RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Oldie Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2012, 11:40   #31
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.400
Danke erhalten: 585
Flugort: auf allen Feldwegen
Standard AW: Bauplan Graupner Bell 222

Hi, ich war heute Morgen bei dem herrlichen Wetter mit meiner Bell 222 draussen.

12 Minuten Flugerlebnis pur. Die Bell stammt von Ewald Heim u. wurde 1978 gebaut.
Nach dem Umbau auf elektrisch, ist das Flugverhalten wesendlich angenehmer.
Ein Lipowächter der neueren Generation überwacht die 10 Zellen absolut sicher. Nach 12 Minuten Flugzeit werde ich durch absolut sichtbares Blinken ( 3 Watt Emiter ) zum Landen gebeten.
Danach habe ich noch genügend Zeit, um eine Stressfreie Landung einzuleiten.
Das Beast verrichtet seine aufgabe genial. Ich bin einfach begeistert !
Gruß
Rolf
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.10.2012, 12:18   #32
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.400
Danke erhalten: 585
Flugort: auf allen Feldwegen
Standard AW: Bauplan Graupner Bell 222

Vor lauter Begeisterung, habe ich vergessen, Bilder anzuhängen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DCP_0001.JPG (77,2 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg DCP_0002.JPG (77,0 KB, 48x aufgerufen)
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.10.2012, 13:00   #33
Buddymobil
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bauplan Graupner Bell 222

Hallo Rolf,

die hast du einfach genial hinbekommen. Sieht Klasse aus.
Wenn ich man erst einmal mit meiner Bell222 soweit wäre.
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.10.2012, 13:18   #34
Helinobby
Member
 
Benutzerbild von Helinobby
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 641
Danke erhalten: 132
Flugort: Berlin
Standard AW: Bauplan Graupner Bell 222

Hallo Bernd , hallo Wolfgang und Rolf,

ich stecke da lange nicht so tief drin in der Geschichte. Aber ich habe im April 2012 von einem Kollegen aus Hamburg eine Lookheed 286h geschenkt bekommen!
Bin Vertreter der Scale-Fraktion und habe schon eine Agusta A119 Koala mit 4 Blattkopf. Als Mechanik dient ein Raptor E620.
Ich bin von der Graupner/Heim-Mechanik sehr angetan. Da ich keinen Verbrenner fliegen wollte habe ich die Lookheed auf E-Antrieb kurzerhand ohne weiteres umbauen können. Habe zwar die Lackierung ähnlich der Kavan-Version der Lookheed gewählt, aber bin nach jedem Flugtag immer wieder begeistert von dem Heli und fliege Ihn sehr gern. Jetzt habe ich hier gesehen das es das original auch mit 4-Balttkopf gab und überlege jetzt auf diesen 4er-Kopf umzubauen. Was sagen die Experten, hält die gute Heimmechanik das aus? Fliege jetzt mit 680er Rotorblättern und 8S Lipo Antrieb über Zahnriemen.

@ Rolf Echt klasse deine Bell !!!!!

Gruß aus Berlin

Die Bilder zeigen die Lookheed in alten schmutzigen Grün/Weiß Lack vor dem Umbau, dann in ähnlich der Kavan-Version Lackierung nach dem Umbau auf E - Motor, dann den beleuchteten Cockpitausbau von mir entworfen und meine Agusta ebenfalls mit Cockpitausbau und Piloten.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg CIMG8457.jpg (479,1 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg CIMG8561.jpg (948,4 KB, 52x aufgerufen)
Dateityp: jpg CIMG8549.jpg (444,0 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg CIMG8338.JPG (1.023,4 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg CIMG8340.jpg (1,01 MB, 40x aufgerufen)
_____________________________
Lookheed 286h,Agusta A119,Vario Bell 230,Vario Bell 212,Hallmann Lama, Bell Ranger

Geändert von Helinobby (10.10.2012 um 13:21 Uhr)
Helinobby ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.10.2012, 13:19   #35
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.400
Danke erhalten: 585
Flugort: auf allen Feldwegen
Daumen hoch AW: Bauplan Graupner Bell 222

Hallo Wolfgang, danke.
Wenn man sich überlegt, dass die Bell fast 25 Jahre im Keller stand u. die Spritreste den Lak angegriffen hatten, hat sich die Arbeit in heutiger Sicht mehr als gelohnt!
Gruß
Rolf
Hast ne PN
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.10.2012, 13:33   #36
WGS
Member
 
Benutzerbild von WGS
 
Registriert seit: 15.09.2010
Beiträge: 675
Danke erhalten: 470
Böse @Bernd Ruof

Hallo Bernd,

ich finde es schon etwas merkwürdig und auch ziemlich unfair, dass Du ausgerechnet mich, der sich bis zum Schluss, gegen die schon lange vorherrschenden Widerstände der Geschäftsleitung, für das HEIM-System ein- und manchmal sogar durchgesetzt hat, für das Ende nach immerhin über 25 Jahren verantwortlich machen willst.

