RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Sonstige Helis > Blade

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2012, 01:41   #1
Gol23
Member
 
Benutzerbild von Gol23
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 934
Danke erhalten: 149
Flugort: Phoenix Flying Team, MFC Kremsmünster
Standard 450X/4503D Tipps & Tricks

Da in letzter Zeit immer wieder die selben Fragen bzgl der 450er Blades auftauchen möchte ich aus gegebenem Anlass den 450er Blade Tipps&Tricks Fred eröffnen.
Das sollte insbesondere Neulingen das Auffinden von diversen nützlichen Informationen erleichtern.

Ich möchte die Mods bitten diesen Thread "Sticky" zu machen damit er immer leicht auffindbar bleibt.
Ich und jeder der etwas sinnvolles dazu beitragen kann werden dann halt nach und nach verschiedene Tipps& Tricks posten die den Einsteigern das Leben mit dem 450er erleichtern sollen ohne lang suchen zu müssen.
_____________________________
greetz Dominik
450X Microbeast(R.I.P.); Logo 500 3D VStabi
Gol23 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Gol23 für den nützlichen Beitrag:
CaptainBalu (12.10.2012), dano12 (12.04.2013), Diablol (11.04.2013), Elchdoktor (13.10.2012), LinzaHeli (15.04.2013), s1l3ntb0b (16.01.2013)
Alt 12.10.2012, 01:51   #2
Gol23
Member
 
Benutzerbild von Gol23
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 934
Danke erhalten: 149
Flugort: Phoenix Flying Team, MFC Kremsmünster
Standard AW: 450X/4503D Tipps & Tricks

#1: Der Loctite Mod für den 420H(Stock 450 3D) und 440H(Stock 450X) BL-Motor:

Ziel ist die Motorwelle in den Lagerinnenringen zu fixieren sodass sich diese nicht mehr in den Lagern durchdreht und einläuft(=baldiges sterben des Motors)

Man braucht dazu:

1,5mm Inbusschlüssel
Blaues oder besser grünes Loctite(Loctite Welle/Nabe Füger funzt genauso gut wenn nicht besser)
10 Minuten Zeit + 24h(am Besten) zum Trocknen
Bremsenreiniger oder ähnliches um die betreffenden Stellen vorsichtig(!) öl/fettfrei zu machen

Man kann zwar dann den Motor im Normalfall nicht mehr zerlegen aber wenn das nötig sein sollte(warum auch immer) wirft man diesen 30€ Motor sowieso besser weg.

Und so gehts:
  1. Ritzel abnehmen
  2. Sicherungsring entfernen(war bei mir schon weg daher mehrere Millimeter Spiel) )
  3. Glocke abziehen
  4. Lagerinnenringe beider Lager sowie Motorwelle(bes. dort wo die Lager sitzen) entfetten
  5. Grünes Loctite auf die Innenringe der Lager und/oder die betreffenden Stellen der Motorwelle aufbringen. Am besten nur sehr wenig. Hab einen Zahnstocher dafür genommen und damit die Innenseite der Lager bestrichen und danach ganz dünn auf die 2 Stellen der Motorwelle . Wenn man zuviel nimmt(oder nicht aufpasst) gelangt das Loctite, besonders das Grüne da es gute Kriecheigenschaften hat, in die Lager und verklebt sie. Dann kannst den Motor wegwerfen.
  6. Glocke vorsichtig wieder aufsetzen
  7. Sicherungsring drauf
  8. Ritzel befestigen(Madenschraube mit blauem Loctite sichern)
  9. 24h trocken lassen. Fertig.

Sollte so eigentlich spielfrei sein und bombenfest halten. Trotzdem sollte man regelmässig kontrollieren ob die Glocke nicht wieder Spiel bekommt bzw. sich das Ganze wieder losvibriert(bei mir nie passiert-ca 200 Flüge mit dem Loctite Mod)
Wenns sich losvibrieren sollte und man regelmässig überprüft lässt sich der Motor ja wieder zerlegen und man kann die ganze Prozedur einfach wiederholen und weiter gehts. Sollte aber viele Flüge halten und ist ja einfach zu bewerkstelligen
_____________________________
greetz Dominik
450X Microbeast(R.I.P.); Logo 500 3D VStabi
Gol23 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Gol23 für den nützlichen Beitrag:
Luftretter (15.04.2013), Tomster79 (12.10.2012)
Alt 12.10.2012, 01:53   #3
Gol23
Member
 
