RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Fliegen mit dem RC-Heli > Fliegen für Einsteiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2018, 13:45   #11
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 3.614
Danke erhalten: 5.089
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Zitat:
Was mir noch nicht so ganz Klar ist: Die Taumelscheibensteuerung geschieht ja
über 3 Servos. das ganze muss ja gemischt werden. muss das meine Fernsteuerung machen, oder mischt das das FBL -System auch?
Die MC15 hat soweit ich weiss ein Heli-Programm.

Am Einfachsten wär natürlich, wenn das das FBL -System übernehmen würde, dann bräuchte
ich am Sender nicht Gross was Speichern.
Alles geschieht im FBL. Die Mischer im Sender sollen explizit NICHT benutzt werden - so bei den FBL die ich kenne.
Servos: Nur digital wenn das zu Deinem 35MHz RX passt!

Ansonsten kannst selbstverständlich mit 35MHz fliegen - hat ja früher auch bestens geklappt.
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 14:17   #12
jumphigh
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.180
Danke erhalten: 840
Flugort: Allstedt
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Servos: Nur digital wenn das zu Deinem 35MHz RX passt!
Das Funksystem spielt keine Rolle, da die Servos ja an das FBL angeschlossen werden. Und selbst bei einem Heli mit Paddelstange und senderseitiger Mischung kann man Digitalservos an einen 35MHz-Empfänger anstecken. Signale mit geringerer Wiederholfrequenz kann so ein Servo immer verarbeiten.
jumphigh ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu jumphigh für den nützlichen Beitrag:
TheFox (12.11.2018)
Alt 12.11.2018, 14:32   #13
Multisaft
Member
 
Benutzerbild von Multisaft
 
Registriert seit: 26.06.2017
Beiträge: 823
Danke erhalten: 351
Flugort: Zwischen Karlsruhe, Pforzheim und Bretten
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Wenn Du noch nie einen CP Heli geflogen bist würde ich, solltest du dir das alleine beibringen wollen, mit einem ganz kleinen beginnen. Oben wurde ua der XK K110 genannt, der ist zwar mit Heckmotor, fliegt aber steuerungstechnisch wirklich sehr gut.
Kann man in DE bestellen und kostet mit Funke 120 Euro. Wenn du den schweben kannst, idealerweise in Normallage alle 4 Richtungen und im richtigen Modus (also nicht 6G) ab dann würde ich mir erstmals gedanken um einen größeren Hubschrauber machen.

Da du ja schon den 450er angesprochen hast würde ich dann, wenns preislich attraktiv sein soll, eine 470er Align Super Combo nehmen.


Auch hier gilt wieder, es gibt nicht nur die eine richtige Antwort auf deine Frage :-)


Was ich aber keinesfalls mehr machen würde: Mit der 35MHz Möhre fliegen.
_____________________________
MfG Tobias

Leider darf hier nicht stehen was gesagt gehört. (Gandhi)
Multisaft ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 17:54   #14
HubiHub
Member
 
Benutzerbild von HubiHub
 
Registriert seit: 12.03.2008
Beiträge: 125
Danke erhalten: 13
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Hab die 35Mhz schon gar nicht mehr aufm Zettel, aber stimmt früher musste man die Lange Antenne irgendwie unterbringen. Beim 450er hatte ich da so ein Kunststoffröhrchen seitlich an den Kufen montiert...das hat schon etwas genervt....aber ging.
Beim 500er Rex war schon mehr platz.
Insofern ist das sicherlich immer noch alles möglich.

Wie auch immer, mit der 450er Größe könntest du weiter machen (gibts nur inzwischen etwas weniger).
Vielleicht wäre der 470er in deinem Fall schon etwas heftig aber möglich. Ist aber Geschmackssache. Der Respekt vor den Hubigrössen ist eben bei jedem anders ausgeprägt. Wenn der erstmal vor dir rotiert...

Wenn du sagst "rudumentäre Kenntnisse" würde ich eher Richtung Blade 270 gehen, bedarf aber wieder Kohle....

