RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2020, 15:41   #101
getsuyoubi
Member
 
Benutzerbild von getsuyoubi
 
Registriert seit: 01.11.2013
Beiträge: 502
Danke erhalten: 246
Flugort: Queens, NY
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Wie sieht es denn dabei mit Vibrationen aus? Im original T-Rex sind die Lager ja in Gummi gelagert, waehrend die bei Dir steif montiert sind. Ich wuerde mir bei der steifen Montage auch Sorgen machen wegen der Toleranzen, aber ich habe da keine einschlaegige Erfahrung in irgendwelcher Form.
getsuyoubi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu getsuyoubi für den nützlichen Beitrag:
AlexanderB (22.05.2020)
Alt 22.05.2020, 15:46   #102
AlexanderB
Member
 
Registriert seit: 29.09.2017
Beiträge: 87
Danke erhalten: 99
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Das wird sich zeigen. Die Welle wird alle paar Zentimeter unterstützt. Es sind sieben Lagerböcke. Ich werde nach und nach die Mechanik zusammenbauen, also Zahnrad, Motor etc. und dann Tests mit den Original Drehzahlen machen (nur mit Heckrotorblättern mit wechselnder Belastung). Dann sehe ich das.

Wie es sich aktuell "anfühlt" rechne ich nicht mit Problemen. Kommt es dennoch zu Schwingungen, bleibt immer noch das Edelstahlrohr. Es bleibt spannend.

Habe mittlerweile alle Lagerböcke fertig (Fleißarbeit) und sie werde nun gedruckt. PLA Vollmaterial.

Grüße
Alexander
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2020-05-22 Mechanik 1.jpg (70,7 KB, 34x aufgerufen)
AlexanderB ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.05.2020, 22:25   #103
AlexanderB
Member
 
Registriert seit: 29.09.2017
Beiträge: 87
Danke erhalten: 99
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Habe noch alle Lagerböcke gedruckt und angebaut. Nun hat es sich ausgezahlt, dass ich den Gitterrumpf nachgezeichnet hatte. Alles hat auf den Zehntel-Millimeter gepasst.

Habe mal die Welle mit der Hand ordentlich in Drehung versetzt (Hauptwelle gedreht). Kann mir nicht vorstellen, dass da etwas vibriert. Ca. alle 70mm ist ein Lagerbock, 7 an der Zahl. Das sollte reichen. Die Kräfte werden gering sein. Aber ich werde einen umfassenden Test bei hoher Drehzahl und Lastwechseln machen, sobald ich einen GFK Prototypen aufgebaut habe.

Über die Ansteuerung der Heckrotor Verstellung mache ich mir als nächstes Gedanken.

Anbei ein paar Bilder.

Grüße
Alexander
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20200522_190735.jpg (272,2 KB, 37x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200522_194221.jpg (397,5 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200522_194225.jpg (342,9 KB, 34x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200522_194229.jpg (477,3 KB, 37x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200522_194241.jpg (457,4 KB, 46x aufgerufen)
AlexanderB ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu AlexanderB für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (23.05.2020), Grisu_Spittal (23.05.2020), Hubimat (23.05.2020), nofate20 (24.05.2020), Skyflyer59 (23.05.2020)
Alt 22.05.2020, 23:11   #104
getsuyoubi
Member
 
Benutzerbild von getsuyoubi
 
Registriert seit: 01.11.2013
Beiträge: 502
Danke erhalten: 246
Flugort: Queens, NY
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Schoen, dass alles passt. Hast Du die Lagerboecke "blind" auf den Heckausleger geschraubt und dann die Welle durchgeschoben, oder has Du die Welle zum Ausrichten benutzt?
getsuyoubi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.05.2020, 12:44   #105
AlexanderB
Member
 
Registriert seit: 29.09.2017
Beiträge: 87
Danke erhalten: 99
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Hallo getsuyoubi,

Das Ausrichten war natürlich ein wenig Fummelei. Ich habe die Lagerböcke von Hand gefluchtet. Ich habe dazu ein Rotorblatt genommen und alle Lagerböcke auf Linie gebracht (wie mit einem Lineal, das ich in der Länge nicht habe). Dann die Welle durchgesteckt und erst an der Mechanik genau ausgerichtet und dann geschaut, ob es am Heckrohr auch passt. Wenn man die Flucht ansieht, sieht man, dass die horizontale Ausrichtung perfekt passt. Die Nylon Lager haben ca. 0,2mm Spiel.

Die Anlenkung der Heckrotor-Verstellung wird mit einem Seilzug vorgenommen, der bis zu Beginn des Heckrohrs läuft. Da sitzt ein Umlenkhebel, der dann ein Gestänge (ca. 150mm) zum Heckrotor antreibt.

Ein erster Entwurf im Bild. Geplant ist ein Hebel von 15mm (also 2x 15mm Ruderhorn Loch Abstand). Der Läuft ohne Probleme durch den Gittermast.

Grüße
Alexander
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 2020-05-23 Seilanlekung Heck.png (704,2 KB, 39x aufgerufen)
AlexanderB ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.05.2020, 13:10   #106
Andi_K
Junior Member
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 5
Danke erhalten: 3
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Hallo Alexander,
Super was du hier baust. Ich hätte Bedenken das die ausgerichtete Welle sich leicht Aufschwingt.
Bin beim Konstruieren einer Bell 47g 600 Größe, leider hab ich nicht genug Zeit dafür. Ich habe mich dazu entschieden die Welle durchzubiegen um diese Vorzugspannen um dem aufschwingen entgegen zu wirken.
Weiterhin viele gute Gedanken für dein Projekt.

