RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Akku und Ladetechnik

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2017, 20:20   #41
papads
Senior Member
 
Benutzerbild von papads
 
Registriert seit: 07.01.2012
Beiträge: 2.497
Danke erhalten: 1.064
Flugort: Koblenz
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Damit hast du genau das bestätigt was ich geschrieben habe.
papads ist offline   nach oben
Alt 11.01.2017, 04:46   #42
DJBlue
Senior Member
 
Benutzerbild von DJBlue
 
Registriert seit: 12.08.2010
Beiträge: 3.102
Danke erhalten: 792
Flugort: Kempten und Umgebung
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Das Ergebnis von gestern:
Am seinem Junsi fast die gleichen Werte, eher schlechter. Die 10-Min.-Fahrt im kalten Auto hatte hier bestimmt entsprechend Einfluß.
Das Graupner ist nicht mehr in seinem Besitz.
_____________________________
DJBlue´s Wix-Page
DJBlue ist offline   nach oben
Alt 11.01.2017, 07:32   #43
Uija
Senior Member
 
Benutzerbild von Uija
 
Registriert seit: 15.08.2010
Beiträge: 2.572
Danke erhalten: 1.580
Flugort: Hamburg
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Ich mag die Tatsache, dass da 15 Stellen nach dem Komma angegeben werden und dann dort steht: Berechnung ist eine Schätzung und dient nur als Richtwert.
_____________________________
LG, Jens
Voodoo 700, Voodoo 600, Goblin 380
Heli-Club Hamburg
Uija ist offline   nach oben
Alt 11.01.2017, 16:29   #44
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.283
Danke erhalten: 558
Flugort: auf allen Feldwegen
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Zitat:
Zitat von Uija Beitrag anzeigen
Berechnung ist eine Schätzung und dient nur als Richtwert.
Ich sehe bei dieser sehr aufwendigen „Berechnung“ des Innenwiderstandes keinen logischen Sinn.

1.) Auf den Alterungsprozess wird gar nicht eingegangen.
( Jeder weiß, dass mit zunehmenden Alter der Innenwiderstand des Akkus ansteigt !!!)
2.) Auf welcher Grundlage die 0,512V Spannungsabfall beruhen, würde mich allerdings auch mal interessieren? ( ist ja zwischenzeitlich geändert worden )

3.) Wenn ich die Werte meines Akkus ( 1 Jahr alt ) in die Tabelle eingebe, erhalte ich den Wert für....................= Ri: 2.354022988505747 mOhm je Zelle

4.) Lt. 308 Duo hat dieser Akku 4,9 mOhm bei vier Zellen , also 1,23 mOhm / Zelle.
Das ist 50 % weniger als in der „Berechnungstabelle „!!!!

5.) In der heutigen Zeit hat fast jeder einen Lader, der den Ri genauestens berechnet , bzw. schätzt.
6.) Vor Jahren hatte ich mir ein Ri – Messgerät gebastelt. Das basiert aber nicht auf einer Schätzung, sondern die Messdaten werden berechnet.
Die Vorgehensweise ist sehr einfach :

Leerlaufspannung - Lastspannung : Last X 1.000 : Zellenanzahl = Ri / Zelle
..........15,22....................15,19.......... 6,1......Ri =4,9..........................1,23

Als Last habe ich eine Widerstand mit 6,1 A genommen.

Diese 4,9 mOhm für den gesamten Akku werden auch vom Duo 308 geschätzt.

Wenn ich den Zustand eines Akkus mal eben schnell analysieren will, ist das eine schnelle und vor

........allem „ sichere „ Methode.

Für das „ Ratespiel „ mit dem Innenwiderstandsrechner hätte ich keinVertrauen.
Rolf
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   nach oben
Alt 11.01.2017, 17:29   #45
jumphigh
Senior Member
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 2.451
Danke erhalten: 596
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Zitat:
Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
2.) Auf welcher Grundlage die 0,512V Spannungsabfall beruhen, würde mich allerdings auch mal interessieren? ( ist ja zwischenzeitlich geändert worden )
Das habe ich doch erklärt! Ist wohl eine weit(?) verbreitete Konvention zu Bestimmung der C-Rate. Die restlichen Fragen und Argumente wurden doch auch schon gebracht. Warum liest niemand mehr die vorigen Beiträge, bevor immer wieder das gleiche aufgewärmt wird?

Die einzige Frage, die für mich bleibt, ist die, ob der Innenwiderstand eine Funktion des Stromflusses ist oder eine Konstante. Falls letzteres stimmt, wäre die Stärke der Belastung des Akkus bei der Messung des Widerstandes egal. Ob es eine reelle Chance auf eine allgemeine Alterungskurve gibt, die man dem Rechner hinzufügen könnte, wage ich zu bezweifeln.
_____________________________
Grüße von Andreas

Geändert von jumphigh (11.01.2017 um 17:33 Uhr)
jumphigh ist offline   nach oben
Alt 11.01.2017, 18:01   #46
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.283
Danke erhalten: 558
Flugort: auf allen Feldwegen
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Hab ich gemacht: zuerst BLA BLA BLA
und dann die Erkenntnis :

Zitat:
Zitat von jumphigh Beitrag anzeigen
Alles in allem ist der Innenwiderstandsrechner damit mehr oder weniger sinnlos, weil man keinerlei neuen Informationen erhält und der Widerstand an sich auch keine Bedeutung hat.
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   nach oben
Alt 11.01.2017, 18:29   #47
papads
Senior Member
 
Benutzerbild von papads
 
Registriert seit: 07.01.2012
Beiträge: 2.497
Danke erhalten: 1.064
Flugort: Koblenz
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Zitat:
Zitat von jumphigh Beitrag anzeigen
Das habe ich doch erklärt! Ist wohl eine weit(?) verbreitete Konvention zu Bestimmung der C-Rate.
Hast du da eine Quelle?

