RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Sonstige Helis

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2022, 17:36   #1
Ganja47
Junior Member
 
Registriert seit: 30.03.2022
Beiträge: 6
Danke erhalten: 8
Standard XK124/V9310 direct drive umbau

Hallo erst mal,

um das projekt zu erklaeren erst mal etwas info, ich hol mal bisschen weiter aus. Hab mir vor etwas ueber 20 Jahren nen Ikarus Piccolo zugelegt (nur etwas erfahrung mit RC elektro autos gehabt aber keinerlei fliegerische erfahrung) und bin damit nicht wirklich zurecht gekommen. Hab bemerkt das mir das basteln fast mehr spass macht als das fliegen und hab kraeftig umgebaut (wohl auch wegen der vielen abstuerze).
Hab damals sehr viel zeit mit umbau und wickeln von cd-rom motoren verbracht und hatte immer viel spass dran. hab immer noch hunderte der kleinen vergoldeten neodym magneten an allen moeglichen sachen kleben.

Bin mittlerweile schon vor langer zeit nach Schottland umgezogen (vergebt also bitte schreibfehler und gross/klein schreibung, bin im deutschen etwas rostig). Hab ueber die letzten 20 Jahre immer wieder mal helis und drohnen gekauft aber auch immer wieder mehrjaehrige pausen eingelegt und hab das fliegen eigentlich nie so richtig hinbekommen. Liegt wohl auch an der falschen auswahl von helis ueber die jahre aber fuer die geschichte hier nicht so wichtig.

Hab mir vor etwa 2 monaten nen OMP M1 zugelegt und ne jumper t-lite dazu. Nachdem ich endlich kapiert hab wie opentx funktioniert (kam von ner devo 8s, da is alles viel einfacher mit deviation) hab ich mir ein zahmes profil zusammengebastelt und hab ueber die letzten 6 wochen hunderte von batterieladungen verflogen ohne grosse probleme. Hauptsaechlich im wohnzimmer und reines schwebetraining. Der M1 is einfach nur spitze, der flight controller hat wirklich was drauf.

Bin jetzt soweit ohne probleme ne komplette batterie schoen ruhig stehend abzuschweben. 90 grad seitlich in beide richtungen funktioniert super und fange gerade an nose in zu lernen. Hab in den letten 6 wochen viel mehr gelernt als in den 20 jahren davor.

Mit meinen neu erlernten kentnissen hab ich die staubigen XK K110 und WLToys V931 vom regal geholt. Hab die dinger damals immer nur gecrasht, hab nicht viel platz innen und wohn an der schottischen ostkueste. Leider ist es hier fast immer zu windig um mit nem kleinen draussen zu ueben). War erstaunt wie gut ich die beiden jetzt auf einmal unter kontrolle hatte. Hab dann noch auf der bay nen spares and repairs XK K124 billig erstanden (kam komplett zerlegt mit nem toten receiver board). Hab die bastelei vermisst nachdem es am M1 einfach nix zu machen gibt.

Hab den V931 receiver und esc in den K124 gesteckt und er flog sich eigentlich recht gut. Wollte die woche drauf den V931 wieder fliegen und war nicht mehr so am K110 interessiert und hab im bastelwahn mit nem arduino blheli auf den K110 esc gespielt und den zusammen mit dem mittlerweile reparierten K124 receiver (baugleich mit dem K110,auch gleiche flight controller software) in den V931 verbaut. War wirklich verbluefft wie viel besser er flog als mit dem originalen board und esc. der governor mode ist super. Das V931 board im K124 kam mit nem blheli esc und governor gar nicht klar. throttle und pitch kurven sind im V931 board abgemischt und das ding schoss bei jeder kleinen pitchbewegung steil nach oben oder unten. Long story short hab jetzt beide mit K110 board und blheli esc am laufen und fliegen sich beide super aber bin vom M1 so verwoehnt das mich der bastelwahn jetzt komplett gepackt hat.

