RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Flybarless

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2013, 10:57   #21
Led
Gast
 
Registriert seit: 16.09.2013
Beiträge: 922
Danke erhalten: 214
Flugort: Saarland ...Sankt Wendel
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Wie man sieht gibt es unterschiedliche meinungen dazu. Ich hab einmal mein T-Rex 450 FBL gleich im HH Modus geflogen. Heckschiebehülse mittig angepasst, beim Schweben tanzte mein Heli immer mehr nach Links. Ging dann mit den Werte herunter, nichts passierte Pendelte immer weiter. Bevor ich jetzt an der FBL system was verändere,stelle ich mal im Normal Modus mechanisch ein.

Erneut im HH Modus gestartet , da flog mein Heli ohne pendeln vor sich hin.Wenn mir jetzt jemand dies erklären kann?

Jeder soll für sich entscheiden, aber es wäre nicht schlecht, das mal selbst zu testen

L.G
Led ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 27.09.2013, 11:06   #22
SebastianK
Senior Member
 
Registriert seit: 13.04.2010
Beiträge: 1.121
Danke erhalten: 218
Flugort: Bad Neuenahr
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Zitat:
Zitat von nero16 Beitrag anzeigen
Und wie machst du das beim Vstabi? Da gibt es k kein normal Mode.
Das stimmt nicht. Auch das Vstabi hat ein normal Mode.

Gruß Sebastian
SebastianK ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 27.09.2013, 11:16   #23
Norbert_1
Senior Member
 
Benutzerbild von Norbert_1
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 2.472
Danke erhalten: 414
Flugort: Wild / OÖ
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Zitat:
Zitat von Led Beitrag anzeigen
Wie man sieht gibt es unterschiedliche meinungen dazu. Ich hab einmal mein T-Rex 450 FBL gleich im HH Modus geflogen. Heckschiebehülse mittig angepasst, beim Schweben tanzte mein Heli immer mehr nach Links. Ging dann mit den Werte herunter, nichts passierte Pendelte immer weiter. Bevor ich jetzt an der FBL system was verändere,stelle ich mal im Normal Modus mechanisch ein.

Erneut im HH Modus gestartet , da flog mein Heli ohne pendeln vor sich hin.Wenn mir jetzt jemand dies erklären kann?

Jeder soll für sich entscheiden, aber es wäre nicht schlecht, das mal selbst zu testen

L.G
das wird dir keiner erklären können, wenn er nicht bestens über deinen heli mit seinen einstellungen, mechanisch wie elektronisch bescheid weis. aber alleine die tatsache, wenn man weiß wie hh funktioniert, müsste eine erklärung überflüssig machen. ich meine, so wirklich exakt bringt man das mechanisch gar nicht ( zb unterschiedliche drehzahl, äussere einflüsse) hin. wie klaus vorhin schon erklärt hat, muss das servo sowieso ständig regeln.
aber wie gesagt, jeder wie er will
_____________________________
GRÜSSE NORBERT
Norbert_1 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 29.09.2013, 23:59   #24
LudwigX
Senior Member
 
Benutzerbild von LudwigX
 
Registriert seit: 12.06.2012
Beiträge: 4.633
Danke erhalten: 1.509
Flugort: Siegen
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Zitat:
Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
diese Einstellung über den Normalmode kann ich auch nicht zu 100% als richtig/sinnvoll beweisen.
Ich habe mir dazu auch einmal ein paar Gedanken gemacht und mir fallen 2 Gründe ein, die für eine Einstellung des Vorlaufs sprechen. (Ich gehe mal von einem ansonsten perfekt eingestelltem Heli aus). Allerdings muss ich zugeben, dass dies bei einem gut eingestelltem Heck ziemlich egal wäre.

