RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Konstruktion, Bauen, Werkzeuge und Werkstoffe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2019, 09:05   #1
andre77
Senior Member
 
Benutzerbild von andre77
 
Registriert seit: 30.01.2012
Beiträge: 3.434
Danke erhalten: 2.581
Flugort: Taunus +
Standard Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Hi,

erstmal vorweg: Das soll keine Aufforderung sein das jeder mal drauf los druckt und sich dabei dann verletzt! Gerade bei allem was größer ist als mein Heimchen sehe ich das als keine sinnvolle Lösung an!

Aber ich war eben neugierig und dachte ich kann Euch ja auch mal am 'Zwischenergebnis' teilhaben lassen.

Für den Heim 100 gibt es scheinbar so gut wie keine Teile mehr, im Moment wohl auch keine Rotorblätter. Wobei ich denke da müsste sich doch was passendes von der Konkurrenz finden lassen, oder?

Egal, ich hab irgendwo schonmal gelesen das über das Drucken von Rotorblättern diskutiert wurde und dachte, warum nicht mal probieren. Im CAD (FreeCad) bin ich mittlerweile recht fit, also man ein paar Minuten designed

Ist noch nicht perfekt aber ich wollte erstmal wissen ob es geht, bevor ich da Stunden investiere.

Ergebnis ist: Ja es geht!
Heim 100 Rotorblätter aus dem 3D Drucker - YouTube

Wichtig dabei ist, denke ich, das man auf jeden Fall so Druck das die Filamentwurst in Belastungsrichtung liegt. Damit kommt aber die Schwierigkeit das man entweder mit Support (unschöne Oberfläche) oder mit irgendwelchen Tricks drucken muss, um das Profil abbilden zu können. Ich habs erstmal flach um 1 Grad gedreht, so das man mit 0.1er Schichten ansatzweise hin kommt. Aber perfekt ist anders. Evtl. wäre ein zweiteiliger Druck (symmetrische ober und Unterseite) die bessere Lösung, danach verkleben.

Was auf jeden Fall ein Problem zu sein scheint, ist die nicht perfekte Oberfläche, die Blätter ziehen mehr Strom / belasten den Akku mehr.

Naja mal schauen, je nach dem wie das weiter geht, evtl. werd ich das ein oder andere Ersatzteil für das Heimchen bauen, wäre schade wenn der schöne Heli ausstirbt

Wenn das Wetter wieder besser ist, werd ich die Blätter evtl. mal im Freien testen und schauen was so geht.

Bis dahin freue ich mich natürlich über konstruktive Rückmeldungen.

Viele Grüsse

Andre


PS: Ja ich weis das es nicht ungefährlich ist, ich bin alleine in meiner Garage und nur in Bein höhe geflogen! Sollte ich Draußen testen werd ich genug Abstand halten und ne Brille auf haben, natürlich wird kein Fremder im Gefahren Bereich sein! Also bitte erspart Euch mir zu erzählen wie bekloppt die Idee ist. Gibt genug wirkliche Probleme auf der Welt, geht die lösen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2019-01-12 08_37_13-Window.jpg (18,3 KB, 125x aufgerufen)
Dateityp: png 2019-01-12 08_37_24-Window.png (14,4 KB, 123x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2019-01-12 08_38_40-Window.jpg (61,6 KB, 124x aufgerufen)
_____________________________
If you can't explain it simply, you don't understand it well enough
andre77 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu andre77 für den nützlichen Beitrag:
Christian480 (12.01.2019), MarcoWeh (14.01.2019), mo (12.01.2019), skybluenova (13.01.2019), Theo81 (13.01.2019)
Alt 12.01.2019, 10:53   #2
Christian480
Member
 
Registriert seit: 23.06.2018
Beiträge: 300
Danke erhalten: 70
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Hi Andre,

ich finde die Idee klasse und bin auch selbst ein Fan von 3D Druck! Hast du selbst einen Drucker oder lässt du drucken? Ich hätte noch vorgeschlagen mal bei Shapeways zu schauen, was da an Materialien in Frage kommt. Die können z.B. auch aus Nylon Sintern. Die Teile werden extrem stabil, da hätte ich auch keine Sorge, dass die Blätter auseinanderfliegen. Die Oberfläche ist da aber auch etwas rau. Ich habe mal ein YouTube Video gesehen, wo 3D gedruckte Teile im Dampf von Lösungsmittel behandelt werden, wodurch die Oberfläche sehr schön wird. Muss mal schauen, ob ich das nochmal finde.
Also weiter so und den 3D Druck voran treiben!