Sorry fuer den roman aber wollte nur klar machen das ich weiss worauf ich mich einlasse, keine probleme habe motoren zur not auch mehrfach neu zu wickeln und speed controller flashen und programmieren kann unds mich nicht stoert wenns ein dauerprojekt wird aber waere schon schoen wenn ich nen 3 blaettler und nen 4 blaettler in micro ausfuehrung aber so sanft und schoen fliegend wie den M1 hinbekommen wuerde Mir ist klar das ich beim gewicht wohl nicht viel unterm M1 bleiben werde. Beide sind im moment ohne verkleidung mit K110 heckrohr und motor und den etwas groesseren V931 heckpropellern ausgestattet. Ob sie nach umbau wieder in eine fuselage kommen weiss ich noch nicht.

Hab die beitraege von Mattis in den englisch sprachigen foren gesehen aber das is alles schon ne weile her und da gabs auch nie nen richtigen beitrag fuer sondern ging alles im microheli sammelthread unter. Waere schoen wenn man mal alle info an einer stelle zusammentragen koennte. Hab keine ahnung ob und wie viele direct drive K110 plattform helis unterwegs sind aber kann ja ausser Ptern und Mattis nicht der einzige sein der so verrueckt ist also alle die sowas am laufen haben meldet euch bitte, vielleicht muss ich das rad nicht komplett neu erfinden.

endlich zum thema, hier mal ne liste aller teile die ich ueber die letzten tage bestellt habe

- no name 2204 motor, 12N14P, 3mm welle, 1400KV, 50W, 19g
kommt im paket mit no name 10-15 A esc, 1A BEC, hoffentlich blheli kompatibel
soll bis 6. Juni hier sein

- Sunnysky X2204 motor, 12N14P, 3mm welle, 1480KV, 120W, 19.6g
sollte bis 12. Mai hier sein, hab fuer express bezahlt aber kommt von weit her also mal schauen

- 2 mal Keenso 2206 motor, 12N14P, 3mm welle, 1450KV, 27g
kommen morgen via next day shipping, waren billig und morgen is garantiert. juckt in den fingern und will schon mal anfangen bis die anderen motoren kommen

- Racerstar BR0603B motor fuers heck, 9N12P glaub ich, 1mm welle, 14000KV, 1.58g
hoffentlich bis ende Mai hier

- no name 20A opto mini esc, blheli 14.2 schon drauf, 3g ohne kabel
27. Mai wurde versprochen

- 2 mal ZTW beatles 20A esc, blheli kompatibel, 2A BEC, 24g mit kabel und schrumpfschlauch
kommen zusammen mit den schweren motoren via next day shipping. preis war ok und will einfach schon mal loslegen aber glaub nicht das sie dauerhaft am heli bleiben

- DP-3A esc fuers heck, blheli 11.2 drauf und eingestellt fuer K110 tail signal, kein BEC, 0.34g plus kabel
hoffentlich bis ende Mai, hab kein versprochenes datum

- UBEC modul, 5V 3A, 5g mit kabel
14. Mai, mal sehen, kommt von weit her

bisschen kleinkram, 35mm 4 blade propeller fuers heck, kupferdraht in verschiedenen staerken. kleine presse fuer die motorwellen und aller moeglicher krims krams. hab von festool ne huelse gefunden um 2.5mm bohrer in 3mm halterung zu verwenden. plan ist die huelse als welle einzupressen die dann die 2.5mm hauptwelle aufnehmen kann. hab mal 2 davon bestellt und sind hoffentlich morgen hier.

Ob 1s oder 2s bin ich mir noch nicht sicher. fliege die beiden helis im moment mit 720mah 1s die mit dem kaputten K124 kamen oder 800mah 1s die ich damals mit dem V931 gekauft habe und flugzeiten sind so 5-6 minuten schweben. Bin im moment nicht an 3D interessiert, kann die dinger ja so kaum in der luft halten also ziel ist einfach erstmal nur leiser direct drive antrieb mit stabilem heck wenn ich zur rettung ab und an mal kraeftig pitch geben muss.