Allgemein kann man sagen, dass das Heck, wenn der Vorlauf nicht eingestellt wurde, nicht an seiner Soll-Position steht, sondern minimal abweicht. Die Abweichung ist aber erstens sehr gering und 2. wird von uns überhaupt nicht wahrgenommen, da sie relativ ist und wir den Bezugspunkt überhaupt nicht kennen.
Gegen die Vorlauf Theorie spricht nun aber, dass auch genau dasselbe in Extremsituationen mit dem Heck passiert und es dennoch hält (z.B. schneller Seitwärtsflug)

Grund 1:
Der Gyro könnte die Tatsache, dass das Servo eine Kreisbewegung in eine Vorwärts/Rückwärtsbewegung umwandelt in Betracht ziehen (Um die Mittenposition herum erzeugt das Servo etwas mehr Bewegung, als an einer entfernteren Position) berücksichtigen. Ich muss aber zugeben, dass ich dies selbst für eher unwahrscheinlich halte.

Grund 2:
Der Gyro könnte die Regelanteile für die beiden Seiten getrennt verändern, wenn der Heli nicht an seiner Soll-Position steht... Merkt der Gyro, dass der Heli stark von seiner Soll-Position abweicht, so könnte der Gyro für die korrigierende Richtung die Servoausschläge stark erhöhen. Damit könnte man z.B. ein Umschlagen des Hecks verhindern. (Wie gesagt: Könnte(!). Ich weiß nicht ob sie sowas tatsächlich tun). Ist ein Heli mit dem Vorlauf nun korrekt eingestellt und würde das System gut funktionieren und in Extremsituation würde das Heck weniger Gefahr laufen umzuschlagen.
Wäre der Vorlauf nicht richtig eingestellt, würde der Gyro bereits beim Schweben denken, dass das Heck auf der einen Seite sehr stark beansprucht wird. Für diese Seite würde er dann die Ausschläge stark erhöhen. Dadurch könnten wir insgesamt weniger Gain einstellen und auf der anderen Seite würden die Ausschlage viel kleiner sein. Dadurch würde das Heck dann öfter über eine Seite umschlagen.


Außerdem wäre ein zurückweichender I-Anteil möglich. Den sieht man z.B. am Heck mit einem Microbeast: Steuert man voll nach links und lässt dann den Knüppel los, so geht das Heckservo wieder ein paar Grad zurück. Aber damit man in diesen Bereich kommt müsste der Vorlauf sogar in die falsche Richtung eingestellt sein.
LudwigX ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 30.09.2013, 08:36   #25
Taumel S.
Senior Member
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 26.303
Danke erhalten: 4.177
Flugort: Österreich
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Genau genommen sollten PID-Regler am Heck ebenso wenig wie PID-Regler an der Wohnzimmerheizung eine Nullstellung kennen oder gar brauchen.
Bei der Heizung kannst ja auch nicht sagen, drehen wir beim Aktivieren der Heizung am frühen Morgen sicherheitshalber mal halb auf, damit sich dann die Regelung leichter tut (und schneller heizt oder exakter die Wunschtemperatur erreicht). Der Regelung ist das im Normalfall komplett egal.

Dass die ??Grundstellung?? in der Praxis bei einigen Heckgyros im Heading Hold-Modus doch nicht ganz unwichtig ist, könnte an Programmierfehlern liegen. Dass das Servo in der geeigneten Nullstellung (90° zum Gestänge) schneller ist, ist aber auch klar.
Taumel S. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 25.06.2014, 13:48   #26
freakystylez
Senior Member
 
Benutzerbild von freakystylez
 
Registriert seit: 09.08.2011
Beiträge: 9.332
Danke erhalten: 4.026
Flugort: Mal hier,... mal da... :)
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Ich bin vor einiger Zeit hier drüber gestolpert.

Erstmal vielen Dank Sepp und die Anderen!!!

Weiterhin bin ich hierdrüber gestolpert!

Zum Thema DMA aus und über Pitchpumps I einstellen: Kann/soll man das so machen? ich bin gerade dabei mit Fahrtpiros den I Anteil einzustellen (Akkus waren leer). Wie bekommt man denn das beste Ergebnis?