Gruß Christian
_____________________________
Goblin 500 - T-Rex 150X
Christian480 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.01.2019, 10:54   #3
Christian480
Member
 
Registriert seit: 23.06.2018
Beiträge: 300
Danke erhalten: 70
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Da ist es:

Simple way to make ultra-smooth 3D prints at home - YouTube
_____________________________
Goblin 500 - T-Rex 150X
Christian480 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.01.2019, 11:05   #4
Christoph89
Member
 
Registriert seit: 07.10.2016
Beiträge: 314
Danke erhalten: 99
Flugort: Bad Salzungen
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Moin
das mit dem Aceton funktioniert aber nur bei ABS.
PLA, Nylon, PETG sind nicht acetonlöslig, für PLA gibt es eigentlich nur eine mechanische Nacharbeit oder mit einer höchst krebserregenden Chemikalie.

Gruse
Christoph
_____________________________
WL Toys V977, Thunder Tiger Mini Titan E360, Soxos 600, Henseleit TDF
Graupner MX20
Christoph89 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.01.2019, 11:34   #5
Chlaus
Member
 
Benutzerbild von Chlaus
 
Registriert seit: 23.04.2008
Beiträge: 531
Danke erhalten: 106
Flugort: Trogen/AR/CH
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Hallo

Cooles Projekt!
Für PLA gibt es auch Epoxidharz, um die Oberfläche zu verschliessen.
Wegen dem Support. Welchen Slicer verwendest du? Ich habe mit Simplify 3D diesbezüglich gute Erfahrungen gemacht. Allerdings ist das einmalig kostenpflichtig.

Gruss Chlaus
Chlaus ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.01.2019, 11:36   #6
Bernhard Kerscher
Senior Member
 
Registriert seit: 26.04.2010
Beiträge: 1.465
Danke erhalten: 418
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

... macht halt ein halbsymetrisches Profil, dann könnt ihr ohne Support drucken.
Bernhard Kerscher ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.01.2019, 11:40   #7
Albert
RC-Heli Team
 
Registriert seit: 17.04.2001
Beiträge: 8.221
Danke erhalten: 5.554
Flugort: MFC Hochstadt
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Da muss ich mich auch kurz melden.....

Da ich schon etwas länger bei einer Firma arbeite, die professionelle 3D-Drucker herstellt, die dann z.B. bei shapeways stehen und dort für euch Teile aus PA2200 (ihr nennt es Nylon) lasersintert oder druckt, habe ich schon etliche Dinge für den Modellbau aus dem Material konstruiert und auch eingesetzt.

Und ja, das geht. Aber bitte beachtet die Festigkeiten und auch die Bruchdehnungen. D.h. Zugfestigkeit liegt bei 50N/mm², E Modul bei 1750N/mm². Bruchdehnung bei ~ 6% in der ungünstigsten Aufbaurichtung. Dichte 1gr/cm³

Und das ist schlechter als Buchenholz (135N/mm²) und sehr weit weg von GFK oder sogar CFK, das sonst üblicherweise für größere Heli´s als Werkstoff für Rotorblätter verwendet wird.

Üblicherweise werden gespritze Rotoblätter von den kleinen Heli´s aus einem PC/ABS- Blend oder einem gefüllten PA6 gespritzt. Diese haben grob geschätzt die doppelte bis 3-fache Festigkeit und E-Modul von dem "Nylon" aus dem 3D-Drucker. Insbesondere der höhere E-Modul ist wichtig, weil der für eine Biegsteifigkeit der Blätter sorgt. Folge ist, dass die 3D-gedruckten Blätter gerne aus der Spur laufen bei höheren Anstellwinkeln und das erzeugt Biegspannungen, die wiederum die Blattwurzel belasten.

Daher nehmt euch die Zeit und rechnet über die Fliehkraft die maximale Zugspannung in der Blattwurzel aus. Und dann rechnet noch mindestens einen Sicherheitsfaktor von 2 drauf.