Das wars erstmal mit meiner kurzen geschichte werd hier immer mal berichten wies geht und hoffe das es andere direct drive XKler gibt die mir vielleicht den einen oder anderen tip geben koennen bevor ich in zu viele sackgassen laufe

Chris
Ganja47 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Ganja47 für den nützlichen Beitrag:
luha (11.05.2022), M@ttis (09.05.2022), michaMEG (11.05.2022), Zeppelin (10.05.2022)
Alt 11.05.2022, 14:07   #2
Ganja47
Junior Member
 
Registriert seit: 30.03.2022
Beiträge: 6
Danke erhalten: 8
Standard kurzes update

die beiden 2206F motoren mit 1450KV sind angekommen suammen mit den ZTW Beatles. Die speed controller sind derzeit nicht mit blheli kompatibel also erstmal ab in die kiste mit den hunderten anderen dingern die man vielleicht doch mal braucht

erste tests haben ergeben

- an 800mah 1S mit dem K110 plush 10 controller mit blheli drauf 531rpm bei 100% im leerlauf
- an 800mah 1S mit nem alten phoenix 10 (noch vom piccolo) 558rpm bei 100% im leerlauf
- an 450mah 2S mit demselben phoenix 10 1140rpm bei 100% im leerlauf

die motoren sehen von der schlampigen wicklung abgesehen eigentlich ganz gut aus. die festool huelsen und die kleine presse sind auch hier.

werd als naechstes mal die welle an einem auspressen und die huelse reinsetzen aber denk mal ich werde auf jeden fall umwickeln muessen.
was ist denn die beste methode den stator vom gehaeuse abzunehmen ohne was zu verbiegen, hat da irgend jemand vielleicht tips?

Chris
Ganja47 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.05.2022, 20:29   #3
luha
Senior Member
 
Benutzerbild von luha
 
Registriert seit: 07.10.2013
Beiträge: 3.829
Danke erhalten: 2.039
Flugort: Lehrte bei Hannover
Standard AW: XK124/V9310 direct drive umbau

Willkommen hier im Forum!

Schottland ist mir ja schon mal sehr sympathisch, das könnten meine Frau und ich uns als Alterswohnsitz vorstellen.

Technikbasteleien aller Art, auch wenn sie noch so sinnfrei sind, finde ich faszinierend auch wenn ich selbst nicht immer die Geduld dafür aufbringe. Ich werde hier sicher mitlesen.
_____________________________
Gruss, Lutz
Hangar
ceterum censeo librum facierum esse delendam
luha ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.05.2022, 20:06   #4
Ganja47
Junior Member
 
Registriert seit: 30.03.2022
Beiträge: 6
Danke erhalten: 8
Standard Jungfernflug abgehakt

Hallo Lutz, die geduld hab ich gerne, an der zeit mangelt es manchmal dann eher.

Es ist erstmal vollbracht. Hab gestern den ganzen tag gebastelt. Leider auch einiges schiefgegangen. Die billige bench press von der bay war leider doch recht flimsig und das auspressen der welle war nicht unbedingt ein spaziergang. Die festool huelsen sind leider auch minimal zu gross um durch die kugellager im stator zu passen.
Hab die huelse im Dremel eingespannt ein bisschen abgedreht so gut das geht und dann auf der seite wo die hauptwelle aufgenommen wird etwas abgeflacht so das sich die hauptwelle nicht in der huelse drehen kann.

Leider hat sich rausgestellt das die glocke nicht mehr ganz rund laeuft und als ich den stator etwas abgeschliffen habe hab ich leider auch den draht an zwei stellen leicht abgeschliffen. Hat wohl die drehzahl leicht nach oben gezogen. Ich hab dann solange geschliffen und an den draehten gezogen bis alles zumindest halbwegs ruhig laeuft. Leichte vibrationen aber nicht dramatisch.

