RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2021, 09:29   #21
TheFox
Gast
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 7.876
Danke erhalten: 9.918
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Motor für ein 600er Scale Modell

Ich hab gestern eine erklärende Email vom YGE Support bekommen:

"bitte nicht falsch verstehen, es liegt nicht an dem 8-Poler, und ein 8-Poler ist weder schlechter noch besser als ein 10- oder 14-Poler.
Sie können alle Motoren mit unseren Reglern betreiben.
Es ging um die schlechte Dimensionierung des Antriebs, da Sie hier mit sehr niedriger Regleröffnung in einem Scale Modell fliegen.
Und bei 60% ist gerade ein 8-Poler sehr ineffizient. ein 10- oder 14-Poler sollte so auch nicht dauerhaft betrieben werden,
jedoch sind die Verluste (bei 60%!) beim 8-Poler eben nochmal minimal höher.

Wenn Sie den Antrieb so dimensionieren, dass Sie 80-85% Regleröffnung bei Ihrer Wunschdrehzahl haben passt das.
Dann ist es erstmal egal wie viel Pole der Motor hat, oder ob es ein Scorpion, Xnova, Pyro oder Align ist."

Damit ist klar, die günstigsten Möglichkeiten wären meine Motoren umwickeln lassen, oder gegen die Align XM730 mit 960kV auszutauschen.
Ich werde Mal anfragen ob meine Motoren umgewickelt werden, sind ja nicht "Mainstream"...
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
Freeman (23.02.2021)
Alt 23.02.2021, 11:10   #22
<<Philipp>>
Senior Member
 
Registriert seit: 16.11.2016
Beiträge: 1.607
Danke erhalten: 885
Standard

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Die Jet Ranger 600er hat mit dem Originalmotor bei 62% Regleröffnung jetzt mehr als 200 Flüge, problemlos. Der Motor erreicht auch im Hochsommer an den heißesten Tagen kaum 50°C, nach 12 Minuten Flug. Und das im geschlossenen Rumpf mit Seitenscheiben. (Temperaturfühler in der Wicklung, über Telemetrie gemessen). Die Ströme sind bei 22-24A im Durchschnitt. Spitzen von ca 40A, beim Schnellanlauf hat der Regler bis zu 67A geloggt.
Bei der Motortemperatur brauchst Dir über die Effizienz keine Gedanken machen. Interessant wäre vielleicht noch die Reglertemperatur, denn dort macht sich die Teillast wegen der Schaltverluste bemerkbar.

Alternativ zu Änderungen am Motor käme noch eine Reduktion der Zellenzahl des LiPos in Frage.

LG
Philipp
<<Philipp>> ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.02.2021, 12:58   #23
TheFox
Gast
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 7.876
Danke erhalten: 9.918
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Motor für ein 600er Scale Modell

Der Regler ist zumeist noch ein paar Grad kühler. In beiden Modellen.
Eine Zelle weniger und dafür mit der Regleröffnung rauf? Dann hätte ich höhere Ströme und weniger Wh an Bord...aber vielleicht ein interessanter Kompromiss.

Brushless-Tuning hat geantwortet. Ob sich der Eflite 550 Motor umwickeln lässt, können sie nicht sagen, es gibt keine Erfahrung dazu. Wäre möglich dass er bei dem Versuch zerstört wird. Ich werde mir überlegen ob ich das riskiere, oder lieber Align Motoren kaufe.
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.02.2021, 13:18   #24
<<Philipp>>
Senior Member
 
Registriert seit: 16.11.2016
Beiträge: 1.607
Danke erhalten: 885
Standard

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Der Regler ist zumeist noch ein paar Grad kühler. In beiden Modellen.
Dann kannst das Thema beruhigt ad acta legen!

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Dann hätte ich höhere Ströme und weniger Wh an Bord...
Nur wennst die Kapazität gleich lässt. Bei etwa gleichem Gewicht des Akkus bekommst Du aber mehr Ah und unterm Strich wieder ähnliche Wh.

Zudem müsste man sich zur (tiefgreifenden) Klärung des (eh nicht vorhandenen) Problems die Kennlinien des Motors genauer anschauen, bei welchen Strömen er den besten Wirkungsgrad hat, und ob Du ihn im Durchschnitt auch in diesen Bereichen betreibst.
Es kann durchaus sein, dass man mit höheren Strömen (durch weniger Zellen des LiPos) zu einer im realen Betrieb höheren Effizienz kommt. Dazu ist auch der Verlauf der Kennlinien von der Betriebsspannung abhängig.

