RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Antriebe > Elektro

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2020, 23:02   #41
danielgonzalez
Helischule & Handel
 
Benutzerbild von danielgonzalez
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 3.244
Danke erhalten: 3.245
Flugort: München
Standard AW: YGE Regler verhalten Autorotation.

Zitat:
Zitat von Helijupp Beitrag anzeigen
Genau so sieht es aus 😏
Und der yge ist auch dafür top, weil wie Daniel geschrieben hat der immer
Zuverlässig in der eingestellten Zeit wieder anläuft.

So ist es. Ich kann so auch extrem viel mehr beim Aurotraining mit Flugschülern zulassen. Erst neulich sogar Rückenloopingauros mit halber Rolle vor der Landung mit einem Flugschüler gemacht. Das hätte ich früher nie gewagt, weil Du musst dich da 100% auf den Bailout verlassen. Sowohl in der Zuverlässigkeit, als auch in der Schnelligkeit
_____________________________
Helischule Gonzalez
danielgonzalez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 27.09.2020, 23:05   #42
danielgonzalez
Helischule & Handel
 
Benutzerbild von danielgonzalez
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 3.244
Danke erhalten: 3.245
Flugort: München
Standard AW: YGE Regler verhalten Autorotation.

Zitat:
Zitat von sme Beitrag anzeigen
Hallo Daniel,

deine Beschreibung widerspricht aber der Anleitung. Laut Anleitung soll die Drehzahl so gerade eben nicht zum abheben reichen. Das wären also deutlich mehr als die 100rpm von denen du schreibst.

Viele Grüße
Stefan
Es sind so ca. drei Umdrehungen je Sekunde. Also doch eher so 200 rpm. Was bei meinem Setup 9% entsprechen würde.

Selbst 20% wären nur 500 rpm. Also lagen meine 1-2% völlig daneben. Eher so 10%.
_____________________________
Helischule Gonzalez
danielgonzalez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.09.2020, 11:58   #43
<<Philipp>>
Senior Member
 
Registriert seit: 16.11.2016
Beiträge: 1.565
Danke erhalten: 842
Standard Regenerativer Freilauf?

Was passiert da? Schaltet der die PWM mit den High-End-FETs? Oder speist er nur in den Akku zurück, wenn der Motor ausgeschaltet wird?

LG, Philipp
<<Philipp>> ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.09.2020, 14:21   #44
danielgonzalez
Helischule & Handel
 
Benutzerbild von danielgonzalez
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 3.244
Danke erhalten: 3.245
Flugort: München
Standard AW: YGE Regler verhalten Autorotation.

Soweit ich das verstanden habe, wird der Motor aktiv abgebremst. Dabei wirkt dann der Motor als Generator und die Spannung erhöht sich, wodurch der Akku sogar geladen werden kann.

Z.B. bei einem Overspeed. Wo die Motordrehzahl erst einmal massiv steigen würde. Durch den regenerativen Freilauf wird der Motor wieder "zurückgeholt".
_____________________________
Helischule Gonzalez
danielgonzalez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.09.2020, 15:11   #45
danielgonzalez
Helischule & Handel
 
Benutzerbild von danielgonzalez
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 3.244
Danke erhalten: 3.245
Flugort: München
Standard AW: YGE Regler verhalten Autorotation.

Habe gerade mit YGE telefoniert und muss mich selbst auch noch einmal korrigieren, aber nun der Reihe nach:

Mit dem internen Governor kommt tatsächlich die Drehzahl an, welche man als Bailout vorgewählt hat. Sprich 20% = 20% und 10% = 10%.
Muss mich also an dieser Stelle bei euch für die falschen Anmerkungen von mir entschuldigen. Ich bin seit einigen Wochen nur mehr mit Vstabigovernor unterwegs (mit 10% Bailout = ca. 200 rpm), da wir diesen verbessern wollten und habe dabei vollkommen vergessen, wie sich diese von der internen Regelung unterscheidet. Also sorry nochmal, versuche das nun zu klären:

Interne Regelung - Bailout:
Also die Gasvorwahl so niedrig wählen, dass die Drehzahl des Motors so niedrig wählen, dass dieser während der Auro zu keinem Zeitpunkt den Rotor antreibt. Das kann bei einem 3D Setup mit hohen Drehzahlen 10% sein, dass kann bei einem Low-rpm Setup 25% sein.