Hab dann alles am K110 rahmen montiert zusammen mit dem K110 empfänger und nem emax 12 speed controller (blheli drauf, 15A burst, 5V/1A BEC). Hab dann auf die schnelle nen JST connector mit viel zu duennen kabeln fuer strom and den esc geloetet weil die grad rumlagen und nen alten und schweren 2s 450mah akku den ich vor jahren mal fuer nen 130x gekauft hab mit gummis drunter geschnallt und los gings. Das ganze mit original V931 kopf und blaettern.

Mit gerader gaskurve bei 0 also 50% hob er recht zuegig ab. Stand trotz der leichten vibrationen schoen ruhig in der luft aber nach knapp einer minute sank die drehzahl ab und ich musste landen. Hatte nen zweiten geladenen akku identischer art da und kam aufs selbe, knappe minute flug mit zackigem abheben und guter kontrolle bis die drehzahl nachgab. Klang war super, fast wie der M1. Akkus hatten 4.02 und 4.04 volt uebrig.

Ich geh davon aus das die kaebelchen am JST stecker viel zu duenn sind und der strom schnell einbricht wenn sie warm werden. Die angekratzten draehte auf dem stator sind sicher auch nicht hilfreich.

Hab uebers wochenende viel arbeit aber werd naechste woche mal bessere kabel and den esc loeten und nen M1 akku 2s 350mah probieren und bisschen am motor timing und governor parameten rumspielen. Falls das nicht mit der flugzeit hilft muss es wohl an den angefeilten windungen liegen und oder der krummen glocke.

Hab nen ordentlichen schraubstock ausgeliehn und warte auf den sunnysky motor und werd derweilen mal an dem anderen motor der hier liegt das auspressen der welle perfektionieren. Ist wohl wie mit pfannkuchen, der erste geht immer schief.

Alles in allem erst mal bessere als gedacht

Kann leider noch keine bilder hochladen, werd das sobald moeglich machen.

Chris
Ganja47 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ganja47 für den nützlichen Beitrag:
luha (13.05.2022)
Alt 17.05.2022, 14:53   #5
Ganja47
Junior Member
 
Registriert seit: 30.03.2022
Beiträge: 6
Danke erhalten: 8
Cool V931 umbau erstmal erfolgreich

hallo zusammen, hier noch mal ein update

hab nach langer ueberlegung beschlossen mich erst mal auf den 1S umbau zu versteifen. hab genug batterien dafuer hier rumliegen und bin eh noch weit weg von 3D hampeleien. kann leider immer noch keine bilder hochladen aber hab mal ein paar auf nen kostenlosen host gestellt.

Hab zwei gebrauchte AXI 2203/40 VPP mit 3mm karbonwelle und 2000KV wicklung gekauft. Etwas nagellack entferner auf beide seiten der welle getupft, 10 minuten warten und nach beherztem griff der welle mit rohrzange und einmal kurz drehen kam sie ganz einfach raus ohne irgend etwas zu verbiegen.

Fuer die neue welle hab ich 304 Stahl hohlwellen gekauft. 3mm aussen, 0.4mm wandstaerke also 2.2mm loch in der mitte. festgehalten wird sie erstmal von den zwei propeller schrauben in der glocke.



hab diesmal gleich den V931 rahmen genommen weil er den richtigen batterie schacht hat und ich dann nicht mehr gross umbauen wollte. neue lager fuer die hauptwelle, 3x6x2.5 mm. schauen oben und unten etwas aus der befestigung aber konnte auf die schnelle keine anderen auftreiben.