Viele Grüße
Andi
Andi_K ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Andi_K für den nützlichen Beitrag:
AlexanderB (23.05.2020)
Alt 23.05.2020, 13:14   #107
AlexanderB
Member
 
Registriert seit: 29.09.2017
Beiträge: 87
Danke erhalten: 99
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Hallo Andi,

Vielen Dank!

Dass sich die Welle aufschwingt, glaube ich nicht. Aber ich werde in jedem Fall umfassende Tests mit unterschiedlicher Belastung machen. Hier muss ich auf Nummer sicher gehen.

Wenn man die Sache "anfasst" merkt man, ob und wo Probleme liegen. Das fühlt sich alles sehr solide an. Aber die Tests müssen es zeigen.

Danke!

Grüße
Alexander
AlexanderB ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.05.2020, 16:21   #108
pietwulf
Member
 
Benutzerbild von pietwulf
 
Registriert seit: 12.11.2005
Beiträge: 200
Danke erhalten: 117
Flugort: MC Albatros Vechta
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Hallo Alexander,
wenn ich mich noch recht erinnere, hat man zu der Zeit, als ich mit dem Helifliegen angefangen bin ( Anfang der 90er Jahre ) in erster Linie die 2mm Wellen verbaut. Starrantrieb gab es kaum, jedenfalls nicht bei den Heim Mechaniken. Und ich meine, dass man damals die Welle nicht 100%ig fluchtend einbauen sollte, damit sie nicht schlägt oder sich aufschwingt.
Bin mir aber auch nicht mehr 100%ig sicher.
Probiere es einfach aus.
_____________________________
Gruß Peter
800er H 145T2,Vario BK117,Graupner HoTT
pietwulf ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu pietwulf für den nützlichen Beitrag:
AlexanderB (23.05.2020)
Alt 23.05.2020, 19:51   #109
AlexanderB
Member
 
Registriert seit: 29.09.2017
Beiträge: 87
Danke erhalten: 99
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Hallo Peter,

vielen Dank! Interessant. Ja, ich muss und werde es ausprobieren. Nach meinem Verständnis dürfte das nicht passieren, weil die Welle alle ca. 7cm unterstützt ist.

Der Plan ist, ohne Rotorblätter umfassende Tests der Mechanik zu machen, dann komplett ca. 10min komplett laufen lassen, ohne abzuheben. Dann einige umfassende Schwebeflüge.


In der Zwischenzeit habe ich mit dem Heck experimentiert. Ich habe schnell einen Hebel aus 2mm Sperholz ausgesägt und provisorisch befestigt. Dann ein Stück 2mm Gestänge, das ich noch habe mit dem Kugelkopf am Heck verbunden. Vorn mit einem Provisorischen Verbinder befestigt (wird auch ein Kugelkopf, dazu muss ich aber noch ein Gewinde schneiden).

Dann habe ich ein Seil befestigt (wird später ein Kunststoff ummanteltes Stahlseil), um zu sehen, wie ich die Seile lege. Es gibt letztlich keine Stelle in dem das Seil nicht scheuert. Also werde ich bei der dritten Strebe von hinten ein Teil drucken, in dem wieder Nylonröhrchen eingesetzt werden.

Das Servo wird liegend im Rahmen befestigt. Die Seilanlenkung wird also 90° von waagerecht auf senkrecht gedreht.

Ich bin aber nicht sicher, ob ein Bowdenzug nicht die einfachere Variante ist. Ich habe keine Idee, welch Kräfte zu erwarten sind (vermutlich eher geringere), so dass ein leichter Bowdenzug ausreichen dürfte.

Ich würde gerne nicht so klobig hinten bauen. Wenn Seilzug, müsste der Hebelarm von 22,5mm runter gehen. Vielleicht 10-15mm.

Falls jemand Erfahrungen mit Seilzug / Bowdenzug für so ein Modell hat, bin ich sehr dankbar für jeden Hinweis

Grüße
Alexander
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20200523_190752.jpg (287,4 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200523_190804.jpg (309,5 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200523_192200.jpg (437,1 KB, 29x aufgerufen)
AlexanderB ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.05.2020, 20:05   #110
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 2.293
Danke erhalten: 1.122
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Vario Bell 47G II Restaurierung un E-Umbau

Hallo Alex.
Schreib mal Jörg an. Er hat auch ne Seilanlenkung verbaut, aber über Umlenkrollen, wie beim Original. Bei Deiner Heckrotorwelle befürchte ich allerdings auch Vibrationen, weil die Lagerböcke meiner Meinung nach seitlich zu weich sein werden.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
AlexanderB (23.05.2020)
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vario/ Heim Bell 47G Bruteforce Scale Forum 10 24.04.2014 18:23
Restaurierung einer Bell 222 v. E.Heim Rolli Oldie Forum 10 17.04.2012 11:16
Baubericht VARIO Bell 47G II saxa Scale Forum 25 08.07.2011 13:34
Bell 47G von Vario - Tanks Kiowa-Pilot Scale Forum 7 30.12.2010 13:12
welche M-Blades auf Bell 47G Big von Vario Jürgen Baldauf Scale Forum 2 18.02.2009 13:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:41 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.