.2010), Lu2000 (03.08.2012), Maxipapa (07.04.2011), Maxpower100 (02.02.2010), multispeed (31.12.2009), officer (06.02.2013), oldman (28.03.2013), PatrickS (29.10.2009), peters-hobbywelt (30.07.2013), prinzi (10.07.2009), Prinzsecond (02.11.2012), Raptor1968 (03.12.2010), Rex-600 (20.05.2012), Spanky (04.02.2009), Stefano81 (11.02.2009), TattooStyle (27.10.2010), tharealhomie (10.01.2011), Ulf (01.07.2009), vini (02.09.2010), Wuschelknoten (08.12.2013), zechikalt (26.01.2013)
Alt 03.02.2009, 09:24   #2
Albert
RC-Heli Team
 
Registriert seit: 17.04.2001
Beiträge: 8.291
Danke erhalten: 5.620
Flugort: MFC Hochstadt
Standard AW: Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Ach ja, Buchempfehlungen:
Grundlagen gibts von vielen, ansonsten alles von von Craig Fraser.

Und die größte Sammlung von Kabinehaubenpics gibts hier http://www.runryder.com/helicopter/gallery/63652/

Albert
_____________________________
Das Leben ist sehr gefährlich. Bis heute hat es keiner überlebt!!
Albert ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.02.2009, 09:36   #3
lixi2712
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Hallo Albert,

deine Hauben sind kaum zu Topen! respekt

Wie bringst du die Totenköpfe da rein?
verwendest du Schablonen oder alles frei Hand?
muß man erst schwarz oder blau vorlackieren?
würde gern mehr erfahren bez. den Totenköpfen.
ich lackier selber auch, bin aber erst am Anfang und kein Profi..macht aber riesen Spaß.
mit dem ßben,üben hast recht, sieht alles soooo leicht aus...

Gruß Markus
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.02.2009, 09:54   #4
Albert
RC-Heli Team
 
Registriert seit: 17.04.2001
Beiträge: 8.291
Danke erhalten: 5.620
Flugort: MFC Hochstadt
Standard AW: Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Hi Markus,
Schablonen und ich sag nicht, dass ich hier eine Airbrush-Kurs mache. Am besten wie gesagt selber probieren an ABS-Platten und rausfinden, wie es gut aussieht

Und nochmals die Empfehlung: kauft euch Video´s und/oder Bücher von Craig Fraser, da steht sowas drin. Trick dahinter ist, dass das Blau ein sog. Candy-Farbe ist, sprich eine transparente Farbe und damit ist es fast wurscht, ob du es vor oder nach dem Blau sprühst.

Albert
_____________________________
Das Leben ist sehr gefährlich. Bis heute hat es keiner überlebt!!
Albert ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.02.2009, 09:58   #5
Gero Adrian
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Moin

ich gebe noch ein paar schlaue Tipps dazu:

Spachtel: Bei ATU gibt es einen Superspachtel. In so einer silbernen Tube ist so einer popelfarbige Einkomponentenmasse, die idealerweise recht schnell trocknet. Kostet keine 10 €

Ausrüstung: Für 2000,- gibt es natürlich dann schon feine Sachen, aber in Summe kann man schon billiger wegkommen. Kompressor, da ist der Aerotec 290-10 (ebay) ein Kompromiss. Mit 65dB ist er noch kein Baukompressor, aber er kann auch eine 1mm Düse "verblasen" Bei den Pistolen, es lohnt sich bei Iwata durchaus einmal bei Ebay.ca zu schauen. Meine Evolution kostete dort durchaus weniger. Eine Sata Minijet ist eine geniale Sache, nur ziehen die pro Jahr die Preise locker um 10% nach oben. Für Wenigspritzer - JetstreamI

2K Lack aus der Dose, da habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Zum einen war der Sprühkopf eher zum Rasierschaumspenden gedacht und zum anderen "kotzten" die Dosen bei mir Brocken. Ist insofern sehr ärgerlich, wenn man schon fast fertig war. Vielleicht hatte ich ja nur Pech, aber lass' die Finger weg

Schnelltrocknen, wie Albert schon schreibt, der Lack halt nur leichtklebende Abdeckbänder/Folien aus. Da kann man dann aber einen Intercoatsealer (Autoair 4004) benutzen.

2K Lacke: Kleine Mengen gibt es bei Sunshine Wega. Das 2K Programm bekommt man in 100ml Stufen, weiterhin mischen die auch jede RAL Farbe und haben Klarlacke, Verdünnung, Silikonentferner. Halt ein shop für Leute, die es etwas weiter zum Lackierer haben.

Pics: auch nett: www.canopyfx.com
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.02.2009, 08:38   #6
Cali30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Hallo,
nun habe ich mir ein Basic Evolution 2+1 Set inkl. einigem Zubehör von airbrush4you gegönnt
Da bei mir einige Projekte auf Halde stehen die noch Farbe benötigen, macht das auch Sinn!
ßben werde ich erst mal an Platten mit versch. Techniken.
Da ich noch sehr Jungfreulich an das Thema rangehen muß, werden wohl noch einige Fragen von mir auf Euch zukommen
Auch habe ich mir die K2 Klarlackdose gekauft, ist die wirklich so schlecht und klobig in der Verarbeitung!? Dann werde ich die sofort wieder umtauschen und mir was anderes holen.
Was könnt Ihr mir den empfehlenwas ich durch ne 0.4er Düse bekomm?
Grüße
Ingo
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 05.02.2009, 10:14   #7
Gero Adrian
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Moin

Wie ich schon schilderte, der 2K Lack aus der Dose ist fragwürdig. Ich lasse aus folgenden Gründen die Finger weg:

- schlechte Sprühqualität - es ist halt doch bloss ein Plastikkopf, an dem ich nix einstellen kann
- schlechter Lack, er härtet dann doch nicht so gut aus, wie ein "echter" 2 K Lack. Weiss der Kuckuck, was das für ein Zeug ist. Angeblich ist nach der 2K Phase der Lack als 1K Lack verwendbar. Mein Test habe ich Gottseidank nicht auf einer Haube o.ä. gemacht. ja so ein Gesprotze habe ich noch nie erlebt, stellt Euch eine leerwerdene Rasierschaumdose vor - so war das.

