RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Fliegen mit dem RC-Heli > Fortgeschrittenes Fliegen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2021, 19:20   #61
rainerX
Senior Member
 
Benutzerbild von rainerX
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 1.359
Danke erhalten: 346
Flugort: Oberpfalz/Bayern
Standard AW: Autorotation

Auch ein sich senkrecht nach unten beweg. Rotorsystem wird von Luft angeströmt, je mehr Neg.Pitch, desto mehr anström. Luftgegeschwindigkeit für das Rotorsystem. Natürlich ist das ganze auch noch abhängig von der Effizienz des ges. mech. Systems(Wirk.grad /mech. Reib.verluste,usw., leichte oder schwere Rotorblätter. )Der springende Punkt ist doch, daß die manntrag. Helis kein Neg.Pitch haben. Wir mit uns. RC Helis haben doch die Möglichkeit mit variablen Neg.Pitch die Sinkgeschwindigkeit und damit die Anströmung zu beeinflussen bzw erhöhen
_____________________________
2x XLPower550/ 6x TT E550FBL/ E550S-Paddel/ Beam(Hatz)SE/ MSH Mini-Protos/ #Graupner#

Geändert von rainerX (27.09.2021 um 19:27 Uhr)
rainerX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 27.09.2021, 19:20   #62
Thomas L.
Senior Member
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 2.474
Danke erhalten: 943
Standard AW: Autorotation

Zitat:
Zitat von RCO Beitrag anzeigen
Bin jetzt nicht der Fachmann, aber eine Auro braucht sehr wahrscheinlich Fahrtwind um zu funktionieren…
Vorwärtsfahrt.
Je stärker der Gegenwind, desto steiler kann der Abstieg sein. - (meine Erfahrung)

Grüßle Thomas
Thomas L. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Thomas L. für den nützlichen Beitrag:
rainerX (27.09.2021), RCO (27.09.2021)
Alt 27.09.2021, 19:44   #63
Thoemse
Senior Member
 
Benutzerbild von Thoemse
 
Registriert seit: 10.01.2016
Beiträge: 1.072
Danke erhalten: 435
Flugort: Vorarlberg, Österreich
Standard AW: Autorotation

Zitat:
Zitat von rainerX Beitrag anzeigen
liebe Leute, ihr habt natürlich recht, aber jeder Pilot fängt mal langsam an sich vorzutasten. Meine Landungen beende ich meist im Schwebeflug aus 1bis 1.5m Höhe (Miniauro) mit Motor aus. (550er Heli). Die von mir beschriebene MiniAURO aus 4m Höhe war kein Test, sondern eine NotAURO, weil der Motor ausgesetzt hat.

Aber jeder sagt, eine senkrechte Auro ohne Vorwärtsfahrt mit einem gr. RC Heli funkt. nicht, aber keiner hat es je ausprobiert ?
Klar funktioniert das. Es funktioniert halt nur mit abnehmender Drehzahl aber für lediglich 4 Meter reicht das locker aus bei einem entsprechend großen Heli.
Mit Vorwärtsfahrt kannst du halt den Rotor auftouren, dass geht bei der vertikalen Auro nach unten nicht. Bei nur 4m reicht die Energie im Rotor aber nach meiner Erfahrung aus.
_____________________________
Kingtech KT-800, T-Rex 700X, Tarot 550, Bell 222 (600), MD500E (450), Devil 380
Thoemse ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Thoemse für den nützlichen Beitrag:
rainerX (27.09.2021)
Alt 27.09.2021, 19:52   #64
<<Philipp>>
Senior Member
 
Registriert seit: 16.11.2016
Beiträge: 1.892
Danke erhalten: 1.086
Standard

Zitat:
Zitat von rainerX Beitrag anzeigen
Auch ein sich senkrecht nach unten beweg. Rotorsystem wird von Luft angeströmt, je mehr Neg.Pitch, desto mehr anström. Luftgegeschwindigkeit für das Rotorsystem.
Die Frage ist, ob man damit ausreichend kinetische Energie im Rotor speichern kann, um eine kontrollierte, weiche Landung (oder noch mehr) hinzubekommen.

Vergleiche es mit Halbwind-Kurs beim Segeln oder Dynamic Soaring.

Da ist es durch passende Anstellwinkel von Segel bzw. Tragflächen möglich, weit höhere Geschwindigkeiten als die des anströmenden Windes zu generieren.

Ähnlich ist es in der Autorotation. Ohne eine der vielen Erklärungen wirklich verstanden zu haben, Anströmung des Rotors im optimalen Winkel von schräg vorne unten gemeinsam mit dazu passendem kollektiven Pitch bringt einfach das beste Ergebnis. So kann man den Heli am brutalsten heulen lassen ...

LG
Philipp
<<Philipp>> ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu <<Philipp>> für den nützlichen Beitrag:
rainerX (27.09.2021)
Alt 27.09.2021, 21:29   #65
Thomas L.
Senior Member
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 2.474
Danke erhalten: 943
Standard AW: Autorotation

Zitat:
Zitat von &lt;&lt;Philipp&gt;&gt; Beitrag anzeigen
Die Frage ist, ob man damit ausreichend kinetische Energie im Rotor speichern kann,
damit speichert man nicht, sondern baut auf oder erhält.