LG
Philipp
<<Philipp>> ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu <<Philipp>> für den nützlichen Beitrag:
M@ttis (30.03.2021), TheFox (23.02.2021)
Alt 23.02.2021, 13:45   #25
chris-de
Member
 
Benutzerbild von chris-de
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 602
Danke erhalten: 470
Flugort: Bielefeld
Standard AW: Motor für ein 600er Scale Modell

Wenn ich die Antwort von YGE richtig verstehe geht es rein um Effizienz. Da du wie du gesagt mit den 62% kein Temperatur oder Leistungsproblem hast würde sich der bessere Wirkungsgrad allein in ein wenig mehr Flugzeit wiederspiegeln. Sehe ich das richtig?
_____________________________
Viele Grüße, Chris
Compass 6HV, EC 135 Roban 800er stark modifiziert, Graupner MZ-24
chris-de ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.02.2021, 17:54   #26
<<Philipp>>
Senior Member
 
Registriert seit: 16.11.2016
Beiträge: 1.607
Danke erhalten: 885
Standard

Zitat:
Zitat von chris-de Beitrag anzeigen
Sehe ich das richtig?
Ja.

Mit der kleinen Unschärfe, dass niedrige Temperatur bei Motor und Regler auch mit guter Kühlung zu tun haben kann, wenn eine Erwärmung durch suboptimale Effizienz einfach nur gut abgeführt wird.

Andererseits, in diesem Zusammenhang ist praktisch immer Überhitzung für einen Schaden verantwortlich. Wenn da also keinerlei Problem besteht, dazu die Flugzeit passt, warum etwas ändern?

LG
Philipp
<<Philipp>> ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu <<Philipp>> für den nützlichen Beitrag:
TheFox (23.02.2021)
Alt 23.02.2021, 18:05   #27
TheFox
Gast
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 7.876
Danke erhalten: 9.918
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Motor für ein 600er Scale Modell

Zitat:
Dann kannst das Thema beruhigt ad acta legen!
Schön wär's...
Ich hab zwei dieser Helis, praktisch identisch. Der erste hat 200 Flüge ohne Probleme. Der Zweite hat beim ersten richtigen Rundflug mit Rumpf einen Absteller gehabt, für 2Sekunden ist der Regler-Output auf 0 gegangen, obwohl der Befehl über PWM vom FBL konstant war. Der Regler hat dann im Schnellanlauf den Heli wieder auf Drehzahl gebracht. Drehzahl ist im Flug also kurz von 1500 auf 1000 abgesackt, dann in 0,2s wieder auf 1500.
Der Regler hat keinen Fehler im Log. Und von YGE kam die Empfehlung die Kabel/Steckverbindung zwischen Motor und Regler zu prüfen/optimieren (was ich durch Kürzen auf insgesamt 5cm und verlöten statt Steckverbinder erledigt habe) sowie den Motor zu optimieren...was ich nun versuchen werde.
Ich hab seit dem Optimieren der Kabel 5 Akkus geflogen, (in 1m Höhe mit angezogener Handbremse) ohne Zwischenfälle.
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.02.2021, 18:28   #28
wd50
Member
 
Benutzerbild von wd50
 
Registriert seit: 28.12.2012
Beiträge: 334
Danke erhalten: 282
Flugort: Neuburg a.d. Donau
Standard AW: Motor für ein 600er Scale Modell

Na das ist doch schon mal beruhigend. Wäre schade um das schöne Teil. Vielleicht lags ja wirklich an der Motor-Regler-Verbindung.

Geändert von wd50 (23.02.2021 um 18:32 Uhr)
wd50 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu wd50 für den nützlichen Beitrag:
TheFox (23.02.2021)
Alt 23.02.2021, 19:41   #29
Freeman
RC-Heli Team
 
Benutzerbild von Freeman
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 7.348
Danke erhalten: 2.554
Flugort: Steinbach a.d. Steyr
Standard AW: Motor für ein 600er Scale Modell

@Peter
Welchen Steckertyp und welchen Durchmesser hattest du zw. Regler und Motor in Verwendung?
_____________________________
MfG Christian

TDR, TREX 700L TOP, Goblin 380, BO-105 (600er), Blade MCPX BL, T14SG
Freeman ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.02.2021, 19:52   #30
TheFox
Gast
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 7.876
Danke erhalten: 9.918
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Motor für ein 600er Scale Modell

Der Motor kommt ab Werk mit den "langen" 4mm Büschelsteckern.
Da ich die Steckbuchsen dazu nicht da hatte, hab ich auf 3mm Stecker und Goldkontakt-Buchsen der selben Bauart umgerüstet. Die geringe Stromaufnahme war mir ja bekannt.
Am ersten Heli sind die 4mm Goldkontakt Stecker/Steckbuchsen verbaut. Die sind auch immer noch drin.
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
600er Modell Gewicht Modellbaufreund1982 Scale Forum 20 19.04.2013 20:18
Welcher Motor für ein 12s Modell / 90er Größe ist zurzeit der stärkste (käuflich) FrankBolte Elektro 16 11.10.2011 18:16
6HV der neue 600er Heli von Compass Modell piet_nb Newsforum 6 11.04.2010 17:53
Scale Modell Versicherung ???? hubinator1 Scale Forum 16 05.04.2009 09:06
Suche Scale Modell andibrand Scale Forum 1 21.07.2005 15:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:49 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.