Benutzerbild von Gol23
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 934
Danke erhalten: 149
Flugort: Phoenix Flying Team, MFC Kremsmünster
Standard AW: 450X/4503D Tipps & Tricks

Achja und heir bitte NUR Tipps und Tricks posten damit das Ganze auch schön übersichtlich bleibt
_____________________________
greetz Dominik
450X Microbeast(R.I.P.); Logo 500 3D VStabi
Gol23 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.10.2012, 02:05   #4
Gol23
Member
 
Benutzerbild von Gol23
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 934
Danke erhalten: 149
Flugort: Phoenix Flying Team, MFC Kremsmünster
Standard AW: 450X/4503D Tipps & Tricks

#2: Wie man das Eiern des Hauptzahnrads(und die oft daraus resultierenden Vibrationen eliminiert.

Ziel des Ganzen ist den Freilauf so gerade und plan als möglich am HZR zu montieren
sodass es praktisch nicht mehr eiert. Ist besonders beim 450X wichtig denn das Microbeast wird wie jedes FBL-System von Vibrationen im Betrieb (teils stark) beeinträchtigt wird was im schlimmsten Fall zu einem unkontrollierbaren Heli oder Umkippern beim Hochlaufen führt:

Und so gehts:
  1. Die Löcher im HZR hab ich mit einer Servobefestigunsschraube "aufgebohrt(aber schön weit reindrehen da der Durchmesser an der Spitze und ein Stückchen danach geringer ist)". Ist mMn besser als richtig aufbohren. Die Schrauben sind nicht grad das Gelbe vom Ei und wenn mans aufbohrt greifen die Schrauben zwar auch noch aber haben für meinen Geschmack schon ein bisschen wenig "Fleisch"
  2. Jetzt sollten die 4 Schrauben ordentlich greifen und gerade(sehr wichtig) reingehen.)
  3. Also alle 4 Schrauben mal zu 3/4 ganz gerade(wichtig) reinschrauben und kontrolliern ob die Freilaufscheibe auch vollkommen plan(gerade) aufliegt
  4. Wenn nicht muss man evtl die Löcher vorsichtig entgraten(ein wenig fummelig))
  5. Wenn gerade dann alle 4 Schrauben abwechselnd über Kreuz(wichtig) festziehen und immer schauen das die Scheibe gerade bleibt und sich die Schrauben exakt in die Ansenkung einpassen.
  6. Fertig! Sollte nun so gut wie nciht mehr eiern. Sieht man schon wenn man den Freilauf mit den Zahnrädern zusammenbaut wenn man unten am HeRo Zahnrad festhält und das HZR mal ordentlich andreht. Sollte eigentlich jetzt rund laufen. Vorher hab ich mit dem selben Test festgestell das es sehr eiert(wies im Heli auch war)

Bei den einigen HZRs lässt sich das Eiern nicht zu 100% beseitigen (Fertigungstoleranz) aber in praktisch allen Fällen soweit das es egal ist sofern das Zahnflankenspiel auch passt.
Die Sache mkit dem Zahflankenspiel werd ich hier morgen behandlen auch wenns eher ne allgemeine "Technik" ist und nicht nur beim Blade funktioniert.
_____________________________
greetz Dominik
450X Microbeast(R.I.P.); Logo 500 3D VStabi

Geändert von Gol23 (12.10.2012 um 02:09 Uhr)
Gol23 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Gol23 für den nützlichen Beitrag:
marcelrodrigo (12.10.2012), Niceman121 (12.10.2012), SR ALB (17.02.2013), Tomster79 (12.10.2012)
Alt 12.10.2012, 16:57   #5
Sonic_1579
Senior Member
 
Benutzerbild von Sonic_1579
 
Registriert seit: 14.08.2012
Beiträge: 1.160
Danke erhalten: 213
Flugort: FMC Mümlingtal
Standard AW: 450X/4503D Tipps & Tricks

#3: Risse in der Haube und defekte Haubengummis vermeiden.

