RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.01.2012, 13:03   #1
freyenb
Member
 
Benutzerbild von freyenb
 
Registriert seit: 08.04.2003
Beiträge: 474
Danke erhalten: 58
Flugort: Egling bei München
Beitrag Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

Hallo Scale-Gemeinde,

wie in einem Nachbar-Thema (siehe http://www.rc-heli.de/board/showthre...t=Marvel+Craft) angekündigt, starte ich heute eine weitere Baudokumentation.

Es handelt sich um eine Agusta A109S Grand von Marvel-Craft mit der Align T700E-Mechanik.

Bezug:
Rumpfbausatz A109 von Marvel-Craft:
http://marvel-craft.helicoptermanufa...a109/index.php

Ich habe mich für die bereits lackierte Version des Rumpfes entschieden (Weiß / Metallic-Rot), da ich nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten zum Selbstlackieren habe und auch etwas Zeit sparen wollte.

Da ich den Bau erst vor Kurzem begonnen habe, ist dies eine Baudokumentation "in Echtzeit", d.h. das Thema wird nach und nach aktualisiert werden.



So, zu Beginn noch ein "Eye-catcher" vom Vorbild damit das ganze nich so trocken beginnt

_____________________________
Viele Grüsse,

Bernd.
freyenb ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu freyenb für den nützlichen Beitrag:
heliroland 66 (09.12.2015), phoobie2000 (24.01.2012)
Alt 22.01.2012, 13:07   #2
Accuentlader
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

cool, wenn du fertig bist dann machen wir Agusta fliegen....ist schon lange her das letzte mal.
Ich habe ja auch eine von Marcel-Craft ( blaue, alte Version ) die rote Graupner lebt nicht mehr.

Ein paar Bilder sind noch hier im Bericht von der blauen Agusta.

Edelheli in einen Scalerumpf - RC-Magazin.de

viel Spaß auf alle fälle beim bauen.

Geändert von Accuentlader (22.01.2012 um 13:09 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.01.2012, 14:30   #3
freyenb
Member
 
Benutzerbild von freyenb
 
Registriert seit: 08.04.2003
Beiträge: 474
Danke erhalten: 58
Flugort: Egling bei München
Standard AW: Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

Hi Berthold,

Du hast recht - verdammt lang her

Du kennst meine Agusta noch in weiß (Bild 1).

Wie Du wahrscheinlich mitbekommen hast, hab ich sie dann später in Eigenregie "aufgehübscht" (Bild 2).

Leider habe ich sie im Herbst 2008 verloren ....

Nach gut 3 Jahren Abstinenz habe ich's überwunden und lasse mein "Agusta-Fieber" wieder aufleben.

Ich freu' mich drauf ....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg PICT2962.JPG (694,5 KB, 437x aufgerufen)
Dateityp: jpg PICT5754.JPG (801,1 KB, 450x aufgerufen)
_____________________________
Viele Grüsse,

Bernd.
freyenb ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.01.2012, 14:56   #4
freyenb
Member
 
Benutzerbild von freyenb
 
Registriert seit: 08.04.2003
Beiträge: 474
Danke erhalten: 58
Flugort: Egling bei München
Standard AW: Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

So, weiter im Bericht:

Am Freitag, 23.12.11 habe ich den Rumpfbausatz per Internet-Shop geordert - am darauffolgenden Mittwoch (3 Werkstage später) stand ein großes Paket vor der Tür ... na das ging ja flott !!!

Selbiges hastig ausgepackt und provisorisch auf dem Terassentisch zusammen-gesteckt (siehe Bilder). Dabei sieht man auch die Mechanik des T700E, die da später rein soll...

-> Der Bausatz macht einen sehr guten Eindruck. Die Einzelteile sind sehr sorgfältig verpackt und gegen Beschädigung geschützt. Sämtliche (Klein-)Teile sind überdies in Tütchen verschweisst. Die Lackierung ist sehr sauber (keine Orangenhaut, keine Lacknasen), es liegen zahlreiche Scale-Bauteile und ein einfaches Einziehfahrwerk (inkl. Räder) bei. Der Rumpf ist 3-Teilig gehalten - Rumpfvorderteil, Rumpfoberteil mit Doghouse, Heckausleger. Das ist beim Bauen sehr vorteilhaft, da man kleinere Teile bearbeiten muß.

Das beiliegende Fahrwerk werde ich nicht verbauen, sondern ein in Eigenregie entwickeltes (dazu später mehr).
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2084_klein.JPG (182,5 KB, 634x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2087_klein.JPG (181,4 KB, 575x aufgerufen)
_____________________________
Viele Grüsse,

Bernd.
freyenb ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.01.2012, 15:11   #5
freyenb
Member
 
Benutzerbild von freyenb
 
Registriert seit: 08.04.2003
Beiträge: 474
Danke erhalten: 58
Flugort: Egling bei München
Standard AW: Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

... hier das Rumpfvorderteil.