Was ist mit simulatorerfahrung?
Gruß
Stefan
_____________________________
Protos 500, T-Rex 500 Hughes, Trex 470LP; T-Rex 250SE

Geändert von HubiHub (12.11.2018 um 17:58 Uhr)
HubiHub ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 18:03   #15
47110815
Senior Member
 
Benutzerbild von 47110815
 
Registriert seit: 30.07.2014
Beiträge: 2.606
Danke erhalten: 917
Flugort: Offenbach am Main
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Zitat:
Zitat von HubiHub Beitrag anzeigen
Wenn du sagst "rudumentäre Kenntnisse" würde ich eher Richtung Blade 270 gehen,
Den Blade 270 würde ich einem Anfänger aber nicht empfehlen, da er beim Starten immer zum Umkippen neigt, so dass man sehr zügig abheben muss.
_____________________________
Liebe Grüße
Thomas
47110815 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 18:22   #16
Heli87
Senior Member
 
Registriert seit: 12.10.2016
Beiträge: 1.508
Danke erhalten: 560
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Die Low Budget Sache ist doch der Anfang vom Ende.
Du kaufst was andere Wegwerfen und diese Freuen sich dann noch dabei, dass sie einen "Dummen" gefunden haben der das noch kauft.
Das ist so ähnlich wie ein ausgelutschtes altes Auto fahren im Vergleich zu einem Neuwagen.

Zudem laufen viele Stabis heute nur noch über Summensignal.
Das kannst mit der Funke schon mal komplett vergessen.

Ich würde dir eine Vbar mit einem Neo Stabi empfehlen.
Mikado VBar Control Sender mit VBar NEO, schwarz # 04970 | Live-Hobby.de
Da bist du auf dem Stand der Technik und hast es viel einfacher. Glaub mir.

Als Heli würde ich auch eher was in der 500er Klasse empfehlen, aber nix wo es schon keine Ersatzteile mehr gibt.
Fliegt um Welten stabiler als der 450er.

Auch willst du unbedingt Flybarless, was ich ja auch verstehen kann.
Dann brauchst du aber auch Digital Servos und ein Stabi und das kostet.

Gruß Torsten
_____________________________
TDR II, TDF, Diabolo 600/800 BE, Goblin 700 BT, T-Rex 800 E Pro, Jeti DS16, Pulsar 3+

Geändert von Heli87 (12.11.2018 um 18:26 Uhr)
Heli87 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 18:55   #17
marco_weingarz
Member
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 81
Danke erhalten: 21
Flugort: MSC-Falke, Frotheim
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Hi,
Bitte jetzt nicht falsch verstehen. Wir möchte dem Beitragseröffner ja sicherlich beide helfen.
Das was du beschreibst ist sicherlich "State of the Art" und wenn Geld keine Rolle(wenig Rolle) spielt bin ich voll auf deiner Seite.

Schreiben sollte man jedoch, dass man auch für 100€plusminus z.B. einen k110 bekommt um cp-Heli Fliegen mal zu probieren. Wenn man gleich höhere Summen für ein Hobby ausgeben muss, um mal etwas zu probieren, schreckt mich das persönlich erst immer ab. Wenn einem das gefällt und man doch spaß hatte(was mit einem k110 durchaus möglich ist), kann man sich ja frei austoben in Bezug auf Anschaffungen. Wir möchten hier ja neue Gleichgesinnte begrüßen dürfen und nicht Mitglieder die nach Ihrer Anmeldung aus Kostengründen direkt das Handtuch werfen. Wobei ich dir Recht geben muss, dass bei den kleinen Helis auch teilweise "schrott" dabei ist, der nicht wirklich funktioniert. Da sollte man das Forum nach Erfahrungen durchsuchen.