Zitat:
Zitat von jumphigh Beitrag anzeigen
Die einzige Frage, die für mich bleibt, ist die, ob der Innenwiderstand eine Funktion des Stromflusses ist oder eine Konstante.
ist natürlich keine Konstante.
Wäre er Konstant, wäre der Ri Ladezustands unabhängig. (von der Temperatur mal ganz abgesehen).



Ich finde es immer interessant wenn versucht wird aus irgendwelchen Zahlen die auf Aufklebern stehen einen Wert zu extrahieren um eine "gut/schlecht" Aussage zu treffen.
Es gibt ja öfters solche Versuche.
Hier zum Beispiel noch ein weiterer Ri Rechner auf der Seite ganz unten.
Allein beim Vergleich solcher Rechner (Ergebnisse) muss ich schmunzeln.
Ist so ähnlich wie beim Wetterbericht, man sucht solange bis man das gewünschte Wetter findet und ist dann zufrieden.

Gruß
Werner
papads ist offline   nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu papads für den nützlichen Beitrag:
Rolli (11.01.2017)
Alt 11.01.2017, 20:40   #48
jumphigh
Senior Member
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 2.451
Danke erhalten: 596
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Zitat:
Zitat von papads Beitrag anzeigen
Hast du da eine Quelle?
Nee. Ich bilde mir nur ein, dass das mal so im Forum anklang. Sie 0,5V passen gut zu diesem Rechner und den Ergebnissen meiner Turnigy-LiPos bzw. den Angaben zur C-Rate im Vergleich zu den gemessenen Widerständen.

Zitat:
Zitat von papads Beitrag anzeigen
ist natürlich keine Konstante.
Wäre er Konstant, wäre der Ri Ladezustands unabhängig. (von der Temperatur mal ganz abgesehen).
Erst einmal habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Die Frage ist, ob der Widerstand bei annähernd gleichem Ladestand bei kurzzeitiger höherer oder niedrigerer Strombelastung gleich bleibt. Dies hätte den Vorteil, dass auch Lader mit nur 5W Entladeleistung bei geringer Stromentnahme, d.h. nur Nutzung einer geringen C-Rate, und damit kleinem Klemmspannungsunterschied sinnvolle Widerstandsergebnisse messen können und man nicht immer mehrere Ampere rausholen muss, um den 0,5V-Drop zu erreichen.

Zum Zweiten stimme ich absolut nicht zu, dass der Innenwiderstand von der Entladung des LiPos abhängt, so diese innerhalb der gesunden Grenzen bleibt. Mein Lader misst für (fast) leere LiPos praktisch den gleichen Widerstand wie beim geladenen. Zusätzlich verlaufen die mir bekannten Entladekurven linear, d.h. erst gibt es den starken Drop in der Klemmspannung, wenn der Strom hochgeregelt wird, danach sinkt die Spannung aber linear mit konstanten Faktor, bis jede Zelle um 0,5V auf die Nennspannung entladen ist.

Mit anderen Worten: Es ist doch gerade der Vorteil der LiPo-Technologie z.B. im Vergleich zu NiMh/NiCd, dass die Belastbarkeit der Zelle weitestgehend unabhängig vom Ladezustand ist. Eine fast leere Zelle hat bei Belastung mit x Ampere keinen größeren Klemmspannugsabfall als die volle bei der gleichen Stromentnahme. Würde der Innenwiderstand bei Entladung ansteigen, könnten die gemessenen Entladungskurven nicht linear verlaufen, sondern müssten immer steiler abfallen. Das ist nicht der Fall, ergo bleibt der Widerstand weitestgehend gleich.
_____________________________
Grüße von Andreas

Geändert von jumphigh (11.01.2017 um 20:42 Uhr)
jumphigh ist offline   nach oben
Alt 11.01.2017, 21:27   #49
papads
Senior Member
 
Benutzerbild von papads
 
Registriert seit: 07.01.2012
Beiträge: 2.497
Danke erhalten: 1.064
Flugort: Koblenz
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Zitat:
Zitat von jumphigh Beitrag anzeigen
Zum Zweiten stimme ich absolut nicht zu, dass der Innenwiderstand von der Entladung des LiPos abhängt,
hier mal paar Diagramme mit unterschiedlichen Entladeströmen. Die Temperatur wurde versucht möglichst gleich zu halten obwohl bei größerer Stromentnahme ein anstieg stattfindet.
Evtl. überzeugt dich ja sowas.


Geändert von papads (11.01.2017 um 21:33 Uhr)
papads ist offline   nach oben
Alt 11.01.2017, 21:29   #50
raimcomputi
Senior Member
 
Benutzerbild von raimcomputi
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 6.996
Danke erhalten: 1.972
Flugort: Tönisvorst
Standard AW: Innenwiderstandrechner

Zitat:
Zitat von jumphigh Beitrag anzeigen
Mein Lader misst für (fast) leere LiPos praktisch den gleichen Widerstand wie beim geladenen.
Also bei mir ist das nicht so. Wenn ich meine Lipos, zB. meine 6S 2650ger nach dem Fliegen, also mit etwa 3,7 Volt an den Lader hänge, dann zeigt der mir etwa 8-9 Milliohm je Zelle an. Im Laufe des Ladevorgangs verringert sich der Ri immer weiter, bis er am Ende sich bei etwa 5 Milliohm einpendelt.
_____________________________
BladeMQX, Super-CP, Protos 500
Walkera Devo10
Sim:Clearview, Heli-X
raimcomputi ist offline   nach oben
Thema geschlossen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:42 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd. Runs best on HiVelocity Hosting.