RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2018, 11:40   #1
PeterH
Senior Member
 
Benutzerbild von PeterH
 
Registriert seit: 26.07.2008
Beiträge: 2.237
Danke erhalten: 490
Flugort: Berlin
Standard Frage zum Heckrotor meiner A109

Hallo,
ich habe eine Mechanik eines T-Rex 500 welche ich in eine Agusta A109 einbauen will.
Aus optischen Gründen (und weil es im Original so ist) will ich den Heckrotor auf der
linken Seite verbauen. Der Hauptrotor bleibt aber rechts drehend.

Spricht hier flugtechnisch etwas gegen mein Vorhaben?

Gruß
Peter
PeterH ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 11:47   #2
echo.zulu
Gelöscht
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.485
Danke erhalten: 659
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Du musst halt einiges umbauen. Zunächst ist schon mal die Anlenkung oben und nicht unten. Zusätzlich wäre es wahrscheinlich sinnvoll die Ansteuerung der Heckblätter von nachlaufend auf vorlaufend umzustellen, damit genug Weg zur Verfügung steht. Der Wirkungsgrat wird etwas schlechter sein, weil die Seitenflosse im Abwind des Heckrotors liegt. Außerdem musst Du darauf achten, dass die Drehrichtung des Heckrotors umgekehrt ist, weshalb die Blätter entsprechend anders herum montiert werden müssen. Ich denke aber nicht, dass sich das dann im Abwind des Hauptrotors nach unten laufende Heckrotorblatt großartig negativ auswirken wird. Ich würde Dir empfehlen zunächst einfach nur die Trainermechanik umzubauen, bevor Du Dir die Arbeit mit dem Rumpf machst.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
PeterH (03.01.2018)
Alt 03.01.2018, 11:51   #3
Thomas L.
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 1.366
Danke erhalten: 513
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Zitat:
Zitat von PeterH Beitrag anzeigen
Spricht hier flugtechnisch etwas gegen mein Vorhaben?
Hallo Peter,
funktionieren wird das, der Heckrotor dreht dann "andersrum", musst halt beim eistellen aufpassen das alles in die richtige Richtung geht.

Grüßle Thomas
Thomas L. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas L. für den nützlichen Beitrag:
PeterH (03.01.2018)
Alt 03.01.2018, 12:17   #4
RALF B.
Senior Member
 
Benutzerbild von RALF B.
 
Registriert seit: 22.06.2010
Beiträge: 4.173
Danke erhalten: 1.365
Flugort: SLS/DLG
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Servus

Ich mache gerade ähnliches, nur in 800er Grösse, auch Heckrotor nach links.

Es könnte sein, daß du das auch brauchen kannst.
_____________________________
Gruß Ralf
---
T Rex 600 + 700 + 800 + 700er Hughes + 600er BO 105
RALF B. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu RALF B. für den nützlichen Beitrag:
PeterH (03.01.2018)
Alt 03.01.2018, 12:32   #5
PeterH
Senior Member
 
Benutzerbild von PeterH
 
Registriert seit: 26.07.2008
Beiträge: 2.237
Danke erhalten: 490
Flugort: Berlin
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Der Umbau ist relativ unspektakulär.
Da ich das Heckrotorgehäuse einfach umbauen konnte und die Anlenkung von oben
auch kein Problem darstellt müsste es funktionieren. Zumal auch die Heckrotorplätter
symmetrisch sind, können die andersherum verbaut werden.
An der Ansteuerung selber (vor- oder nachlaufend) kann man aber nichts ändern.

Ich habe es mal provisorisch verbaut und ein Foto angehängt.

Gruß
Peter
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1170030.JPG (68,6 KB, 61x aufgerufen)
PeterH ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 12:43   #6
echo.zulu
Gelöscht
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.485
Danke erhalten: 659
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Zitat:
Zitat von PeterH Beitrag anzeigen
An der Ansteuerung selber (vor- oder nachlaufend) kann man aber nichts ändern.
Klar geht das. Einfach die Anlenkgestänge vom Blattgriff abschrauben, den Blattgriff um 180° drehen und am anderen Anlenkgestänge verschrauben. Natürlich müssen dann die Blätter wieder umgedreht montiert werden.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 12:44   #7
der_dreamdancer
Senior Member
 
Benutzerbild von der_dreamdancer
 
Registriert seit: 13.10.2011
Beiträge: 2.780
Danke erhalten: 3.752
Flugort: Salzburg
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Blöde Frage, aber wenn du schon aus optischen und scaletechnischen Gründen den Heckrotor umbaust, warum dann nicht auch die Drehrichtung des Hauptrotors? Dann würde auch der Heckrotor richtig laufen.
Der Aufwand hierfür wäre nicht so dramatisch.
_____________________________
BK117 Aufbau
AS355N Polizei, A109 Guardia di Finanza, A109 Carabinieri
Bell222 CareFlite
der_dreamdancer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu der_dreamdancer für den nützlichen Beitrag:
Fixundfoxi (03.01.2018), NitroRex (03.01.2018)
Alt 03.01.2018, 15:00   #8
NitroRex
Member
 
Benutzerbild von NitroRex
 
Registriert seit: 12.06.2015
Beiträge: 899
Danke erhalten: 621
Flugort: Aargau - CH
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

eigentlich sollte der Heckrotor, egal ob links oder rechts, immer so drehen dass wen er Boden berühren würde, die Steine gegen den Rumpf fliegen würden.
Denn so hilft der Abwind vom Hauptrotor sogar noch dem Heckrotor, und dieser hat weniger Arbeit, weil der Abwind ihm mehr Leistung bringt.
_____________________________
Bell 412 mit Pht2
AW139 mit Jakadofsky 5000
Jeti DS16- CTU
NitroRex ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 15:09   #9
echo.zulu
Gelöscht
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.485
Danke erhalten: 659
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Das ist eine weit verbreitete "Urban Legend". Ja der Heckrotor hat einen geringfügig besseren Wirkungsgrad, aber der Unterschied ist so gering, dass man das nicht bemerkt. Andernfalls würden wir mit unseren Modellen z.B. nicht so schnell rückwärts fliegen können, denn in der Situtation ist die Heckrotorleistung besonders gefragt.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 15:11   #10
NitroRex
Member
 
Benutzerbild von NitroRex
 
Registriert seit: 12.06.2015
Beiträge: 899
Danke erhalten: 621
Flugort: Aargau - CH
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Zitat:
Zitat von echo.zulu Beitrag anzeigen
aber der Unterschied ist so gering, das
wird bei denem 3-D-Heli so sein, hier reden wir aber von einem Scaleheli... Rumpf ... Masse ... Gewicht .... da bist froh um jeden mehrwert an Leistung, weil da auch nicht mit 2300 U/min geflogen wird
_____________________________
Bell 412 mit Pht2
AW139 mit Jakadofsky 5000
Jeti DS16- CTU
NitroRex ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zum Einbau Heckrotor Drucklager P500 Jens9999 Protos 3 18.07.2013 13:50
Frage zum Genesis Heckrotor... Fichtenmoped-Man Benda 8 08.02.2013 21:39
Frage zum Heckrotor Blade 120SR Oldman1200 Blade 0 19.05.2011 20:06
Three Dee NT / Frage zum Heckrotor worldshark Henseleit 12 18.04.2009 11:10
Frage zum Heckrotor beim LOGO 30 logo_30 Mikado 3 29.03.2003 12:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:18 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.