RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Allgemein > Helis Allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2019, 09:22   #11
Ulli600
Senior Member
 
Benutzerbild von Ulli600
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 2.975
Danke erhalten: 1.221
Flugort: Hamburg
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

Hab sie:

RC-Heli Kreisflächenbelastung - „Google“ skaičiuoklės
Ulli600 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ulli600 für den nützlichen Beitrag:
JMalberg (12.02.2019)
Alt 12.02.2019, 09:42   #12
z-speed
Member
 
Registriert seit: 08.01.2017
Beiträge: 76
Danke erhalten: 31
Flugort: Dortmund / Unna
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

Ist halt auch immer die Frage, welche Mittel zur Gewichtsreduzierung genutzt werden können. Beim Logo 600SE reicht es schon die richtigen Komponenten einzubauen. Der TDF erfordert da schon höhere Fertigkeiten im Modellbau.
Einen Logo 600SE bekommt man im 6S Setup mit den richtigen Komponenten schon unter 3.4 kg. Mit einem GensAce 4.400er.
_____________________________
Gruß Dirk

Logo 690 SX / Logo 600 SE / Logo 550 SE / Goblin 420 / Goblin 380
z-speed ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.02.2019, 10:40   #13
Till
Senior Member
 
Benutzerbild von Till
 
Registriert seit: 31.05.2001
Beiträge: 1.306
Danke erhalten: 230
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

Mir gefällt aktuell der Diabolo sehr - mit der Ausbaustufe 700 UL ist er sehr leicht und kann sehr individuell konfiguriert werden, z.B. CFK Kufen oder doch eher richtige Alu-Kufen, große oder doch lieber kleine Haube, Akkugummis oder doch lieber Schienensystem, Peek oder doch lieber Standart - darüberhinaus sieht er auch noch halbwegs wie ein richtiger Hubschrauber aus und nicht wie ein Turnschuh (), die Mechanik läuft sehr leise und ist tatsächlich ausgereift, die Anlenkung ist schlicht optimal - es gibt nur ganz wenige Dinge, die hier noch zu verbessern wären und werden und es wird nicht alle paar Jahre sämtliche Konzepte über den Haufen geworfen sondern langsam verfeinert..

Kurz - ich liebe ihn :
_____________________________
Dia. 700L BE, P750, Kosmik, 452, 251, AC-3XV3
Zenyt, P800, Kosmik, BLS 175, 276, AC-3XV3
Till ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Till für den nützlichen Beitrag:
tisi (12.02.2019)
Alt 12.02.2019, 10:55   #14
Heli87
Senior Member
 
Registriert seit: 12.10.2016
Beiträge: 1.506
Danke erhalten: 560
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

Der 700 UL beruht auf dem Diabolo 600.
Wäre mir neu das es für den PEEK Zahnräder gibt. Für den 700 BE gibt es die.

Gruß Torsten
_____________________________
TDR II, TDF, Diabolo 600/800 BE, Goblin 700 BT, T-Rex 800 E Pro, Jeti DS16, Pulsar 3+
Heli87 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.02.2019, 18:43   #15
Bernhard Kerscher
Senior Member
 
Benutzerbild von Bernhard Kerscher
 
Registriert seit: 26.04.2010
Beiträge: 1.399
Danke erhalten: 381
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

Mein Logo 600SE mit 6s5000 und 693 Blätter liegt bei 1,8kg/m2
Ist aber ein Low RPM Segler.
Das kommt auch sehr auf die Anwendung des Helis an.
@Multisaft, was soll der können? (Einsatzspektrum)
Bernhard Kerscher ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.02.2019, 19:24   #16
Multisaft
Member
 
Benutzerbild von Multisaft
 
Registriert seit: 26.06.2017
Beiträge: 822
Danke erhalten: 349
Flugort: Zwischen Karlsruhe, Pforzheim und Bretten
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

Einfach nur fliegen und leicht sein.
_____________________________
MfG Tobias

Leider darf hier nicht stehen was gesagt gehört. (Gandhi)
Multisaft ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.02.2019, 19:28   #17
Johnny
AccuRC Developer
 