Bei der 35Mhz Geschichte wurde ja bereits geschrieben, dass es geht(muss ja auch hat früher ja auch funktioniert), aber dennoch einige von abraten.
_____________________________
Nein ich bin nicht die Signatur. Ich mache hier nur sauber...
marco_weingarz ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 19:23   #18
RalfWo
Member
 
Benutzerbild von RalfWo
 
Registriert seit: 02.01.2016
Beiträge: 200
Danke erhalten: 61
Flugort: nähe Bodensee, im Allgäu
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Meine erste Frage wäre:

Wieviel bist du bereit zu investieren?

Ich habe auch mit einem 450er T-Rex nach 20 Jahren wieder angefangen.
Gebraucht gekauft für 250 Euro incl. FBL Controller.
Dazu eine Taranis und einen Empfänger.

Den 450 fliege ich heute noch. Wahrscheinlich ist keine Schraube mehr original. Ich habe aber in Summe nicht mehr als 150 Euro Reparaturkosten gehabt. Und der lag oft auf Höhe 0, Soweit es ging habe ich immer Teile vom Chinamann gekauft.
Simulator fliegen, das wird jetzt irgendwann hier im Thread auch ein Thema werden, lag und liegt mir überhaupt nicht. ICH finde es unnatürlich.
Wichtig finde ich, auch wenn es albern aussieht, ist ein auffälliges Design um Oben, Unten, Rechts und Links auch noch aus 50 Metern Entfernung zu unterscheiden.

Mittlerweile sind noch zwei drei Helis dazugekommen. Sollte das monitäre keine allzugroße Rolle spielen empfehle ich einen FBL Controller mit Rettung.
Es gibt Sicherheit. Wie ABS beim Auto. Man hofft man braucht es nie, wenn man es aber braucht kann es Leben (Helis) retten.
_____________________________
XK K110, T-Rex 450/500/550, Goblin 380, Blade 550x, Spirit Pro, Taranis X9D+
RalfWo ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 22:35   #19
trailblazer
Senior Member
 
Benutzerbild von trailblazer
 
Registriert seit: 06.10.2008
Beiträge: 1.175
Danke erhalten: 735
Flugort: Hamburg
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Ein kleiner Tipp von mir:
Solltest du mit dem Gedanken spielen, dir einen gebrauchten Heli zuzulegen, denke unbedingt daran, dass du früher oder später Ersatzteile benötigst. Deswegen sollten man schon darauf achten, dass man möglichst keine Marke oder Modell nimmt, welches nicht mehr produziert oder supportet wird.
_____________________________
Goblin 700, Goblin 570, T-Rex 600N, T-Rex 700XN@105HZ-R
trailblazer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2018, 22:41   #20
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 3.614
Danke erhalten: 5.089
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Neueinsteiger: Youngtimer-Funke und Flybarless?

Einem Anfänger "einen Neuwagen zu empfehlen" ist auch nicht richtig - und einen 500er - na ja, diese Diskussion ist müßig.

Das man mit einem älteren 450er mit einem 35MHz System anfangen kann steht außer Frage. Dass es mit einem kleinen modernen CP besser geht, mit zu- und abschaltbaren Trainings-Hilfen wie Self-Leveling und Rettung - wohl auch.
Und das Geld auch eine Rolle spielt sollte man nicht vergessen...
Der SIM ist nicht Jedermanns Sache, spart aber Geld. Die Entscheidung muss der Einsteiger selbst treffen...
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein neuer Youngtimer: Starlight Trainer Dieter Oldie Forum 2 04.11.2016 11:07
Hilfe bei 'Youngtimer' Wiederbelebung - Graupner Uni 40 (Trainer E) andre77 Sonstige Helis 34 12.10.2013 16:00
Die fürchterlichsten Oldies/Youngtimer Tobi Gräf Oldie Forum 13 31.01.2012 19:57
Und wieder ein Neueinsteiger kickerRocks Fliegen für Einsteiger 2 31.05.2011 14:39
neuer Youngtimer: MFA 500 Tobi Gräf Oldie Forum 3 18.06.2010 17:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:52 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.