In der Regel so ca. 15-20%. Ist der Wert zu niedrig, kann der Bailout eventuell nicht mehr so sauber wieder Anlaufen.

Was wird in Zukunft sich ändern? Alle die das PC Tool mit YGE sich schon einmal näher angesehen haben könnten es schon gesehen haben, dass man Zwei Hochlaufzeiten einstellen kann.

Zum einen die des Sanftanlaufes und zum anderen die Bankumschaltungsgeschwindigkeit, also wie schnell der Wechsel von einer Drehzahl zur anderen vonstatten geht.

Letzteres beeinflusst aktuell auch den Bailout. Sprich wie zügig dieser anläuft. Nicht im nächsten Firmware-Update im Oktober, aber in einem der darauffolgenden Updates, wird ein dritter Hochlaufparameter hinzukommen, der nur für die Bailoutgeschwindigkeit hinzukommt. Sprich egal wie langsam oder schnell man die Bankumschaltung einstellt, wird man unabhängig davon dann auch den Bailout so einstellen können, dass er nicht zu schnell (Heck bricht aus und hohe Belastung für Antriebsstrang), aber auch nicht zu langsam.

Ebenso wird dann auch der letztens von mir erwähnte Wettkampfmodus kommen, wo für F3N und F3C optimal ausgewählt werden kann, dass der Motor im Bailout wie bei Kontronik und Hobbywing komplett aus ist. Optimal deshalb, weil die aktuelle Variante die bessere ist, sie wird daher auch Standard bleiben.

Sprich wer den absolut perfekten Bailout schon jetzt haben möchte, der sollte Vstabigovernor verwenden und dann unbedingt den regenerativen Freilauf aktivieren.

In kommenden Update wird dieser bei der Auswahl Vstabigovernor immer aktiviert sein, aktuell muss man dies manuell machen.

Basisgas 65, 75, 85 einstellen, P+/- und I, alle drei auf 20 stellen, Pitchzugabe auf 9 und zyklische Zugabe auf 20.

Kann man noch genauer erfliegen, dazu mache ich dann Mitte Ende Oktober ein YGE Vstabigovernor "Spezial" Youtube Video.

Auch eines zu 8S im 550er, aber dieses erst im November oder Dezember, da der 125er erst in ca. 3 Wochen kommt und der 550er Logo aktuell auch noch nicht lieferbar ist und erst gebaut werden muss

Beim Vstabigovernor kann man nämlich auch zwischen geiler Regelung (bereits besser als alle internen Regelungen) mit niedrigen Strömen wählen oder abartig geiler Regelung mit dann höheren Strömen. Dazu dann aber mehr auf Youtube. Wenn es soweit ist,.gebe.ich hier Bescheid

LG,
Daniel
_____________________________
Helischule Gonzalez
danielgonzalez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 12 Benutzer sagen Danke zu danielgonzalez für den nützlichen Beitrag:
47110815 (28.09.2020), bob2008 (28.09.2020), diabolotin (28.09.2020), Heli87 (28.09.2020), helihenk (28.09.2020), Janis (28.09.2020), Nordi65 (28.09.2020), sp00ky (28.09.2020), tc1975 (28.09.2020), TurboTom (28.09.2020), vlk (28.09.2020), womi (29.09.2020)
Alt 28.09.2020, 16:31   #46
<<Philipp>>
Senior Member
 
Registriert seit: 16.11.2016
Beiträge: 1.565
Danke erhalten: 842
Standard

Zitat:
Zitat von danielgonzalez Beitrag anzeigen
Soweit ich das verstanden habe, wird der Motor aktiv abgebremst. Dabei wirkt dann der Motor als Generator und die Spannung erhöht sich, wodurch der Akku sogar geladen werden kann.
Dass eine E-Maschine zum Generator wird, wenn man sie mechanisch antreibt, ist jetzt nicht wirklich verwunderlich. Die Frage hier ist, wie dreiphasiger Wechselstrom (den unsere BL-Motoren da produzieren) den Weg in einen Akku findet. Bei der herkömmlichen PWM an den Low-End-FETs (sowohl mit passivem als auch mit aktivem Freilauf) sehe ich den aber nicht.

Also was bedeutet "regenerativer Freilauf" schaltungstechnisch?