Im Inneren (zuächst lose reingelegt) das Spantengerüst.

Die Sperrholzelemente, die später die Mechanik und die Fahrwerke tragen werden, sind Lasergeschnitten und liesen sich mühelos aus den Sperrholzbrettchen rausdrücken.

Es war nur minimales Nacharbeiten mit dem Balsa-Messer und kleinen Feilen nötig. Die Passungen habe ihren Namen verdient, die Teile passen wirklich sehr schon ineinander und ergeben schon jetzt ein sich selbst tragendes Gerüst.

Man sieht hier schön, dass die empfindlichen A- und B-Säulen mit CFK-Rovings verstärkt worden sind.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2179.JPG (494,1 KB, 732x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2117.JPG (171,1 KB, 708x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2124.JPG (336,2 KB, 660x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2182.JPG (481,1 KB, 650x aufgerufen)
_____________________________
Viele Grüsse,

Bernd.
freyenb ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.01.2012, 15:44   #6
freyenb
Member
 
Benutzerbild von freyenb
 
Registriert seit: 08.04.2003
Beiträge: 474
Danke erhalten: 58
Flugort: Egling bei München
Standard AW: Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

... noch ein paar weitere Bilder von Bauteilen, wie sie aus dem Baukasten kommen...

Die Türen sind aussen und innen(!) sehr schön verarbeitet und absolut passgenau! Es sollte so leicht gelingen, sie zum ßffen zu bauen. Es liegen selbst Kleinteile für die Scharniere sowie Fenstergummis dem Bausatz bei.
Um evtl. Fragen zuvor zu kommen: Ich werde die Schiebetüren nur abnehmbar aber nicht schiebbar bauen

Das Rumpfoberteil ist natürlich abnehmbar und gibt eine sehr große ßffnung für den Mechanik- und Fahrwerks-Einbau und Wartung frei. Es sind viele Details bereits sauber eingearbeitet bzw. vorbereitet.
Für die Zu- und Abluftschächte liegen entsprechende Tiefziehkleinteile und auch Maschengeflecht (Gitter-Immitation) bei.

Die Rumpfsegmente passen sehr gut ineinander und haben nur geringes Spaltmaß.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2185.JPG (345,3 KB, 311x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2187.JPG (531,1 KB, 317x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2190.JPG (491,8 KB, 321x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2191.JPG (449,2 KB, 325x aufgerufen)
_____________________________
Viele Grüsse,

Bernd.
freyenb ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.01.2012, 16:41   #7
freyenb
Member
 
Benutzerbild von freyenb
 
Registriert seit: 08.04.2003
Beiträge: 474
Danke erhalten: 58
Flugort: Egling bei München
Standard AW: Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

Begonnen habe ich mit dem ....

Einbau des Heckrotors

Vorweg: Nachdem die T700E Mechanik ein Rechtsdreher ist und der Heckrotor auch rechts sitzt, weiche ich hier vom Original (das den HeRo links hat) ab!

Zunächst musste ein ebenfalls sehr passgenau vorbereiteter Heckspant mit einem Dämm-Material beklebt und in den Heckausleger eingeharzt werden. Er soll später das Heckrohr des T700E stützen.
Der untere Teil der Ausnehmung musste etwas erweitert werden, damit die CFK-Schubstange vom Heckrotor nirgends aneckt.

Dann musste der Heckausleger unter der Seitenflosse so bearbeitet werden, dass das Heckrotor-Gehäuse des T700 sauber Platz findet.

Hier bin ich von der Bauanleitung (die es übrigens vom Hersteller unter http://marvel-craft.helicoptermanufa...uanleitung.pdf als Download gibt) etwas abgewichen:
Der Hersteller möchte das Getriebe von unten in die Finne einbringen, dann das CFK-Rohr von vorne in den Heckausleger einführen und schließlich das HeRo Getriebe mit dem Rohr in der Finne verschrauben. Dazu sollen zwei Löcher auf der Backbordseite gebohrt werden, um mit dem Impuss-Schraubendreher drann zu kommen.
Diese Löcher wollte ich vermeiden und stattdessen das komplett auf dem Rohr montierte HeRo-Gehäuse von hinten in den Heckausleger reinschieben können.
Dazu musste ich allerdings deutlich mehr von der Führung auf der der Heck-Konus geführt werden soll, ausfräsen.
Um anschließend den Heck-Konus gegen seitliches Verschieben zu sichern, wurde ein Stück Zahnstocher in die Seitenfinne eingeklebt. Er soll den Heck-Konus in der Position halten.

