RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2019, 20:07   #1
Alpenhoernchen
Junior Member
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 6
Danke erhalten: 1
Standard 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Hallo zusammen,

bin der neue hier und möchte mich zuerst kurz vorstellen: bin 20 Jahre alt und fliege mein halbes Leben lange schon Helis - hauptsächlich leichten Freestyle Kunstflug (450) und Fun-Scale (500er EC135), oft mit Außenlast und Winde. Beruflich lernender Zerspaner in einem handwerklichen Maschinenbaubetrieb.

Jetzt soll es in die nächste Liga gehen und mein 700er T-Rex (wie der Titel schon sagt) ein ordentliches Scale Eichörnchen werden.
Herausforderung bei diesem Langzeitprojekt soll der Starflex Rotor in Eigenbauweise sein. Mein erster Rotorkopf, bei dem eure Erfahrungen sehr wertvoll sind.

Da ich noch keine Bilder anhängen kann, stellt das hoffentlich kein Problem dar, wenn ich diese verlinke. Ohne wirds sehr schwer zu erklären.

Schnitt_3D.jpg - Google Drive
schnitt_2D_v2.jpg - Google Drive


Was haltet ihr von dem skizzierten Aufbau? Bedenken habe ich in erster Linie bei der Lagerung, ob diese auch gut funktioniert und nicht überlastet wird.
Innen Radialkugellager, dann Axiallager. Außen Radiallager; alle 5mm Wellendurchgang. Reicht das in der Größe? Maximaldrehzahl soll bei allerhöchstens 1500 u/min liegen.
Gedämpft wird über Rotorblätter (S-Schlag).

Würde mich sehr über euer Feedback freuen und viele Grüße aus den bayrischen Alpen,
Johannes
Alpenhoernchen ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Alpenhoernchen für den nützlichen Beitrag:
MADTank (11.08.2019), womi (13.08.2019)
Alt 11.08.2019, 21:37   #2
MADTank
Member
 
Registriert seit: 13.09.2009
Beiträge: 199
Danke erhalten: 234
Standard AW: 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Finde ich Super! Bin gespannt wie es wird!
MADTank ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.08.2019, 21:44   #3
Heli87
Senior Member
 
Registriert seit: 12.10.2016
Beiträge: 1.955
Danke erhalten: 726
Standard AW: 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Das Zentralstück mit den Blattgriffen nicht aus 3 Teilen machen, sondern aus einem Teil.
Deine Blattgriffe sind nicht richtig Scale.
Es ist kein gekröpfter Flachstahl, sondern ein gerader Flachstahl mit angefräßsten Schrägen. Die Oberseite bleibt dabei gerade.
6mm Welle würde ich schon machen.
Abgesehen davon muss das Lager die Kräfte ja auch aufnehmen können, daher wären 16er Lager nicht schlecht, auch wenn es eng wird.
Du könntest die Lager z.B. noch zum Teil in den oberen Blattgriff einlassen.

Gruß Torsten
_____________________________
TDR II, TDF, Diabolo 600/800 BE, Goblin 700 BT, Jeti DS16, Pulsar 3+

Geändert von Heli87 (11.08.2019 um 21:47 Uhr)
Heli87 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Heli87 für den nützlichen Beitrag:
Alpenhoernchen (12.08.2019)
Alt 11.08.2019, 21:47   #4
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.939
Danke erhalten: 909
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Nunja, da hast Du Dir auf jeden Fall ganz schön was vorgenommen. Ich gebe mal zu bedenken, dass ein 700er Heli in der Regel eine mindestens 10mm Blattlagerwelle hat. Ob dann Deine 5mm Zapfen reichen? Auch die Lager halte ich in dem Zusammenhang für zu knapp dimensioniert. Auch wenn Du nicht so hohe Drehzahlen wie bei den Bolzmaschinen fliegen willst, so sind die Biegelasten bei nem Scaler durch das höhere Gewicht ja noch größer. Ich würde Dir empfehlen vorab mal bei den einschlägigen Herstellern zu "spionieren" um deren Lagergrößen zu erfahren.

Was ich in Deiner Zeichnung nicht erkenne ist die Schlagdämpfung. Willst Du den Kopf starr machen, bzw. die Biegelast wie beim Original über das Zentralstück aufnehmen? Hast Du das mal wenigstens überschlägig durchgerechnet?
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
Alpenhoernchen (12.08.2019)
Alt 12.08.2019, 10:58   #5
Alpenhoernchen
Junior Member
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 6
Danke erhalten: 1
Standard AW: 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Danke soweit!

