RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Oldie Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.04.2016, 15:10   #31
heimhelicopters
Member
 
Benutzerbild von heimhelicopters
 
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 213
Danke erhalten: 55
Flugort: Hengelo, NL
Standard AW: Bell 212 dachbodenfund

Leute, die haro den ich habe ist etwa 5cm zu kurz. Ich bin nicht sicher aber ich kann mich nur bedenken das diese bei der bell222 gehoert.....
_____________________________
Gruße aus den Niederlanden!
heimhelicopters ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.04.2016, 22:24   #32
fein
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bell 212 dachbodenfund

Soll ich mal bei der 222 messen? (länge)
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.04.2016, 10:04   #33
heimhelicopters
Member
 
Benutzerbild von heimhelicopters
 
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 213
Danke erhalten: 55
Flugort: Hengelo, NL
Standard AW: Bell 212 dachbodenfund

Dass waere mal ein idee.
Die verlaengerte Harowelle ist 295mm laut hauptkatalog. Der originale Harowelle ist 3cm kuerzer weil die oberste lagerhalter 3cm unterschied haben und soll dann 265mm sein.
Meine harowelle ist 225mm. 10mm rund und 1,5mm wanddikte.
Ich lese auch in de hauptkatalog das die Bell222 eine Harowelle mit mehr wanddikte bekommen hat! Hat dann die alte vielleicht nur 1mm wanddikte?

Steven.
_____________________________
Gruße aus den Niederlanden!
heimhelicopters ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.04.2016, 14:07   #34
heimhelicopters
Member
 
Benutzerbild von heimhelicopters
 
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 213
Danke erhalten: 55
Flugort: Hengelo, NL
Standard AW: Bell 212 dachbodenfund

Nicht 225 sondern 216mm....
_____________________________
Gruße aus den Niederlanden!
heimhelicopters ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.04.2016, 17:38   #35
fein
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bell 212 dachbodenfund

Zitat:
Zitat von heimhelicopters Beitrag anzeigen
Meine harowelle ist 225mm. 10mm rund und 1,5mm wanddikte.

Ich lese auch in de hauptkatalog das die Bell222 eine Harowelle mit mehr wanddikte bekommen hat!

Hat dann die alte vielleicht nur 1mm wanddikte?
Also ich war gerade im Keller. Musste an der Decke messen. Die Welle hat etwa 215 mm bis zu der Stelle, an der diese in die Buchse des Kopfes eintaucht. Vermutlich also eine Gesamtlänge von 225-230 mm.

Die Wandstärken meiner Wellen waren aber definitiv keine 1,5 mm, weder bei den kurzen noch bei den langen.

Von dem jeweiligen Ende der Welle aus betrachtet, erscheint die Wandstärke der Welle dicker, wegen dem Messinglager für die Innenwelle.
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.02.2021, 21:12   #36
heimhelicopters
Member
 
Benutzerbild von heimhelicopters
 
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 213
Danke erhalten: 55
Flugort: Hengelo, NL
Standard AW: Bell 212 dachbodenfund

Zowww, Staub ab. In der Zwischenzeit sind einige Dinge passiert. Hier dan mal ein erster Bericht. Mehrere werden bald folgen......

Ich denke vor ungefähr drei Jahr habe ich eine Servo-Montageplatte hergestellt und die Servos eingebaut.



Die Lenkstangen wurden ebenfalls nach Maß gefertigt, obwohl daran nicht allzu viel auszusetzen war.
Mit einem solchen CNC-Portalfräser ist alles sehr einfach. Mit ein wenig Messen und Zeichnen können Sie verschiedene Teile herstellen und wenn Ihre Messung gut ist, passt sofort alles perfekt.
Die Mechanik ist ebenfalls vollständig eingebaut. Die Hauptwelle wurde schief montiert, da das obere Lager vor 40 Jahren nicht an der richtigen Stelle montiert wurde. Dazu habe ich eine Hilfsplatte aus Carbon gefräst, um an der richtigen Stelle neue Löcher zu bekommen.

Ich habe eine korrekte Hauptachse von einem Deutschen erhalten, den ich beim Oldie-Treffen in Eibergen getroffen habe. Es hatte auch einen Satz Heckrotorblätter. Ich habe die Hauptrotorblätter von Marco bekommen.
Ich habe die Blätter untersucht. Sie haben nicht weniger als 10 Gramm Gewicht unterschied. Zuerst mal die alte Folie ab. Immer noch 10 Gramm Unterschied. Das wird in einen Bleistreifen eingekleben ... Auch hier ist die CNC nützlich, um einen Schlitz in das Blatt zu fräsen. Vor langer Zeit habe ich die originalen Holzblätter einer Uni Star mit einem Bleistreifen versehen, damit die Vorlauf zu beseitigen. Dann musste ich noch den Schlitz mit dem Bosch oberfräse machen. Das war viel schwieriger, erwies sich aber letztendlich als echter Erfolg.
Beim Voraus auswiegen und den Merken des Blattgleichgewichtspunkte , bestimme ich, wo sich der Bleistreifen befinden soll.