Auf dem Bild sieht man den Heck-Konus und die Ausnehmungen, die für das HeRo-Getriebe von Align nötig wurden. Er soll später mit vier Blechschauben am Heckausleger befestigt werden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2193.JPG (421,8 KB, 648x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2127.JPG (321,0 KB, 665x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2128.JPG (330,5 KB, 689x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2133.JPG (305,5 KB, 611x aufgerufen)
_____________________________
Viele Grüsse,

Bernd.
freyenb ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.01.2012, 16:49   #8
freyenb
Member
 
Benutzerbild von freyenb
 
Registriert seit: 08.04.2003
Beiträge: 474
Danke erhalten: 58
Flugort: Egling bei München
Standard AW: Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

.... im Eingebauten Zustand und provisorisch mit Tesafilm befestigten Heck-Konus schaut das dann so aus.

Der Heck-Konus wird von unten über das HeRo-Getriebe drüber "gestülpt"
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2135.JPG (307,4 KB, 547x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2137.JPG (351,2 KB, 532x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2139.JPG (398,4 KB, 554x aufgerufen)
_____________________________
Viele Grüsse,

Bernd.
freyenb ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.01.2012, 18:08   #9
freyenb
Member
 
Benutzerbild von freyenb
 
Registriert seit: 08.04.2003
Beiträge: 474
Danke erhalten: 58
Flugort: Egling bei München
Standard AW: Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

Hallo Zusammen,

mal wieder einen kurzen Update.

Ich habe am Heckausleger weiter gemacht...

Zuerst wurde der Hecksporn eingeklebt. Hierfür habe ich aber nicht den beiliegenden 3mm Stahldraht verwendet, sondern 4mm Aluvolldraht. Der wiegt die Hälfte und sieht (wie ich finde) auch noch besser aus. Die Festigkeit reicht m.M. nach völlig aus.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2170.JPG (470,8 KB, 361x aufgerufen)
_____________________________
Viele Grüsse,

Bernd.
freyenb ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.01.2012, 18:22   #10
freyenb
Member
 
Benutzerbild von freyenb
 
Registriert seit: 08.04.2003
Beiträge: 474
Danke erhalten: 58
Flugort: Egling bei München
Standard AW: Baudokumentation, Marvel Craft A109S Grand mit T700-Mechanik

...weiter gehts mit dem

Einbau der Höhenflossen

Selbige müssen nur an der Wurzelrippe angeschliffen werden, damit die Klebung gut halten kann.

Etwas schwieriger gestaltet sich das Abschleifen in der "Negativ-Form" der Wurzelrippe im Heckausleger. Ein kleiner Kugelfräser für die Proxxon hat hier gute Dienste geleistet (siehe Photo).

Die Kunst dabei ist es wohl
1) die Leitwerke absolut im rechten Winkel zur Seitenflosse anzubringen
2) genau die richtige Menge 2K-Kleber zu verwenden, damit er nicht unschön hervorquillt (ich habe UHU Endfest 300 verwendet)

Ich habe auf einer ebenen Unterlage den Heckausleger mittels Gewicht im Inneren des Auslegers so ausgerichet, dass die Seiteflosse exakt waagerecht ist. Dann mittels "rechten Winkel" und / oder kleiner Wasserwaage die Höhenflosse ausrichten. Ich habe einen kleinen verstellbaren Schraubstock daneben montiert um die Flosse wärend der Klebezeit gerade zu halten. Das hat gut funktioniert und dafür gesorgt, dass die Flossen sauber ausgerichtet (geblieben) sind.

Leider habe ich bei beiden Flossen einmal unten und einmal oben etwas zuviel Kleber verwendet. Ist aber noch im erträglichen Bereich. Das ist aber wohl besser hin zu kriegen...
Es macht übrigens Sinn, etwas Klebeband zu verwenden, für den Fall, dass sich doch mal der Kleber zu weit "verläuft"...

Und hier noch ein paar Bilder ....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2195.JPG (374,2 KB, 446x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2196.JPG (481,6 KB, 537x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2163.JPG (492,3 KB, 520x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2165.JPG (325,7 KB, 486x aufgerufen)
_____________________________
Viele Grüsse,

Bernd.

Geändert von freyenb (24.01.2012 um 18:29 Uhr)
freyenb ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu freyenb für den nützlichen Beitrag:
firehead (25.01.2012), Hughes 500 Defender (29.03.2012)
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bell 412 von Marvel Craft Helisto Scale Forum 330 27.02.2018 17:11
Marvel Craft Agusta A109 Grand.Elektr.EZFW Schwan Edi Scale Forum 6 02.12.2013 19:53
Marvel Craft A109 daVinci coerni Scale Forum 15 29.03.2012 14:02
Marvel Craft - Erfahrungen raptor-ea Scale Forum 19 07.01.2009 17:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:54 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.