RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Henseleit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2015, 22:27   #1
tiemo_b
Member
 
Registriert seit: 16.01.2007
Beiträge: 113
Danke erhalten: 13
Flugort: Cremlingen
Unglücklich (fast)-boomstrike am TDR

Hey Leute, ich hatte vorletztes und letztes Wochenende interessante Erlebnisse.
Der Reihe nach.
Vor 1 Woche war ich mit einem Arbeitskollegen fliegen. Das übliche Programm, mittleres 3D. Nach dem 2. Flug habe ich bei der Kontrolle gesehen, dass die Heckanlenkung völlig zerfasert ist

Ich konnte mir nicht erklären, wie das passiert ist. Muss aber im Flug passiert sein. Viel Glück gehabt, ich bin damit noch TicTocs geflogen
Also neue Anlenkung gebaut und gut. Diesmal habe ich ein 4x2-CFK-Rohr genommen.
Letztes WE also wieder fliegen. Beim 2. Flug habe ich ein komisches, ratschendes Geräusch gehört und bin gelandet. Und siehe da, auf der Heckanlenkung war eine rote Markierung. Dazu muss man wissen, dass ich die Blattspitzen von unten leuchtorange lackiert habe. Da war mir alles klar: Boomstrike bzw. boomtouch
Im Bild schlecht zu erkennen, hatte ich schon mit dem Finger verwischt. Am Blatt ist der Treffer gut zu erkennen.
Frage: Hattet ihr sowas auch schonmal ?
Ich fliege die empfohlenen Raven-Blätter. Drehzahl ist ca. 1600 U/min. Kopfdämpfung mit der weißen Buchse, je ein schwarzer und ein roter Gummi.


Tiemo


PS: Danach habe ich gleich die Drehzahl angehoben.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg TDR_Heckanlenkung_3.jpg (557,9 KB, 958x aufgerufen)
Dateityp: jpg TDR_Heckanlenkung_2.jpg (1.011,1 KB, 897x aufgerufen)
Dateityp: jpg TDR_Heckanlenkung_4.jpg (441,2 KB, 875x aufgerufen)
Dateityp: jpg TDR_Heckanlenkung_5.jpg (545,7 KB, 923x aufgerufen)
_____________________________
Titan 50e / Fusion 50 / TDR
tiemo_b ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 26.10.2015, 22:33   #2
DernetteMann1982
Henseleit
Teampilot
 
Benutzerbild von DernetteMann1982
 
Registriert seit: 07.11.2007
Beiträge: 3.783
Danke erhalten: 2.518
Flugort: MFSV Haiger-Allendorf
Standard AW: (fast)-boomstrike am TDR

Ja, das kann passieren.
1600U/min ist ja noch nicht sehr hoch und dann mit hohen Pitchwinkeln/zyklischem Anstellwinkeln kommt man schnell in den Grenzbereich.
Gerade bei Figuren über Nick gedrückt muss man da etwas vorsichtig sein.

Gruß Holger
_____________________________
T-Rex 250Se BeastX, T-Rex 450 Bell 206 Jet Ranger(CR), "TDR" 450 BeastX, T-Rex 600 Nitro LE BeastX, TDR, TDR@night, TDRII, Graupner Bell 212 Twinjet
DernetteMann1982 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 26.10.2015, 22:39   #3
Freeman
RC-Heli Team
 
Benutzerbild von Freeman
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 6.994
Danke erhalten: 2.260
Flugort: Steinbach a.d. Steyr
Standard AW: (fast)-boomstrike am TDR

Ich flieg mit 1900 rpm da pasiert nix.
Ich hab übrigens dieselbe Dämpfung wie du.

Ist wie Holger schon geschrieben hat mit 1600 rpm etwas Grenzwertig.
_____________________________
MfG Christian

TDR, TREX 700L TOP, Goblin 380, BO-105 (600er), Blade MCPX BL, T14SG
Freeman ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 26.10.2015, 22:49   #4
tiemo_b
Member
 
Registriert seit: 16.01.2007
Beiträge: 113
Danke erhalten: 13
Flugort: Cremlingen
Standard AW: (fast)-boomstrike am TDR

Na ja, mit 1600U/min kann man alle Manöver sauber fliegen.....von der Kraft her.

Macht das Sinn, an der Buchse auf 2 schwarze Gummis umzurüsten ? Könnte dann allerdings wobbeliger werden.
Allerdings gibt es ja auch low-rpm-Flieger, die mit Wackelkopf keine Probleme haben. Liegt dann vielleicht am Flugstil.

Außerdem überlege ich, im kritischen Bereich ein dünnes Blech auf das Heckrohr zu setzen. Als Crashkäfig sozusagen. Muss ich dem Jan mal schreiben, mal sehen was der für Tips hat.


Tiemo
_____________________________
Titan 50e / Fusion 50 / TDR
tiemo_b ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 26.10.2015, 22:56   #5
Wombat
Member
 
Registriert seit: 22.02.2015
Beiträge: 948
Danke erhalten: 265
Flugort: SMC Stürzelberg e.V.
Standard AW: (fast)-boomstrike am TDR

"Gerade bei Figuren über Nick gedrückt muss man da etwas vorsichtig sein."

... das verstehe ich physikalisch nicht.... wenn man Nick drückt hebt sich hinten der Rotorkreis an.