Spioniert wird schon seit Monaten, allein schon, ob das Projekt überhaupt realistisch ist.
Ein 600er Kopf hat 5mm/ 10er Lager verbaut und eben diese gekröpften Halter.
Schrägen wollte ich größtmöglich vermeiden. Habe zwar genügend Endmaße, aber "nur" Zugriff auf eine 3 Achs CNC. Werde das aber dennoch mal in dieser Art skizzieren.
Das zentrale Sternstück aus einem Teil machen, gut. Wird zwar anspruchsvoller in der Herstellung, aber noch gut möglich.
6mm Wellendurchmesser geht noch gut. 8 innen beim Axiallager vielleicht noch. Die Größe ist dabei nicht allzu problematisch, sondern die Dicke der Lager. Dahinter sollen ja noch die Verschraubungen genügend Material haben. Die Lagerböcke könnte man beliebig lange machen, jedoch wird der innere ja im Sternstück verbaut, mitsamt Montageluft für die Welle mitsamt Halter. Und da wird der Querschnitt zwischen "Lagerfenster" und Außenkante Sternstück schnell sehr gering.

Biegelast ist noch nicht berechnet, bisher hauptsächlich Zugbelastungen des Materials; da sehe ich mit Flugzeugalu, hochfesten Schrauben und Vergütungsstahl (Wellen) überhaupt kein Problem.

Mit der Dämfung habe ich wochenlang das Forum hier hoch und runter gelesen. Wenn ich das richtig verstanden habe, reicht es auch ohne, da über weiche Blätter genügend Dämpfung erfolgt ?!
Ansonsten ginge es auch, wenn man das Sternstück aus einem passenden Material macht (Alu entweder zu hart oder zu weich oder?) oder auch den äußeren Radiallagerblock aus einem dämpfenden macht, z.B. Kunststoff. Fragt sich dann nur welcher. Zerspanbar sollte er ja noch gut genug sein, um einen guten Lagersitz herstellen zu können.
Weiter werden aber so die inneren Lager schrägbelastet, stecken die das weg? Alle fünf Füge Lager wechseln sollte jetzt auch nicht sein...

VG
Johannes

Geändert von Alpenhoernchen (12.08.2019 um 11:03 Uhr)
Alpenhoernchen ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.08.2019, 11:20   #6
crazyvolle
Senior Member
 
Benutzerbild von crazyvolle
 
Registriert seit: 17.05.2004
Beiträge: 1.246
Danke erhalten: 695
Flugort: Dettingen Erms
Rotes Gesicht AW: 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Hallo,

werde deinen Bericht zum Eigenbau Rotorkopf mit Spannung verfolgen.
Ich habe aktuell ein ähnliches Projekt am Start und da interessiert mich natürlich brennend wie andere an eine solche Sacher herangehen.
Bin mir mit der korrekten Auslegung eines Rotorkopfes auch nicht zu 100% sicher,
habe mir aber verschiedene andere Konstruktionen von starren Rotorköpfen angeschaut.
Der Kopf sollte eben so kompakt wie möglich werden da es zum Maßstab passen sollte.
Verbaut werden 700er Blätter die allerdings mit viel weniger Drehzahl als z.B. bei einem Rex 600
laufen. Somit sollten die 600er Alu Blatthalter von der Stabilität her locker reichen.
Blattlagerwellen habe ich ebenfalls vom 600er genommen und hinten mit ca. 30mm M8 Gewinde
versehen. Das Zentralstück ist aus Aluminium 7075.
Bei verschiedenen Herstellern habe ich gesehen das auch dort an den starren Köpfen einfach Gewinde eingebracht sind. Ich hoffe das reicht so weit.
Die Zugbelastung wird ja bei normalen 2-Blatt Köpfen von den Schrauben in die Blattlagerwelle
gehalten. Somit sollten die M8 Gewinde in Zugrichtung schon mal ausreichen.
Wie das mit der Schlagbewegung aussieht kann ich nur schätzen. Dort hoffe ich das die 8er Bolzen
mit 30mm Gewinde im Kopf ausreichend sind. Die 700er PSG-Köpfe haben auch nur ein relativ kurzes Gewinde. Jedoch ist hier noch ein Absatz im Blatthalter mit drin.