Die 3mm motorwelle schaut grade so weit aus dem oberen kugellager raus das der collar (sorry, weiss nicht wie das ding auf deutsch heisst) noch drueber passt nachdem der auf 3mm aufgebohrt wurde. danach das loch innen in der welle vorsichtig in 0.1mm schritten auf 2.5mm erweitert. Die originale hauptrotorwelle hab ich knapp unter dem loch fuer den collar abgeschnitten und dann in die motorwelle gedrueckt und die collar schraube geht durch beide wellen um verdrehen zu verhindern. Auf die weise kann ich den original kopf auf der 2.5mm welle oben verwenden. Ist leider diesmal auch nicht perfekt geworden. weiss nicht wie aber hab es geschafft nen kleinen knick in der oberen originalen welle zu produzieren. oben am kopf laeuft alles gerade aber der knick drunter vibriert leicht. im flug nix zu merken ausser das zwitschern der servomotoren. werd das wohl noch mal verfeinern muessen.



Flight controller ist das original K110 board, speed controller der original K110 plush 10A mit blheli drauf und governor eingeschaltet. K110 heckmotor im moment (nicht der groessere V931) mit dem V931 kopf und taumelscheibe. V931 blaetter am kopf und heck. der motor war leider im weg fuer das landegstell, hab das auf die schnelle nen knappen cm noch vorne verlegt. klappt gut aber wird wohl ein problem mit der AS350 verkleidung falls sie wieder drauf kommt.

Abfluggewicht mit 800mAh akku sind 81g. leergewicht ohne akku 61g. alles ohne haube oder verkleidung. Hab im moment 3 flache gaskurven auf nem schalter, 35/45/55. der untere wert ist mir etwas zu lahm, 45 ist gut zu fliegen und 55 fast etwas zu giftig fuer mich. werd also erstmal mit 50 fliegen, das ist 75% gaswert bei opentx.

Leider will der motor nicht selbstaendig anlaufen. wenn man an den kabeln rumwackelt ist es teilweise etwas besser. glaub das die verloetung der draehte direkt wo sie aus dem motor kommen nicht die beste ist. Mal sehen wies mit dem zweiten laeuft. zur not hab ich auch noch andere regler unterwegs.

fliegt sich schoen und stabil und hab mittlerweile 4 akkus verflogen (2 mal 800 und 2 mal 720).
Beim letzten 800er hab ich dann auch mal den timer angeschmissen. nach abheben ein paar pitch pumps, bisschen 90grad auf beide seiten drehen aber hauptsaechlich ruhiger schwebeflug. 9 minuten flugzeit, der akku war danach auf 3.6
hab dann laut ladegeraet 650 mAh nachgeladen bis er wieder voll war.

werte das definitv als erfolg, muss nur noch meine faehigkeiten in der metallbearbeitung etwas verfeinern. Als naechstes ist dann der K124 dran und der brushless heckmotor sollte auch bald da sein

Gruesse
Chris
Ganja47 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ganja47 für den nützlichen Beitrag:
luha (18.05.2022)
Alt 17.05.2022, 16:07   #6
Ganja47
Junior Member
 
Registriert seit: 30.03.2022
Beiträge: 6
Danke erhalten: 8
Standard AW: XK124/V9310 direct drive umbau



nochmal kurz ein ordentliches bild flugfertig bestueckt. von den kufen abgesehen sollte also ohne probleme alles wieder in den rumpf passen
Ganja47 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Ganja47 für den nützlichen Beitrag:
luha (18.05.2022), Zeppelin (17.05.2022)

Zurück zu: Sonstige Helis

Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eachine E150 Direct Drive donaldsneffe Sonstige Helis 40 04.05.2022 15:39
Eachine E180 6CH Dual Brushless Direct Drive Motor Monty Sonstige Helis 15 18.04.2022 19:04
Suche 3S-Outrunner für Direct Drive Tail jumphigh Elektro 0 24.06.2015 17:28
KDE Direct Rotorkopf Andreas Perzl Sonstige Helis 1 17.05.2012 11:49
Carboon mir Direct-Drive am Heck miele28 Sonstige Helis 2 19.04.2004 11:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:25 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.