Bei Autorotationen die etwas härter werden drückt man doch beim Aufsetzten Nick um eine Tail-Strike zu verhindern.
_____________________________
Diabolo 700/Urukay 3-Blatt/Goblin 700+500/T-Rex 550L+450L/H21 Tandem/Super-E-Heli-Baby

Geändert von Wombat (26.10.2015 um 22:59 Uhr)
Wombat ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wombat für den nützlichen Beitrag:
luha (27.10.2015)
Alt 26.10.2015, 23:30   #6
Chrigel
Member
 
Registriert seit: 03.08.2009
Beiträge: 123
Danke erhalten: 47
Standard AW: (fast)-boomstrike am TDR

Wie stark sind deine Blätter angezogen?
Kann sein das sie eher lose sind und mit der tieferen Drehzahl und viel zyklisch und kollektiv Pitch die Blätter anfangen einzuklappen. Dann schlägts natürlich auch ein.

Grüsse
Chrigel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 26.10.2015, 23:37   #7
Wombat
Member
 
Registriert seit: 22.02.2015
Beiträge: 948
Danke erhalten: 265
Flugort: SMC Stürzelberg e.V.
Standard AW: (fast)-boomstrike am TDR

Auch das kann ich mir physikalisch wegen der Zentrifugalkräften eines 250 Gramm Blattes mit 1,50 Rotorkreis mit 1600 U/Min schier gar nicht vorstellen...

Der Anzugsmoment der Blätter hat einen verschwindend geringen Einfluß bei 1600 U/Min!
_____________________________
Diabolo 700/Urukay 3-Blatt/Goblin 700+500/T-Rex 550L+450L/H21 Tandem/Super-E-Heli-Baby
Wombat ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 26.10.2015, 23:45   #8
DernetteMann1982
Henseleit
Teampilot
 
Benutzerbild von DernetteMann1982
 
Registriert seit: 07.11.2007
Beiträge: 3.783
Danke erhalten: 2.518
Flugort: MFSV Haiger-Allendorf
Standard AW: (fast)-boomstrike am TDR

Hallo Wombat.

Wie ich es richtig physikalisch erklären kann, weiß ich nicht.
Aber: Schau dir mal den Rotorkreis an, wenn du mit niedriger Drehzahl auf Nick hin und her steuerst. Es sieht aus, als wenn die Mechanik immer mitgeht und der Rotorkreis noch etwas länger auf der Stelle steht.
Ich erkläre mir das so, dass gerade die Drehung/Fliehkraft das Problem ist.
Die Mechanik kommt beim Steuern deutlich früher mit als der Rotorkreis.
Der Rotorkreis ist da quasi etwas träger als die Mechanik.
Vergleiche das gerne mit einem Rad(Fahrrad), wenn man das dreht und dann versucht es schräg zu halten geht das deutlich schwerer als ohne Drehung.

Bei sehr niedrigen Drehzahlen kommt das Einklappen loser Blätter diesem Effekt noch entgegen.

Je weicher die Kopfdämpfung umso stärker ist dieser Effekt.
Bestimmt kann das noch jemand besser erklären.

Gruß Holger
_____________________________
T-Rex 250Se BeastX, T-Rex 450 Bell 206 Jet Ranger(CR), "TDR" 450 BeastX, T-Rex 600 Nitro LE BeastX, TDR, TDR@night, TDRII, Graupner Bell 212 Twinjet

Geändert von DernetteMann1982 (26.10.2015 um 23:52 Uhr)
DernetteMann1982 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu DernetteMann1982 für den nützlichen Beitrag:
likeatrex (24.04.2016)
Alt 27.10.2015, 07:34   #9
Freeman
RC-Heli Team
 
Benutzerbild von Freeman
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 6.994
Danke erhalten: 2.260
Flugort: Steinbach a.d. Steyr
Standard AW: (fast)-boomstrike am TDR

Zitat:
Zitat von tiemo_b Beitrag anzeigen
Außerdem überlege ich, im kritischen Bereich ein dünnes Blech auf das Heckrohr zu setzen. Als Crashkäfig sozusagen. Muss ich dem Jan mal schreiben, mal sehen was der für Tips hat.
Also wenn das Blatt einschlägt hilft dir ein Blechkäfig auch nicht, ich behaupte mal der wird abgerissen.

Ich kann dir nur raten die Blätter etwas fester anzuziehen und die Drehzahl zu erhöhen.
_____________________________
MfG Christian

TDR, TREX 700L TOP, Goblin 380, BO-105 (600er), Blade MCPX BL, T14SG
Freeman ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 27.10.2015, 07:47   #10
Taumel S.
Senior Member
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 26.303
Danke erhalten: 4.177
Flugort: Österreich
Standard AW: (fast)-boomstrike am TDR

Er könnte so eine Abschrägung montieren, wie sie sich bei der Eisenbahn vor Brücken und Übergängen bewährt:

Bild-Beispiel

So kann nichts, was vom Zug eventuell runterhängt, hängen bleiben und die Sachen werden sanft abgeleitet. Ebenso könnte man die Blades mit so einer Schräge vom Heckrohr ableiten.
Taumel S. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Henseleit


Stichworte
boomstrike; heckanlenkung, tdr henseleit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
TDR mit 900 u/min = Boomstrike, Gefahr? Denny86 Henseleit 2 04.07.2014 12:44
TDR Boomstrike Roxxter Henseleit 12 31.12.2010 21:28
TDR warum kann mann über TDR Werkspiloten seinen TDR schneller bekommen ? Chris500 Henseleit 28 25.03.2010 19:14
Vibe 90: Nach dem Boomstrike ist vor dem Boomstrike! flyingchris1987 Bilder und Videos 5 30.04.2007 21:36
BOOMSTRIKE der-speedy Eheli-Tuning 15 05.03.2006 21:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:57 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.