Grüßle Thomas
Thomas L. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 27.09.2021, 22:39   #66
danielgonzalez
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 3.611
Danke erhalten: 3.730
Flugort: München
Standard AW: Autorotation

Zitat:
Zitat von <<Philipp>> Beitrag anzeigen
Di
Ähnlich ist es in der Autorotation. Ohne eine der vielen Erklärungen wirklich verstanden zu haben, Anströmung des Rotors im optimalen Winkel von schräg vorne unten gemeinsam mit dazu passendem kollektiven Pitch bringt einfach das beste Ergebnis. So kann man den Heli am brutalsten heulen lassen ...

LG
Philipp
"Aufheulen" kommt immer durch Abbremsen.

Geschwindigkeit = kinetische Energie ==> wird abgebremst und in Rotationsenergie, sprich Drehzahl umgewandelt. Auch kinetische Energie, aber mit Winkelgeschwindigkeit ^^

Das Hauptproblem ist immer, dass die meisten denken, sie würden mit passendem Pitch Auftouren. Abgebremst wird aber mit Nick meistens.

Siehe Video von mir mit Autorotation leicht gemacht mit dem Klappmove.

LG,
Daniel
danielgonzalez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 27.09.2021, 22:47   #67
Thomas L.
Senior Member
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 2.474
Danke erhalten: 943
Standard AW: Autorotation

Zitat:
Zitat von danielgonzalez Beitrag anzeigen
dass die meisten denken, sie würden mit passendem Pitch Auftouren.
maximal auftouren kann man nur mit dem dazu passenden Pitch !

Grüßle Thomas
Thomas L. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 27.09.2021, 22:54   #68
danielgonzalez
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 3.611
Danke erhalten: 3.730
Flugort: München
Standard AW: Autorotation

Das ja, aber je nach Fallwinkel muss man mit Pitch nichts machen. Nur wenn man schnell und flach daherkommt, muss man mit Pitch das wegsteigen verhindern.

Das Auftouren kommt dennoch über das Abbremsen und dieses Erfolg mit Nick i.d.Regel. Je nach Speed muss man dann eben noch mit Pitch arbeiten.

Grüße,
Daniel
danielgonzalez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.09.2021, 09:48   #69
<<Philipp>>
Senior Member
 
Registriert seit: 16.11.2016
Beiträge: 1.892
Danke erhalten: 1.086
Standard

Zitat:
Zitat von danielgonzalez Beitrag anzeigen
"Aufheulen" kommt immer durch Abbremsen.
Da zeigt sich der Energieerhaltungssatz. Energie kann nicht verloren gehen, nur in andere Formen umgewandelt werden.

Wennst beim Auto auf die Bremse steigst, wird es langsamer und die Bremse wird warm. Aus kinetischer Energie des Fahrzeugs wird thermische Energie. Wennst nicht bremst, bleibt die Bremse kalt und die Geschwindigkeit annähernd unverändert.

In der Autorotation entsteht die Rotationsenergie aus der Umwandlung der kinetischen Energie des Helis.

Wenn die Rotordrehzahl steigt, muss zwangsläufig der Heli langsamer werden. Wo käme sonst die Energie zur Drehzahlsteigerung her?

Wenn es ordentlich heult, stimmt die Kombination aus Rotoranströmung (Nick) und kollektivem Pitch. Und je stärker der Drehzahlanstieg, desto stärker muss eben die Bremsung sein.

LG
Philipp

Geändert von <<Philipp>> (28.09.2021 um 09:51 Uhr)
<<Philipp>> ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.09.2021, 13:01   #70
danielgonzalez
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 3.611
Danke erhalten: 3.730
Flugort: München
Standard AW: Autorotation

Genau so ist es

Deshalb sollten alle an Overspeed und Auros interessierten Abbremsen üben mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

Der Optimale Klappwinkel ist der, den man ca. 2-3 Sekunden stehen lässt, damit die Geschwindigkeit bei 0 ist.

Dauert es kürzer, war der Klappwinkel zu groß, dauert es länger, war der Klappwinkel i.d. Regel zu gering gewählt.

Gute Faustformel für so 45-80 Grad Falllinien.
Für eine optimale Energieausbeutung sollte die Rotorebene zur Fallinie möglichst nahe einen 90 Gradwinkel bilden.

Folgende Bilder sind vor fast zwei Jahren mal bei einem Onlinetraining entstanden:


PS: Natürlich kann man auch so flach reinkommen, wie bei dem Anflug mit dem Kreuz. Nur sollte man da es eben richtig draufhaben, wenn man punktgenau und ohne Rutschen landen möchte. Die gezeigte Klappmovemethode geht um den meines Erachtens leichteste Auromethode.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Screenshot_20210928-114620_WhatsApp.jpg (535,4 KB, 113x aufgerufen)
Dateityp: jpg Screenshot_20210928-114601_WhatsApp.jpg (590,9 KB, 104x aufgerufen)
Dateityp: jpg Screenshot_20210928-115826_WhatsApp.jpg (668,4 KB, 101x aufgerufen)

Geändert von danielgonzalez (28.09.2021 um 13:04 Uhr)
danielgonzalez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu danielgonzalez für den nützlichen Beitrag:
Weinbau (28.09.2021)
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:55 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.