Das ist was ganz banales, aber einfach ein bisschen Fett auf die Pins der Haubenhalterung geben.
So werden Beschädigungen um die Befestigungsbohrung und an den Gummis verhindert.
_____________________________
Logo 600SX V2
Oxy 3 Qube
Lynx Field Rep
Sonic_1579 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Sonic_1579 für den nützlichen Beitrag:
Gol23 (12.10.2012), Wrangler (13.04.2013)
Alt 12.10.2012, 18:21   #6
Sonic_1579
Senior Member
 
Benutzerbild von Sonic_1579
 
Registriert seit: 14.08.2012
Beiträge: 1.160
Danke erhalten: 213
Flugort: FMC Mümlingtal
Standard AW: 450X/4503D Tipps & Tricks

#4: Unterlegscheiben für Blätter mit dünnerer Blattwurzel.

Die kann man sich ganz einfach aus einer alten EC-Karte selbst raus schneiden.
So kann ich z. B. die Align Rotorblätter auf dem Blade verwenden.
Die U-Scheiben haben eine Dicke von 1mm.
_____________________________
Logo 600SX V2
Oxy 3 Qube
Lynx Field Rep
Sonic_1579 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Sonic_1579 für den nützlichen Beitrag:
Gol23 (12.10.2012), hinghangha (10.04.2013), SR ALB (23.02.2013), Tomster79 (13.10.2012), Wrangler (13.04.2013)
Alt 12.10.2012, 21:17   #7
Gol23
Member
 
Benutzerbild von Gol23
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 934
Danke erhalten: 149
Flugort: Phoenix Flying Team, MFC Kremsmünster
Standard AW: 450X/4503D Tipps & Tricks

#5: Die korrekte Einstellung des Zahnflankenspiels: Es ist wichtig das Zahnflankenspiel richtig einzustellen da ansonsten der Motor stärker belastet wird und das HZR sowie evtl das Ritzel sich recht schnell abnutzen. Auch können durch zu geringes Zahnflankenspiel Vibrationen vom Mor oder einem eventuell eiernden HZR leichter übertragen werden was besonders FBL-Systeme stören kann. Und so gehts:
  1. Zuerst die engste Stelle zwischen Ritzel und HZR suchen. Dort sollte das Zahnflankenspiel eingestellt werden.
  2. Dann die 4 Schrauben der Motorhalterung lösen und Motor vom HZR wegschieben sodass ein ordentlicher Spalt zw. HZR und Ritzel ist
  3. Dann normales Druckerpapier(80g/qm, hat 0,1mm Stärke) nehmen und zwischen HZR und Ritzel stecken
  4. Motor Richtung HZR schieben und etwas an der Glocke drehen damit die Zähne richtig ineinander greifen.
  5. Jetzt den Motor gegen das HZR drücken und halten(nicht zu stark aber auch nicht zu leicht) und die 4 Schrauben der Motorhalterung wieder festschrauben.
  6. Motorglocke gegen den Uhrzeigersinn drehen damit der Papierstreifen "ausgefördert" wird. Das Papier sollte so rauskommen das es wie eine Zieharmonika aussieht aber darf noch nicht eingerissen sein sonst ist es zu fest. Wenn die Falten "rund" sind ist es zu locker eingestellt.
  7. Schrauben der Motorhalterung unbedingt mit blauem Loctite sichern um ein Verrutschen des Motors im Betrieb zu verhindern. Ich hab dazu immer nur eine Schraube rausgedreht , Loctite drauf und wieder reingeschraubt. Dann erst die nächste. So verstellt man sich nicht wieder alles beim Sichern.

Fertig. Schraubensicherung aber 24h(sicherheitshalber) trocknen lassen.
_____________________________
greetz Dominik
450X Microbeast(R.I.P.); Logo 500 3D VStabi
Gol23 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Gol23 für den nützlichen Beitrag:
Luftretter (15.04.2013), Sonic_1579 (12.10.2012)
Alt 13.10.2012, 19:52   #8
Gol23
Member
 
Benutzerbild von Gol23
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 934
Danke erhalten: 149
Flugort: Phoenix Flying Team, MFC Kremsmünster
Standard AW: 450X/4503D Tipps & Tricks

#6: Der Tesa-Trick fürs Heckrohr

Bei den meisten hält das Heckrohr nicht mehr so fest im Rahmen nachdem die Schrauben öfters auf und zugedreht werden(zb beim nachspannen des Riemens).
Das heckrohr kann dann unter hoher Belastung in den Rahmen hinenrutschen was
zu einem Ausfall des Hecks führt wenns während des Flugs zu weit reinrutscht.
Ausserdem muss man sonst den Riemen immer öfter nachspannen was dazu führt das immer schlechter hält.