Gruß Volle
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg f3t62p1474n2_JUiksOVo.jpg (456,5 KB, 91x aufgerufen)
Dateityp: jpg f3t62p1474n4_EezUqTjh.jpg (502,3 KB, 87x aufgerufen)
crazyvolle ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu crazyvolle für den nützlichen Beitrag:
womi (14.08.2019)
Alt 12.08.2019, 13:40   #7
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.939
Danke erhalten: 909
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Evtl. kannst Du auch den inneren Lagerbock in einer Aussparung des Blattgriffs einlassen. So würdest Du ein bisschen Platz in der Höhe für das Lager gewinnen. Die Axialkräfte könnte man auch mit einem Passstift statt über den Absatz am Blatthalter aufnehmen. Das macht die Fertigung um einiges einfacher. Am äußeren Lagerbock ließen sich die Teile minimieren, wenn Du den Lagerzapfen direkt im Zentralstück einsetzt. Jedes zusätzliche Teil erhöht die Ungenauigkeit, weil ja weitere Passungen hinzukommen. Innen könnte man das auch machen, aber dort scheitert es an der Möglichkeit eine Bohrung für den Lagerzapfen einzubringen.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
Alpenhoernchen (13.08.2019)
Alt 13.08.2019, 10:04   #8
Alpenhoernchen
Junior Member
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 6
Danke erhalten: 1
Standard AW: 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Der Durchmesser der Lager ist nicht das Problem, sondern die Breite der Lager. Hinten müssen ja noch M3 Schrauben durch, die die Blatthalter zusammenhalten. Und die sind schon auf ein 1/10 eingezeichnet, sodass der Schraubenkopf noch voll aufliegt. Ansonsten müsste ich das ganze Sternstück vergrößern....

Habe in der Skizze jetzt größere Lager verbaut:

Innendurchmesser 7
Außen -"- 13
Breite Radiallager 3
Axiallager 4,5

Schnitt 7er Welle.JPG - Google Drive

Den inneren Zapfen möchte ich im übrigen absichtlich so lange lassen, da bessere Spannmöglichkeit.
Hoffe ich habe dich jetzt richtig verstanden, aber außen wird doch genau das gemacht. Ist ein Stahlzapfen (aus nem Passstift ?), da der ja gut scherbelastet wird. Und mit dem Bock dahinter kann der auch in keinem Fall rausrutschen.

Viele Grüße,
Johannes
Alpenhoernchen ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.08.2019, 12:04   #9
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.939
Danke erhalten: 909
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Ich hatte dich so verstanden, dass Du keine größeren Lager unterbringen kannst, weil diese sonst einen zu großen Abstand der beiden Blatthalterplatten bedingen würden. Deshalb dachte ich daran die Blatthalterplatten mit einer Aussparung für den Lagerbock zu versehen.

Und bei dem vorgeschlagenen Passtift ging es darum die axiale Last darüber aufzunehmen, statt in dem Absatz an der Blatthalterplatte. Dieser verbraucht ja auch Platz in radialer Richtung.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt. Sonst müsste ich nachher mal ne Skizze machen.
_____________________________
CU,
Egbert.

Geändert von echo.zulu (13.08.2019 um 12:07 Uhr)
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 17.08.2019, 14:24   #10
Alpenhoernchen
Junior Member
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 6
Danke erhalten: 1
Standard AW: 700er AS350 mit Eigenbau Starflex

Wenn es dir keine Umstände macht Egbert, sehr gerne, danke!
Radial könnte man leicht ein 16er Lager einbauen, axial eben nicht. Es sei denn, man benötigt das Radiallager dahinter nicht, wäre aber nicht so der Hit. So wäre dann wenigstens noch genug Platz für Passstifte und Verschraubung (in meinem Kopf jedenfalls).

Habt ihr einen Tipp, wo es dementsprechende Miniaturlager mit angegebenen Tragzahlen gibt? Finde nur Lager, aber ohne Tragzahlen.
Habe deshalb die Axialkräfte mit nem T-rex 550 verglichen, der hat 6mm Blattlager drin:

Kraeftevergleich.png - Google Drive

Daraus schlussfolgere ich jetzt mal, dass 7mm Lager für das Projekt ausreichen, auch wenn das alles andere als "professionell" ist.
Alpenhoernchen ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben

Zurück zu: Scale Forum

Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Roban AS350 700er markus1967 Scale Forum 20 24.05.2018 11:54
AS350 Ecureuil 700er Air Zermatt Valera Scale Forum 77 02.10.2013 20:53
Logo 600 SE in AS350 (700er) Rumpf heri Mikado 3 25.06.2013 11:17
Baubericht AS350 700er Größe von helicoptermanufaktur mit Logo 600SE Mechanik heri Scale Forum 8 26.05.2013 21:28
700er Rex Flybarless Elektrochassis Eigenbau noch ein Stefan Align 13 12.01.2013 12:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:18 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.