Also bitte mit bisschen Hirn und Verstand an die Sache rangehen. Aber es geht, wenn man die Grenzen achtet und beachtet.
_____________________________
Das Leben ist sehr gefährlich. Bis heute hat es keiner überlebt!!
Albert ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Albert für den nützlichen Beitrag:
Christopher Chance (13.01.2019), Paramedic_LU (13.01.2019), skybluenova (13.01.2019)
Alt 12.01.2019, 12:22   #8
Christian480
Member
 
Registriert seit: 23.06.2018
Beiträge: 300
Danke erhalten: 70
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Zitat:
Zitat von Albert Beitrag anzeigen
Also bitte mit bisschen Hirn und Verstand an die Sache rangehen. Aber es geht, wenn man die Grenzen achtet und beachtet.
Ja übertreib jetzt mal nicht. Wir reden hier von 100 mm Rotorblattlänge. Hab das mal für meinen T-rex 150X überschlagen. Da komme ich bei 4000 rpm auf 34N Fliehkraft. Das macht bei grob geschätzt 18 mm^2 Querschnittsfläche gerade einmal 1,9 MPa. Also das ist m.M.n unbedenklich.
Selbst die Lochleibung an der Bohrung bleibt deutlich unter 50 MPa. Und 4000 rpm sind denke ich schon jenseits von dem was der Heim 3D fliegt.
Und der TE hat ja sogar geschrieben, dass er auf Beinhöhe bzw. mit Schutzbrille fliegt..
_____________________________
Goblin 500 - T-Rex 150X

Geändert von Christian480 (12.01.2019 um 12:26 Uhr)
Christian480 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.01.2019, 15:56   #9
JMalberg
RC-Heli TEAM
 
Benutzerbild von JMalberg
 
Registriert seit: 05.06.2002
Beiträge: 21.291
Danke erhalten: 3.511
Flugort: D: um Saarbrücken drum rum
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Albert schreibt ja
Zitat:
Zitat von Albert Beitrag anzeigen
bitte mit bisschen Hirn und Verstand an die Sache rangehen
Du hast ja offenbar beides, da du verstehst die entsprechende Berechnungen aufzustellen und zu interpretieren. Viele können solche Berechnungen aber nicht aufstellen und bauen einfach nach. Deshalb ist mMn Alberts Warnung sinnvoll.
_____________________________
Gruß Jürgen

Sent from my PC using brain driven spell checking
Man sollte sich nie geistig mit Leuten duellieren, die völlig unbewaffnet sind.
Dunning-Kruger-Effekt oder Wenn man wenig weiß, einfach mal Klappe halten und zuhören. <= Meine Signatur hat nix mit dem Beitrag zu tun! (Meistens ;))

Geändert von JMalberg (12.01.2019 um 16:10 Uhr)
JMalberg ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.01.2019, 16:30   #10
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 4.106
Danke erhalten: 5.520
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Die Drucker sind im Vormarsch. Die Kamov Ka-50 von Heli Scale Quality, die ich vor drei Jahren gebaut habe, kam mit 280mm 3D- gedruckten Rotorblättern von Shapeways.
Für das aktuell in der Entwicklung befindliche Projekt von Heli Scale Quality, der Skycrane im Maßstab 1:32 hab ich die 300mm Rotorblätter für den Sechsblatt-Hauptrotor in PLA gedruckt. Wie bei den 280mm Blättern haben wir uns für ein halbsymmetrisches Profil entschieden, mit einer Nut in welche ein 2mm Carbonstab eingeharzt wird. Funktioniert tadellos. Blattwurzel hat 3mm Stärke, Bohrung ist 2mm. Auch der Sechsblatt-Rotorkopf ist 3D-Gedruckt. Blattlagerwellen und Blatthalter sind von Rakonheli. Die Anlenkungen sind ebenfalls gedruckt.
Zur Skycrane gibt's einen Baubericht....zur Ka-50 ebenfalls.
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831

Geändert von TheFox (12.01.2019 um 16:32 Uhr)
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
Christian480 (13.01.2019)
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Graupner Heim 3d 100 alexander_924 Sonstige Helis 177 12.01.2019 09:06
Graupner Heim 100 GtiBernd Fliegen für Einsteiger 2 06.11.2016 11:29
Heim 100 3D servo Problem FFL-LA Helis Allgemein 7 20.06.2015 21:30
Graupner Heim 100 3d Erfahrungsthread nordschleifler Sonstige Helis 2 30.12.2014 18:38
T-Rex 100 Betätigung des Gashebels bewirkt keine Reaktion der Rotorblätter wolfgang77 Fliegen für Einsteiger 6 19.11.2011 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:39 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.