Benutzerbild von Johnny
 
Registriert seit: 27.11.2010
Beiträge: 4.142
Danke erhalten: 4.228
Flugort: Jegliches freie Feld geht eigentlich klar
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

Zitat:
Zitat von Multisaft Beitrag anzeigen
Einfach nur fliegen und leicht sein.
Gut. Dann:

LOGO 690 SX
3.65kg mit 6S 3300mAh
1564mm Rotordurchmesser mit VTX697
1.90kg/m²
_____________________________
Jonas :)
LOGO 700 - LOGO 690 SX - LOGO 550 SX - Protos 380 Evo - Oblivion V2 - OXY2
Johnny ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Johnny für den nützlichen Beitrag:
Multisaft (12.02.2019)
Alt 12.02.2019, 19:40   #18
z-speed
Member
 
Registriert seit: 08.01.2017
Beiträge: 76
Danke erhalten: 31
Flugort: Dortmund / Unna
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

Und Johnny fliegt seinen 690er noch mit den beiden Rotationsgewichten und der Badewanne unten am Chassis, wenn ich richtig informiert bin. Die kann man gaaanz locker weglassen. 150 Gramm bringt das etwa.
_____________________________
Gruß Dirk

Logo 690 SX / Logo 600 SE / Logo 550 SE / Goblin 420 / Goblin 380
z-speed ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.02.2019, 12:29   #19
Bernhard Kerscher
Senior Member
 
Benutzerbild von Bernhard Kerscher
 
Registriert seit: 26.04.2010
Beiträge: 1.399
Danke erhalten: 381
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

@Johnny, wird bei der Kreisflächenbelastung eigentlich der Rotorkopf mit gerechnet?
Also Kreisfläche aus Rotorblatt und Rotorkopf?
Der erziehlt ja eigentlich keinen Auftrieb?

Gruß, B.
Bernhard Kerscher ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.02.2019, 13:31   #20
Johnny
AccuRC Developer
 
Benutzerbild von Johnny
 
Registriert seit: 27.11.2010
Beiträge: 4.142
Danke erhalten: 4.228
Flugort: Jegliches freie Feld geht eigentlich klar
Standard AW: Was ist ein aktueller „leichter“ heli?

Zitat:
Zitat von z-speed Beitrag anzeigen
Und Johnny fliegt seinen 690er noch mit den beiden Rotationsgewichten und der Badewanne unten am Chassis, wenn ich richtig informiert bin. Die kann man gaaanz locker weglassen. 150 Gramm bringt das etwa.
Ja, sieht ohne aber blöd aus.

Zitat:
Zitat von Bernhard Kerscher Beitrag anzeigen
@Johnny, wird bei der Kreisflächenbelastung eigentlich der Rotorkopf mit gerechnet?
Also Kreisfläche aus Rotorblatt und Rotorkopf?
Der erziehlt ja eigentlich keinen Auftrieb?
Wenn du danach gehst darfst du die inneren ~50% der Rotorblätter auch nicht mitrechnen, die tun nämlich recht wenig für den Auftrieb. Wo setzt du da die Grenze?
_____________________________
Jonas :)
LOGO 700 - LOGO 690 SX - LOGO 550 SX - Protos 380 Evo - Oblivion V2 - OXY2
Johnny ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Helis Allgemein


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktueller Vergleich von Heli Simulatoren boneworker Simulatoren 19 26.04.2014 20:29
Warum ist ein FBL Heli drehzahlunabhängiger als ein Paddelheli? Jan Kollmorgen Helis Allgemein 6 09.09.2010 21:13
Was für ein Heli ist das? ackerbuddler Hirobo 9 30.11.2009 21:36
Welcher Heli ist ein guter 2. Heli Xtrem Helis Allgemein 47 21.08.2009 19:08
Welcher heli ist leichter ein Nova in kohle oder ein TD NT Helis Allgemein 1 03.07.2002 12:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:34 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.