Zitat:
Zitat von Bernd Ruof Beitrag anzeigen
Die Heim Mechanik funktioniert heute immer noch und war m.M. nach damals seiner Zeit vorraus. Mit ein paar wenigen Verbesserungen hätte sie garantiert auch heute noch ihre Daseinsberechtigung.
Mal abgesehen davon, dass kein Hersteller jede - zum Teil wenig durchdachte - Anregung der Kunden sofort in der laufenden Fertigung umsetzen kann und jeder auch wieder etwas anderes will:
Dann mal "Butter bei die Fisch", nenn' uns konkret die "wenigen Verbesserungen", mit denen Du für den Erfolg auch heute noch garantieren willst.
Allgemeines und unverbindliches Herumnörgeln ist ja sehr verbreitet, wird aber von keinem Hersteller wirklich ernst genommen; konkrete Vorschläge werden aber immer geprüft, auch wenn sie nicht immer und nicht sofort umgesetzt werden können.

Zitat:
Zitat von Bernd Ruof Beitrag anzeigen
Und deshalb muss ich Dir lieber Wolfgang, auf Deine Aussage hin, dass Ewald Heim sehr resistent gegen Verbesserungsvorschläge war sagen, dass Du leider auch nicht, oder nur sehr wage auf Vorschläge von Piloten die die Heim Mechanik eingesetzt haben, eingegangen bist. Die Heim Mechanik war, bzw. ist eine super Mechanik wenn man weiß wie man sie zusammenbauen muss. Für einen Anfänger, der die "Tricks" beim Zusammenbau nicht kannte, war sie einfach nicht gemacht. Deshalb war meiner Ansicht nach die Mechanik über kurz oder lang nicht mehr marktfähig.
Gruß Bernd
Nein, Bernd, den Schuh zieh' ich mir nicht an!
Bevor ich nennenswerten Einfluss auf das System hatte, wurde versucht, den möglichen Problemen beim Zusammenbau durch Vormontage zu begegnen; aus Kostengründen war diese Vormontage aber so schlecht ausgeführt, dass man eigentlich alles wieder auseinandernehmen und neu aufbauen musste. Gegen diesen Unsinn habe ich mich von Anfang an vehement gewehrt, aber die Geschäftsleitung bestand darauf; nur mit großer Mühe habe ich es letztlich durchgesetzt, dass wenigstens einige Mechaniken in Bausatzform geliefert wurden und auch umfangreiche Anleitungen mit ausführlichen Erklärungen der Zusammenhänge dazu geschrieben. Dagegen, dass dann die Bausätze oft fehlerhaft zusammengestellt wurden, ist man als Konstrukteuer machtlos.
Die Anregungen und Vorschläge der "Piloten, die die Heim-Mechanik eingesetzt haben", zu denen ich, wie Du Dich erinnern wirst, auch selbst von Anfang an bis heute gehöre, wurden beispielsweise im Block umgesetzt, als ich die UNI-Expert-Mechanik zur UNI-Mechanik 2000 weiterentwickelt habe, zusammen mit dem UNI-Star 60 zum ULTRA-Star 2000. Weitere Aufzählungen erspare ich uns hier.

Was meine Anmerkung bezgl. Ewald betrifft, ist es wohl ein Unterschied, ob sich ein Hersteller weigert, Dinge wie z.B. eine kugelgelagerte Kupplung oder Drucklager im Rotorkopf anzubieten, oder ob man erst nach genauem ßberlegen und Abwägen von Vor- und Nachteilen technische Verbesserungen der Geschäftsleitung vorschlägt, welche diese dann u.U. dennoch ablehnt, aus welchen Gründen auch immer.

Sei's drum, ich weiß nicht, wieso Du mich hier unnötigerweise meinst, angreifen zu müssen; ich habe jedenfalls nicht vor, dieses Thema weiter zu vertiefen, werde also nichts mehr dazu schreiben.
_____________________________
Grüsse
Wolfgang
WGS ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.10.2012, 13:44   #37
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.400
Danke erhalten: 585
Flugort: auf allen Feldwegen
Standard AW: Bauplan Graupner Bell 222

Oh,Oh, das hört sich nicht gut an.
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.10.2012, 13:45   #38
WGS
Member
 
Benutzerbild von WGS
 
Registriert seit: 15.09.2010
Beiträge: 675
Danke erhalten: 470
Standard AW: Bauplan Graupner Bell 222

Hallo Helinobby,

Zitat:
Zitat von Helinobby Beitrag anzeigen
das es das original auch mit 4-Balttkopf gab und überlege jetzt auf diesen 4er-Kopf umzubauen. Was sagen die Experten, hält die gute Heimmechanik das aus? Fliege jetzt mit 680er Rotorblättern und 8S Lipo Antrieb über Zahnriemen.
na klar hält die HEIM-Mechanik das aus, wieso denn nicht?

