RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Fliegen mit dem RC-Heli > Simulatoren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2019, 21:12   #21
TriCX
Member
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 27
Danke erhalten: 0
Standard AW: Orange FrSky USB-Dongle D16 bzw. EU kompatibel?

Das Netz zeugt von bester Zufriedenheit mit dem Produkt.
Gemäß der Rezensionen sind nichtmal Mac-User dabei. :-)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg BewertungFrSkyDongle.jpg (26,9 KB, 15x aufgerufen)
TriCX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.01.2019, 23:32   #22
luha
Senior Member
 
Benutzerbild von luha
 
Registriert seit: 07.10.2013
Beiträge: 2.844
Danke erhalten: 1.277
Flugort: Lehrte bei Hannover
Standard AW: Orange FrSky USB-Dongle D16 bzw. EU kompatibel?

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Die Orange-DSMX-Version dürfte also baugleich sein, jedoch mit einer anderen Firmware.
Nein, sind sie nicht. Wenn man die DSMX und FrSky Version nebeneinander legt, dann sieht man schon durch das Gehäuse Unterschiede im Platinenlayout.

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Vorsicht Chinaschrott! Keine CE-Kennzeichnung! Vertrieb in Europa illegal!
Ich verstehe zwar, dass es ärgerlich für Dich ist, dass es nicht so funzt wie Du es Dir gewünscht hast aber es pauschal als "Chinaschrott" zu bezeichnen, ich weiß ja nicht ...

Bei mir funktioniert der Dongle problemlos und das sogar mit 8 Kanälen. Ich müsste den jetzt nur noch mal unter Win testen. Allerdings habe ich das dieses Jahr noch nicht einmal gebootet, mal sehen wie lange das so bleibt
_____________________________
Gruss, Lutz
Hangar
ceterum censeo librum facierum esse delendam
luha ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.01.2019, 15:34   #23
jumphigh
Senior Member
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.203
Danke erhalten: 852
Flugort: Allstedt
Standard AW: Orange FrSky USB-Dongle D16 bzw. EU kompatibel?

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Keine CE-Kennzeichnung
Wenn du es im Nicht-EU-Ausland bestellst, bist du der Importeur. Im Zweifel bist du für die CE-Kennzeichnung zuständig.

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Bestenfalls "veralteter" wenn nicht sogar in EU illegaler D8-Mode
Ich weiß zwar nicht, ob das Protokoll auch ohne Telemetrie bidirektional ist, d.h. das Dongle überhaupt sendet, aber selbst wenn, ist damit D8 nicht illegal. Man darf noch immer einzelne Kanäle im 2,4- und 5,8GHZ-Band belegen – einfach den Sender auf 10mW respektive 25mW begrenzen.

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Kein Handbuch, was zumindest in DE ein Mangel darstellt
Ernsthaft??? Neben obigen Einwand mit dem Auslandsimport findet sich doch die Anleitung bei deinem Verkäufer.

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Inkompatibilität mit macOS: Ok, geschenkt! Steht ja auch nirgenwo, dass es gehen würde.
Es steht, dass man für Mac Treiber benötigt. Aber es finden sich nun genug Rezensionen bei HK, die explizit sagen, dass sie es auf dem Mac nicht hinbekommen haben. Gab es dies schon, als du den Stick gekauft hast?

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Mir ist kein Mac-Nutzer bekannt, der den Orange-Frsky-Dongle erfolgreich konfiguriert hätte.
Verarscht du uns? Du hast doch selber das Video dazu verlinkt. Im ersten Kommentar findet sich offenbar sogar der Link zu den nötigen Treibern für dein OSX.

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Es ist vom Entwicklungsaufwand her günstiger eine HW für mehrere Protokolle zu verwenden.
Rede ich irgendwie Chinesisch? Es ist nicht nur eine Sache des SW-Protokolls, sondern auch die physikalische Transportschicht muss passen. Und da verwenden eben Spektrum und FrSky verschiedene, inkompatible Transceiver. Und deshalb kann der DSMX-Dongle niemals dem FrSky-Dongle entsprechen. Mach dich mal über 4-in-1-Module kundig.
_____________________________
Grüße von Andreas
jumphigh ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.01.2019, 09:48   #24
TriCX
Member
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 27
Danke erhalten: 0
Standard AW: Orange FrSky USB-Dongle D16 bzw. EU kompatibel?

Nur noch ein paar Kommentare, bevor ich für mich diesen Thread beende:
* Es war nicht meine Absicht diese vulgäre Sprache anderer Forumsmitglieder zu provozieren. Die Kommentare des Videos habe ich gelesen und ohne Erfolgt ausprobiert. Es wäre schön gewesen eine Lösung des Problems zu finden und es hier zu dokumentieren. Mir ist jedoch niemand bekannt, der sachdienliche Hinweise zur Konfiguration des Stöpsels für macOS geben könnte.