Gruß
_____________________________
Banshee 850 #05 / Voodoo 700 / KDS Chase 380 / DX18 / IISI
freakystylez ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 25.06.2014, 16:06   #27
Ligalichtler
Member
 
Benutzerbild von Ligalichtler
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 206
Danke erhalten: 52
Flugort: Sand a. Main
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Bei der Einstellung über den Normalmodus steht später beim Schweben das Servo in Neutralposition und der Servoausschlag bzw. eigentlich die Gestängebewegung ist in beide Richtungen gleich (schnell). Ohne diese Voreinstellung ist die Bewegung der Heckschiebehülse bei gleichem Knüppelausschlag Links und rechts unterschiedlich (schnell). Ist genauso als wenn man für den Ausschlag in die eine Richtung das Gestänge ein Loch weiter innen am Servohorn hätte. Der Unterschied ist sicher nur gering und daher nicht immer feststellbar. So erklär ich mir das ganze
_____________________________
Gruß
Michael
Nano CP-X, MCPX-Bl, Gaui200, Protos500, LS 250 CICADA
Ligalichtler ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 25.06.2014, 16:31   #28
Sepp
Senior Member
 
Benutzerbild von Sepp
 
Registriert seit: 14.09.2011
Beiträge: 2.294
Danke erhalten: 925
Flugort: Dahoam/ MCM München
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Zitat:
Zitat von freakystylez Beitrag anzeigen

Zum Thema DMA aus und über Pitchpumps I einstellen: Kann/soll man das so machen? ich bin gerade dabei mit Fahrtpiros den I Anteil einzustellen (Akkus waren leer). Wie bekommt man denn das beste Ergebnis?

Gruß
Hi Stefan,
ich stelle mein Heck immer so ein wie von mir beschrieben.
Kann schon sein dass es so auch funktioniert, aber garantieren kann ich das nicht

Wieso willst du es denn so machen, und nicht wie beschrieben über die Fahrtpirouetten?

Gruß
Sepp
_____________________________
"Glaube nicht alles was im Internet steht" - Albert Einstein
Sepp ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 25.06.2014, 23:59   #29
freakystylez
Senior Member
 
Benutzerbild von freakystylez
 
Registriert seit: 09.08.2011
Beiträge: 9.332
Danke erhalten: 4.026
Flugort: Mal hier,... mal da... :)
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Zitat:
Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
Wieso willst du es denn so machen, und nicht wie beschrieben über die Fahrtpirouetten?
Wenn ich beim Pitchpumpen das Heckausbrechen über den I Anteil eingrenzen kann, dann würde ich das machen und mit DMA nur noch das letzte bisschen Ausbrechen verhindern...
_____________________________
Banshee 850 #05 / Voodoo 700 / KDS Chase 380 / DX18 / IISI
freakystylez ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 26.06.2014, 00:01   #30
Sepp
Senior Member
 
Benutzerbild von Sepp
 
Registriert seit: 14.09.2011
Beiträge: 2.294
Danke erhalten: 925
Flugort: Dahoam/ MCM München
Standard AW: Anleitung: Gyro/Heck einstellen

Der I-Anteil ist wie beschrieben aber nicht für kurzzeitiges Ausbrechen da, sondern für die langzeitige Angleichung der Fehlern die der P-Anteil macht an die Ausgangslage.

D.h. eine richtige Heckempfindlichkeit = P-Anteil hilft dagegen, nicht der I-Anteil.

DMA stellt man erst ein, wenn das Heck ansonsten komplett eingestellt ist.

Gruß
Sepp
_____________________________
"Glaube nicht alles was im Internet steht" - Albert Einstein
Sepp ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Sepp für den nützlichen Beitrag:
Flip (01.07.2014)
Antwort
Zurück zu: Flybarless


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Anleitung aus dem Microbeast Forum zum Heck einstellen 00Speedy Flybarless 2 01.01.2014 21:10
Heck/Gyro einstellen - Probleme AmmokSkater Kreisel und Servos 3 26.07.2011 17:25
Heck richtig einstellen: nach Anleitung falsch? Mirkobeast Kreisel und Servos 15 03.05.2011 11:31
Anleitung für Robbe 3D Gyro Heli44 Kreisel und Servos 2 17.06.2007 16:46
Anleitung für JR G550T Gyro? Christian1 Kreisel und Servos 2 17.09.2006 11:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:55 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.