Oben mit geklebtem Bleistreifen.
Das helle Oberteil erwies sich ebenfalls als unbemalt. Das ist an sich kein Problem, aber das Handbuch beschreibt, wie die Blätter mit Porenfüller vorbeschichtet werden mussen. Lassen Sie mich jetzt ein bisschen davon haben ... Vielleicht auch fast 40 Jahre alt.



Trotz aller Widrigkeiten scheint es immer noch flüssig zu sein. Keine Haut darauf oder andere Missetat. Gut umrühren, etwas dünner hinzufügen und streichen. Die neuen Heckrotorblätter bekommen auch gleich eine Schicht.



Bald Batterien installieren. Ich entschied mich für ein 8s Setup. Dies liegt daran, dass ich möglicherweise auch den Motor und die Steuerung im Uni Star bauen möchte und somit ei 500kV motor gekauft hab.
Dann muss da noch ein Kreisel drin sein. Wir haben heutzutage immer irgendwo einen rumliegen. Original ist das natürlich nicht, aber ich möchte auch keine unnötigen Risiken eingehen, indem sich den Heck unerwartet verdreht.

Später mehr.
_____________________________
Gruße aus den Niederlanden!
heimhelicopters ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu heimhelicopters für den nützlichen Beitrag:
SlowFlyer (16.02.2021)
Alt 17.02.2021, 21:32   #37
heimhelicopters
Member
 
Benutzerbild von heimhelicopters
 
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 213
Danke erhalten: 55
Flugort: Hengelo, NL
Standard AW: Bell 212 dachbodenfund

weiter mit geschichte. Wir sprechen jetzt ende 2018:



Folien auf die Blätter.
Dann ein Holzteil was über den Motor gelegt worden kann damit ich zwischen dieses Holzteil und den vordere Kufen die Batterien klemmen kan. Vorläufich so, muss noch nachdenken wie das schöner gelöst werden kann.



Holzteile auf der CNC ausgefräst.



Und geklebt...



Neue Bolzen für Heckabtrieb und für die Hauprotorblätter.



Heckabtrieb:



Hauptrotorblatt Bolzen mussten noch etwas gekürtzt worden





Und dann hab ich doch ein Kreisel eingebaut...



und dann hat in Januar 2019 der erste Probeflug statt gefunden:



Grusse aus holland
_____________________________
Gruße aus den Niederlanden!
heimhelicopters ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu heimhelicopters für den nützlichen Beitrag:
NitroRex (18.02.2021), tommi-fant (18.02.2021), Voschel (18.02.2021)
Alt 17.02.2021, 23:06   #38
Helden-Andy
Member
 
Benutzerbild von Helden-Andy
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 323
Danke erhalten: 81
Flugort: Recklinghausen
Standard AW: Bell 212 dachbodenfund

Was lange währt....Super das du es zu Ende gebracht hast.
_____________________________
Logo 400SE Jive Pyro Savöx VStabi Mini
Logo 600SE Jive Scorpion Savöx VStabi Mini
Helden-Andy ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 18.02.2021, 19:46   #39
heimhelicopters
Member
 
Benutzerbild von heimhelicopters
 
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 213
Danke erhalten: 55
Flugort: Hengelo, NL
Standard AW: Bell 212 dachbodenfund

Zitat:
Zitat von Helden-Andy Beitrag anzeigen
zu Ende gebracht
Noch nicht ganz.....
Wegen das gute Wetter die vergangene 2 Jahre hab ich viel F3c geflogen und der Twin Jet war nur im Hobbyraum. Dann hätte ich diesen Winter mal Lust die Letzte Hand daran zu legen. Der Rumpf musste ja noch neu Lackiert werden! Das ist zwar nicht mein können aber wer A sagt muss auch B sagen.

Also erst sauber machen:



Vorher oben und nachher unten:



das innere war eigenlich nur wenig verschmutzt und der vorbesitzer hat es auch Lackiert.
Ich finde es gut so weil ich ihn elektrisch fliege.

Dan das entfernen der alte Lack. Weil ich die ABS kunststof Teile nicht zerstören wollte hab ich mich entschlossen keine chemische entfernung der Lack zu tun aber altmodisch mit den Hand zu schleifen bis die weisse lack weiss und matt ist.



Angefangen mit das Heck. Die reparierte Bruchstelle muss noch gespachtelt werden aber das mach ich später.





Auch die Löcher der vergaser Nadel mach ich noch zu.





Fast fertig mit dieser Schritt. Schönes W.E.!
_____________________________
Gruße aus den Niederlanden!
heimhelicopters ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Oldie Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umbau Bell 212 Benzin auf Bell 412 Turbine (Wen44) Stefan R. Scale Forum 18 19.02.2017 20:45
Bell-212 Rolf01 Scale Forum 3 01.07.2012 18:25
turbinen bell uh 212 knuckle42 Scale Forum 15 08.05.2007 06:44
Bell 212 Heli-Mike Bilder und Videos 3 09.03.2006 17:28
Bell 212 Scale Forum 3 01.10.2001 21:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:41 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.