Zitat:
Zitat von danielgonzalez Beitrag anzeigen
Z.B. bei einem Overspeed. Wo die Motordrehzahl erst einmal massiv steigen würde. Durch den regenerativen Freilauf wird der Motor wieder "zurückgeholt".
Der Motor weiß normalerweise nix vom Overspeed, wegen des (mechanischen) Freilaufs im Antriebsstrang. Da geht nur die Last gegen Null und die Drehzahlregelung nimmt die Leistung zurück. Deswegen hat beim Heli eine elektrische Motorbremse (und genauso die Rekuperation) keinen Sinn.

Bei einer Klappluftschraube ist sie eine Notwendigkeit, und im Flächenkunstflug kannst damit aerodynamisch bremsen. Aber wenn sich ein Rotor ohnehin frei weiter dreht, wozu den Motor aktiv verzögern? Und rekuperieren, nur um das bisserl kinetische Energie aus ihm (dem Motor, nicht dem Rotor) zurück zu holen?

LG, Philipp
<<Philipp>> ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu <<Philipp>> für den nützlichen Beitrag:
womi (29.09.2020)
Alt 28.09.2020, 16:51   #47
Heli87
Senior Member
 
Registriert seit: 12.10.2016
Beiträge: 3.470
Danke erhalten: 1.407
Standard AW: YGE Regler verhalten Autorotation.

Wird man diese 3 Hochlaufzeiten dann auch über die VBC einstellen können oder nur über das PC-Tool von YGE?

Gruß Torsten
_____________________________
TDR II, TDF, Diabolo 700 UL/800 BE, Goblin 700 BT, Shape S8, Jeti DS16, Pulsar 3+
Heli87 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.09.2020, 16:58   #48
danielgonzalez
Helischule & Handel
 
Benutzerbild von danielgonzalez
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 3.244
Danke erhalten: 3.245
Flugort: München
Standard AW: YGE Regler verhalten Autorotation.

Das ist mir klar, nur beim Overspeed wird schlagartig entlastet, weshalb der Motor extrem schnell über die Solldrehzahl hinausschießt ohne die regn. Bremse und er sehr lange bräuchte, um wieder auf Solldrehzahl sich einzupendeln und sogar durch die Trägheit erst vorher einbrechen würde.

Wie das technisch abläuft, aber eike Rückspeißung in den Akku zurück soll möglich sein.
_____________________________
Helischule Gonzalez
danielgonzalez ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.09.2020, 17:09   #49
vlk
Senior Member
 
Benutzerbild von vlk
 
Registriert seit: 26.09.2009
Beiträge: 6.776
Danke erhalten: 1.386
Flugort: Wuppertal
Standard AW: YGE Regler verhalten Autorotation.

Irgendwo habe ich mal gehört/gelesen das YGE für die VBC App allein zuständig ist, meine das mal im Mikado Forum gelesen zu haben.

Dann müsste man YGE danach fragen ob sie das einbauen.
_____________________________
Gruß Siggi

VBar Control Touch, VStabi NEO PRO Rescue, 10S TDF
vlk ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.09.2020, 17:11   #50
<<Philipp>>
Senior Member
 
Registriert seit: 16.11.2016
Beiträge: 1.565
Danke erhalten: 842
Standard

Zitat:
Zitat von danielgonzalez Beitrag anzeigen
... nur beim Overspeed wird schlagartig entlastet, ...
So schlagartig, wie ein im Vergleich zum Motor erheblich trägerer Rotor eben Drehzahl aufbauen kann. Da geht´s (schon rein akustisch) um Zehntelsekunden, und das sollte eine Regelelektronik doch leicht hinbekommen. Der VStabi Governor schafft das nicht?

Hast Du Daten zu diesen Drehzahlsprüngen?

LG, Philipp
<<Philipp>> ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Elektro


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seltsames Verhalten Regler oder FBL? Bin ratlos rolandka Elektro 25 26.03.2018 00:22
Merkwürdiges Verhalten eines YGE 120 V4 ro.heg Elektro 23 06.04.2015 10:52
Erster YGE Regler und erster Regler mit Gov Mode... Hilfe bei der Einstellung Aeneon Elektro 7 22.03.2012 13:45
T-Rex 500: Regler abgebrannt, Autorotation. PeterH Align 0 26.05.2010 00:15
Jazz Regler - Autorotation rappi-master Sonstige Elektronik 12 11.10.2007 20:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:09 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.