* Für eine CE-Kennzeichnung ist der Hersteller verantwortlich (hier: Hextronik Ltd.). Da der Vertrieb und Import über Hobbyking erfolgt kann man Hobbyking als Quasi-Hersteller betrachten. Ich habe den Stöpsel im europäischen Warenhaus bestellt, also nicht in die EU eingeführt. Hobbyking müsste von der fehlenden CE-Kennzeichnung wissen und dürfte daher den Stöpsel in der EU nicht verkaufen. Hätte der Zoll den Stöpsel ohne CE-kennzeichnung bei der Einfuhr in die Finger bekommen besteht die Wahl zwischen zurücksenden und verschrotten. Ein Hersteller außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums (EWR) kann einen Bevollmächtigten ermächtigen, in seinem Namen zu handeln. Bevollmächtigte sind für die Sicherheit der Produkte verantwortlich - nicht ich. Ich hätte den Stöpsel gar nicht im Postkasten vorfinden dürfen.

* Wenn dem Produkt keine Betriebsanleitung in Landesprache beiligt, liegt ein Mangel vor. Dies kann ein einfacher Zettel sein mit einen Downloadlink sein. Meine Frsky-Produkte mit LBT-Firmware tragen übrigens das CE-Zeichen.

* Der D8-Modus entspricht nicht aktuellen EG-Richtlinien. Ggf. besteht ein Bestandsschutz für ältere Anlagen. Dies habe ich nicht geprüft, lediglich in Foren gelesen.

* Ich kenne keine "physikalische Transportschicht". Ich nehme an die Bitübertragungsschicht (Physical Layer) ist gemeint. Bei der Transportschicht handelt es sich um Schicht 4 im OSI-Modell. Wie dem auch sei der CC2511 von TI beherrscht mehrere Modulationsverfahren (Phy Layer) - je nach Programmierung, also der Software. Das meinte ich mit "protokoll-agnostisch". Daher ist es denkbar, dass sich das DSMX-Protokoll mit dem Chip implementieren ließe.
TriCX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.01.2019, 14:58   #25
jumphigh
Senior Member
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.203
Danke erhalten: 852
Flugort: Allstedt
Standard AW: Orange FrSky USB-Dongle D16 bzw. EU kompatibel?

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Es war nicht meine Absicht diese vulgäre Sprache anderer Forumsmitglieder zu provozieren.
Wer seine eigenen Probleme unreflektiert mit "Chinaschrott" begründet, sollte nicht mit Steinen werfen!

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Für eine CE-Kennzeichnung ist der Hersteller verantwortlich
Nein, ist er nicht! Es ist der Inverkehrbringer zuständig. Bei einem Nicht-EU-Auslandsimport wärst du das! Beim Kauf im EU-Warenhaus von HK musst du dich bei den niederländischen Behörden beschweren.

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Wenn dem Produkt keine Betriebsanleitung in Landesprache beiligt, liegt ein Mangel vor.
Noch einmal: ERNSTHAFT??? Irgendwie bezweifle ich ganz stark, dass ein CE-Zeichen und ein Ausdruck der verfügbaren Anleitung deine Probleme lösen...

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Der D8-Modus entspricht nicht aktuellen EG-Richtlinien.
Diese Absolutheit stimmt einfach nicht! Protokolle, die dauerhaft mehr Frequenzspektrum belegen, als die Richtlinien vorsehen, und z.B. kein Presense implementieren, dürfen noch immer mit gedrosselter Leistung verwendet werden. D8 mit 10mW sollte für die gängigen Entfernungen vor einem Simulator dicke reichen.

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Ich kenne keine "physikalische Transportschicht". Ich nehme an die Bitübertragungsschicht (Physical Layer) ist gemeint. Bei der Transportschicht handelt es sich um Schicht 4 im OSI-Modell.
Jetzt hast du es mir aber gegeben. Ganz offensichtlich rede ich von der physikalischen Übertragung und nicht vom OSI-Transport-Layer. Gehen dir die Argumente aus?

Zitat:
Zitat von TriCX Beitrag anzeigen
Wie dem auch sei der CC2511 von TI beherrscht mehrere Modulationsverfahren (Phy Layer) - je nach Programmierung, also der Software. Das meinte ich mit "protokoll-agnostisch". Daher ist es denkbar, dass sich das DSMX-Protokoll mit dem Chip implementieren ließe.
Da frage ich mich einfach mal, warum man all die inkompatiblen Sendermodule benötigt, wenn sich doch alles mit einem CC2511 erledigen ließe? Und wie hilft das bei deinem Problem? Dass der Orange-DSMX-Stick nicht baugleich zum FrSky-Stick ist, wurde dir ja nun schon gesagt.

Da du das nun für dich abschließen willst, bleibt als Resümee: Ganz offensichtlich bringt OSX nicht die richtigen USB-HID-Treiber mit und die Anwender von Apple-Produkten suchen die Schuld bei allen anderen, nur nicht bei Apple oder sich selbst.
_____________________________
Grüße von Andreas
jumphigh ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Simulatoren


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[andere] Blade 230s Frsky Taranis und Orange Modul?? Bruchilot75 Blade 14 23.04.2017 07:46
[mCPX] ORANGE Funke von HK kompatibel zu MCPX?? holger_2 Blade 10 12.03.2013 16:30
USB-Dongle Phoenix Dr34m Simulatoren 1 06.03.2013 13:09
EasyFly USB-Controller mit AiroFly USB-Interface kompatibel Steigerwaldheli Simulatoren 0 07.09.2011 00:22
USB Dongle Phoenix verloren Roman1988 Simulatoren 7 06.01.2011 10:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:11 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.