Was das Original betrifft: Die wenigen Prototypen, die gebaut wurden, haben als Versuchträger für das Rotorsystem der "Cheyenne" gedient, es gab sie mit Zwei- Drei- und Vierblattrotoren. Eine Serienfertigung wurde ja bekanntlich nie aufgenommen, und die Kavan-Lackierung stammt vom vorab verteilten Verkaufsprospekt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kavan 286L actual helicopter advert 01.jpg (94,9 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg Kavan 286L actual helicopter advert 02.jpg (128,2 KB, 38x aufgerufen)
_____________________________
Grüsse
Wolfgang
WGS ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu WGS für den nützlichen Beitrag:
Helinobby (10.10.2012)
Alt 10.10.2012, 13:54   #39
Helinobby
Member
 
Benutzerbild von Helinobby
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 641
Danke erhalten: 132
Flugort: Berlin
Standard AW: Bauplan Graupner Bell 222

Hallo Wolfgang,

danke für die schnelle Antwort!

Bisher habe ich nur Modelle mit 2-Blatt Rotorkopf gesehen, egal ob von Kavan oder Graupner/Heim! da könnte ich ja glatt ein Unikat schaffen wenn ich jetzt auf 4Blattkopf gehe!
Da du ja mit der Technik sehr vertraut bist sei ein Frage erlaubt: Fliege jetzt mit 680er Rotorblätter beim 4 Blattsatz habe ich die Wahl zwischen 600mm oder 700mm Blättern. Zu welcher Größe würdes du mir raten?

Vielen Dank für deine Hilfe!

Gruß aus Berlin
_____________________________
Lookheed 286h,Agusta A119,Vario Bell 230,Vario Bell 212,Hallmann Lama, Bell Ranger
Helinobby ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.10.2012, 15:27   #40
Bernd Ruof
Member
 
Benutzerbild von Bernd Ruof
 
Registriert seit: 03.08.2001
Beiträge: 620
Danke erhalten: 7
Standard AW: Bauplan Graupner Bell 222

Hallo Wolfgang,

sorry, wenn das falsch verstanden worden ist! Ich mache Dich nicht für das Ende des Heim Systems verantwortlich, sondern habe lediglich gemeint, dass Du, ähnlich wie Ewald Heim, auch nicht für Anregungen von außen zugänglich warst. Nach deiner Antwort ist mir aber auch etwas verständlicher geworden warum.
Ich selber arbeite auch in der Konstruktion einer Maschinenbaufirma und weiß daher, dass es nicht immer einfach ist ßnderungen im Handumdrehen durzusetzen und schon gar nicht dann, wenn die Geschäftsleitung anderer Meinung ist.
Was mir natürlich auch klar ist, dass das Ende des Heim Systems mit der Marktüberflutung an Helis aus Fernost eingeläutet wurde.
Klar hast Du während Deiner Graupner Zeit einiges an den Mechaniken gemacht und verbessert, was auch sehr schön war, aber es gab so ein paar Dinge die wären sehr wichtig gewesen.
Da war zum einen die Einstellung des Getriebespieles am Hauptgetriebe. Woher sollte der Kunde wissen, dass die Lagerböcke um 180° zu drehen sind wenn das Axialspiel zu groß oder zu klein war. Zudem war es ein riesiger Aufwand die Lagerböcke wieder auszubauen und zu drehen.
Ein noch größeres Problem waren die Kegelräder am Abgang zum Heckrotor und im Heckrotor selber. Da musste ich Teilweise die Rückseite der Kegelräder um einige zehntel mm abschleifen um überhaupt etwas Spiel in die Verzahnung zu bekommen. Ich habe manchmal einen ganzen Abend gebraucht um ein Heckrotorgetriebe zu montieren. Danach lief es dann aber auch ewig!
Ob das beseitigen dieser Probleme allerdings das Heim System gerettet hätte, bezweifle ich allerdings auch, denn obwohl die Heim Mechanik seiner Zeit voraus war, war sie zum Modellhubschrauber Fliegen und nicht zum Herumzappeln gemacht.
Und jetzt hoffe ich, dass Du verstanden hast was ich meine, es ist und war nie meine Absicht Dich für das Ende des Heim Systems verantwortlich zu machen und schon gar nicht mit Dir zu streiten!

Gruß Bernd
_____________________________
Gruß aus dem schönen Remstal Bernd

Geändert von Bernd Ruof (10.10.2012 um 15:29 Uhr)
Bernd Ruof ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Oldie Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufbau Graupner Bell 222 Paddellos. Hilfe bitte! Bruteforce Oldie Forum 4 13.02.2015 09:53
Neuzugang Graupner Bell 222 Trainer Stefan K. Oldie Forum 14 16.12.2012 23:16
Graupner Bell 222 Trainer knut2203 Oldie Forum 8 11.08.2011 09:12
Graupner Bell 222 Peter Sperber Oldie Forum 8 18.09.2010 08:48
Graupner Bell 222 - Anbau der Turbinenattrappen ???? LossTec.de Sonstige Helis 11 28.12.2007 20:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:49 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.