Dem kann man leicht entgegenwirken indem man etwas Tesafilm um das Ende des heckrohrs das im Rahmen ist wickelt. Die Schlitze im Heckrohr muss man dann mit einem Cuttermesser ausschneiden damit es wieder weit genug reingeht.
Falls es irgendwann(bei mir ist es nach 325 Flügen noch nicht so weit) trotzdem wieder zu rutschen beginnt einfach noch etwas mehr Tesa nehmen.
Das Heckrohr geht halt mit dem Tesafilm drauf nicht mehr so leicht in die Aufnahme. Man kann aber wenn man die Schrauben etwas mehr lockert den Rahmen bei der Aufnahme vorsichtig spreizen dann gehts ganz leicht.
_____________________________
greetz Dominik
450X Microbeast(R.I.P.); Logo 500 3D VStabi
Gol23 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.10.2012, 22:20   #9
kaufrauschsven
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 450X/4503D Tipps & Tricks

- Halbsymmetrische Spinblades + 9er Ritzel erhöhen die Flugzeit um ca, 1 Minute
- Das Landegestell vom 450er rex passt optimal unter den 450x. Ist stabiler und ein wenig breiter
- Die zahnräder aus den original Heckservos passen in die Getriebe der taumelscheibenservos.
Da die TS-Servos und die dazugehörigen Getriebe seit Wochen nicht verfügbar sind wäre das eine Möglichkeit zur Reparatur
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.04.2013, 22:44   #10
Gol23
Member
 
Benutzerbild von Gol23
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 934
Danke erhalten: 149
Flugort: Phoenix Flying Team, MFC Kremsmünster
Standard AW: 450X/4503D Tipps & Tricks

Viele wissen es viele aber auch nicht. Man kann das BEC des Stock Reglers von 4,8V auf 6,0V stellen. Unter dem Kabel das zum Empänger geht ist ein Mikroschalter angebracht.
Einfach auf die andere Seite schieben(in ausgeschaltetem Zustand) und das BEC läuft mit 6,0V. Geht aber nicht mit dem Original Heckservo(DS76T bis 5V) mit den TS Servos schon(DS76 bis 6V) .
Man könnte zwischen Heckservo und Empfänger aber nen 5V(oder 5,1V gibts glaub ich von Align) Voltage Reglator einbauen dann geht auch mit dem Original Heckservo.

Mit 6,0V statt 4,8V haben die Servos mehr Stellmoment und sie sind etwas schneller.
Vor allem aber gewinnt man damit deutlich mehr Spielraum am BEC bzgl Empängerstromversorgung.
Hab letztes Jahr nen Thread von nem E-Techniker der die BEC Belastung genau getestet hat(war in nem US-Forum wollte ich verlinken finds aber nicht mehr).Vorgehensweise ist sehr ähnlich zu dem wie Mikado auf der VStabi Homepage BEC testet.
Mit 4,8V schaffte er Spannungseinbrüche um ~1V also ca 3,8-3,7V was gefährlich nahe am Limit vom AR7200BX liegt(3,5V) und in Extremfällen stark brownoutgefährdet ist.
Mit 6V war der Spannungseinbruch zwar höher(~1,5V) aber die Spannung sank insgesamt nur auf ca 4,5V. Der Betrieb sollte(!) somit sicher sein.

Es haben zwar nur die wenigsten Leute Probleme damit aber schaden kanns nicht. Eigentlich hab ich von Brownouts fast ausschliesslich in US-Foren gelesen wohl auch weil die die Anzahl der 450X dort weitaus höher ist. Der ist auf der anderen Seite des Teichs recht populär. Nur nicht einfach mit dem Stock Heckservo machen.
_____________________________
greetz Dominik
450X Microbeast(R.I.P.); Logo 500 3D VStabi
Gol23 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Blade


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Forza 700 - Tipps, Tricks & Diskussionen Hanss Axel Synergy / JR Propo 637 18.07.2016 21:48
Tipps & Tricks beim Bauen & Basteln berlinmille Konstruktion, Bauen, Werkzeuge und Werkstoffe 0 14.08.2014 15:17
3GX V2.1 - Info´s, Tipps & Tricks Meister Flybarless 10 11.12.2012 22:00
Reflex Tipps & Tricks helitim Simulatoren 1 18.06.2009 20:52
Tipps & Tricks zum MP fuchsf1 Henseleit 40 17.08.2006 12:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:45 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd. Runs best on HiVelocity Hosting.