Fazit: richtiger 2K Lack zum Anrühren in und feddisch

Mit einer Airbrushpistole würde ich keinen Klarlack verspritzen, die 0.4er ist zu klein. Das musst Du dann ewig verdünnen. Weiterhin bist Du dann mehr mit Nachfüllen von dem Fingerhut beschäftigt, als dass Du zum Spritzen kommst und irgendwann ist die Topfzeit 'rum. Für den Klarlack solltest Du auf jeden Fall eine etwas grössere Pistole mit einer 0.8er Düse haben. Da ich seit gestern meine Minijet4 habe, kann ich Dir meine Chinakopie überlassen, damit habe ich die letzten 10 Hauben gefüllert. Die iss dann umsonst, aber zum testen ganz passabel.

edit: achso, hast'n passenden Kompressor, so eine mittlere Pistole ist ganz schön "hungrig"
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 01.07.2009, 07:43   #8
DDM
Senior Member
 
Benutzerbild von DDM
 
Registriert seit: 26.02.2008
Beiträge: 1.820
Danke erhalten: 143
Flugort: Regensburg (Beratzhausen)
Standard AW: Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Danke erstmal für den interessanten Thread.
Hab mich mal auf h-haider umgeschaut.
Aufgefallen sind mir dabei die Sets unter Sonderangebote und fertige Set's.
Zum einen das Airbrush Set 3 mit der haider brush 1 und dem Kompressor.
Dann das Set 4 mit haider brush 2 und Kompressor und das Set 7 mit der AB-3.

Bei Set 3 und Set 7 heißt es ideal für normale, feine Arbeiten. Set 4 heißt es für zwar für Modellbau, aber eher für mittlere Arbeiten bzw. größere Flächen.

Wo ich nicht so recht weiß, ich hab jetzt ne alte Revell Student Pistole mit nem günstigen Kompressor. Feine Arbeiten sind da nicht drin
Allerdings find ich da sehr "praktisch" das ich nen Aufsatz auf das Farbglas schrauben kann, das dann an die Pistole und los.
Bei der iwata oder auch der haider brush 1 hat man ja nur diesen "Aufsatz" oben drauf wo die Farbe eingefüllt wird.
Irgendwie kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass das keine gepansche gibt. Ist die Farbe mal zu wenig, muss man mittendrin nachfüllen. Braucht man nur ganz wenig Farbe, hat man sicher zu viel drin und muss es wieder zurück in den Farbbehälter schütten oder so.

Zum eine steht eben die Frage bzgl. der Handhabung. Ich stell mir das bisl kompliziert vor.
Zum anderen natürlich, was ihr von diesen Sets haltet. Oder doch lieber gleich die Iwata HPI-CR wie oben empfohlen. Bzw. gibts mittlerweile ne andere Empfehlung?
_____________________________
Grüße Dominik
Helis/Equipment
DDM ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 01.07.2009, 10:28   #9
Paddi
Member
 
Benutzerbild von Paddi
 
Registriert seit: 30.05.2009
Beiträge: 600
Danke erhalten: 51
Flugort: FMV Leingarten
Standard AW: Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Die Hauben sehen echt genial aus!!!

Zum 2k-Lack: Such dir nen Autolackierer und frag den kurz ob du 2 Filmdöschen voll haben kannst...die mischst du dann auf nem Deckel von ner 3ten Filmdose ml-weiße zusammen und streichst die normal mit nem Pinzel (am besten n synthetischer weil der nicht haart) auf.
Das zeug aus der Dose geht zwar auch, ist aber im Haus eher nicht zu empfehlen da der "Nebel" sich ausbreitet und ordentlich stinkt

Lg,
Patrik
_____________________________
DX-18QQ, T-Rex 600 EFL, T-Rex 450 Pro, MSR, MCP-X
Paddi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Paddi für den nützlichen Beitrag:
helihannes (28.01.2014)
Alt 01.07.2009, 15:07   #10
Gero Adrian
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Airbrush - Tips, Tricks und Empfehlungen

Moin

achneee, da gebt Ihr Euch Mühe mit schönen Airbrushmotiven und dann mit dem Pinsel schön schlierig drüberstreichen, vielleicht dann noch Pinselhaare verteilen. Nee, das geht gar nicht
Wenn schon, denn schon auch im Abschluss mit der Pistole 2K Lack verteilen
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[mCPx BL] mCPX BL Tips und Tricks Tatum Blade 144 29.02.2020 16:36
Tips und Tricks für den Start marcel Fliegen für Einsteiger 77 31.05.2014 18:00
Protos FAQs / Tips und Tricks? Juky Protos 5 03.06.2012 14:55
Speedflug tips und tricks RigidHeli Minicopter 17 27.04.2012 21:52
Hornet Tips und Tricks --- Achtung lang ! RV Sonstige Helis 8 18.02.2003 19:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:57 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.